Kopfschmerzen nach dem Aufwachen: 7 mögliche Ursachen

Mit Kopfschmerzen aufwachen kann einen verrückt machen

Kopfschmerzen nach dem Aufwachen- 8 mögliche Ursachen
Kopfschmerzen nach dem Aufwachen- 8 mögliche Ursachen

Wenn du nach einer Möglichkeit suchst, dich für den bevorstehenden Tag fit zu halten, dann ist das Schlafen eines der wichtigsten Dinge, die du berücksichtigen musst. Die richtige Menge und Qualität des Schlafes gibt dir nicht nur die Energie für Arbeit oder Schule, sondern erhöht auch deine Stimmung und deinen Stoffwechsel. Aber es gibt Zeiten, in denen Menschen mit Migräne aufwachen. Diese Kopfschmerzen nach dem Aufwachen führen dazu, dass du den ganzen Morgen schlecht gelaunt bist und Schmerzen hast, was genau das Gegenteil von dem ist, was der Schlaf für dich tun soll.

Wieso hast du Kopfschmerzen nach dem Aufwachen? 🤔

Kopfschmerz Roll-on
15 Bewertungen
Kopfschmerz Roll-on*
  • ascopharm
  • Badartikel

Migräne sind schwere und schmerzhafte Kopfschmerzen. Aber was unterscheidet es von einem gewöhnlichen Kopfschmerz? Manche Menschen fühlen sich geplagt und mit erhöhter Licht- und Tonempfindlichkeit konfrontiert. Dieses Aufwachen mit Kopfschmerzen kann Stunden bis Tage dauern!

Du kannst gut schlafen, aber du kannst auch mit Kopfschmerzen aufwachen, diese ruinieren deinen Morgen und die Stunden danach. Mach dir keine Sorgen, du bist nicht alleine! Bestimmte Gründe und Auslöser beeinflussen deinen Schlaf. Diese 7 Ursachen für Kopfschmerzen nach dem Aufwachen können es sein:

Lesetipp:
10 Tipps für einen guten Schlaf

7 Ursachen für Kopfschmerzen nach dem Aufwachen 😱

1. Du leidest an einer Schlafstörung

Du weißt es vielleicht nicht, aber du leidest möglicherweise an einer Schlafstörung, die dich dazu bringt, schwerfällig oder mit Kopfschmerzen aufzuwachen. Schlafstörungen, die sich auf dein Schlafmuster auswirken und dein Schlafmangel verursachen, können Auslöser für Migräne sein.

Schnarchen oder Schlafapnoe können auch ein Faktor sein.

2. Die falsche Schlafposition

Das falsche Kissen- oder die falsche Schlafposition kann auch deinen Kopf beeinträchtigen. Wenn du die ganze Nacht über in einer schlechten Position schläfst, ist dein Nacken und dein Kopf angespannt, was deinen Kopf schmerzt, ohne dass du es fühlst, bis du morgens aufgewacht bist.

Ein kalter Raum kann auch deine Schlaf- und Kopfspannung beeinflussen, was Migräne auslöst.

3. Du trinkst oft Alkohol

Du bist wahrscheinlich mit dem Kater-Gefühl vertraut. Stechende Kopfschmerzen nach Aufwachen, Übelkeit und all die anderen unangenehmen Auswirkungen kann Alkohol verursachen. Ein Glas Wein vor dem Schlafengehen kann auch ein Auslöser für deine morgendlichen Kopfschmerzen und Migräne sein, auch wenn du deine Alkoholgrenzwerte nicht überschritten hast.

Lesetipp:
Hund im Schlafzimmer: Aus diesem Grund kannst du deinen Hund im Bett schlafen lassen

4. Das Wetter beeinflusst deinen Schlaf

So wie die Temperatur deines Zimmers deinen Schlaf und deine Kopfschmerzen beeinflussen kann, kann es auch das Wetter draußen sein. Stürmisches oder sonniges Wetter kann deine Allergien oder nächtliche Kopfschmerzen auslösen und dich in eine unangenehme Lage bringen, sobald du aufwachst.

5. Zu viel Koffein getrunken

Koffein ist eine Droge, die Abhängigkeit innerhalb einer Woche entwickeln kann. Wenn du einmal davon abhängig bist, bekommst du keinen regelmäßigen “Hit” Koffein und setzt sich in der Nacht ab, was zu Kopfschmerzen nach dem Aufwachen führen kann. Hoher Koffeinkonsum ist ein Risikofaktor für das Fortschreiten zu chronischer Migräne.

Wenn Koffein ein wichtiger Teil deines Lebens ist, dann ist die regelmäßige und konsistente Einhaltung des Koffeinspiegels hilfreich, um Koffeinentzug zu verhindern.

6. Viel Stress im Alltag

Stress ist eine weitere häufige Ursache von pochenden Kopfschmerzen nach dem Aufwachen. Stress oder Angstzustände können das Einschlafen mit “rasenden Gedanken” und Schlafschwierigkeiten erschweren, die oft Stress und Angstzustände verschlimmern.

Mit Kopfschmerzen aufwachen kann eine negative Rückkopplungsschleife verursachen, die Schlafprobleme anheizt, und weiteren Stress fördert. Clusterkopfschmerzen können dein Leben stark beeinflussen.

7. Du schläfst zu viel

Leider kann man auch zu viel Schlafen. Ein hoher Grund für morgendliche Kopfschmerzen, ist ein zu hohes Schlafpensum. Bereits acht bis neun Stunden schlaf, können für viele Menschen zu viel des Guten sein. Es entsteht bei zu viel Schlaf, ein Serotoninmangel, der zu körperlichen Verspannungen führt.

Lesetipp:
20 erstaunliche Fakten über Träume, die du vielleicht nicht wusstest

Die Probleme die zu Kopfschmerzen nach dem Aufwachen führen 🔥

Angebot
Dolormin Extra Tabletten, 50 St.
19 Bewertungen
Dolormin Extra Tabletten, 50 St.*
  • Wirkstoff: Ibuprofen
  • bei leichten bis mittelstarken Schmerzen
  • apothekenpflichtig

Nehmen wir einmal an, dass eine oder mehrere dieser Ursachen für alle von uns wahr sind, die mit Kopfschmerzen aufwachen. Wie könnte es im wirklichen Leben aussehen?

Vielleicht ist es Dienstag, ein intensiver Arbeitstag. Du kommst nach Hause und entspannst dich, indem du dir Episoden deiner Lieblingsserie anschaust, während du einen Schokoladenkeks mampfst. Etwas später um Mitternacht, gehst du ins Bett und wachst um 2 Uhr nachts auf, weil draußen ein lautes Gewitter ist, dann schläfst du wieder ein.

Du wachst um 4, 5 oder 6 Uhr am Mittwoch mit intensivem Kopfdruck und Schmerzen auf. Du schlägst auf die Schlummertaste und schläfst etwas länger, während du versuchst herauszufinden, wie schlimm der Schmerz ist und wie du damit umgehen wirst.

 

Genau diese Faktoren können deine Probleme verursachen:

  • eine kleine Dosis von Koffein
  • schlechte Schlafqualität
  • Off-Zyklus Schlaf
  • natürliche Schmerzmittel
  • Arbeit / Gewalt Stressbelastung
  • Wetter

Ein paar Fakten, die wir sicher wissen: Auslöser sind additiv. Menschen mit Migräne neigen zu stark individualisierten Reaktionen auf die gleichen Umweltreize. Jeden morgen mit Kopfschmerzen aufwachen kann zu starken psychischen Problemen führen. Lass dich nicht unterkriegen und berate dich bei einem Facharzt.

Lesetipp:
Wie man sein Gehirn für besseren Schlaf neu verdrahtet

Fazit ✅

Gerade bei starken Spannungskopfschmerzen solltest du immer einen Arzt konsultieren. Hausmittel und leichte Schmerzmittel werden dir bei Migräne auf lange Zeit nicht helfen. Dein Arzt wird die verschiedenen Kopfschmerzarten identifizieren und dich bestens beraten.

Ebenfalls interessant:

Kopfschmerzen nach dem Aufwachen: 7 mögliche Ursachen
4.8 (96.6%) 47 votes

Letzte Aktualisierung am 18.11.2018 / *Affiliate Links - Werbe Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.