Anzeige

Für einen angenehmen Schlaf in jeder Jahreszeit ist nicht nur die Dicke der Bettdecke entscheidend, sondern auch das Material der Bettwäsche. Flanell, Biber und Satin kommen mit unterschiedlichen Eigenschaften, die für den Temperaturausgleich eine wichtige Rolle spielen.

Baumwolle

Bettwäsche wird meist aus Baumwolle hergestellt und das aus gutem Grund: Der Stoff ist günstig zu erwerben und atmungsaktiv, weshalb er sich angenehm auf der Haut anfühlt. Die Naturfaser nimmt über die Hälfte ihres eigenen Gewichts an Feuchtigkeit auf und gibt diese an die Umgebungsluft ab. Somit ist sie äußerst saugfähig und auch für Menschen geeignet, die in der Nacht viel schwitzen.

Baumwolle ist außerdem strapazierfähig und kann bei 95 Grad in der Waschmaschine gewaschen werden, wodurch sie von Bakterien und Viren befreit wird. Der Stoff wirkt weder besonders wärmend noch kühlend, und wird daher das ganze Jahr über im Schlafzimmer eingesetzt.

Satin

Satin hat kühlende Eigenschaften, weshalb er sich ideal zur Herstellung von Sommerbettwäsche eignet. Es handelt sich um einen glänzenden und anschmiegsamen Stoff, der leicht und weich auf der Haut liegt und dabei knitterarm ist. Ursprünglich wurde Satin ausschließlich aus Seide angefertigt. Mittlerweile ist auch Satin aus Baumwolle oder Kunstfasern erhältlich, da dieser zu einem geringeren Preis angeboten werden kann. Kunstfasern sind allerdings kaum atmungsaktiv, weshalb gerade im Sommer die Wahl auf Satinbettwäsche aus hochwertigen Naturfasern fallen sollte, wie beispielsweise Joop Bettwäsche, die zum Teil aus edlem Mako-Satin hergestellt wird.

Seide oder Satin Bettwäsche

Seide

Seide ist ein besonders feines Naturprodukt mit einer Reihe positiver Eigenschaften: Sie nimmt Feuchtigkeit leicht auf und entlässt diese schnell wieder an die Umgebungsluft, hat ein geringes Eigengewicht und einen luxuriösen Schimmer. Bettwäsche aus Seide ist sanfter zur Haut und zu den Haaren als etwa Baumwolle und verringert die Bildung von Liegefalten nach dem Aufwachen sowie von Spliss. Seide ist allerdings erheblich teurer als andere Stoffe und kann nicht bei hohen Temperaturen gewaschen werden.

Seersucker

Seersucker ist bekannt dafür, dass er aufgrund seiner Verarbeitung gekreppt und damit immer leicht knittrig aussieht. Seine besondere Optik hat dabei den Vorteil, dass das Material nicht eng am Körper anliegt und damit eine hohe Luftzirkulation ermöglicht, was Seersucker-Bettwäsche ideal für den Sommer macht. Sie wird meist aus Baumwolle oder aus einem Baumwoll-Leinen-Gemisch hergestellt und kann daher leicht in der Waschmaschine bei relativ hohen Temperaturen gewaschen werden. Dank seiner natürlichen Optik ist der Stoff bügelfrei und somit besonders pflegeleicht.

Leinen

Leinenstoff wird aus den Fasern der Flachspflanze produziert und seit jeher für die Herstellung von leichten Sommerhosen und -kleidern verwendet, weil er schnell erhebliche Mengen von Feuchtigkeit aufnehmen und wieder nach außen an die Umgebungsluft abgeben kann. Deshalb reguliert er die Körpertemperatur hervorragend. Leinen ist weiterhin antibakteriell und kann ausgekocht werden. Das Material knittert zwar leicht, was dem edlen Stoff aber verziehen wird und sogar zu seinem Markenzeichen geworden ist.

Knitterarmer ist hingegen Halbleinen, ein Stoff, der in der Regel zur Hälfte aus Leinen und zur anderen Hälfte aus Baumwolle hergestellt wird. Er vereint die hautfreundlichen und saugfähigen Eigenschaften der beiden Materialien und ist aufgrund des Leinenanteils äußerst langlebig.

Biber und Flanell

Biber und Flanell bestehen aus dichter Baumwolle, die sich warm und flauschig anfühlt und daher gerne im Winter eingesetzt wird. Die Naturfasern sind zudem pflegeleicht und bei hohen Temperaturen waschbar.

Frottee

Zur Herstellung von Frottee-Bettwäsche wird Baumwolle zu Schlaufen geformt, die aufgeschnitten werden, um ein flauschiges Gefühl zu erzeugen. Der von Bademänteln und Handtüchern bekannte Stoff wärmt und ist atmungsaktiv und eignet sich daher insbesondere für kalte Temperaturen. Oft wird allerdings eine Kunstfaser hinzugefügt, die zwar für eine knitterfreie Optik sorgt, aber die Atmungsaktivität verringert.

Das könnte dich auch interessieren:

Anzeige