Focusing: Was ist es und was bringt es dir?

Eine Methode, um deinen Körper in Einklang zu bringen und jede Stresssituation zu meistern

Focusing- Was ist es und was bringt es dir?
Focusing- Was ist es und was bringt es dir?

Focusing ist ein neudeutscher Begriff, der sich nun immer größerer Beliebtheit erfreut. Nach Yoga und Meditation ist Focusing der neue Hit im Achtsamkeit-Himmel. Was aber ist es genau? Kann es jeder praktizieren und wozu kann es genutzt werden? Diesen und weiteren Fragen gehen wir hier auf den Grund!

Was ist Focusing?

Die offizielle Definition von Focusing lautet wie folgt „Es ist eine Technik der Selbsthilfe bei der Lösung persönlicher Probleme. Focusing wurde inzwischen von der Fachwelt übernommen und der psychotherapeutischen Praxis angepasst.“ (1) Es wurde in den 60er Jahren von dem Psychotherapie- und Philosophieprofessor Eugene T. Gendlin, einem Schüler von Carl Rogers, dem Begründer der Klientenzentrierten Psychotherapie/personenzentrierte Gesprächspsychotherapie entwickelt.

Gentile studierte zahlreiche erfolgreiche Psychotherapieprozesse und analysierte sie auf ihren Erfolg. Schließlich entwickelte er sein eigenes Muster, welche sich aus allen erfolgreichen Studien zusammensetze, das Resultat war Focusing.
  • Das Besondere an dieser Methode und das mag sich direkt von anderen psychotherapeutischen Mitteln absetzen ist, dass Focusing nicht aktiv vom Therapeuten geleistet wird, sondern lediglich vom Patienten.
  • Der Patient hat somit die Möglichkeit sich aktiv selber zu heilen.
  • Der Therapeut ist dabei nur ein Coach, der die Richtung angibt und Unterstützung bietet.

Ariane Wahl erklärt in diesem Video noch einmal, was Focusing ist und wie jeder es praktizieren kann.

Wo wird Focusing angewendet? ☯

„Im Zentrum steht das achtsame Wahrnehmen des sich spontan zu einem Thema in Bildern, Worten, Gefühlen, kreativen Impulsen oder Körpersensationen äußernden Resonanzerlebens.“ (2)

Wir kennen alle das Phänomen, dass wir plötzlich merken, da war noch etwas, was wir erledigen, tun oder mitteilen wollten.

Anzeige

Lesetipp → Lade deinen Schlaf durch Meditation vor dem Schlafengehen auf

Wenn wir unsere Aufmerksamkeit auf das zunächst vage Gefühl, von dem Unerledigten richten, werden wir früher oder später das „Aha-Erlebnis“, im Focusing als Zustand der Entspannung erleben. Wir wissen dann wieder, was wir noch erledigen wollten. Zugleich löst sich im Körper die zu dem Unerledigten gehörende Spannung. Das gilt ebenso für kleine, wie für große Themen.

Kann jeder Mensch Focusing praktizieren? 👨‍⚕️

Kann jeder Mensch Focusing praktizieren?
Kann jeder Mensch Focusing praktizieren?

Ja, generell kann jeder Mensch die Praktik hinter der Methode erlernen und so sich selber ermöglichen heilende Achtsamkeit auszuüben. Bei psychotischen Erkrankungen und schweren Traumatisierungen ist es dennoch ratsam vorher einen Fachexperten aufzusuchen und sich beraten zu lassen. Da die psychische Belastung und das „aufreißen von Wunden“ einen zu starken negativen Einfluss haben könnten. Dies kann die Folge haben, dass Focusing sich negativ auf die Psyche des Menschen auswirkt.

Ist Focusing schwer zu praktizieren?

Das kommt auf die Person an. Generell ist zu sagen, dass Menschen die Yoga und Meditation regelmäßig ausüben, vermutlich weniger Probleme haben, den Grundgedanken hinter Focusing umzusetzen. Es lassen sich viele Aspekte der Achtsamkeit auch in diesen Methoden wiederfinden, sodass sie sich überschneiden. Menschen, denen es schwerfällt abzuschalten, werden vermutlich zu Beginn ein paar Probleme haben, doch genau diese Menschen sollten die Technik praktizieren.

Es ist jedem Menschen möglich die Methode zu praktizieren, dabei muss man nur offen sein und an das positive Resultat glauben. So wird jeder früher oder später die gewünschten Ziele erreichen!

Wer kann Focusing unterrichten? 👨‍🏫

Generell ein Focusing-Therapeut, der über eine Ausbildung in Focusing-Therapie mit entsprechender Selbsterfahrung verfügt, sowie fundierte Kenntnisse in Psychodynamik, Psychodiagnostik und Krisenintervention hat.

Lesetipp:
Halloween Kostüme: Die 15 beliebtesten Kostüme für Halloween 2020

Wobei hilft dir Focusing?

Wobei hilft dir Focusing?
Wobei hilft dir Focusing?

Focusing hat viele Vorteile und Nutzen für eine Vielzahl von Menschen. Nicht nur Menschen mit psychischen Krankheiten oder auch physischen Krankheiten können auf Focusing setzen. Da der Fokus auf dem Bewusstsein und dem Körper liegt, kannst du zugleich Techniken erleben, die dir im Alltag Vorteile beschaffen und dir helfen werden.

Hierbei kann dir die Methode helfen:

1. Einklang mit Körper, Geist und Seele

Ähnlich wie im Yoga steigt deine Achtsamkeit, das Resultat ist der Einklang zwischen Körper, Geist und Seele. Du spürst mehr in deinen Körper hinein, deine Gefühle und Gedanken werden klarer und du verstehst, was gut für dich ist und was nicht. Dein Bewusstsein stärkt sich so stark, dass es sich festigt und der stressige Alltag dich weniger belastet, als vor der Focusing-Methode.

2. Klarheit in beruflichen und privaten Fragen und in Problemsituationen

Dadurch dass du dein Bewusstsein und deine Achtsamkeit stärkst, kannst du besser bestimmen, welche Entscheidungen und welche Wege in deinem Leben sich besser und welche schlechter anfühlen.

So hast du die Möglichkeit in Zukunft die alltäglichen Entscheidungen und Fragen, sei es im privaten oder im beruflichen Leben, besser und leichter zu treffen. Entscheidungen treffen ist nicht immer einfach, vor allem wenn es doch so viele mögliche Lösungen gibt, doch mit einem klaren Kopf geht dies viel leichter vonstatten.

3. Wertschätzung der eigenen Individualität

In Zeiten von Social Media, Influencern und Bloggern, die ausschauen wie aus dem Ei gepellt, kann es sehr schwer sein, sich selber mit all seinen Ecken und Kanten zu schätzen. Vielmehr schmerzt es zu sehen, wie unperfekt man doch ist neben diesen ganzen scheinbaren Models.

Anzeige

Lesetipp → Vergleich: Zerstört dein Social-Media-Konsum deine Beziehung?

Durch die Arbeit an sich selber und seinem Bewusstsein, lernst du, was dich als Person aus macht, wie viel Potenzial in dir steckt und wie schädlich und vor allem unnötig diese destruktiven Gedanken sind. Focusing hilft dir dich und deine Individualität wieder schätzen zu lernen und dir die Augen zu öffnen, was du für ein toller und einzigartiger Mensch bist!

Anzeige

4. Sicherheit im Umgang mit sich und anderen Menschen

Soziale Situationen sind nicht immer einfach. Viele verschiedene Mentalitäten, Energien und Stimmungen versuchen tagtäglich miteinander auszukommen, das klappt nicht immer. Manchmal fühlt sich das Zusammenleben an wie eine tickende Zeitbombe, man wartet nur darauf, dass jemand etwas Falsches sagt und schon gehen die Streitereien los.

Das muss nicht sein!

Wenn du dein Bewusstsein schärfst und lernst, mit deinen negativen Emotionen umzugehen, dann wird dir das auch im Umgang mit dir und anderen Menschen helfen.

5. Selbstbewusstsein verbunden mit Lebensfreude

Das Beste ist, mit einem gesteigerten Bewusstsein und dem Praktizieren von Focusing und Achtsamkeit lernst du deine Umwelt mehr schätzen und erlebst Dankbarkeit für die kleinen Dinge. Als Resultat verbreitet sich eine große Portion Lebensfreude, die sich durch dein ganzes Leben zieht. Zu wissen wie man mit sich und seiner Umwelt umzugehen hat und seine Gefühle unter Kontrolle zu haben, bringt zudem eine gute Portion an Selbstbewusstsein.

Wie kannst du Focusing ausüben? 🧘‍♂️

 

Wenn du gerne aktiv erlernen möchtest, wie du Focusing ausüben kannst, dann rät es sich eines der vielen Seminare zu besuchen. Da du hier, bis ins Detail erklärt bekommst, wie du diese Methode am optimalsten anwenden kannst. Menschen die bereits Yoga und Meditation ausüben, wird es vermutlich leichter fallen auf die neuen Aspekte dieser Theorie einzugehen und diese umzusetzen.

Generell gilt, dass Focusing sich auf dem Erdmodell beruht.

In diesem Modell basiert das Bewusstsein auf zwei Kreisen, einem äußeren Kreis und einem inneren. In dem „inneren Kreis ist das Implizite, das nicht entfaltete und unbewusste Wissen, das wir in uns tragen. Das explizite Bewusstsein, dargestellt durch die Erdoberfläche, stellt all unser Wissen dar, das wir in Worte fassen, mit Bildern darstellen oder als Klänge oder Bewegungs- und Körperempfindungen zum Ausdruck bringen können.“ (3)

Beim Focusing werden beide Kreise angesprochen und analysiert, um so den gewünschten Aspekt im Leben verbessern oder heilen zu können.

Die Vorteile von Focusing

Focusing hat sehr viele Vorteile und positive Nebenerscheinungen, vor allem aber ist sie nicht wie andere psychotherapeutische Methoden.

  • Stattdessen kannst du es selber ausüben und brauchst, nachdem du das Training bekommen hast, aktiv keinen Therapeuten mehr.
  • Es ist zudem viel sanfter und humaner als so manch andere Therapiemethode.
  • Focusing, auch wenn man es nicht greifen kann und es vermutlich Menschen gibt, welche die wirkliche Wirkung bezweifeln ist wissenschaftlich und klinisch bestätigt.
  • Man braucht zudem keine jahrelange Erfahrung, kein monatelanges Training und keine besonderen Fähigkeiten, um das Prinzip hinter Focusing zu erlernen.

Wenn man an Psychotherapie und therapeutische Behandlungen denkt, dann denkt man oft an Medikation und harten Methoden, um Besserung zu erlangen. Oftmals ist allein der Gedanke sich in diese Betreuung zu begeben, mit negativen Assoziationen verbunden. Das muss aber nicht sein, denn neue Methoden, wie die des Focusing, helfen mit sanften und dennoch effizienten Mitteln.

Lesetipp:
Ich hab noch nie... Fragen | Über 324 Fragen für das Trinkspiel!

Hierbei erlernst du demnach dir selber zu helfen. Dabei ist der Therapeut nicht mehr die ausschlaggebende Person, sondern fungiert lediglich als Coach der dich auf deinem Weg zur Selbsthilfe mit hilfreichen Tipps und Tricks begleitet. Du erlernst nicht nur Methoden, um dir bei deinem Problem oder deinen Problemen zu helfen, sondern zugleich erlernst du essenzielle Tricks, um dir auch den Alltag mit all seinen Hürden zu erleichtern.

Fazit: Achtsam durch den Körper

Focusing ist ein neuer und effizienter Weg, mehr Achtsamkeit bezüglich seines Körpers aufbauen und wieder zu erlernen, was deine Gefühle aussagen. Oftmals achten wir nicht mehr auf unsere Gefühle in unserem hektischen Alltag, vielmehr geht es darum eine Leistung zu liefern und Dinge zu erledigen.

Da kann es schnell passieren, dass wir uns auf einem Lebensweg befinden, den wir eigentlich gar nicht haben wollen, weil wir einfach vergessen haben zu fühlen. Unsere Gefühle geben uns in unserem Leben den Weg an, sie sagen uns was richtig und was falsch ist. Focusing hilft dabei diese Gefühle wieder lesen und interpretieren zu können. Dabei findest du die Balance zwischen Körper, Geist und Seele wieder. Wenn alles in Einklang ist, dann empfindest du die Zufriedenheit und bist jeglichen Hürden und Problemen des Alltags gewappnet.

Ebenfalls interessant:

Quellen
  1. https://de.wikipedia.org/wiki/Focusing#Grundlagen_des_Focusing
  2. https://www.dg-e.domainfactory-kunde.de/index.php?id=52
  • http://www.reinhardt-verlag.de/de/titel/52963/Focusing_zum_Ausprobieren/978-3-497-02627-2/
  • http://zil-kiel.de/focusing/
  • https://www.randomhouse.de/Was-Focusing-bewirken-kann/Eine-Einfuehrung/aid70452_13649.rhd
  • https://www.quora.com/What-is-focusing-by-Eugene-Gendlin
  • https://focusinginternational.org/about/about-community-wellness-focusing/what-is-focusing/
Anzeige