Haare fallen aus: 9 Gründe für deinen Haarausfall

Medikamente, Krankheiten und ständiger Stress sind nur einige der Verursacher

Haare fallen aus- 9 Gründe für deinen Haarausfall
Haare fallen aus- 9 Gründe für deinen Haarausfall

Haare fallen aus, das ist normal: Wir alle verlieren Haare. Wenn eine Person jedoch ungewöhnlich viele Haare verliert, kann dies Anlass zur Sorge geben. Haarausfall kann an vielen genetischen Faktoren liegen. Gerade bei Männern kommt die Glatze mit dem Alter. Auch Hormone, Schilddrüsenprobleme und andere Krankheiten können Haarausfall verursachen. In diesem Artikel erfährst du, wieso deiner Haare ausfallen und was du dagegen tun kannst.

1. Hormonelle Veränderungen 👈

Frauen können nach der Geburt oder in den Wechseljahren viel Haare verlieren. Frauen, die ein hormonelles Ungleichgewicht haben, sind davon meistens betroffen.

Abgesehen von der genetischen Kahlheit bei Männern können Männer Haare verlieren, da sich ihre hormonelle Zusammensetzung mit dem Alter ändert. Haarausfall wird durch die Reaktion deiner Follikel auf das Hormon Dihydrotestosteron (DHT) verursacht.

Lesetipp:
Pickel am Oberarm: So bekommst du ihn ganz schnell los

2. Erkrankungen der Schilddrüse 😩

Eine der häufigsten hormonbedingten Ursachen für Haarausfall ist ein Schilddrüsenproblem. Sowohl zu viel Schilddrüsenhormon (Hyperthyreose) als auch zu wenig (Hypothyreose) können zu Haarausfall führen. Die Behandlung der Schilddrüsenerkrankung kann den Haarausfall oft umkehren.

3. Stress 🤯

Deine Lebenseinstellung kann deinen Haarausfall verursachen
Deine Lebenseinstellung kann deinen Haarausfall verursachen

Vor allem körperlicher und psychischer Stress kann Haarausfall verursachen. Chirurgie, hohes Fieber und Blutverlust können einen ausreichenden Stress verursachen, der zu übermäßiger Ausscheidung führt. Die Geburt kann für mehrere Monate zu Haarausfall führen.

Bei psychischem Stress ist die Verbindung weniger klar definiert. Viele Menschen haben jedoch berichtet, dass sie in Zeiten extremer psychischer Belastung oder Angstzustände Haare verloren haben.

Die Ursachen für körperlichen Stress sind oft vorübergehend und der Haarausfall lässt nach, sobald der Körper heilt.

Du kannst deinen psychischen Stress mit Änderungen des Lebensstils bekämpfen. Z.B.:

  • täglicher Sport
  • richtige Ernährung
  • Meditation und andere Stressbewältigungsstrategien
  • Bekannte Stressoren aus deinem Leben entfernen
Lesetipp:
Brüste größer wirken lassen mit diesen Tipps und Tricks

4. Medikamente 💊

Arzneimittel können mit einer langen Liste von Nebenwirkungen einhergehen, einschließlich Haarausfall.

Chemotherapie ist die bekannteste Ursache, aber andere sind:

  • Schilddrüsenmedikationen
  • einige orale Kontrazeptiva
  • Betablocker
  • Antikonvulsiva
  • Antidepressiva
  • Antikoagulantien

Diese Medikamente betreffen Menschen unterschiedlich und können nicht bei jedem Menschen Haarausfall verursachen.

5. Ernährungsmängel 🛒

Zink und Eisenmangel sind die häufigsten Gründe für Haarausfall. Dennoch gibt es einige Mängel an Vitaminen und Nährstoffen, die deinen Haarausfall verursachen können.

Diese wären:

  • Vitamin B-12
  • Fette
  • Vitamin-D
  • Vitamin A
  • Kupfer
  • Selen
  • Biotin
  • Vitamin C
Lesetipp:
Vitamin E für die Haare: Wie es dir wirklich helfen kann

6. Lupus 😱

Lupus ist eine Autoimmunerkrankung, die Haarausfall verursachen kann. Im Allgemeinen ist der Haarausfall verstreut und wird von Läsionen auf der Kopfhaut begleitet.

Des Weiteren können einige Lupus-Medikamente können auch zu Haarausfall führen.

7. Andere medizinische Ursachen für Haarausfall 👨‍⚕️

Viele andere Erkrankungen können zu abnormer Haarausfall führen, einschließlich:

  • Nierenversagen
  • entzündliche Darmerkrankung (IBD)
  • Lebererkrankung
  • Diabetes

Hauterkrankungen wie Psoriasis und Dermatitis können auf der Kopfhaut auftreten und das Haarwachstum stören. Infektionen wie Kopfwurm und Follikulitis können auch Haarausfall verursachen.

Die Suche nach Ursachen und möglichen Behandlungen durch Menschen mit Haarausfall ist verständlich. Die Forschung hat den Haarausfall gebunden, um das Selbstwertgefühl, das Körperbild und die Angstzustände zu senken.

Viele dieser nicht-genetischen Ursachen für Haarausfall können erfolgreich behandelt und der Haarausfall abgewendet und sogar umgekehrt werden.

Lesetipp:
Pickel auf der Nase: Bedeutung, Ursache und Tipps zum Entfernen!

Fazit: Haare fallen aus ✅

Jede Frau und jeder Mann bekommen mit der Zeit einen Haarausfall. Der Unterschied ist leider signifikant. Sportlich aktive Menschen haben weniger Probleme mit dem Haare ausfallen. Spreche mit deinem Arzt über deine Bedenken und die möglichen Ursachen für deinen Haarausfall.

Passend dazu:

Haare fallen aus: 9 Gründe für deinen Haarausfall
4.8 (96%) 10 votes