Anzeige

Da der legale Gebrauch von Marihuana und anderen Cannabisprodukten zunimmt, werden die Verbraucher immer neugieriger auf ihre Optionen. Dies schließt Cannabidiol (CBD) und Tetrahydrocannabinol (THC) ein, zwei natürliche Verbindungen, die in Pflanzen der Gattung Cannabis gefunden werden.

CBD wird hauptsächlich in Extraktionen aus der Hanfpflanze gefunden. Es wird in Gelen, Gummis, Ölen, Ergänzungen, Extrakten und mehr verkauft.

THC ist die hauptsächliche psychoaktive Verbindung in Marihuana, die die hohe Sensibilität hervorruft. Es kann durch das Rauchen von Marihuana konsumiert werden. Es ist auch in Ölen, Esswaren, Tinkturen, Kapseln und vielem mehr erhältlich.

Beide Verbindungen interagieren mit dem Endocannabinoidsystem Ihres Körpers, haben jedoch sehr unterschiedliche Wirkungen.

Lese weiter, um mehr über diese Verbindungen zu erfahren. Sie haben zwar viele Gemeinsamkeiten, aber einige Hauptunterschiede bestimmen, wie sie verwendet werden.

CBD vs. THC: Chemische Struktur

Sowohl CBD als auch THC haben genau die gleiche Molekülstruktur: 21 Kohlenstoffatome, 30 Wasserstoffatome und 2 Sauerstoffatome. Ein kleiner Unterschied in der Anordnung der Atome erklärt die unterschiedlichen Auswirkungen auf deinen Körper.

Sowohl CBD als auch THC ähneln chemisch den körpereigenen Endocannabinoiden. Dadurch können sie mit deinen Cannabinoidrezeptoren interagieren.

Die Wechselwirkung beeinflusst die Freisetzung von Neurotransmittern in deinem Gehirn. Neurotransmitter sind Chemikalien, die für die Weitergabe von Nachrichten zwischen Zellen verantwortlich sind und eine Rolle bei Schmerzen, Immunfunktion, Stress, Schlaf spielen, um nur einige zu nennen.

Keine Produkte gefunden.

CBD vs. THC: Psychoaktive Komponenten 👇

Trotz ihrer ähnlichen chemischen Strukturen haben CBD und THC nicht die gleichen psychoaktiven Wirkungen. Tatsächlich ist CBD eine nichtpsychoaktive Verbindung. Das bedeutet, dass es nicht das mit THC verbundene „Hoch“ erzeugt.

THC bindet an die Cannabinoid 1 (CB1) -Rezeptoren im Gehirn. Es erzeugt ein hohes Maß an Euphorie.

CBD bindet, wenn überhaupt, sehr schwach an CB1-Rezeptoren. Tatsächlich kann es die Bindung von THC stören und die psychoaktiven Wirkungen dämpfen.

CBD vs. THC: Medizinischer Nutzen 🔍

CBD und THC haben viele der gleichen medizinischen Vorteile. Sie können Linderung bei mehreren der gleichen Zustände bringen. CBD verursacht jedoch nicht die euphorischen Effekte, die bei THC auftreten. Einige Menschen bevorzugen möglicherweise die Verwendung von CBD, da diese Nebenwirkung fehlt.

Im Juni 2018 wurde die Food and Drug Administration anerkannte vertrauenswürdige QuelleEpidiolex, das erste verschreibungspflichtige Medikament, das CBD enthält. Es wird verwendet, um seltene, schwer zu kontrollierende Formen der Epilepsie zu behandeln.

CBD wird verwendet, um bei verschiedenen anderen Zuständen zu helfen, wie zum Beispiel:

  • Anfälle
  • Entzündung
  • Schmerzen
  • Psychose oder psychische Störungen
  • entzündliche Darmerkrankung
  • Übelkeit
  • Migräne
  • Depression
  • Angst

THC wird verwendet, um unter folgenden Bedingungen zu helfen:

  • Schmerzen
  • Muskelspastik
  • Glaukom
  • Schlaflosigkeit
  • geringer Appetit
  • Übelkeit
  • Angst
Reduziert!
HANFÖL Kapseln - hochdosiert & kaltgepresst |...(*)
  • 🌿PREIS-LEISTUNG: Unsere Hanfölkapseln sind hochdosiert mit 1000mg...
  • 🌿WISSENSWERTES: Unser Hanfsamen-Öl ist reich an mehrfach...
  • 🌿UNABHÄNGIG LABORGEPRÜFT: Laborgeprüft auf Verunreinigungen -...
  • 🌿FREI VON UNERWÜNSCHTEN ZUSATZSTOFFEN: Frei von Aromen,...

CBD vs. THC: Nebenwirkungen ❌

CBD ist auch in hohen Dosen gut verträglich. Forschung vertrauenswürdige Quelle legt nahe, dass Nebenwirkungen, die bei der Anwendung von CBD auftreten, wahrscheinlich auf Wechselwirkungen zwischen CBD und anderen Medikamenten zurückzuführen sind, die du möglicherweise einnimmst.

THC verursacht vorübergehende Nebenwirkungen wie:

  • erhöhter Puls
  • Koordinationsprobleme
  • trockener Mund
  • rote Augen
  • langsamere Reaktionszeiten
  • Gedächtnisverlust

Diese Nebenwirkungen sind Teil der psychoaktiven Eigenschaften der Verbindung.

Keine der Verbindungen ist tödlich.

Ein hoher THC-Konsum kann jedoch mit langfristigen negativen psychiatrischen Wirkungen verbunden sein. Dies gilt insbesondere für Jugendliche, die große Mengen an THC konsumieren.

Die Auswirkungen auf das Gehirn sind für Jugendliche weitreichender. Die Verwendung der Verbindung erhöht das Risiko für einige psychiatrische Störungen, wie beispielsweise Schizophrenie.

CBD vs. THC: Drogentests 🎯

Cannabinoide wie THC und CBD sind im Körperfett gespeichert. Du kannst einige Tage oder Wochen nach der Anwendung bei Drogentests auftauchen.

Nicht jeder Drogentest kann CBD nachweisen, es sind jedoch CBD-sensitive Vergleichs verfügbar. Bei den meisten Standard-Drogentests wird nach Chemikalien gesucht, die mit THC in Zusammenhang stehen, sodass der Konsum von THC oder Marihuana bei einem Screening auftauchen kann.

Ebenso kann Hanf zusätzlich zu CBD etwas THC produzieren, so dass ein Vergleich für THC positiv sein kann, selbst wenn du es nicht verwendet haben.

Warum wird über den THC-Gehalt in CBD-Öl gesprochen, wenn THC und CBD zwei verschiedene Verbindungen sind?

Keine Produkte gefunden.

CBD und THC sind zwei der bekanntesten Cannabinoide in der Cannabispflanze. Sowohl Marihuana als auch Hanf produzieren CBD und THC.

Marihuana hat jedoch eine höhere Konzentration an THC. Hanf hat eine höhere Konzentration an CBD. Da Hanf mehr CBD enthält als relativ wenig THC, ist es die ideale Quelle für CBD-Öl.

Die durchschnittliche Marihuana-Sorte enthält heute etwa 12 Prozent THC. CBD-Öl kann geringe Mengen an THC enthalten, da es in der Hanfpflanze vorhanden ist. CBD darf nicht mehr als 0,3 Prozent THC enthalten, um legal verkauft zu werden.

Das Fazit

CBD und THC haben beide medizinische Vorteile. Sie gelten auch beide als sicher. Trotzdem bleiben sie bundesweit illegal. Informiere dich über die Gesetze in deinem Bundesstaat, bevor du sie kaufst oder verwendest.

Berücksichtige auch die Möglichkeit von Nebenwirkungen und Wechselwirkungen mit anderen Medikamenten, die du einnimmst. Spreche mit deinem Arzt, wenn du Fragen hast.

Das könnte dich auch interessieren:

Quellen:
  • https://www.zamnesia.com/de/content/260-cbd-thc-cbg-ein-genauer-blick-auf-die-cannabinoide
  • https://www.drugcom.de/news/cbd-kann-die-wirkung-von-thc-verstaerken/
  • https://www.bvl.bund.de/DE/01_Lebensmittel/04_AntragstellerUnternehmen/13_FAQs/FAQ_Cannabidiol/FAQ_Cannabidiol_node.html

Letzte Aktualisierung am 28.01.2021 / *Affiliate Links - Werbe Links: Mit dem Klick auf eines unserer mit Sternchen-markierten Links, wirst du zu Amazon weitergeleitet. Durch den Kauf eines Produktes erhalten wir eine kleine Provision. Für dich entstehen hierbei keine Mehrkosten. Danke für die Unterstützung dieser Seite. / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Anzeige