Liebe

Sex

Beziehung

Sex-Fakten & Tipps

Fetisch

Sexstellungen

Verhütung

Videos

Was wären wir ohne die Liebe?

 

Es gibt sie, seit es den Menschen gibt und kann viele Emotionen ins uns auslösen. Liebe macht das Leben schöner, romantischer und zärtlicher. Schmetterlinge im Bauch kennt jeder von uns.
Mag er mich? Flirtet er gerade mit mir? Diese kleinen Unsicherheiten machen jeden von uns verrückt, aber ohne sie wäre es ziemlich langweilig.

Es ist immer aufs Neue spannend, sich auf einen (noch) fremden Menschen einzulassen, ihn kennenzulernen, in seine Welt einzutauchen und ein Teil davon zu werden. Darauf folgt eine Beziehung, in der wir so geliebt werden wie wir sind… und heißer Sex.

Überhaupt: Eine unbestreitbare Tatsache ist, dass es sich bei Sex um die schönste Nebensache der Welt handelt. Neues ausprobieren, erotische Begegnungen und heiße Berührungen machen Sex unglaublich spannend und unverzichtbar.

Dabei ist nicht nur Sex in Beziehungen super. Es gibt viele Möglichkeiten mit Menschen im Bett zu landen und das ganz unverbindlich. Und wer weiß, vielleicht wird die Freundschaft-Plus zur Liebe Liebe deines Lebens?

Denn eins ist bei der Liebe sicher: Sie ist unberechenbar.

 

Genau deswegen ist die Liebe nicht nur wunderschön und rosig. Liebe kann uns auch wütend, traurig und verzweifelt zurücklassen. Beziehungen enden nicht selten in Eifersucht und Streit. Unser Partner belügt uns oder wir fühlen uns nicht genug verliebt. Vielleicht geht er sogar fremd. Zurück bleibt ein gebrochenes Herz.

Doch wer sein Leben mit Liebe und Zuneigung bereichern will, der muss lernen diese Situationen souverän zu meistern. Richtig mit den Schmerzen der Liebe umzugehen und wieder aufzustehen ist leichter gesagt als getan. Aber die Liebe verdient es, ihr stets eine neue Chance zu geben.

Denn Liebe ist immer ein Risiko. Aber wären wir nicht bereit dieses Wagnis einzugehen, würde vieles fehlen: Sex, Romantik, die schönsten Erlebnisse unseres Lebens.

Aber Liebe findet nicht nur zwischen uns und dem anderen Geschlecht statt. Wir lieben auch unsere beste Freundin, unsere Mama, unsere Familie. Bei ihnen haben wir die Möglichkeit ganz wir selbst zu sein. Lachen, weinen oder uns mal über unseren Alltag beschweren. Das tut einfach gut.

Nicht zu vergessen: Die Liebe zu uns selbst.  Erst wenn wir uns selbst so lieben, wie wir sind, ermöglichen wir es anderen uns zu lieben. Das ist ein langer Weg, auf dem viele Stolpersteine liegen. Bin ich zu dick? Bin ich hübsch genug und warum ist Cellulite so lästig? Aber diese Aufgabe bewältigen wir zum Glück nicht ohne Hilfe: Die Menschen, die wir lieben und die uns lieben, zeigen uns immer wieder, warum wir es Wert sind und was sie an uns schätzen.

Das macht die Selbstliebe gleich viel einfacher.
Hach, die Liebe: Ich möchte sie niemals missen und ihr?