Fugen reinigen: 6 Hausmittel und Tipps | Einfache und schnelle Anleitung

Dunkle Fugen kannst du ganz einfach reinigen. Dabei können Backpulver, Soda oder andere Hausmittel helfen.

Fugen reinigen- 6 Hausmittel und Tipps | Einfache und schnelle Anleitung
Fugen reinigen- 6 Hausmittel und Tipps | Einfache und schnelle Anleitung

Meist bedeutet es, dass du sehr viel schrubben musst, wenn du deine Fugen wirklich sauber bekommen möchtest. Es gibt aber einige Tricks und Tipps, sowie hilfreiche Hausmittel, welche dir deine Arbeit erleichtern, um die Fugen glänzend zu bekommen. Hier erfährst du, wie du effizient die Fugen reinigen kannst und welche Hausmittel besonders hilfreich sind.

Wie kann man Fugen reinigen?

Dein Ziel ist es, die Fugen im Bad weiß zu halten? Das ist gar nicht so einfach, wie du wahrscheinlich weißt. Wenn du nicht aufpasst, können sich in den Fugen nämlich zahlreiche Keime und viele Bakterien tummeln, die unter anderem für Schimmelbildung verantwortlich sind.

Die Konsequenzen daraus sind mehr als unangenehm, denn betroffene Stellen werden schwarz und färben sich ein. Das sieht nicht nur hässlich aus, sondern ist auch schädlich für deine Gesundheit und stellt ein Risiko dar.

So funktioniert die Reinigung:

Schritt 1
Als Erstes ist es eine gute Idee, wenn du dich damit auseinandersetzt, regelmäßig die Fugen zu schrubben. So werden dunkle Fugen dauerhaft sauber. Trotzdem gibt es immer wieder dunkle Flecken, die sich nicht vermeiden lassen. Ein Wundermittel ist eine simple Kerze.
Schritt 2
Sobald du alle Fugen gesäubert hast, solltest du die Kerze in die Hand nehmen und das stumpfe Ende einsetzen. Wähle dafür eine typische weiße Haushaltskerze aus. So wirst du sämtliche restlichen Verfärbungen los. In der Regel kannst du dich in den Bereichen am besten umsehen, die am häufigsten mit Wasser in Kontakt kommen.
Schritt 3
Nach der Behandlung mit der weißen Wachskerze werden die Fugen nicht nur wieder strahlend weiß, sondern du kannst diese durch das Wachs von der Kerze sogar noch versiegeln. Das Wachs legt sich quasi wie ein Schutzfilm über die Fugen und hält quasi alles ab.

Damit du diesen Situationen entgehst, solltest du dein Badezimmer regelmäßig putzen. Wenn du Wert auf Hygiene legst, gehört das dazu.

Fugen reinigen mit Natron / Backpulver

Fugen reinigen mit Natron : Backpulver
Fugen reinigen mit Natron: Backpulver

Bestimmt hast du Backpulver in deinem Haushalt zur Verfügung, denn auch damit lassen sich die Fugen hervorragend reinigen. Backpulver enthält Natron, das perfekt für das Fugen reinigen, verwendet werden kann.

Anzeige

Diese Zutaten benötigst du:

  • 1 Teelöffel Essigessenz
  • 1 Esslöffel Wasser
  • 3 Esslöffel Natron

Am besten verwendest du das typische bewährte Natronpulver, gerne kannst du etwas mehr in die Mischung geben, wenn die Fläche der Fliesen überdurchschnittlich groß ist.

Wir empfehlen dieses Natronpulver:

5kg Natron Pulver in Pharmazeutischer Qualität...(*)
Reines Natron in Lebensmittelqualität; 100% Vegan (Backsoda); Frisch verpackt in praktischem 5kg Hygiene Eimer
15,95 EUR

Sämtliche der oben genannten Zutaten mischst du nun zusammen, am besten verwendest du dafür eine Schale. Die Flüssigkeit, bzw. das hilfreiche Gemisch kannst du mit der Zahnbürste auftragen und die entsprechenden Fugen damit einreiben. Nimm dir dafür mindestens 1 Stunde lang Zeit, um alles einwirken zu lassen. Denke auch daran, dass du den Raum gut belüftest.

Nun ist es so weit und du kannst mit der Zahnbürste und etwas Wasser alles wieder entfernen. Du wirst sehen, wie sauber alles werden kann mit diesen wenigen Zutaten. Vorzugsweise gehst du am Schluss noch einmal mit einem feuchten Lappen über alles, um zu sehen, ob alle dunklen Stellen verschwunden sind.

Lesetipp:
Handtücher waschen: So funktioniert es richtig | Anleitung 2020

Wichtig: Natron nicht bei Silikon verwenden!

Denke daran, dass du Natron niemals verwendest, wenn es sich um Silikonfugen handelt. Stattdessen solltest du sogenanntes Javelwasser verwenden. Dieses bekommst du in jeder Apotheke. Übrigens solltest du Natron auch niemals mit Natursteinfliesen oder Marmorfliesen in Kontakt bringen.

Ansonsten können diese ihren Glanz verlieren.

Fugen reinigen mit Natron und elektrische Zahnbürste

Fugen reinigen mit Natron und elektrische Zahnbürste
Fugen reinigen mit Natron und elektrische Zahnbürste

Vielleicht hast du eine elektrische Zahnbürste zur Hand, damit du die dunklen Fugen besser reinigen kannst. Diese lassen sich auf Hochglanz bringen, wenn du dafür eine Natronpaste verwendest.

Purux Natron 6 kg Natriumhydrogencarbonat NaHCO3...(*)
Lebensmittel-Qualität & dermatologisch getestet, 100% Natron ohne Zusatzstoffe; nachhaltig verpackt in Beuteln aus Zuckerrohr
8,62 EUR

Durch die rotierenden Bewegungen des Bürstenaufsatzes von deiner elektrischen Zahnbürste sparst du dir viel Arbeit und viel putzen.

Alternativ kannst du den Trick auch mit Scheuermilch ausprobieren.

  • Verwende dafür einen alten Zahnbürstenaufsatz, den du nicht mehr benötigst.
  • Am besten gibst du noch ein bisschen Scheuermilch dazu.
  • Es reicht etwas Druck, damit du damit die schmutzigen Fugen bearbeiten kannst.
  • Nun werden sie strahlend sauber.

Deine Zahnbürste solltest du aber erst dann einschalten, sobald du diese an der Wand aufsetzt. Ansonsten musst du zusätzlich putzen, weil sich Spritzflecken ergeben. Für die Markierung eignet sich ein wasserfester Stift. So kannst du deine Aufsätze niemals verwechseln.

Fugen reinigen mit Soda 🥤

Deine Fugen kannst du übrigens auch mit Soda säubern.

Diese Mischung benötigst du:

Anzeige
  • Spülmittel
  • Soda
  • Wasser

Verhältnis drei zu eins. Mit der Zahnbürste kannst du alles perfekt auftragen.

Anzeige

Bei dieser Vorgehensweise musst du unbedingt Handschuhe tragen, ansonsten kann die Mischung deine Hände schnell austrocknen.

So funktioniert die Anwendung:

  1. Mischung auf Fugen auftragen
  2. Die Einwirkungszeit beschränkt sich auf wenige Minuten.
  3. Anschließend spülst du alles mit Wasser sauber.
  4. Mit dem Mikrofasertuch gehst du dann noch einmal über die Stellen und schon hast du saubere Fugen.
Lesetipp:
Die 6 besten Polsterreiniger im Ranking und Vergleich (2020) + Kaufratgeber

Fugen reinigen mit Schmutzradierer 🧽

Jetzt im Angebot!
6 Stück Packung Wunderschwamm, Schmutzradierer,...(*)
6x Wunderschwamm für alle möglichen und unmöglichen Flecken; Schwamm mit wenig Wasser bestäuben und schwierige Flecken wegwischen
−0,48 EUR 4,07 EUR

Hast du schon einmal von einem sogenannten Schmutzradierer gehört? Auch damit kannst du deine Fugen hervorragend reinigen. Mit dieser Methode solltest du allerdings sparsam vorgehen, ansonsten kannst du deine Fugen auf Dauer durch den Radierer schädigen. Im schlimmsten Fall beginnen diese zu bröckeln und werden anfällig für eindringendes Wasser.

Fugen reinigen mit Nagellackentferner 💅

Nagellackentfernern(*)
Entfernt selbst hartnäckige Effekt-Lacke gründlich und schnell; Mit Aceton-Formel für eine rückstandslose Reinigung
4,35 EUR

Vielleicht hast du sogar einen Nagellackentferner zur Hand, damit du deine Fugen sauber bekommst. Wenige Tropfen Nagellackentferner reichen bereits aus, verwende vorzugsweise einen Q-Tip dafür. Die vorgesehenen Fliesenfugen kannst du dann damit behandeln.

Mit dem Dampfreiniger die Fliesenfugen putzen

Es gibt noch einen weiteren Geheimtipp, den du für saubere Fugen verwenden kannst. Eventuell hast du die Möglichkeit, einen Dampfreiniger zu verwenden. Es handelt sich dabei nicht wirklich um ein Hausmittel, aber der Dampfreiniger erfüllt garantiert den gewünschten Zweck.

Lesetipp → Luftreiniger Vergleich: Die 5 besten Luftreiniger im Ranking & Vergleich (2019)

Durch den heißen Dampf kannst du nämlich nicht nur sehr tief in die dunklen Fugen eindringen, sondern auch noch gleichzeitig die hässlichen Flecken entfernen. Durch die Hitze lassen sich sogar noch sämtliche Bakterien und Keime abtöten.

So schlägst du also mehrere Fliegen mit einer Klappe.

Am besten verwendest du noch zusätzlich eine Bürste als Aufsatz beim Dampf reinigen, damit du noch weniger Aufwand bei der Reinigung mit dem Dampfreiniger hast. Zum Abschluss musst du nur noch alles gründlich abwischen und schon glänzt dein Badezimmer wie neu.

Vorsicht bei empfindlichen Materialien

Wenn es sich um empfindliche Materialien handelt, dann mache am besten einen kurzen Vergleich mit dem jeweiligen Haushaltsmittel für die Reinigung deiner Fugen. Probiere diese an einem kleinen Bereich aus, damit das Resultat nicht sofort ersichtlich ist. So weißt du, ob sich der Schmutz von den Fugen löst oder nicht. Auch hier gilt es, vorsichtig zu handeln, wenn es sich um Silikonfugen handelt.

Lesetipp:
Silber reinigen: So einfach und schnell Schmuck, Besteck etc. reinigen

Wie gehe ich bei Schimmelstellen vor? 🦠

Deine Fliesenfugen sollten ganz besonders viel Aufmerksamkeit bekommen, wenn du bereits Spuren von Schimmel entdeckst und erkennst. Befreie deine Fugen nach Möglichkeit prompt vom Schimmel, damit sich dieser weder ausbreitet, noch gesundheitsschädigend wirkt.

Sollte es sich um Silikonfugen handeln, müssen diese völlig erneuert werden. Mit dieser Situation solltest du nicht zu lange warten, ansonsten verbreitet sich der Schimmel immer mehr.

Fazit

Denke daran, dass besonders das Badezimmer zu den Räumen in der Wohnung gehört, welche du wahrscheinlich am häufigsten nutzt. Deshalb musst du dich auch nicht wundern, dass die Fliesenfugen umso schneller verschmutzen. Dieses Problem solltest du deshalb lösen und Ablagerungen nach Möglichkeit schnell entfernen. Ansonsten sind diese der ideale Nährboden für Pilze und Bakterien.

Lesetipp:
Vorwerk Kobold VR300 Saugroboter: Testbericht & Kaufberatung

Hattest du schon einmal Fußpilz? Das möchtest du mit Sicherheit vermeiden. Außerdem weißt du ganz genau, wie gesundheitsschädigend sich Schimmel auswirken kann. Das muss nicht sein, deshalb darfst du dich erkundigen, wie du deine Fliesenfugen am besten sauber halten kannst.

Dafür müssen nicht unbedingt aggressive Putzmittel zum Einsatz kommen, manche Hausmittel helfen genauso gut. Denke daran, einen kleinen Vergleich zu machen und einen speziellen Bereich dafür auszuwählen. Vorsicht ist geboten, wenn es sich um Marmor oder Naturfliesen handelt. Diesen Materialien nimmst du den Glanz, wenn du mit dem falschen Putzmittel hantierst. Es gibt aber viele andere wirkungsvolle Hausmittel, die meist zu Hause auf Lager sind. Alte Zahnbürsten darfst du deshalb niemals wegwerfen, diese dienen der ideal zum Fugen putzen. Grundsätzlich solltest du aber auf Zitronensäure und Essigessenz verzichten, ansonsten richtest du mehr Schaden an, als du verbesserst.

Ebenfalls interessant:

Anzeige

Letzte Aktualisierung am 24.01.2020 / *Affiliate Links - Werbe Links: Mit dem Klick auf eines unserer mit Sternchen-markierten Links, wirst du zu Amazon weitergeleitet. Durch den Kauf eines Produktes erhalten wir eine kleine Provision. Für dich entstehen hierbei keine Mehrkosten. Danke für die Unterstützung dieser Seite. / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Anzeige