15 Tricks gegen Schnarchen

15 Tricks gegen Schnarchen
15 Tricks gegen Schnarchen

Warum schnarchen Menschen?

Wenn Du schnarchst, dann bist Du nicht allein: Bis zu die Hälfte aller deutschen Erwachsenen schnarcht. Schnarchen passiert, wenn Luft durch deinen Hals fließt, wenn du im Schlaf atmest. Dadurch vibriert das entspannte Gewebe in Deinem Rachen und verursacht raue, irritierende Schnarchtöne.

Schnarch kann deinen Schlaf oder den deines Partners stark stören. Selbst wenn es dich nicht stört, ist es keine Sache, die Du ignorieren solltest. In der Tat kann Schnarchen ein Zeichen für einen ernsthaften Gesundheitszustand sein, einschließlich:

In anderen Fällen kann Schnarchen einfach durch Schlafen auf dem Rücken oder Trinken von Alkohol kurz dem Schlafengehen entstehen.

Anzeige
Anzeige
Anzeige

15 Tipps gegen das Schnarchen

In einigen Fällen des Schnarchens ist es wichtig, ärztliche Hilfe zu suchen, um die medizinische Behandlung zu erhalten, die Du benötigst, um die zugrunde liegende Erkrankung zu behandeln.

Hier sind 15 Tipps, die häufig zur Behandlung des Schnarchens und seiner verschiedenen Ursachen verwendet werden:

1. Verliere an Gewicht, wenn Du übergewichtig bist..

Dies wird dazu beitragen, die Menge an Gewebe im Hals zu reduzieren, die Dein Schnarchen verursachen könnte. Du kannst abnehmen, indem Du deine Gesamte Kalorienzufuhr verringerst, indem Du kleinere Portionen und gesündere Nahrungsmittel zu dir nimmst. Stelle sicher, dass Du täglich und regelmäßig trainierst. Du kannst auch deinen Arzt oder einen Ernährungsberater um Hilfe bitten.

2. Schlaf auf deiner Seite

Wenn Du auf dem Rücken schläfst, bewegt sich die Zunge manchmal in den hinteren Teil des Rachens, wodurch die Luftzufuhr durch die Kehle teilweise blockiert wird. Auf deiner linken oder rechten Seite zu schlafen kann alles sein, was du tun musst, damit die Luft leicht fließen und dein Schnarchen reduzieren oder stoppen kann.

3. Heben deinen Kopf hoch

Wenn Du den Kopf um ein paar cm anhebst mit einem Kissen oder ähnlichem, dann kannst Du das Schnarchen stark reduzieren, indem Du deine Atemwege offen hältst.

4. Verwende Nasenstreifen oder einen Nasendilatator.

Aufsteckbare Nasenstreifen können auf den Nasenrücken gelegt werden, um den Raum im Nasengang zu vergrößern. Dies kann Deine Atmung effektiver machen und Dein Schnarchen reduzieren oder eliminieren.

Anzeige
Anzeige
Anzeige

Du kannst auch einen ausprobieren, bei dem es sich um einen versteiften Klebestreifen handelt, der auf der Nasenspitze über den Nasenlöchern angebracht wird. Dies kann den Luftstromwiderstand verringern und das Atmen erleichtern.

5. Behandle chronische Allergien.

Allergien können die Luftzufuhr durch die Nase reduzieren, wodurch Du gezwungen bist, durch den Mund zu atmen. Dies erhöht die Wahrscheinlichkeit, dass Du schnarchst. Spreche mit Deinem Arzt darüber, welche Art von verschreibungspflichtige Allergie Medikamente Deinen Zustand verbessern können.

Anzeige

6. Korrigiere strukturelle Probleme in Deiner Nase.

Manche Menschen sind mit einer Verletzung geboren oder haben eine Verletzung, die ihnen ein abgewichenes Septum gibt . Dies ist die Fehlausrichtung der Wand, die beide Seiten der Nase trennt, was den Luftstrom einschränkt. Es kann während des Schlafes zu Mundatmung führen und Schnarchen verursachen. Es kann notwendig sein, eine Operation zu bekommen, um diesen Zustand zu korrigieren.

7. Begrenzen oder vermeide Alkohol vor dem Schlafengehen.

Versuche, mindestens zwei Stunden vor dem Schlafengehen keinen Alkohol zu trinken. Alkohol kann die Kehlmuskeln entspannen und Schnarchen verursachen.

8. Vermeide Beruhigungsmittel vor dem Schlafengehen.

Wenn Du schnarchst und Beruhigungsmittel nimmst, dann sprich mit deinem Arzt, um zu sehen, welche Möglichkeiten der Behandlung für dich gibt. Das beruhigen vor dem Schlafengehen kann das Schnarchen erleichtern.

Anzeige
Anzeige
Anzeige

9. Hör auf zu rauchen.

Rauchen ist eine ungesunde Gewohnheit, die Dein Schnarchen verschlechtern kann. Spreche mit Deinem Arzt über Therapien – wie – die Dir helfen kann, aufzuhören.

10. Schlaf genug.

Stelle sicher, dass Du die empfohlenen sieben bis acht Stunden schlaf bekommst, die Du jede Nacht brauchst. Um besser zu schlafen kann dir die 4-7-8-Methode helfen.

11. Verwende ein Mundgerät.

Zahnmundstücke, sogenannte “orale Geräte”, können dazu beitragen, die Atemwege offen zu halten und das Atmen zu erleichtern. Dies verhindert Schnarchen.

12. Verwende eine CPAP-Maschine.

Wenn es medizinisch angebracht ist, kann das Tragen einer Druckluftmaske über der Nase während des Schlafes dazu beitragen, die Atemwege offen zu halten. Diese Behandlung wird oft zur Behandlung von obstruktiver Schlafapnoe empfohlen.

13. Trage palatinale Implantate.

Diese Behandlung wird auch als “Säulen-Verfahren” bezeichnet. Bei dieser Behandlung werden geflochtene Stränge aus Polyesterfilament in den weichen Gaumen des Mundes injiziert.

14. Hol dir UPPP (Uvulopalatopharyngoplasty).

Diese Art von Chirurgie strafft das Rachengewebe in der Hoffnung, dass es das Schnarchen reduzieren wird. Laser-assisted Uvulopalatopharyngoplasty (LAUPPP), die manchmal effektiver als UPPP ist, ist ebenfalls verfügbar.

15. Radiofrequenz-Gewebeablation (Somnoplasty).

Diese neue Behandlung verwendet Radiowellen mit niedriger Intensität, um das Gewebe an Deinen weichen Gaumen zu verkleinern, um das Schnarchen zu reduzieren.

Anzeige
Anzeige
Anzeige