Zwiebelsaft gegen Husten: Selber machen und Rezept | Auch für Kinder!

Schneller Zwiebelsaft gegen Husten und wie du den Wunder-Hustensaft zu Hause machst!

Zwiebelsaft gegen Husten- Selber machen und Rezept | Auch für Kinder!

Zwiebelsaft gegen Husten ist eine kleine Geheimwaffe. Erfahre in diesem Artikel, wie Zwiebelsaft gegen Husten wirkt und wie du dir deinen eigenen Hustensaft aus Zwiebel herstellst. 2015 wurde die Zwiebel zur Heilpflanze des Jahres gekürt. Entweder du liebst sie oder du hasst sie.

Doch selbst diejenigen, die nicht unbedingt ein Freund der Zwiebel sind, kennen und schätzen ihre positive heilende Wirkung. Am bekanntesten ist wohl der Zwiebelsaft gegen Husten. Wir verraten dir hier, was die Zwiebel als Hustenmittel so wertvoll macht, wie du dir deinen Hustensaft ganz einfach selbst herstellen kannst, welche Varianten es gibt und worauf du achten solltest.

Was ist Husten? 🤔

Husten ist ein Schutzmechanismus des Körpers. Durch den ruckartigen Luftausstoß werden Schleim, Fremdkörper oder Staub aus dem Körper katapultiert. Somit hat der Husten eine Reinigungsfunktion.

Anzeige
Anzeige
Anzeige

Er ist jedoch auch Symptom verschiedener Erkrankung wie Erkältung, Bronchitis oder Asthma. Dabei unterscheidet man zwischen dem trockenen Reizhusten und dem produktiven Husten, bei dem Schleim produziert wird. Außerdem gibt es akute Formen, wie auch den chronischen Husten.

Wie wird Husten üblicherweise bekämpft?

An erster Stelle steht natürlich die Behandlung der zugrunde liegenden Krankheit. Doch häufig erfordert auch der Husten als solches eine Symptombekämpfung. Dafür stehen im Handel verschiedene Formen von Hustensäften und Tropfen zur Verfügung.

Hierbei solltest du unterscheiden, zwischen Hustenstillern und Hustenlösern. Denn einen produktiven, schleimigen Husten nur zu stillen ist kontraproduktiv. Während bei einem trockenen Husten ein schleimlösender Hustensaft unangebracht ist.

Viele Menschen achten inzwischen darauf, hauptsächlich pflanzliche Medikamente, vor allem bei Erkältungen, einzusetzen.

Doch selbst, wenn das Medikament als „rein pflanzlich“ beschrieben wird, enthält es doch oft künstliche Zusatzstoffe zum Süßen, Konservieren oder als Konsistenzgeber.

Als Alternative bietet der selbst gemachte Zwiebelsaft einige Vorteile.

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Lesetipp:
Hypersexualität: Symptome der sexuellen Abhängigkeit

Was kann die Zwiebel? 💡

Die Zwiebel, lateinisch Allium cepa, zählt mit zu den ältesten Kulturpflanzen und wird schon seit rund 3000 Jahren angebaut.

Im Mittelalter wurde sie verwendet als Schutz vor Cholera und Pest.

Es gibt verschiedene Arten. Am bekanntesten ist wohl die Küchenzwiebel. Weiterhin im Handel sind Gemüsezwiebeln, Lauch- oder Frühlingszwiebeln, rote Zwiebeln oder Schalotten.

In der Volksmedizin werden ihre positiven Eigenschaften bei folgenden Beschwerden genutzt:

  • Magen-Darm-Störungen und Appetitlosigkeit
  • Arteriosklerose
  • Erkältungskrankheiten
  • Narben
  • Stiche

Außerdem soll sie den Blutzucker-, wie auch den Cholesterienspiegel positiv beeinflussen sowie einen positiven Einfluss auf die Fließfähigkeit des Blutes haben.

Anzeige
Anzeige
Anzeige

Hauptwirkstoffe der Zwiebel sind schwefelhaltige Aminosäuren, hauptsächlich das Alliin. Diese werden in Verbindung mit der Luft zu antibakteriellen und entzündungshemmenden Stoffen umgewandelt. Gleichzeitig sind sie für den recht dominanten Geruch verantwortlich.

Für die schleimlösende Wirkung sorgen schleimhautreizende ätherische Öle. Auch die schwefelhaltigen Aminosäuren reizen die Schleimhäute, weswegen du „weinen“ musst beim Schneiden der Zwiebel.

Ihre immun stärkende Wirkung verdankt die Zwiebel ihren Inhaltsstoffen wie Vitamin C, Flavonoiden und Mineralstoffen wie Kalzium und Kalium. Auch Spurenelemente wie Iod und Selen sind enthalten.

» Lese auch12 DIY Anwendungen | Zwiebelsaft für das Haarwachstum

Rezept: Wie macht man Zwiebelsaft gegen Husten? 📌

Die Zubereitung des Basissaftes ist denkbar einfach. Häufig wird die Küchen – oder Speisezwiebel verwendet. Sie hat ein schärferes Aroma. Etwas weniger scharf ist die Gemüsezwiebel. Der Saft aus roten Zwiebeln hat wohl den Vorteil, dass er kaum noch nach Zwiebeln schmeckt und recht schnell ausreichend Flüssigkeit für die Einnahme entsteht.

Für die Herstellung von Zwiebelsaft gegen Husten benötigst du:

  • 1 Zwiebel
  • Mehrere Esslöffel Süßungsmittel
  • 1 verschraubbares Glas (alternativ eine Tasse, die du abdeckst)
  • Ein kleineres Glas oder eine kleinere Flasche für die Aufbewahrung

Zerschneide die Zwiebel in Würfel. Die Würfel sollten so klein wie möglich sein. Schichte sie ins Glas und bedecke sie mit dem Süßungsmittel. Hast du eine kleine Zwiebel verwendet, reichen oft 3 Esslöffel, bei größeren Zwiebeln nimm besser 4 Esslöffel.

Wichtig bei der Herstellung von Zwiebelsafthustensaft ist, dass du die Zwiebel in kleine Würfel schneidest
Wichtig bei der Herstellung von Zwiebelhustensaft ist, dass du die Zwiebel in kleine Würfel schneidest.

Verschließe das Glas, schüttle alles einmal gut durch und lass diese Mischung mehrere Stunden stehen, vorzugsweise über Nacht. Der Zucker entzieht der Zwiebel nun ihre Feuchtigkeit. Gieße die entstandene Flüssigkeit ab. Hierzu nimmst du am besten einen Filter oder Trichter zur Hilfe oder gießt sie durch ein Tuch. Den entstandenen Saft füllst du nun in eine Flasche.

Zwiebelsaft gegen  Husten wie oft? In welcher Dosierung nehme ich den Saft ein und wie wende ich ihn an? 🔍

Der entstandene Hustensaft ist rein pflanzlich und hat lindernde Eigenschaften. Außerdem unterstützt er die körpereigenen Heilungskräfte, sodass du Zwiebelsaft bei trockenem, wie auch produktivem Husten anwenden kannst.

Zwiebelsaft gegen Husten bei Kindern 👶

Für Babys, Kleinkinder und Kinder empfiehlt sich die Teelöffelweise Einnahme. Jugendliche und Erwachsene dosieren nach Esslöffel. Je nach Beschwerdegrad wird der Saft 3x täglich bis hin zu stündlich am besten unverdünnt eingenommen.

Anzeige

Für Babys ab 10 Monaten und Kleinkinder sollte die Anwendung auf 3x täglich beschränkt bleiben, da diese sonst mit Blähungen reagieren könnten. Die hustenreizstillende Wirkung verstärkt sich, wenn der Saft vor dem Herunterschlucken einige Zeit im Mund verbleibt. Ist er dennoch zu intensiv, kannst du ihn in eine kalte Flüssigkeit oder lauwarmen Tee mischen.

Wie sollte ich den Saft lagern und wie lange hält der Zwiebelsaft gegen Husten? 🎯

Die fertige Lösung solltest du im Kühlschrank lagern. Dort ist sie 2-3 Tage lang verwendbar.

Hat Zwiebelsaft gegen Husten Nebenwirkungen? 👎

Du solltest auf Zwiebelsaft verzichten, wenn du gegen einen der Inhaltsstoffe allergisch reagierst. Dann können Haut – und Schleimhautreizungen auftreten. Dein Atem und auch deine Haut können etwas anders riechen. Wer einen empfindlichen Magen hat, kann unter Umständen mit Magen-Darm – Problemen reagieren.

Dem Zwiebelsaft können unterschiedliche Zutaten beigemengt werden. Zubereitungen mit Honig sind für Kinder unter 1 Jahr nicht geeignet. Verunreinigungen und Keime im Honig können zum sogenannten Säuglingsbotulismus führen. Dieser führt zu Darmstörungen und Lähmungen.

Eine beliebte Variante ist auch Zwiebelsaft mit Meerrettich. Hierauf solltest du verzichten, wenn du unter Magen-Darm-Geschwüren leidest.

Wenn du über allgemeine Magen-Darm-Störungen leidest und ein empfindlichen Magen besitzt, dann könnte Zwiebelsaft gegen Husten negativ auf deinen Körper wirken
Wenn du über allgemeine Magen-Darm-Störungen leidest und ein empfindlichen Magen besitzt, dann könnte Zwiebelsaft gegen Husten negativ auf deinen Körper wirken.

Welche Zusätze sind geeignet? 🚀

Basissaft: Wie oben beschrieben ist die einfachste Variante der Basissaft. Als Süßungsmittel haben sich Rohrohrzucker und Honig bewährt. Etwas weniger gesund und dennoch wirkungsvoll ist der übliche Haushaltszucker, Kandis-Zucker und Honigalternativen wie Agavendicksaft.

Zwiebelsaft mit Zitrone

Nach der Herstellung des Zwiebelsaftes, kannst du den Saft einer Zitrone hinzugeben. Sie liefert dir eine extra Portion Vitamin C und sorgt für einen frischen Geschmack.

Zwiebelsaft mit Salbei und Thymian

Du kannst deinem Hustensaft Salbei oder Thymian oder beides zugeben. Dafür gießt du je einen Teelöffel mit 250ml Wasser auf. Nach dem Ziehen und Abkühlen gießt du den Sud ab und fügst ihn dem Saftansatz hinzu. Dadurch erhält dein Saft eine stärkere antimikrobielle und schleimlösende Wirkung. Diesen Saft kannst du auch deinem Baby geben, vorausgesetzt er ist nicht mit Honig gemacht.

Zwiebelsaft mit Meerrettich

Für diesen Saft gibst du der klein gewürfelten Zwiebel genauso viel Meerrettich hinzu und lässt es über Nacht mit Zucker übergossen stehen. Die Flavonoide und Senföle des Meerrettichs wirken stark antibakteriell. Diese Zubereitung solltest du bis zu 5 Mal täglich nach einer Mahlzeit einnehmen, da Meerrettich reizend wirkt. Aus diesem Grund ist dieser Saft auch erst für Kinder ab 4 Jahren geeignet.

Zugabe von ätherischen Ölen

Du kannst deinem fertigen Saft auch ätherische Öle, wie Eukalyptusöl oder Thymianöl zugeben. Hierbei ist zu beachten, dass diese absolut rein und für die Einnahme geeignet sein müssen. Außerdem solltest du hier sehr sparsam dosieren. Für ein 400ml Glas maximal 5 Tropfen.

Zwiebelsaft mit Heilkräutern

Eine andere Alternative ist die Zugabe von Heilkräutern direkt in den Zwiebelsaftansatz. Je nach Beschwerdebild eignen sich hierfür Thymian, Spitzwegerich, Huflattich oder Ingwer. Hier sollte der Ansatz jedoch etwas länger ziehen als nur eine Nacht.

ZWIEBELSAFT naturrein Schoenenberger 200 ml*
  • ZWIEBELSAFT
  • naturrein
  • Schoenenberger
  • Protection

Welche Alternativen gibt es zum Zwiebelsaft und was kann ich sonst noch tun?

Abgesehen von Medikamenten aus der Apotheke, gibt es einige weitere Hausmittel, die bei Husten sehr gut helfen. Selbst gemischt oder im Handel fertig gekauft, können Hustentees deine Beschwerden lindern. Mehrere Tassen am Tag erhöhen die Flüssigkeitszufuhr und wirken schleimlösend.

Die Inhalation befeuchtet die Schleimhäute und wirkt zusätzlich schleimlösend. Am besten eignen sich Inhalatoren dafür, doch im Notfall reicht auch die Schüssel mit heißem Wasser, über der du, mit einem Handtuch zugedeckt, die Dämpfe einatmest. Dem Wasser kannst du Kochsalz zugeben oder auch ätherische Öle. Salbei wirkt zusätzlich beruhigend auf die Schleimhäute.

Etwas komfortabler und tiefer wirken Elektroinhalatoren. Hier wird mithilfe eines Kompressors Wasserdampf vernebelt, den du dann einatmest. Diese Geräte müssen jedoch mit einer speziellen Lösung betrieben werden. Ätherische Öle können nicht vernebelt werden. Da sie recht kostenintensiv sind, hast du in einigen Apotheken die Möglichkeit, ein solches Gerät auszuleihen.

Ganz allgemein solltest du darauf achten ausreichend zu trinken. Deine Schleimhäute sollten immer feucht bleiben, weil sich Bakterien darauf dann nicht so gut vermehren können. Dabei hilft das Lutschen von Kräuterpastillen.

Solltest du Säfte einnehmen, die explizit als Schleimlöser fungieren, dann nimm diesen nicht mehr nach 16 Uhr. Sonst wird dein Schleim über Nacht gelöst und du findest nicht in den Schlaf. Auch Halswickel können den gereizten Schleimhäuten Linderung verschaffen.

 Schau dir dieses Video über Zwiebelsaft gegen Husten an: 

Wann muss ich mit dem Husten dennoch zum Arzt?

So schön und natürlich die Therapie mit Zwiebelsaft auch ist, manchmal bleibt der Besuch beim Arzt nicht aus. Säuglinge und Babys mit Husten sollten immer dem Kinderarzt vorgestellt werden.

Kinder, bei denen der Husten länger als eine Woche andauert, gehören ebenso zum Arzt. Kommen zum Husten weitere Symptome wie Fieber, Schwäche, Kopfund Gliederschmerzen hinzu, ist auch das ein Signal für Kinder, Jugendliche und Erwachsene den Arzt aufzusuchen. Ein blutiger Husten oder krampfartige Anfälle wie auch Asthma gehören selbstverständlich ebenso in die Hände eines Arztes.

Eine Ursachenklärung ist auch angesagt, wenn sich der Husten erst bessert und danach wieder schlimmer wird.

Der selbst gemachte Zwiebelsaft ist preiswert, einfach herzustellen und für alle Arten von Husten zu verwenden. Ob du nun ein Zwiebelfan bist oder nicht, der Zwiebelsaft ist und bleibt das Hausmittel gegen Husten für die ganze Familie.

Das könnte dich auch interessieren:

Quellen:
  • https://www.apotheken-umschau.de/Husten/Husten-Die-besten-Hausmittel-412337.html
  • https://www.uniklinik-freiburg.de/nc/presse/publikationen/im-fokus/detailansicht/presse/461.html
  • https://kinderarzt-volbracht.de/gesundheit/rezept-gegen-husten-zwiebelsirup
  • https://www.smarticular.net/rezept-hustensaft-selber-zubereiten-zwiebeln/
  • https://www.jameda.de/gesundheit/erkaeltung-grippe/zwiebelsaft-bei-husten-5-rezeptideen-zum-selberkochen/
  • https://www.lecker.de/zwiebelsaft-herstellen-so-gehts-69433.html
  • https://praxistipps.focus.de/zwiebelsaft-gegen-husten-hilft-das_55358
  • https://www.gelorevoice.de/reizhusten/hausmittel
  • https://www.familienkost.de/rezept_zwiebelsaft_gegen_husten.html

Letzte Aktualisierung am 20.09.2019 / *Affiliate Links - Werbe Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Anzeige
Anzeige
Anzeige