Berücksichtige diese 5 Faktoren, um eine optimale Schlafzimmerumgebung für den Schlaf zu schaffen

Lärm, Temperatur, Beleuchtung und andere Faktoren können den Schlaf fördern 😴

Berücksichtige diese 5 Faktoren, um eine optimale Schlafzimmerumgebung für den Schlaf zu schaffen
Es mag wie eine ziemlich belanglose Sache scheinen, aber du solltest nicht die Bedeutung deiner Schlafzimmer Schlafumgebung unterschätzen. Vielleicht ist es die eine Sache, die dir hilft, schnell zur Ruhe zu kommen – oder die Sache, die dich dazu bringt, die ganze Nacht in Schlaflosigkeit zu schwanken und zu drehen.

Berücksichtige 5 Möglichkeiten, um ein Schlafzimmer für den Schlaf zu optimieren, einschließlich Faktoren wie Lärm, Temperatur, Beleuchtung und deiner Matratzenauswahl.

Was ist eine Schlafumgebung?

Die Schlafumgebung ist einfach der Raum, in dem du schlafen möchtest. In den meisten Fällen bedeutet dies dein Schlafzimmer. Es kann variieren, wie unser Lebensstil es vorschreibt. Zum Beispiel kann eine Geschäftsreise, ein verlängerter Flug oder eine Camping-Expedition zu Schlafumgebungen führen, die so variabel sind wie ein Hotel, ein Flugzeug oder ein Zelt.

Idealerweise würde der Raum, in dem wir schlafen wollen, unseren Bemühungen förderlich sein.

Nicht jeder wird sich darüber einig sein, was die besten Eigenschaften einer gewählten Schlafumgebung ausmacht. Dies kann zu Beziehungsproblemen zwischen den Bettpartnern führen, was es erforderlich macht, eine gemeinsame Basis zu finden.

Es gibt jedoch eine Handvoll gemeinsamer Variablen, die anerkannt werden sollten:

1. Lärm

Im Allgemeinen ist es am einfachsten, an einem ruhigen Ort zu schlafen. Ob es ein Überbleibsel des Überlebens in der Wildnis oder aus einem anderen Grund ist, wir neigen dazu, auf äußere Reize zu reagieren, während wir schlafen. Mit anderen Worten, wenn wir ein Geräusch hören, werden wir aufwachen. Dies ist vorteilhaft, wenn ein Löwe versucht, uns zu essen, während wir in einer Höhle schlafen, aber wenn der Nachbar das Radio zu laut stellt, ist es weniger wünschenswert.

Lesetipp:
Smartphone neben oder im Bett: Aus diesem Grund ist es gefährlich für die Gesundheit

Wenn wir Lärm hören, werden wir vielleicht nicht vollständig bewusst, aber wir werden sicherlich aus den tieferen Phasen des Schlafes kommen. Wenn wir versuchen, in einer lauten Umgebung zu schlafen, wird unsere Fähigkeit, erholsamen Tiefschlaf zu genießen, beeinträchtigt. Es ist daher am besten zu versuchen, die Dinge so leise wie möglich zu halten.

Einige können davon profitieren, eine weiße Lärmmaschine (oder einen Ventilator) zu verwenden, Ohrstöpsel hineinzulegen oder ein Radio oder einen Fernseher auf geringer Lautstärke zu halten, um Straßengeräusche zu übertönen.

Lese dazu auch: Lärmschutzvorhänge

2. Temperatur

Die meisten Menschen bevorzugen es, in einer leicht kühlen Umgebung zu schlafen. Du kannst dich in dicken Decken vergraben, aber egal wie du dich entscheidest zu schlafen, du willst zweifellos die richtige Temperatur haben. Wenn du aufwachst oder schweißgebadet bist, ist die Temperatur in deinem Schlafumfeld ein Problem. Warum ist das ein Problem? Es hat dich geweckt!

Berücksichtige die Temperaturen, die du erfahren würdest, wenn du draußen schlafen würdest. Die Lufttemperatur fällt über Nacht ab. Ähnlich sinkt unsere Körpertemperatur um 4 Uhr. Dies hilft, unsere Energie zu erhalten (da ein großer Unterschied zu mehr Wärmeverlust führen würde).

Wenn du Schlaflosigkeit hast, kann es sogar hilfreich sein, in der Stunde vor dem Zubettgehen ein warmes Bad oder eine Dusche zu nehmen, da eine Abkühlung den Übergang in den Schlaf erleichtern kann.
3. Beleuchtung

Die Menge an Licht in deinem Schlafzimmer kann sich darauf auswirken, wie gut du schläfst. Im Allgemeinen ist es am besten, in der Dunkelheit zu schlafen. Vielleicht bevorzugst du ein Nachtlicht (besonders aus Sicherheitsgründen, wenn du in der Nacht aufstehst, um zu urinieren). Der natürliche zirkadiane Rhythmus unseres Körpers neigt dazu, dem natürlichen Dunkel-Licht-Zyklus zu folgen.

Lesetipp:
Schlafwandeln: Diese 5 Tipps helfen wirklich gegen Schlafwandeln!

Daher solltest du, selbst wenn du nachts arbeitst , versuchen, es dunkel zu halten, wenn du versuchst zu schlafen. Morgensonne kann ein Schlüsselfaktor sein, der dir hilft, aufzuwachen. Auf der anderen Seite kann Exposition gegenüber künstlichem Bildschirmlicht dich tatsächlich wach halten und Schlaflosigkeit verursachen. Schalte in den ein oder zwei Stunden vor dem Schlafengehen aus, damit du nicht einschlafen kannst.

4. Bettwäsche / Matratze

Es gibt eine Vielzahl von Möglichkeiten, wie Menschen schlafen gehen und es gibt keinen richtigen Weg. Variationen können sich auf persönliche Vorlieben, kulturelle Praktiken, finanzielle Situationen und viele andere Faktoren beziehen. Eine Sache, die du beachten solltest, ist die Größe und Festigkeit deiner Matratze. Vielleicht bevorzugst du nur ein Blatt oder Berge von Decken oder eine dicke Bettdecke. Unabhängig von deinen Möglichkeiten, stelle sicher, dass dein Komfort eine Priorität hat. Breche nicht die Bank, die denkt, dass eine teure Matratze deine Schlafprobleme lösen wird.

5. Die richtige Schlafumgebung erhalten

Das Schlafzimmer kann manchmal ein Mehrzweckraum werden, besonders wenn du Platzbeschränkungen hast (wie diejenigen, die in Studentenwohnheimen leben). Du kannst wählen, einen Fernseher in deinem Schlafzimmer zu haben oder sogar mit deinem Lieblingshaustier an deiner Seite zu schlafen.

Lesetipp:
7 Tipps, die dir helfen werden, im Flugzeug zu schlafen

Lese dazu auch: Haustiere zusammen im Bett schlafen – Gut?

Der Schlafraum sollte ein entspannender Ort sein und keine Quelle von Stress oder Stimulation sein. Als Teil der allgemeinen Richtlinien für guten Schlaf sind die Schlafzimmer für Schlaf und Sex, nicht für andere Aktivitäten.  Du solltest dort nicht arbeiten.  Verschiedene elektronische Geräte (Fernseher, Spielekonsolen, Computer, Telefone und andere Geräte) sollten aus deiner Schlafumgebung entfernt werden. Du verhinderst nicht nur, dass du einschläfst, sondern kannst auch in unpassenden Zeiten stören und dich wieder wach machen.

Fazit ✅

Indem du sorgfältig die Variablen in deiner Schlafumgebung berücksichtigst und den Platz für eine gute Nachtruhe erhältst, kannst du dich besser ausruhen und aufwachen, um einen erfolgreichen und produktiven Tag zu haben.

QUELLE

Ohayon, MM. “Epidemiologie der Schlaflosigkeit: was wir wissen und was wir noch lernen müssen.” Schlaf Med Rev 2002; 6:97.

Mehr zum Thema:

Berücksichtige diese 5 Faktoren, um eine optimale Schlafzimmerumgebung für den Schlaf zu schaffen
4.6 (92.94%) 17 votes

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.