Haarkur Test: Die 7 besten Haarkuren im Test & Vergleich (2019)

In unserem Test zeigen wir dir die 7 besten Haarkuren im Vergleich und einen Kaufratgeber ✔️

Haarkur- Die 7 besten Haarkuren – Test & Vergleich (2019)

Eine Haarkur ist eine gute Ergänzung in deine Haarpflegeroutine. Die Regale in der Drogerie und in den Parfümerie-Märkten sind voll mit Flaschen, Tuben und Dosen für die Haarpflege. Das Shampoo ist das gängigste Haarpflegeprodukt, gefolgt von der Spülung und dem Conditioner. Danach erst folgen Haarkuren oder Haarmasken. Doch was genau bewirken sie? Sind sie notwendig oder nur ein schönes Topping?

Wir haben uns auf dem Markt einmal umgesehen und 7 verschiedene Haarkuren für dich verglichen. Anschließen beleuchten wir die Herkunft, Funktion, Inhaltsstoffe und Notwendigkeit von Haarkuren, um dir deine Entscheidung für oder gegen ein solches Produkt zu erleichtern.

Top 7 beste Haarkur Produkte als Liste im Schnellcheck

Unsere 7 Haarkuren im Vergleich

1. Garnier wahre Schätze Tiefenpflege-Maske

Garnier Wahre Schätze Tiefenpflege-Maske,...
84 Bewertungen
Garnier Wahre Schätze Tiefenpflege-Maske,...*
  • Die Haarmaske erweckt sehr trockenes, beanspruchtes Haar zu neuem...
  • An Schönheitsrituale der Frauen aus dem Mittelmeerraum angelehnt
  • Natives Olivenöl pflegt und regeneriert die Haare tiefenwirksam - von...
  • Das Haar bekommt mehr Glanz und Geschmeidigkeit und ist deutlich...
Redaktionelle Bewertung

Das mit Abstand günstigste Produkt in dieser Reihe, mit trotzdem guten Ergebnissen für deine Haare ist die Garnier Tiefenpflegemaske. 300ml für knapp 4 Euro sind nicht zu schlagen. Die Kur befindet sich in einem recht beeindruckenden Tiegel. Leider ist die Entnahme so etwas gewöhnungsbedürftig.

Anzeige
Anzeige
Anzeige

Basierend auf Olivenöl repariert diese Maske trockenes und strapaziertes Haar. Andere wertvolle Öle wie Arganöl oder Avocadoöl fehlen hier. Das muss jedoch nicht unbedingt ein Nachteil sein, da sie so auch für fettiges Haar geeignet ist. Die Maske ist frei von Parabene. Sie enthält weiterhin natürliche Extrakte, kommt dennoch nicht ganz ohne synthetische Mittel aus.

Deren Bedenklichkeit hält sich jedoch in Grenzen. Leider sind darunter auch Silikone, die die tiefenreparierende Wirkung der Maske etwas einschränken und unter Umständen sehr feines und dünnes Haar unnötig beschweren können.

Die Einwirkzeit wird hier mit 3-5 Minuten eher kurz angegeben. Es spricht jedoch nichts gegen eine längere Einwirkzeit oder die Anwendung über Nacht. Anwenderinnen loben den olivenähnlichen Geruch als sehr angenehm.

Vorteile:

  • Sehr preiswert
  • Olivenöl pflegt und repariert jeden Haartyp
  • Schöner Tiegel
  • Angenehmer Duft
  • Kurze Einwirkzeit

Nachteile:

  • Enthält Silikone
  • Enthält synthetische, leicht bedenkliche Stoffe

Warum empfehlen wir es?

Anzeige
Anzeige
Anzeige

Diese Maske ist ein absoluter Allrounder und aufgrund der begrenzten Inhaltsstoffe für jeden Haartyp geeignet. Der Duft, wie auch die Konsistenz sind sehr angenehm, und sie lässt sich gut ins Haar einarbeiten. Die Ergebnisse der sind Anwendung überzeugend. Ein Produkt mit einem sehr guten Preis-Leistungsverhältnis und somit unser Favorit.


2. John Frieda Frizz Ease Wunderkur Tiefenwirksame Haarkur

John Frieda Frizz Ease Wunderkur Tiefenwirksame...
36 Bewertungen
John Frieda Frizz Ease Wunderkur Tiefenwirksame...*
  • Wunderkur Tiefenwirksame Haarkur
  • Repariert und kräftigt trockenes, hitzegeschädigtes und...
  • Schützt vor Haarbruch
  • Das perfekte wöchentliche Verwöhnprogramm für spürbar...
Redaktionelle Bewertung

John Frieda ist keine unbekannte Marke im Bereich der Haarpflege und des Stylings. Sie hat viele Anhänger, was man vor allem aufgrund der gut riechenden Produkte verstehen kann. Auch diese Haarkur besticht durch ihren tollen Duft, der vom Großteil der Anwenderinnen als sehr angenehm und lang anhaltend empfunden wird.

Die Maske ist eine tief wirksame Kur gegen widerspenstiges Haar. Anwenderinnen haben jedoch auch überzeugende Effekte bei trockenem und blondiertem Haar erreicht. Zusammengefasst schützt sie vor Haarbruch und macht es widerstandsfähiger und geschmeidiger. Auch verspricht sie eine Tiefenreparatur für geschädigtes Haar.

Inwieweit sie das leisten kann, ist fraglich, da das enthaltene Silikon das Haar verschließt und die enthaltenen Nährstoffe nicht mehr so tief wirken können. Für sehr krauses Haar benötigt man wesentlich mehr Produkt, was sich aus dem Tiegel ja leicht entnehmen lässt. Leider ist das nicht die hygienischste Entnahmeform.

Aufgrund dessen kommt sie auch nicht ohne Konservierungsstoffe aus. Sie enthält, wie viele andere auch, bedenkliche synthetische Stoffe. Diese haben jedoch „nur“ ein allergieauslösendes Potenzial. Die Empfehlung liegt hier bei 1 Anwendung pro Woche, als Einwirkzeit werden 3-5 Minuten angegeben, doch auch 20 Minuten sind möglich.

Anzeige
Anzeige
Anzeige

Wie viel von der Haarkur du verwendest, hängt ab von der Beschaffenheit und der Länge deiner Haare. Das Produkt liegt mit seinen 2x 150 ml für knapp 14 Euro im mittleren Preissegment der hier vorgestellten Produkte.

Vorteile:

  • Toller, lang anhaltender Duft
  • Schon nach 1 Anwendung fühlbares Ergebnis

Nachteile:

  • Enthält Silikone und bedenkliche Konservierungsmittel

Warum empfehlen wir es?

Das Produkt besticht durch seinen tollen Duft und liefert sofort offensichtliche Ergebnisse. Es enthält bedenkliche Stoffe. Wenn du diese Maske jedoch nur 1 x pro Woche anwendest und sonst unempfindlich gegen Konservierungsstoffe usw. bist, kannst du an diesem Produkt durchaus deinen Spaß haben. Wer jedoch auf Natürlichkeit und absolute Unbedenklichkeit setzt, sollte die Finger davon lassen.


3. Dr. Schedu Berlin Keratin Kollagen Haarkur

Dr. Schedu Berlin Keratin Kollagen Intensivkur...
805 Bewertungen
Dr. Schedu Berlin Keratin Kollagen Intensivkur...*
  • Die Pflegeformel von Dr. Schedus Intensivkur basiert auf den neuesten...
  • Die von Natur aus in den Pflanzlichen Inhaltsstoffen enthaltenen...
  • ANWENDUNG: Verteilen Sie nach der Haarwäsche 2-3 walnussgroße...
  • Silikonfrei, parabenfrei, paraffinfrei und tierversuchsfrei.
Redaktionelle Bewertung

Diese Kur ist ein Naturprodukt. Alle Inhaltsstoffe sind natürlicher Herkunft und der Hersteller verzichtet auf Tierversuche. Du findest verschiedene Öle wie Jojobaöl und auch das sehr hochwertige Arganöl, sowie Sheabutter und Aloe Vera in dieser Maske. Außerdem ist sie angereichert mit vielen Vitaminen sowie Keratin und Collagen, die das Haar stärken und versorgen sollen.

Der Verzicht auf Silikone sorgt dafür, dass die Nährstoffe bei dieser Kur wirklich bis tief in das Haar eindringen können. Die Anwendung ist nicht auf bestimmte Haartypen beschränkt. Sie ist für jeden anwendbar, der sein Haar reparieren, aufbauen und stärken will.

Jedoch kann es sein, dass die Menge der pflegenden Inhaltsstoffe sich auf feines Haar legen und es unnötig beschweren. Auch dein fettiges Haar solltest du eventuell mit einer Kur pflegen, die weniger Öle enthält. Die Haarkur versorgt das Haar mit Feuchtigkeit und macht es widerstandsfähiger.

Empfohlen wird das Einmassieren von 2 bis 3 walnussgroßen Portionen. Nach 5-10 Minuten kannst du die Kur wieder ausspülen. Durch den Verzicht auf Silikone kann es sein, dass sehr widerspenstiges, stark gelocktes Haar nicht so leicht kämmbar ist nach der Anwendung und noch eine extra Spülung benötigt.

Vorteile:

  • Frei von Silikon, Parabene, Paraffin und sonstigen chemischen Zusatzstoffen
  • Für jeden Haartyp geeignet
  • Natürliche, hochwertige Inhaltsstoffe
  • Tiefenreparatur

Nachteile:

  • Preisintensiver
  • Eingeschränkte Kämmbarkeit nach Anwendung bei sehr widerspenstigem Haar
  • Beschwert sehr feines Haar

Warum empfehlen wir es?

Der Verzicht auf Silikon macht diese Maske zu einem Produkt, das in der Lage ist, Haarschäden in der Tiefe zu reparieren. Sie ist eine der wenigen Masken, die ohne synthetische Inhaltsstoffe auskommt. Die natürlichen Inhaltsstoffe sind nicht bedenklich und sehr umweltverträglich, sodass auch der etwas höhere Preis gerechtfertigt ist.


4. Love Nature BIO Arganöl Haarmaske

Jetzt im Angebot!
Love Nature BIO Arganöl Haarmaske |...
45 Bewertungen
Love Nature BIO Arganöl Haarmaske |...*
  • Für sprödes, brüchiges und beanspruchtes Haar jeden Haartyps...
  • Verleiht strapaziertem Haar neuen Glanz | Fördert die Durchblutung...
  • Verzicht auf schädliche Inhaltsstoffe | keine Silikone, Parabene,...
  • Höchste Qualität hergestellt in Deutschland nach guter...
Redaktionelle Bewertung

Nicht nur zu 100% natürlich, sondern biologisch und vegan kommt diese Haarkur daher. Sie gehört mit einem Preis von knapp 10 Euro für 200ml zum mittleren Preissegment. Der Hersteller Love nature setzt dabei auf die Wirkung von Arganöl, Shea Öl und Lecithin.

Auch diese Kur ist frei von bedenklichen und chemischen Zusatzstoffen wie Silikonen, Parabenen, Paraffinen und Sulfaten. Die Nährstoffe geben deinem Haar mehr Glanz, ganz gleich welcher Beschaffenheit. Es wird die Anwendung 1x pro Woche empfohlen.

Das Einmassieren in die Kopfhaut soll dort die Durchblutung und das Haarwachstum fördern. Was die Konsistenz angeht, wird sie von Anwenderinnen als eher flüssig bezeichnet, weshalb du manchmal etwas mehr vom Produkt benötigst. Die Einwirkzeit wird mit 30 Minuten beschrieben. Das ist im Vergleich zu anderen Herstellern etwas länger.

Anschließend wird empfohlen, die Maske mit einem Sensitivshampoo (Babyshampoo) auszuwaschen. Arganöl hat einen recht intensiven Geruch, der sich auch in der Maske wiederfindet. Er wird als angenehm beschrieben, ist dem ein oder anderen jedoch zu intensiv.

Vorteile:

  • 100% natürliche Inhaltstoffe
  • Keine bedenklichen Stoffe
  • Preiswert

Nachteile:

  • Recht flüssige Konsistenz
  • Längere Einwirkzeit
  • Intensiver Geruch
  • Muss nochmals mit Shampoo ausgespült werden

Warum empfehlen wir es?

Wer eine vegane und biologische Haarkur sucht, hat sie hiermit gefunden. Sie enthält hochwertige Inhaltsstoffe und ist für die Haarpflege durchaus geeignet. In wieweit sie tiefere Wirkungen im Haar hat bleibt fraglich. Wenn du dich mit dem etwas intensiveren Geruch anfreunden kannst und dich Bioqualität zu einem angemessenen Preis überzeugt, dann ist das dein Produkt.


5. REVLON PROFESSIONAL Uniq One Supermask reparierende Haarkur

REVLON PROFESSIONAL Uniq One Supermask...
93 Bewertungen
REVLON PROFESSIONAL Uniq One Supermask...*
  • Eine einzigartige Formel die die Vorteile der Weltweit besten...
  • 10 echte Vorteile vereint in einem einzigen Produkt!
  • 1. Repariert das Haar tiefgreifend 2. Entwirrt das Haar. Mit...
  • 6. Zieht schnell ein in nur 3 Minuten 7. Unglaublicher Glanz 8....
Redaktionelle Bewertung

Die Haarkur von Revlon besticht mit seiner Uniq One Supermask gleich durch die Angabe von 10 Vorteilen für deine Haare. Neben den typischen Eigenschaften, wie, das Haar zu nähren, zu reparieren, zu stützen, geschmeidiger zu machen und dem Haar Feuchtigkeit zu spenden, verspricht der Hersteller unter anderem bessere Kämmbarkeit durch den Anti Frizz Effekt.

Leider wird dieser durch den Zusatz von Silikonöl erreicht. Das sorgt jedoch dafür, dass das Haar nur oberflächlich mit Nährstoffen versorgt wird. Das Produkt fettet nicht, das heißt, es ist auch für fettige Haare geeignet.

Zusätzlich schützt es deine Haare vor UV-Strahlung und Anwenderinnen berichten sogar von einem gewissen Hitzeschutz. Die Kur muss nur 3 Minuten einziehen, bis du sie mit lauwarmem Wasser wieder ausspülen kannst.

Je nachdem, wie oft du deine Haare wäscht, wird eine Anwendung von 1 bis 2 Mal pro Woche empfohlen. Die 300ml werden auch in einem Tiegel für die einfache Entnahme geliefert.

Vorteile:

  • All in One Produkt
  • Preiswert
  • Bekannte Marke
  • Nicht fettend

Nachteile:

  • Enthält Silikonöle
  • Geruch nicht für jeden geeignet

Warum empfehlen wir es?

Wer eine schnelle Lösung braucht für seine Haare, ist mit der Maske von Revlon gut beraten. Dabei ist es egal, ob dein Haar geschädigt ist, eher dünn oder fettig. Die Kur nimmt es mit jedem Haarzustand auf. Die 300ml sind sehr ergiebig und recht günstig. Sehr positiv zu beurteilen ist der UV- und Hitzeschutz. Wenn man den Zusatz von Silikonöl mal ausklammert, ein sehr gutes Produkt.


6. Simply Beautiful – Haarkur mit Keratin & Kokosöl

Jetzt im Angebot!
Haarmaske mit Keratin & Kokosöl - tief...
27 Bewertungen
Haarmaske mit Keratin & Kokosöl - tief...*
  • Reichhaltig, aber leicht: Die pflegende, intensiv nährende Haarmaske...
  • Intensive, tief regenerierende Maske: Verabschieden Sie sich von...
  • Kraftvolle, feuchtigkeitsspendende Inhaltsstoffe: Die Maske enthält...
  • Für alle Haartypen geeignet: Egal, ob Ihre Haare lang, kurz, dick,...
Redaktionelle Bewertung

Auch dieser Hersteller schränkt das Anwendungsgebiet nicht ein. Diese Pflege aus dem höherpreisigen Segment enthält sehr hochwertige Öle wie Kokosöl, Avocadoöl und Arganöl und ist für alle Haartypen, jedoch besonders für normales bis trockenes Haar geeignet. Außerdem bestätigen Anwenderinnen einen sehr angenehmen Duft.

Die Maske nährt und repariert deine Haare und spendet ihnen intensiv Feuchtigkeit. Sie verbessert die Struktur von krausem Haar und soll das Haarwachstum fördern. Zugesetztes Olivenöl wirkt oxidativen Schäden, wie UV-Strahlung, entgegen.

Bei normalem Haar reicht hier eine Einwirkzeit von 3 bis 5 Minuten. Ist dein Haar geschädigt, empfiehlt der Hersteller 7-10 Minuten. Zugesetztes Keratin macht das Haar besonders gut kämmbar. Unter Umständen kann die Menge an Wirkstoffen jedoch sehr feines Haar beschweren.

Vorteile:

  • Hochwertige Öle
  • Keine Tierversuche
  • Kurze Einwirkzeit

Nachteile:

  • Beschwert feines Haar
  • Hoher Anteil chemischer Inhaltsstoffe, die teilweise bedenklich sind

Warum empfehlen wir es?

Der Einsatz von einigen hochwertigen Inhaltsstoffen mag den Preis dieser Pflege rechtfertigen. Dennoch überzeugt sie nicht ganz. Für sehr trockenes, dickes Haar sicherlich ein gutes Produkt. Ob es den Ansprüchen von feinem oder fettigem Haar gerecht werden kann, bleibt fraglich. Der Einsatz von chemischen Inhaltsstoffen ist zunehmend unerwünscht und macht diese Maske nicht gerade zu einem Favoriten. Wer den Duft liebt, hat dennoch ein ordentliches Pflegeprodukt damit an der Hand.


7. L’Oréal Professionnel Serie Expert Absolut Repair Lipidium Maske

L'Oréal Professionnel Serie Expert Absolut Repair...
136 Bewertungen
L'Oréal Professionnel Serie Expert Absolut Repair...*
  • Aufbauende Maske für sehr strapaziertes Haar
  • Sorgt für hohe Geschmeidigkeit
  • Leichtere Kämmbarkeit
Redaktionelle Bewertung

Diese Maske, vom namenhaften Hersteller L’oreal, bietet dir 500ml Produkt für knapp 20 Euro, was ein normaler, günstiger Preis ist. Ihre Haupteigenschaft ist das Glätten der äußeren Haarschicht und somit die Verbesserung der Kämmbarkeit.

Sie ist nach Anwenderangabe sehr ergiebig. 10 Minuten Einwirkzeit reichen für anschließend leicht zu kämmendes Haar. Detaillierte Angaben zu Inhaltsstoffen, die das Haar besonders nähren oder pflegen, sind auf den ersten Blick nicht zu finden.

Sehr kritisch zu beurteilen sind enthaltene Konservierungs- und Farbstoffe. Deren Bedenklichkeit geht weit über den Verdacht von allergischen Reaktionen hinaus. Sie werden teilweise als krebsentstehungs fördernd und mit hormonähnlicher Wirkung beschrieben.

Vorteile:

Anzeige
  • Ergiebig
  • Große Menge zu angemessenem Preis

Nachteile:

  • Teilweise sehr bedenkliche Inhaltsstoffe

Warum empfehlen wir es?

Wer unempfindlich gegenüber bedenklichen Inhaltsstoffen ist, der hat hiermit sicher ein preiswertes Produkt, dass die Haare geschmeidiger und glänzender aussehen lässt. Leider sind hochwertige Inhaltsstoffe mit ihren Funktionen nicht auf den ersten Blick erkennbar. Doch selbst wenn, der Zusatz von bedenklichen Farb- und Konservierungsmitteln macht diese Maske zu einem Produkt, das alles andere als unser Favorit ist.


Was ist eine Haarkur? 🤔

Aufgrund der Pflegebedürfnisse, die unsere Haare heute haben, reicht das normale Waschen meist nicht aus, um den gesunden Zustand der Haare zu halten. Sie leiden unter Spliss, werden brüchig und verlieren ihren Glanz. Die Kurzzeitanwendung von Shampoos reicht nicht aus, um den Haaren die Nährstoffe zurückzugeben, die es verloren hat.

Shampoos haben die Hauptaufgabe, das Haar von Schmutz zu befreien. Für alles andere gibt es Haarkuren. Deren pflegende Inhaltsstoffe sind wesentlich konzentrierter und aufgrund der längeren Einwirkzeit hat das Haar die Möglichkeit, diese aufzunehmen und so zu seinem gesunden, natürlichen Zustand zurückzufinden.

Was muss ich im Allgemeinen über meine Haare wissen?

Auf unserem gesunden Kopf befinden sich zwischen 80000 und 120000 Haare. Dabei sind blonde Menschen mit mehr, rothaarige mit weniger Haaren gesegnet. Die Haarfarbe, wie auch die Struktur, also ob glattes oder lockiges Haar, ist genetisch bedingt.

Wie viel farbgebende Zellen, sogenannte Melanozyten, in unseren Haarwurzeln vorkommen, ist also in unserem Erbgut festgelegt. Mit dem Altern verlieren die Melanozyten an Farbstoff und die Haare färben sich grau bis weiß.

Haare wachsen im Durchschnitt alle 10 Tage 3 cm, jedoch nicht gleichmäßig, sondern schubweise.

Das können sie zwischen 1 und 5 Jahren, bis sie ausfallen. Täglich fallen uns 100 Haare und mehr aus, was kein Grund zur Sorge ist. Ähnlich wie bei den Tieren ist auch bei uns die Information von Sommer- und Winterfell noch vorhanden, sodass zum Winter zum Beispiel mehr Haare ausfallen damit sich die Struktur leicht ändern kann.

Aufgrund des heutigen Lifestyles sind unsere Haare einer Menge äußerer Einflüsse ausgesetzt. Hitze, Kälte, Föhnen, Färben, Stylen, Stress, Staub und Sonnenlicht, sowie Krankheiten und eine falsche Ernährung strapazieren es täglich.

Doch auch die falsche Pflege kann dafür sorgen, dass es spröde und stumpf wird und zu Spliss neigt. Für gesunde Haare benötigst du also eine gesunde Lebensweise und in Ergänzung eine gute Haarpflege.

Eine gute Haarkur ist heutzutage sehr wichtig, da wir mit unserem heutigen Lifestyle unsere Haare stark belasten.
Eine gute Haarkur ist heutzutage sehr wichtig, da wir mit unserem heutigen Lifestyle unsere Haare stark belasten.

Welche Arten von Haarpflegeprodukten gibt es und wofür sind sie geeignet

Das bekannteste Haarpflegeprodukt ist wohl das Shampoo. Auftragen, ausspülen fertig. Doch neben dem Shampoo finden sich noch andere Produkte in den Haarpflegeregalen.

  • Spülung: Eine Haarspülung wird, ähnlich wie ein Shampoo, kurz ins feuchte Haar einmassiert und recht zügig wieder ausgespült. Sie nährt die Haare zusätzlich und verbessert hautsächlich die Kämmbarkeit der Haarpracht. Sie kann bei jeder Haarwäsche angewendet werden.
  • Conditioner: Ein Conditioner verschließt die Haarfasern, schütz es so vor äußeren Einflüssen und macht es besser kämmbar. Achtung: Ein Conditioner sollte immer das letzte Haarpflegeprodukt sein, da durch das Verschließen der Haarfasern keinerlei Nährstoffe mehr eindringen können.
  • Haarkur: Haarkuren sind Intensivpflegen, die je nach Haartyp unterschiedliche Inhaltstoffe und Nährstoffe enthalten. Je nach Produkt sollten sie zwischen 5-10 Minuten bis hin zu 30 Minuten oder sogar über Nacht einwirken. Sie sind in der Lage, gewisse Haarschäden zu reparieren und das Haar intensiv mit Nährstoffen zu versorgen. Dadurch wirkt es sofort gesünder, gepflegter und glänzender.
  • Haarmaske: Es gibt kaum einen Unterschied zwischen einer Haarkur und einer Haarmaske. Manchmal sind auf Haarmasken etwas längerer Einwirkzeiten angegeben als auf Haarkuren, was natürlich die Wirkung der Inhaltstoffe noch verstärkt. Dennoch verwenden wir hier beide Begriffe für ein und dasselbe Produkt.
  • Haaröl: Einige ziehen die Pflege mit einem Haaröl vor. Es nährt die Haare auch sehr intensiv. Rückfettende Öl sind ein wenig aufwendiger auszuwaschen.

Wie oft Haarkur anwenden? 📌

Eine Haarkur wird anstatt eines Conditioners meist 1-2x pro Woche angewendet. Solltest du sehr strapazierte Haare haben und erst anfangen mit der Behandlung, sind auch häufigere Anwendungen möglich. Dennoch schadet zu viel hier mehr, als es hilft. Bei gesunden, wenig strapaziertem Haar kann eine Anwendung 1x pro Monat völlig ausreichend sein.

Nachdem du deine Haare von Schmutz, Staub und Talg mithilfe eines Shampoos gereinigt hast, trägst Du die Kur auf das handtuchtrockene Haar auf. Handtuchtrocken bedeutete, dass du das Wasser mit leichtem Druck aus dem Haar gestreift hast. Sind die Haare noch zu nass, fließen die Inhaltstoffe der Kur wieder heraus.

Die meisten Haarkuren sollten nicht oder nur sehr sparsam am Haaransatz eingearbeitet werden. Die Nährstoffe sind schließlich auf deine Haare und nicht deine Kopfhaut abgestimmt. Eine Ausnahme bieten da wenige reine feuchtigkeitsspendende Kuren für trockenen Haare. Optimalerweise arbeitest du die Haarkur vom Ohransatz bis in die Spitzen ein und lässt sie je nach Beschreibung einwirken.

Auch das Einwirken über Nacht ist möglich. Für ein noch intensiveres Ergebnis kannst du deine Haare jetzt in ein warmes Handtuch einwickeln. Durch die Wärme wird die Schuppenschicht der Haare geöffnet und die Nährstoffe können besser eindringen. Anschließen spülst du die Haare mit lauwarmem Wasser wieder aus. Wähle die Wassertemperatur nicht zu heiß, das schadet deinen Haaren.
Lesetipp:
Ginseng Test: 5 beste Ginseng Produkte im Vergleich und Ratgeber

Gibt es Haarkuren, die ich nicht ausspülen muss?

Es gibt sogenannte Leave-In Produkte. Das sind Haarkuren, die nach dem Waschen in das handtuchtrockene Haar einmassiert werden und nicht wieder ausgespült werden müssen. Sie machen die Haare leichter kämmbar. Auch diese Kuren enthalten wichtige Nährstoffe, jedoch nicht in so einer hohen Konzentration wie ihre Partner, die man auswaschen muss.

Sie würden das Haar sonst unnötig beschweren. Da sie jedoch nicht ausgewaschen werden, stehen die Nährstoffe dem Haar etwas länger zur Verfügung.

Welche Haarkur für welche Haare?

Trockene Haare:

Wenn du recht lange Haare hast, dann hast du eventuell das Problem, dass deine Haare recht trocken sind. Sie glänzen nicht mehr, lassen sich schwerer durchkämmen und neigen zu Spliss. Außerdem lässt sich trockenes Haar schlechter frisieren.

Ursache ist, dass trockenes Haar meist nicht ausreichend mit dem Talg der Kopfhaut versorgt wird. Entweder fehlen deinem Körper bestimmte Nährstoffe, sodass nicht ausreichend Talg produziert wird oder aber bei langen Haaren ist einfach der Weg bis in die Spitzen zu weit.

Beim Kauf einer Haarkur für trockene Haare, solltest du darauf achten, dass sie hauptsächlich feuchtigkeitsspendende Öle wie Olivenöl, Jojobaöl oder Avocadoöl enthalten. Haarkuren für trockene Haare eignen sich häufig für die Anwendung über Nacht. Zu viele Inhaltsstoffe, vor allem Silikone, Konservierungs- und Farbstoffe und beschweren dein Haar zusätzlich und lassen es platt und kraftlos erscheinen.

Feines Haar:

Feines Haar ist auf den ersten Blick schön glänzend und glatt. Leider ist es auch sehr dünn, was sogar den ein oder anderen Friseur vor eine große Herausforderung stellt, wenn es darum geht, eine Frisur zu zaubern.

Feines Haar benötigt Pflegen mit Ceramiden und Proteinen, die die natürliche Haarschicht stützen, sich an das Haar anlagern und es somit griffiger machen und fülliger erscheinen lassen. Auf jeden Fall solltest du es bei feinem Haar mit der Pflege nicht übertreiben, da zu viele Wirkstoffe das Haar eher platt machen und nicht stärken.

Lockiges Haar:

Lockiges Haar ist von Natur aus schon sehr voluminös, manchmal jedoch recht schwer zu bändigen und zu kämmen. Auch das Stylen ist oft eine Herausforderung. Da lockiges Haar dazu neigt, schnell auszutrocknen, eignen sich hier für die Pflege feuchtigkeitsspendende Produkte. Das heißt, eine Haarkur für trockenen Haare ist hier genauso geeignet.

Solltest du besondere Ansprüche an das Styling deiner Lockenpracht haben, dann eignen sich sicher die Produkte, die explizit für die Lockenpflege ausgeschrieben sind. Wenn du beim Stylen mit Lockenstab oder Glätteisen arbeitest, benötigen deine Haare, aufgrund der Hitzeeinwirkung, zusätzliche Pflegen. Diese enthalten meist Öle um das Haar geschmeidiger und besser kämmbar zu machen.

Langes Haar:

Langes Haar hat gleich mehrere Herausforderungen. Nicht nur, dass es stärker äußeren Einflüssen ausgesetzt ist durch die Reibung an Kleidung und die Belastung durch das Stylen mit Spangen und Haargummis, sondern die Länge an sich hat meist zur Folge, dass die unteren Partien bis hin zu den Spitzen meist nicht mehr ausreichend mit Nährstoffen versorgt werden. Deshalb neigt langes Haar zu Bruch und Spliss.

Damit die Spitzen nicht weiter austrocknen, solltest du auf das häufige Waschen mit scharfen Shampoos verzichten. Häufig genügt es, Shampoo nur an den Haaransatz einzuarbeiten und die Spitzen in Ruhe zu lassen. Haarkuren sind für die Pflege von langem Haar kaum erlässlich. Vor allem ölhaltige Produkte können hier den Längen ihre Widerstandskraft zurückgeben und versorgen sie mit der fehlenden Feuchtigkeit.

Koloriertes Haar:

Das Färben der Haare verleiht nicht nur dir einen neuen Look, sondern deinen Haaren oft auch Glanz. Dennoch strapaziert das Einlagern von Farbpigmenten die Haare sehr und es neigt zu Spliss und Haarbruch. Deshalb benötigt auch koloriertes Haar eine besondere Pflege mit feuchtigkeitsspendenden Substanzen wie Ölen.

Um die Farbintensität zu erhalten sind diesen Kuren häufig farbschützende Inhaltsstoffe zugesetzt, wie Kaffeeanteile für braune Haare, Henna – oder Granatapfelextrakt für Rottöne und Kamillenextrakt oder Zitronenkonzentrat für blonde Haare.

Auf welche Wirkstoffe sollte ich verzichten?

  • Silikone: Silikone sind lange Zeit ein sehr beliebter Inhaltstoff in Haarkuren gewesen und werden immer noch gern verwendet. Sie sind preiswert und glätten das Haar, sodass es sich besser kämmen lässt. Leider haben Silikone keinerlei nährende Eigenschaften. Außerdem verschließen sie das Haar, sodass keine Nährstoffe mehr eindringen können. Auf der Packung erkennst du Silikone durch die Endungen -con, -cone, -xane oder conol. Leider kannst du allein anhand der Bezeichnung nicht ausfindig machen, ob diese Silikone wasserlöslich sind oder nicht. Doch das macht für die Umweltbelastung kaum einen Unterschied.
  • Konservierungsmittel: Natürlich braucht man eine Haarkur nicht sofort auf, dennoch lohnt sich der Blick auf die Konservierungsmittel: Polyurethan, Acrylate oder synthetische Polymere haben ein allergenes Potenzial und können deine Kopfhaut reizen.
  • Duftstoffe: Ein schöner Duft macht die Anwendung einer Haarkur zusätzlich attraktiv. Doch auch hier solltest du ein genaues Auge werfen. Hydroxycitronellal, Cinnamal zum Beispiel sind als Allergieauslöser bekannt.

PEGs und deren Derivate können die Hautdurchlässigkeit für Fremdstoffe erhöhen.

Achte bei deinem Kauf dabei, dass deine Haarkur frei von Silikone, Dufstoffen und Konservierungsmittel ist
Achte bei deinem Kauf dabei, dass deine Haarkur frei von Silikone, Dufstoffen und Konservierungsmittel ist.

Gibt es natürliche Haarkuren?

Um mit Sicherheit eine Haarkur zu haben, die annähernd frei von bedenklichen Stoffen wie Erdölderivaten, Konservierungsstoffen wie Parabenen und synthetischen Duft- und Farbstoffen ist, solltest du zu natürlichen Produkten greifen, die du inzwischen auch in einem großen Angebot findest.

Hauptbestandteile dieser Haarkuren sind häufig natürliche Öle und Pflanzenbestandteile für den Duft und die Farbe. Das qualitativ hochwertigste Öl ist das Arganöl.

Was kostet eine Haarkur? 👍

Du kannst bei Haarkuren nicht pauschal davon ausgehen, dass die teureren Produkte im Drogeriemarkt oder der Parfümerie oder der Apotheke immer die besseren sind. Es lohnt sich jederzeit ein Blick auf die Inhaltsstoffe.

Preiswerte Kuren kosten 2,-Euro pro 100ml. Die gleiche Menge kann jedoch auch schon einmal 20 Euro kosten.

Silikonfreie Produkte kosten häufig etwas mehr, da das günstige Silikon oft durch preisintensivere Nährstoffe ersetzt wird.

In natürlichen und Biohaarkuren werden häufiger hochwertige Öle verwendet. Für diese Präparate solltest du zwischen 6,- Euro und 25,- Euro pro 100ml einplanen.

Kann ich mir eine Haarkur auch selbst herstellen?

Früher blieb den Menschen nichts weiter übrig, als die Haare mit einer Mischung aus verschiedenen „Küchenzutaten“ zu pflegen und natürlich ist das heute genauso möglich.

Dabei dürfen Quark und Joghurt nicht fehlen. Das enthaltene Milcheiweiß ist dem natürlichen Keratin sehr ähnlich. Das in Eiern vorkommenden Lecithin schützt das Haar vor dem Austrocknen und fettet es. Hochwertige Öle, wie Arganöl oder Mandelöl kannst du einzeln im Handel erwerben, ebenso wie ätherische Öl für den Duft.

Genaue Rezepte und Anleitungen findest du im Internet. Dennoch solltest du wissen, dass die selbstkreierten Haarkuren häufig nicht so gut und vor allem auch nur einen Tag verwendbar sind.

Welche Haarkur ist die beste? Hier findest du die 7 besten:

Kaufkriterien beim Kauf einer Haarkur: 🔍

Bevor du nun ins Regal greifst, hier noch einmal ein paar Kriterien im Überblick, auf die du vor dem Kauf besonders achten solltest und an welchen Faktoren du das für dich optimale Produkt erkennen kannst.

Konsistenz

Am häufigsten werden Haarkuren in Cremeform angeboten. Sie lassen sich sauber entnehmen und dosieren und gut ins Haar einarbeiten. Haaröle sind auch sehr beliebt, jedoch etwas schwieriger im Handling, vor allem, wenn sie rückfettend sind.

Feste Haarkuren finden sich eher unter den natürlichen Produkten und lassen sich auch etwas schwerer auftragen. Am einfachsten und schnellsten ist natürlich die Flüssigvariante. Das sind häufig die Leave-In Haarkuren, die einfach aufgesprüht werden und ohne Ausspülen im Haar verbleiben.

Für eine Intensivpflege bzw. sehr strapaziertes Haar, das viel Pflege braucht, sind sie aufgrund der begrenzten Inhaltsstoffanzahl nicht geeignet.

Einwirkzeit

Die Einwirkzeit ist bei den meisten Produkten ähnlich. Sie variiert zwischen 10 Minuten und einer halben Stunde. Du kannst fast alle Masken auch über Nacht in ein Handtuch gewickelt auf dem Kopf belassen. Wenn du es sehr eilig hast, dann lohnen sich die Kuren zum Aufsprühen ohne Ausspülen. Wie oben erwähnt ist der Pflegeeffekt jedoch hier nicht vergleichbar.

Inhaltsstoffe

Wasser, Alkohole und Öle findest du in fast allen Haarkuren. Je nach Haarbeschaffenheit variiert der Anteil an Öl. Für mehr Geschmeidigkeit und einen guten Duft sind oft eine Reihe von Zusatzstoffen eingearbeitet. Je nachdem, wie empfindlich du bist, solltest du hier einen genauen Blick werfen, um allergieauslösende Stoffe zu meiden.

Auf Paraffine und Parabene solltest du ganz verzichten. Silikone machen das Haar geschmeidig, sind jedoch nicht geeignet für sehr geschädigte Haare, da die Nährstoffe so nicht eindringen können.

Lesetipp:
Haaröl ohne Silikone: Die 5 besten Produkte und Empfehlungen

Welche Geschichte hat die Haarkur überhaupt?

Schon in der Frühzeit waren die Frauen darauf bedacht, dass ihre Haare attraktiv aussahen. In Bezug auf die Pflege hatten sie dafür nur Wasser und Pottasche zur Verfügung. Für schöne Frisuren zogen sie dann doch die Perücken vor, sodass die eigentliche Haarpflege ins Hintertreffen geriet.

Auch wenn im Mittelalter der Körperhygiene nicht so viel Aufmerksamkeit zuteil wurde, entdeckte man dennoch immer mehr natürliche Haarpflegemittel. Selbstgemachte Haarwässer aus Rosenwasser oder Brennnesselsaft oder aber einer Kombination aus Eigelb und Essig brachten die Haare zum Glänzen.

Das häufige Waschen mit Kamille ließ die Haare ausbleichen und somit aufhellen. Die erste offizielle Herstellung von Haarwaschmittel geht zurück ins 19. Jahrhundert, in dem Friseure Seifen verschiedene Kräuter zusetzen.

Seit dem 20. Jahrhundert sind Haarwaschmittel käuflich zu erwerben. Bis 1960 konnte man sie nur in Pulverform kaufen. Inzwischen überschwemmen Cremes, Lösungen und Sprays den Markt.

Fazit: Haarkur ✅

Eine Haarkur gehört definitiv in dein Badezimmer, wenn du Wert auf gepflegte Haare legst. Um dich in dem Dschungel der Angebote zurechtzufinden, lohnt es sich, wenn du dir vor deiner Kaufentscheidung ein wenig mehr Zeit nimmst und deine Favoriten etwas genauer unter die Lupe nimmst.

Am wichtigsten scheint uns dort der genaue Blick auf bedenkliche Inhaltsstoffe und ob die Kur wirklich für deinen Haartyp geeignet ist. Um das zu beurteilen, haben wir dir ja gerade ein paar Kriterien an die Hand gegeben. Wenn du das befolgst, dann wird deine Haarkur zum Pflegeergebnis und dir dein entsprechendes Ergebnis bringen.

Das könnte dich auch interessieren:

Quellen:
  • https://www.bild.de/ratgeber/2019/ratgeber/alltagsfrage-pflegen-haarkuren-besser-wenn-sie-laenger-einwirken-59468634.bild.html
  • https://panbu.de/haarkur
  • https://www.cosmoty.de/conditioner-vs-haarkur/
  • https://www.oekotest.de/kosmetik-wellness/Vier-Tipps-fuer-eine-gesunde-Haarpflege_10696_1.html
  • https://www.prosieben.de/tv/taff/ratgeber/haarkuren-gegen-spliss-und-bruechiges-haar-selber-machen
  • https://www.gelbeseiten.de/ratgeber/gl/Haarkur-selber-machen-4-einfache-Rezepte-mit-Olivenoel
Hinweis zum Test und Vergleich: Die Produkte wurden von uns ausführlich recherchiert. Wir haben uns an die Beschreibungen und Kundenbewertungen von Amazon orientiert und anhand dieser den Test und Vergleich erstellt. Die Produkte in diesem Beitrag wurden nicht physisch von Produkttestern getestet. Wir repräsentieren keinen Testsieger. Der Test und Vergleich wird nicht finanziell gesponsert.

Letzte Aktualisierung am 21.08.2019 / *Affiliate Links - Werbe Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Anzeige
Anzeige
Anzeige