Nägel feilen: Fingernägel und Fußnägel richtig feilen | Anleitung

Es gibt sehr viele Nagelformen und Nagelfeilen. Doch wie kannst du deine Nägel richtig feilen und formen? Erfahre es hier!

Nägel feilen- Fingernägel und Fußnägel richtig feilen | Anleitung
Nägel feilen- Fingernägel und Fußnägel richtig feilen | Anleitung

Nägel feilen ist der einfachste Weg, um deine Nägel sauber zu formen, ohne Risse oder Brüche an den Nägeln zu verursachen. Du brauchst natürlich das richtige Equipment und die passende Anleitung. Erfahre in diesem Artikel, wie du deine Nägel richtig feilst und auf was du achten musst.

Wie Nägel richtig feilen?

Wie du deine Nägel richtig feilst, hängt oft von deiner Nagelform und deinem Nageltyp ab. Auch dein Nagelwerkzeug ist wichtiger Faktor. Diese 5 Tricks solltest du kennen, um deine Nägel richtig feilen zu können.

  • Wenn du Naturnägel feilst, wähle eine weiche Feile (d. h. eine höhere Körnung), um ein Einreißen des Nagels zu vermeiden. Eine Körnung von 240 ist in der Regel optimal.
  • Feile nur in eine Richtung. Vermeide das Feilen in einer hin- und hergehenden Sägebewegung. Verwende stattdessen eine Bewegung von Seite zu Mitte, bei der du die Feile in einer Richtung über die Nagelspitze streichst und den Nagel dann entsprechend formst.
  • Halte die Nagelfeile beim Feilen flach gegen die Nagelspitze. Wenn du die Feile winkelst, wird die Nagelspitze dünner.
  • Wenn die Nägel trocken und spröde sind und leicht brechen, lasse die Fingerspitzen vor der Maniküre in Seifenwasser einweichen, um die Nägel noch weiter zu dehydrieren.
  • Feile nicht zu weit in die Seiten der Nägel hinein. Es wird den Nagel am Spannungspunkt schwächen und einen Bruch verursachen oder kann sogar eingewachsene Fingernägel verursachen.

Unser Beitrag über die besten Nagelfeilen wird dir weiterhelfen → Nagelfeile Test 2019: Die 5 besten Nagelfeilen im großen Vergleich

Nägel richtig feilen: Anleitung und Nagelformen 💅

Nägel feilen ist viel besser als Nägel schneiden
Nägel feilen ist viel besser als Nägel schneiden

Es gibt verschiedene Nagelformen und jede benötigt eine andere Feiltechnik. Alle Experten werden dir sagen, dass es am besten ist, deine Nägel zu feilen, anstatt sie zu schneiden.

Einfaches Nagelfeilen

  1. Halte die Nagelfeile leicht zwischen Daumen und Zeigefinger.
  2. Die Nagelfeile sollte immer einen Winkel von 45 Grad haben
  3. Feile von der Mitte zur Seite oder umgekehrt in eine Richtung. Niemals hin und her.
  4. Zum Schluss, den Nagelstaub entfernen und Nagelöl verwenden.
Nagelform Erklärung
Runde Nagelform Die am einfachsten herzustellende und am natürlichsten aussehende Form. Empfohlen für dünne und schwache Nägel.
Quadratische Nagelform Ein quadratischer Nagel hat eine gerade freie Kante mit glatten abgerundeten Ecken.
Ovale Nagelform Eine eiförmige Form, die deine Nägel elegant und weiblich aussehen lässt.
Ballerina Nagelform Um Ballerina Nägel feilen zu können, sollten die Nägel schon etwas lang sein. Denke an einen Ballerina-Schuh und stelle dir, vor dein Nagel nimmt diese Form an. Wird es dir gefallen? Dann wirst du dem Trend gerecht. Bei den Ballerina-Nägeln ist die Spitze gerade und wird an den Ecken leicht abgeflacht. Die Seiten sind auch komplett gerade.
Mandelform Gerade bei dicken Fingern, die eine mandelförmige Nagelform optimal. Dadurch wirken die Finger schlanker und schicker.
Squoval Nagelform Die Squoval Nagelform ist eine Mischung aus einer eckigen und einer ovalen Nagelform.

Schau dir hierzu noch dieses Video an. Hier wird perfekt erklärt, wie man seine Nägel mandelförmig feilt.

 

Anzeige

Welche Nagelfeile ist die beste?

Wie immer kommt es nicht nur auf die Technik an, sondern welche Nagelfeile du verwendest. Die Faustregel lautet, je höher die Körnung einer Nagelfeile, desto weicher ist sie. Für Naturnägel ist eine Körnung von 240 oder höher am besten und für sehr dünne, schwache Nägel eine Glasfeile am besten. Körnungen von 180 oder weniger sind für Acrylnägel und Gelnägel vorgesehen.

Lesetipp → Acrylnägel entfernen: Mit diesen 7 Methoden funktioniert es!

Wie oft solltest du deine Nägel feilen oder schneiden? 👱‍♀️

Sofern dein Ziel nicht darin besteht, längere Nägel wachsen zu lassen, solltest du deine Nägel mindestens einmal pro Woche feilen. Warum? Es macht sie stärker und widerstandsfähiger. Wenn du dir nicht die Mühe machen möchtest, deine Nägel ständig zu pflegen oder wenn sich dein Lebensstil und deine langen Nägel nicht vermischen, feile sie, bevor sie zu lang werden.

 

Anzeige

Am besten schneidest oder feilst du deine Nägel, nachdem du gebadet oder geduscht hast. Denn deine Nägel werden viel weicher und einfacher zu schneiden sein.

So stärkst du deine Nägel

Du solltest nach dem Feilen der Nägel die Hände fünf Minuten in warmem Wasser einweichen, das einige Tropfen stärkendes Öl, Olivenöl oder Zitronenscheiben enthält. Wusstest du, dass Zitrone die Nägel reinigt und stärkt? Aufgrund der Vitamine ist die Zitrone perfekt, für die Nägel.

Lesetipp → Top 8 Vitamine und Nährstoffe für gesunde Nägel

Wasche deine Hände danach und trockne sie mit einem Handtuch ab. Das Auftragen von Nagelöl oder Olivenöl auf die Nägel fördert ebenfalls das Wachstum. In ähnlicher Weise kannst du deine Nägel mit einem hochwertigen Lack behandeln, um sie zu schützen und widerstandsfähiger zu machen. Und natürlich, wenn du gesunde Nägel willst, sollten du sie niemals abknabbern.

Körnung der Nagelfeile

Dieser Leitfaden der Körnungen hilft dir, die richtige Nagelfeile für deine Nägel zu finden.

Körnung Kategorie Empfohlen für:
60-80 Extra grob Reduzieren der Länge von extra langen Nägeln oder Formen von sehr dicken oder unförmigen Acryl- oder Gelnägel
100-150 Grob Reduzierung der Länge von Acryl- oder Gelnägel
150-240 Mittel Formen der freien Kante von Acryl oder Gelnägel. Körnungen über 220 eignen sich zum Formen und Glätten aller Nageloberflächen sowie der freien Kanten natürlicher Nägel.
240-400 Fein Feilen auf Naturnägel
400-900 Extra Fein Finishing für natürliche Nägel. Entfernen von Graten und Flecken von natürlichen Nägeln. Vorbereitung aller Nageloberflächen zum Polieren und Glänzen.
900-1200 Mikroschleifer Glättung und Glanz von künstlichen und natürlichen Nägeln.

Wusstest du das?

Jetzt, da du weißt, warum du deine Nägel feilen und nicht schneiden solltest, sind hier einige interessante Fakten rund um die Nägel.

  • Die Nägel wachsen ungefähr 2,5 mm pro Monat, während die Zehennägel ungefähr 1 mm wachsen.
  • Nägel wachsen im Sommer schneller als im Winter.
  • Wenn du einen Nagel verlierst, dauert es durchschnittlich sechs Monate, bis er nachwächst. Es dauert ungefähr ein Jahr für Zehennägel.
  • Nägel nehmen mehr Wasser auf als die Haut.
  • Spröde, weiche, verfärbte, fleckige oder gespaltene Nägel können auf ein Gesundheitsproblem oder einen Mangel an Nährstoffe hinweisen.

Fazit

Die verschiedenen Arten von Nagelfeilen sind für unterschiedliche Verwendungszwecke konzipiert, daher ist es wichtig, die richtige auszuwählen. Für Naturnägel ist eine feinkörnige Glasfeile schonend und dennoch effektiv. Feilen gibt es in verschiedenen Materialien, darunter, Glas, Mylar und Keramik. Vermeide Metallfeilen, da diese hart sind und sogar Nägel spalten können.

Anzeige

Passend dazu:

Quellen:
  • https://www.nailsmag.com/article/108747/the-ultimate-file-guide
  • Kasper N.M., Muschter E., Preisig B. (1980) Schöne Nägel: Die Krönung schöner Hände. In: Das Handbuch. Birkhäuser, Basel
  • https://www.sallybeauty.com/FAQ_NAILS_059.html
  • https://www.bustle.com/p/the-4-best-nail-files-for-weak-nails-9514468
  • Keining E., Braun-Falco O. (1969) Nagelerkrankungen. In: Dermatologie und Venerologie. Springer, Berlin, Heidelberg

Anzeige
Anzeige