Im Gesicht abnehmen: 7 Tipps, schnelle Methoden & Ratgeber

Wie kann man im Gesicht abnehmen? Diese Frage und mehr, werden in diesem Artikel beantwortet ✓

Im Gesicht abnehmen- 7 Tipps, effektive Methoden & Ratgeber

Vielleicht hast auch du schon einmal versucht im Gesicht abzunehmen und bist gescheitert? Denn das ist gar nicht so einfach. Dafür gibt es verschiedene Gründe. Dennoch ist es nicht unmöglich, seine  Gesichtskonturen hervorzuheben und das Gesicht schlanker wirken zu lassen. Im folgenden Artikel haben wir zusammengetragen, was hinter den Rundungen im Gesicht steckt und wie auch du ihnen den Kampf ansagen kannst.

Woher kommen die Rundungen im Gesicht?

Die Form des Gesichtes ist vor allem genetisch bedingt. Ein rundes Gesicht wirkt immer etwas dicker als ein langgezogenes Gesicht. Auch Wassereinlagerungen können der Grund dafür sein, dass dein Gesicht dir plötzlich dicker erscheint. Die Ursache hierfür kann in einer Grunderkrankung oder auch in einer Hormonumstellung liegen. Hier gilt es genau diese anzugehen.

Doch hat es dir in letzter Zeit einfach sehr gut geschmeckt oder hast du vermehrt zu Fastfood und Süßkram gegriffen, kann es schon sein, dass sich die Fettpölsterchen nicht nur am Bauch und an den Beinen sammeln, sondern auch im Gesicht. Deine Wangen werden runder und es kann ein Doppelkinn entstehen.

Im Gesicht abnehmen – geht das?

Ja, abnehmen im Gesicht ist möglich! Dennoch gilt es einiges zu beachten. Ist dein Gesicht aufgrund einer Erkrankung dicker geworden, dann sollte die Ursache behandelt werden. Zyklusbedingte Hormonumstellungen gehen von allein zurück und somit auch die Wassereinlagerungen im Gesicht, die sie mit sich bringen.

Hier macht es also keinen Sinn, besondere Maßnahmen zu ergreifen. Sind deine Rundungen und dein Doppelkinn im Gesicht jedoch hausgemacht, dann gibt es sehr wohl Möglichkeiten, diese wieder loszuwerden. Im Folgenden zeigen wir dir wie.

Wenn wegen einer Erkrankung ein dickeres Gesicht erhalten hast, dann solltest du die Ursache der Krankheit behandeln.
Wenn wegen einer Erkrankung ein dickeres Gesicht erhalten hast, dann solltest du die Ursache der Krankheit behandeln.

Wie lasse ich mein Gesicht schlanker werden? 7 Tipps:

Gesichtsübungen

Ein normales Bodyforming – Programm bedient sich bestimmter Übungen, um die Muskulatur an Bauch und Beinen zu formen und somit mehr Fettpolster dort loszuwerden. Auch im Gesicht befinden sich unendlich viele Muskeln, die trainiert werden können. Je stärker sie sind, desto fester und konturierter wirkt dein Gesicht. So kannst du auch im Gesicht abnehmen.

Anzeige

Wichtig für den Erfolg: Du musst nicht jede der folgenden Übungen machen. Suche dir 5 Übungen heraus und führe diese jedoch mehrmals täglich durch. Hier sind Disziplin und Durchhaltevermögen gefragt, doch es wird sich lohnen. Folgende Übungen haben sich bewährt:

  • Fishface
  • Kinn-Beugen
  • Mundwasser-Übung
  • Das „O“
  • Zungelroller
  • Das schönste Lächeln
  • Kaugummi kauen

#1 Fishface

Vor allem um deine Wangenknochen hervorzuheben, bietet sich diese Übung an. Sauge dazu die Wangen ein und spitze die Lippen, sodass deine Mundpartie aussieht, wie die eines Fisches. Halte diesen Zustand 10 Sekunden und wiederhole das ganze 5 Mal pro Tag.

#2 Kinn- Beugen

Diese Übung formt deine Kinnlinie und strafft und konturiert sie. Drücke dazu dein Kinn in Richtung Hals soweit es geht und strecke deine Zunge heraus. Bei richtiger Ausführung spürst du die Spannung in der Kinnpartie. Halte diese Position 10 Sekunden.

#3 Mundwasser – Übung

Um deine Muskulatur im Kinn- und Wangenbereich zu trainieren, tust du bei dieser Übung einfach so, als würdest du den Mund mit Mundwasser kräftig spülen. Natürlich kannst du sie auch mit Wasser durchführen. Das Ganze machst du am besten 30 Sekunden lang.

#4 Das „O“

Forme mit geöffnetem Mund ein „O“ und verstecke deine Zähne so gut es geht hinter den Lippen. Anschließend lächelst du so breit es geht, doch deine Zähne bleiben weiterhin hinter den Lippen verborgen. Wiederhole das 6 Mal täglich.

#5 Zungen Roller

Rolle deine Zunge mit geschlossenem Mund nach oben ein und presse sie kräftig gegen den Gaumen. Auch hier merkst du bei korrekter Ausführung die Spannung in der Muskulatur. Halte diese Spannung 10 Sekunden, lass kurz locker und wiederhole das mehrmals täglich. Diese Übung fällt nach außen hin kaum auf und lässt sich zu jeder Zeit an jedem Ort durchführen.

#6 Das schönste Lächeln

Setze dein schönstes Lächeln auf und ziehe dabei deine angespannten Mundwinkel soweit wie möglich nach oben. Auch das hältst du 10 Sekunden und wiederholst es mehrmals täglich.

#7 Kaugummi kauen

Was Sit-Ups für die Bauchmuskeln sind, ist die Kaubewegung für die Gesichtsmuskulatur. Also greife regelmäßig zu Kaugummi. Deinen Zähnen zu Liebe achte darauf, dass der Kaugummi zuckerfrei ist.

Kaugummi kauen ist eine sehr beliebte Methode, um das Gesicht schlank zu trainieren.
Kaugummi kauen ist eine sehr beliebte Methode, um das Gesicht schlank zu trainieren.

Ernährung umstellen und Sport

Häufig kommt ein fülligeres Gesicht nicht von allein. Es wird begleitet von dem ein oder anderen Fettpölsterchen an Beinen, Bauch und Po. Ein erhöhter Gesamtanteil an Fett im Körper zeichnet sich natürlich auch im Gesicht ab. Hier helfen eine Ernährungsumstellung und Sport.

Du musst nicht gleich zum Spitzensportler werden, doch überlege dir, wie du mehr Bewegung in deinen Alltag einbauen kannst. Nimm öfter die Treppe und steige lieber mal eine Bahnstation eher aus und laufe den Rest.

Suche dir eine Sportart, die dir Spaß macht und die du vielleicht mit deiner besten Freundin zusammen machen kannst. So könnt ihr euch auch in schwierigen Phasen gegenseitig motivieren.

Durch regelmäßige Bewegung schmelzen deine Fettpolster und du wirst auch im Gesicht abnehmen.

Zusätzlich solltest du den Anteil an Kohlenhydraten und Fetten in deinem Speiseplan überdenken. Vermeide Zucker und gesättigte Fettsäuren, wie sie viel in Fastfood, Fertiggerichten, Süßigkeiten und Knabbereien vorkommen.

Greif lieber zu mehr Obst und Gemüse, Fisch und magerem Fleisch. Ingwer, Rosmarin und Chili beschleunigen zusätzlich deinen Stoffwechsel. Verzichte auf Alkohol. Die austrocknende Wirkung von Alkohol führt vermehrt zu Wassereinlagerungen, die auch vor deinem Gesicht nicht halt machen.

Anzeige
Anzeige

Leider hast du keinen Einfluss darauf, wo dein Körper als Erstes die Fettpolster schmelzen lässt, doch du kannst sicher sein, dass durch eine Reduzierung deines Fettanteils im Körper du auch im Gesicht abnehmen wirst.

Entwässern

Auch Wassereinlagerungen können dafür sorgen, dass dein Gesicht dicker aussieht. Hier hilft eine Ernährungsumstellung. Zu viel Salz und Zucker binden Wasser und lagern es wie auch Schlacken im Gewebe ein. Das Trinken von ausreichend Wasser über den Tag verteilt, verbessert die Zirkulation und den Abtransport von Giftstoffen.

Positiver Nebeneffekt: Deine Haut wirkt gesünder und straffer. Kurz vor oder während der Menstruation lagert der Körper auch gern Wasser an verschiedenen Stellen ein. Hier kannst du kurzzeitig zu entwässernden Tees wie Brennnessel und Schachtelhalm greifen. Diese sollten nicht auf Dauer angewendet werden. Bedenke außerdem, dass das Entwässern dein Gesicht schmaler wirken lässt, du dadurch jedoch nicht im Gesicht abnimmst.

Vermeide viel Salz und Zucker, um mögliche Wassereinlagerungen im Gesicht zu minimieren : reduzieren.
Vermeide viel Salz und Zucker, um mögliche Wassereinlagerungen im Gesicht zu minimieren / reduzieren.

Ausreichend schlafen

Wer zu wenig schläft verhindert, dass der Körper seine Regenerationsprozesse vollständig durchführen kann. Dazu gehört auch der Abtransport von Giften und Schlacken aus dem Gewebe. Bei einer Nachtruhe von weniger als 7 Stunden riskierst du ein aufgequollenes Gesicht am nächsten Morgen.

Blutfluss und Lymphe anregen

Die Entgiftung und Entschlackung, sowie den Blutfluss im Gesicht kannst du durch Massagen unterstützen. Das verhindert Schwellungen. Für eine Massage tauche deine Fingerspitzen in deine Lieblingspflege und streiche mit sanftem Druck vom Hals hoch bis zum Kinn und vom Ohrläppchen zurück zum Kinn. Du kannst dir für deine Gesichtsmassage auch einen Jade – Roller besorgen. Damit rollst du das gesamte Gesicht ab. Das mildert Schwellungen und lässt dein Gesicht schlanker aussehen.

Gesichtsmasken

Auch auf dem Kosmetikmarkt kannst du dir Unterstützung holen. Beliebt sind straffende Gesichtsmasken. Die enthaltenen Inhaltsstoffe straffen erschlaffte Haut, wodurch wieder mehr Konturen entstehen und dein Gesicht schlanker wirkt.

» Lese auch: Eiweiß Maske: So wirkt die DIY-Gesichtsmaske gegen Falten und Mitesser

Gesicht schlanker schminken

Gesichtsübungen und Massagen sind effektive Mittel, doch sie wirken nicht von jetzt auf gleich. Willst du sofort ein schlankeres Gesicht, kannst du mit ein paar Schminktipps nachhelfen. Dazu nutzt du das Contouring. Durch gezieltes Einsetzen dunklerer Töne hebst du vor allem deine Wangenknochen hervor. So gewinnt dein Gesicht an Struktur und wirkt schlanker.

Nimm einen Bronzer oder ein Puder das einen Farbton dunkler ist, als dein Hautton und trage es unterhalb deiner Wangenknochen und sparsam unter dem Kinn auf.

Einen noch stärkeren Effekt erhältst du, wenn du zusätzlich mit einem Concealer oder Highlighter, der mindestens einen Hautton heller ist als dein eigener, den höchsten Punkt deiner Wangen und deine Nasenspitze akzentuierst. Wichtig ist, dass du alles gut verblendest und ganz dezent arbeitest, damit es nicht künstlich aussieht.

Lesetipp:
Solarium gegen Pickel: Ist es wirklich eine gute Lösung?

Eine neue Frisur

Dein Haarschnitt hat einen großen Anteil an der Wirkung deines Gesichtes. Haarlängen, die direkt am Kinn enden, lassen das Gesicht oft noch runder erscheinen. Ein Long-Bob hingegen wie auch Stufenhaarschnitte sind optimal, um dein Gesicht schmaler wirken zu lassen. Befrage dazu deinen Friseur.

» Lese auch: Bob Frisuren 2020: Top 54 schönste Bob-Frisuren und Stylingtipps

Hautstraffung durch Kälte

In einigen Städten findest du Praxen, die eine Kältetherapie für das Gesicht anbieten. Dafür wird Gewebe mit einem speziellen Applikator angesaugt. Es entsteht ein Vakuum und anschließend wird die Haut schockgefroren. Dadurch reduziert sich die Anzahl an Fettzellen in der Haut. Allerdings ist auch bei diesem Verfahren Geduld gefragt und es sind mehrere Sitzungen nötig.

Operation

Es sollte der allerletzte Weg sein. Erst wenn alle anderen Maßnahmen nichts gebracht haben und du immer noch unglücklich bist mit deinem Gesicht, kannst du dir Hilfe bei einem Schönheitsspezialisten suchen. Gezielte Fettabsaugungen an Kinn, Hals und Nacken können dein Gesicht schlanker machen.

Doch du solltest bedenken, dass diese Methode abgesehen von hohen Kosten auch Schmerzen verursacht und gewisse Risiken birgt. Ob du das in Kauf nehmen möchtest, ist letztendlich deine Entscheidung.

Liebe Dich, wie du bist

Wesentlich stressfreier, günstiger, schmerz- und risikoärmer ist es, wenn du dich einfach so liebst, wie du bist. Und mal ehrlich: Das, was du kritisch vor dem Spiegel beäugst, macht dich zu einem Individuum und das sehen andere sicher eh ganz anders als du. Wahrscheinlich lieben sie deine Pausbäckchen sogar.

Fazit: Im Gesicht abnehmen

Das Gesicht kann man nicht hinter Klamotten verstecken, wie einen fülligen Bauch. Doch beide haben etwas gemeinsam: Man kann ihnen den Kampf ansagen und gewinnen. Wenn du nur ein paar der oben genannten Dinge umsetzt, kannst du sehr schnell zu einem schlankeren Gesicht kommen und wer weiß, vielleicht verschwindet dann sogar der Bauch…

Das könnte dich auch interessieren:

Quellen:
  • https://www.stuttgarter-nachrichten.de/inhalt.doppelkinn-und-co-abnehmen-im-gesicht-die-besten-tipps-und-uebungen.f77ed766-7b37-4ee5-9605-59cf1f39fdc4.html
  • https://www.bildderfrau.de/mode-schoenheit/article216601119/Abnehmen-im-Gesicht-Die-besten-Tipps-und-Uebungen.html
  • https://praxistipps.focus.de/im-gesicht-abnehmen-so-gehts_114988
  • https://www.koch-mit.de/fit-gesund/im-gesicht-abnehmen/
  • https://de.wikihow.com/Im-Gesicht-abnehmen
Anzeige