Blaue Flecken ohne Grund: Woher kommt das und was hilft?

Hämatome, Blutergüsse und schwarze oder blaue Flecken können durch verschiedene Ursachen entstehen.

Blaue Flecken ohne Grund- Woher kommt das und was hilft?

Hattest du schon mal blaue Flecken, ohne dass es dafür überhaupt einen offensichtlichen Grund gab? In diesem Fall musst du nicht sofort in Panik ausbrechen, denn kleine Blutergüsse sind meistens recht harmlos. Nur in sehr seltenen Fällen kann ein ernsteres Problem daraus entstehen, wenn mehr dahinter steckt. Folgender Ratgeber sollte dich dabei unterstützen, zu erkennen, worauf du achten solltest und wann du zum Arzt gehen musst.

Ist ein blauer Fleck und ein Hämatom dasselbe?

Ein anderes Wort für blauer Fleck ist Bluterguss oder Hämatom. Dieses Hämatom entsteht, wenn der Körper an einem bestimmten Bereich beschädigt wird, sodass die unter der Hautoberfläche liegenden kleinen Blutgefäße reißen. Die Folge ist, dass sich das Blut im Gewebe direkt unter der Haut verteilt.

Was ist der Auslöser für einen typischen blauen Fleck?

Die typischen Blutergüsse oder blauen Flecken entstehen meistens durch:

  • festes aufdrücken
  • eine Prellung
  • einen Stoß

Ist die Verletzung sehr stark, kann der Bluterguss besonders schnell entstehen. Handelt es sich hingegen um eine leichte Variante, dauert es eine Weile.

Vielleicht ist dir schon mal aufgefallen, dass Hämatom manchmal auch auftreten, ohne dass es davor eine offensichtliche Verletzung gab.

Blaue Flecken, die ohne stoßen oder ohne eine Ursache auftauchen, können schwer eingeordnet werden.

Anzeige

Hast du solche unerklärlichen Blutergüsse am Arm oder an den Beinen? Dann kannst du dir die Situation wie folgt erklären.

Neigt jeder Mensch zu Blutergüssen?

Es kann sein, dass du ein Mensch bist, der grundsätzlich zu Blutergüssen neigt. Das muss für dich aber nicht bedeuten, dass du deshalb ein schwer wiegendes gesundheitliches Problem hast.

Für einen plötzlichen Fleck kann es die unterschiedlichsten Gründe geben:

  • Unbemerkt gestoßen
  • Anfälliges Gewebe
  • unfallgefährdete Personen
  • leichte Verletzung
  • Medikamente

Es gibt tatsächlich Menschen, die schneller einen Bluterguss oder eine Beule entwickeln, als andere. Dies kann passieren, wenn du dich zum Beispiel an einem Stuhl oder an einem Tisch gestoßen hast. Vielleicht ist es dir gar nicht einmal bewusst gewesen.

Lesetipp → Trockene Haut: Ursachen, Behandlung, Tipps und wie man es loswird

Sind blaue Flecken bei Kindern normal?

Andererseits gibt es auch Menschen, die ganz besonders unfallgefährdet sind, wie beispielsweise Kinder. Kinder laufen oft und stürzen, dies geschieht sehr oft am Tag. Blutergüsse, die daraus resultieren, können oft sehr dramatisch aussehen. In den meisten Fällen verletzen sich die Kinder dabei aber niemals ernsthaft oder klagen starke Schmerzen.

Ist meine Blutgerinnung gestört?

Auch typische Medikamente, die das Blut verdünnen, können der Grund für Hämatom sein.

Beispiele hierfür sind Antibiotika oder Gerinnungshemmer.

Wenn solche Medikamente von dir eingenommen werden, steigt das Risiko, dass blaue Flecken grundlos auftreten. Manchmal liegt auch eine Blutgerinnungsstörung, wie beispielsweise bei der Bluterkrankheit vor. Auch in solchen Fällen treten blaue Flecken ohne Grund an den Beinen oder Händen auf.

Was passiert, wenn die Haut im Alter dünner wird?

Bluterguss kann durch ältere Haut verstärkt werden
Bluterguss kann durch ältere Haut verstärkt werden

Hast du gewusst, dass das Gewebe beispielsweise bei älteren Menschen anfälliger ist, einen Bluterguss zu entwickeln?

Mit zunehmendem Alter werden das Gewebe, sowie auch die Haut dünner.

Die Blutgefäße, die darunter liegen sind, deshalb nicht mehr so gut geschützt. Außerdem sind die Gefäßwände mit der Zeit nicht mehr so elastisch. Deshalb ist nicht viel Krafteinwirkung nötig, bis diese Blutgefäße reißen und blaue Flecken beinah ohne Grund erscheinen.

Anzeige

Wie oft stoße ich mich unbemerkt im Alltag?

Vielleicht hast du dich leicht verletzt und dadurch einen größeren Bluterguss verursacht, als du eigentlich angenommen hast. Bist du beim Fußballspielen vielleicht gestolpert und hast der Situation keine große Bedeutung beigemessen?

Lesetipp:
Ohrenschmalz entfernen: 6 Hausmittel & Tipps | einfach und sicher

Dies kann passieren, weil du keine Schmerzen verspürst, außerdem fließt in solchen Fällen kein Blut. Der Bluterguss entdeckst du dann später. Auch so entstehen oft blaue Flecken an Armen und Beinen ohne Grund.

Anzeige

Deuten blaue Flecken auf eine gefährliche Erkrankung hin?

In seltenen Fällen können Blutergüsse ein Zeichen dafür sein, dass eine ernsthafte Erkrankung vorliegt. In der Regel handelt es sich dann um eine sehr schwerwiegende Krankheit, sodass du unbedingt zum Arzt gehen musst.

Typische Beispiele sind:

  • Einige Krebsarten (Leukämie)
  • Blutgerinnungsstörungen
  • Infektionen
  • Vitaminmangel
  • Diabetes

Verursacht ein Insektenstich eine bakterielle Infektion?

Wenn du dir eine bakterielle Infektion zugezogen hast, sammeln sich in deinem Blut Toxine, bzw. Gifte an.

Dann wirst du gegen Blutergüsse ganz besonders anfällig.

Auch ein Insektenbiss kann eine solche bakterielle Infektion bei dir verursachen. Die Infektion erkennst du beispielsweise an einem blauen Fleck am Unterschenkel oder an sonstigen Körperbereichen.

Blaue Flecken ohne Grund durch Leukämie

Leukämie kann ein Grund für blaue Flecken sein
Leukämie kann ein Grund für blaue Flecken sein

Menschen, die eine Blutgerinnungsstörung und eine solche Krankheit haben, neigen ebenfalls dazu, Hämatome und Blutergüsse zu bekommen.

Dasselbe gilt für manche Krebsarten. Ein typisches Beispiel ist Leukämie.

Ein Patient mit Leukämie produziert nur sehr wenige Blutplättchen. Deshalb ist die Blutgerinnung bei Leukämie gestört.

Habe ich einen Vitamin K Mangel?

Menschen, die einen Vitamin K Mangel aufweisen haben ein Problem mit der Blutgerinnung. Nach einer Verletzung kann das Blut nicht schnell genug geringen.

→ Das führt zu Hämatom und Blutergüssen. Manchmal entstehen auch innere Blutungen.

Wer die Krankheit Diabetes hat, muss regelmäßig Insulin spritzen. An der betroffenen Hautstelle entsteht leicht ein Bluterguss durch die kleine Verletzung. Die Stoffwechselkrankheit verschlechtert außerdem das Ausheilen von Blutergüssen. Deshalb verfärbt sich die Haut überdurchschnittlich lange.

Lesetipp:
Lachfalten: Wir zeigen dir, wie du sie effektiv reduzierst und loswirst

Wann sollte ich zum Arzt gehen? 👨‍⚕️

Wenn du dir ohnehin schnell im Alltag einen Bluterguss zuziehst, musst du dir keine ernsthaften Gedanken machen.

In folgenden Situationen solltest du allerdings den Arzt aufsuchen:

  • Verdauungsstörungen und hartnäckiger Husten
  • Einnahme von blutverdünnenden Medikamenten
  • Schmerzen ohne Grund
  • Fieber
  • sobald vermehrt unerklärliche Blutergüsse entdeckt werden

Warum wechselt ein Bluterguss die Farbe?

Hast du schon einmal bemerkt, dass blaue Flecken ihre Farbe wechseln? Je älter die blauen Flecken werden, umso eher nehmen sie die Farben eines Regenbogens an. Diese können von violett bis blau oder sogar gelb und grün reichen. Dafür tragen die Enzyme für den Abbau die Verantwortung. Der Blutfarbstoff wird nach und nach in weitere Stoffe zersetzt, die meist eine andere Farbe haben.

Ebenfalls interessant:

Quellen:
  • Müller, J.B. MMW – Fortschritte der Medizin (2007) 149: 5. https://doi.org/10.1007/BF03365104
  • https://www.healthline.com/health/bruise
  • https://www.quora.com/What-causes-blue-spots-to-form-on-legs
  • https://www.berlin.de/special/gesundheit-und-beauty/gesundheit/ratgeber/4014442-212-blaue-flecken-sind-nicht-immer-harmlos.html
  • https://www.gesundheitswissen.de/innere-medizin/haematom/
Anzeige