Bindungsangst: Tipps, Merkmale und richtig bekämpfen

Wie entsteht die Angst vor einer Beziehung und wie gehst du damit richtig um?

Bindungsangst- Tipps und Merkmale, um damit umzugehen

Bindungsangst ist eine all zu übliche Geschichte in der Dating-Welt – zwei Menschen treffen sich, haben eine großartige Verbindung, teilen sich vielleicht einen Kuss oder zwei und bevor du es weißt, bist du verliebt. Dann, als die Dinge ernst werden, fängt eine Person an, sich zu distanzieren und zieht sich zurück, während die andere verletzt und verwirrt bleibt.

Angst vor einer Beziehung ist für viele Menschen ein sehr reales Thema. Wenn jemand unter Bindungsangst leidet, kann die Beziehung bis zu einem Punkt, an dem sie mit einer Verpflichtung konfrontiert sind (z. B. ernst werden oder zusammenziehen), brillant verlaufen.

Was ist Bindungsangst? 🤔

Jemand mit einer echten Bindungsangst zu haben, hat im Allgemeinen ein ernstes Problem, wenn er langfristig in einer Beziehung bleiben möchte.

Sie mögen sich glücklich mit jemandem gefühlt haben, als alles frei und einfach war und sie nicht gebunden waren, aber sobald sie das Gefühl haben, dass sie auf eine feste Beziehung zugehen, beginnen sie, sie zu sabotieren. Andere Menschen scheinen attraktiver zu werden und nach kurzer Zeit sehen sie nur negative Aspekte in der Beziehung und keine positiven Aspekte.

Was verursacht Bindungsangst? 💔

 Die zugrunde liegenden Ursachen sind für jede Person unterschiedlich , aber in den meisten Fällen hat die Person Beziehungsprobleme in der Vergangenheit erlebt oder beobachtet. Dies könnte eine Geschichte von gescheiterten Beziehungen bedeuten oder komplizierte Familiendynamiken während des Aufwachsens erfahren.

Was auch immer die Ursache ist, die Realität für Bindungsangst ist, dass sie Angst vor diesen erneuten Verletzungen haben und es schwer fällt, darauf zu vertrauen, dass die Dinge in ihrer aktuellen Beziehung anders sein werden.  Zeichen einer Beziehungsangst: 

  • Sie haben die Angewohnheit, Vereinbarungen zuzustimmen, suchen jedoch fast sofort nach Ausreden.
  • Sie sind unzuverlässig und oft zu spät.
  • Sie beenden gute Beziehungen aus den kleinsten Gründen.
  • Bei Engagement ziehen sie sich emotional zurück und finden Fehler.
  • Sie jagen romantische Partner, die unerreichbar sind.
  • Sie haben kurze, intensive und leidenschaftliche Beziehungen, die so schnell ausbrennen, wie sie begonnen haben.
Beziehungsängste sind bei jeder Person unterschiedlich
Beziehungsängste sind bei jeder Person unterschiedlich

Bindungsangst überwinden 💏

Egal, ob du mit jemandem mit Bindungsangst zusammen bist oder selbst darunter leidest. In extremen Fällen ist es am besten, professionelle Hilfe von einem Psychologen oder einem Beziehungsberater in Anspruch zu nehmen.

Hier sind einige wichtige Schritte zur Überwindung der Beziehungsangst:

  • Stelle dich deiner Angst vor Beziehungen und denke daran, dass das Leben lohnender sein kann, wenn du Risiken eingehst
  • Finde heraus, wovor du wirklich Angst hast – hast du Angst, wieder verletzt zu werden? Ist es Angst vor Ablehnung oder vielleicht Angst, deine Freiheit zu verlieren?
  • Lass die Vergangenheit los und verstehe, dass deine Angst irrational ist und dich nur so lange kontrollieren kann, wie du es zulässt.
  • Verabrede dich nur, wenn du mit dir zufrieden bist und dich 100 % bereit fühlst, oder du ziehst nur die falschen Beziehungen an.
  • Nehme dir Zeit, jemanden zu treffen, und stelle sicher, dass du gemeinsame Werte und abgestimmte Ziele hast.

Wenn du jemanden mit Bindungsangst begegnest 😣

Sei geduldig und verständnisvoll, helfe ihnen, ihre Probleme zu überwinden. Erinnere sie daran, dass alle Beziehungen aus einer Reihe kleiner Verpflichtungen bestehen, und ohne es zu merken, hast du bereits eine Menge gemacht. Ermutige sie, Dinge nicht zu überdenken oder zu viel Zeit damit zu verbringen, sich über die Zukunft Gedanken zu machen.

Nur wenn sie ihre Angst überwunden haben, kannst du eine glückliche, gesunde Beziehung genießen, also gebe ihnen die Zeit und den Raum, den sie brauchen. Denke auch daran, deine eigenen Bedürfnisse nicht zu vergessen. Und wenn deine Bemühungen nach einer gewissen Zeit, in der du dich wohlfühlst, nicht belohnt wird, ehre dich, indem du einen Schritt zurücktrittst und dich von selbst heilen lässt.

Lesetipp:
Ex Freund zurückgewinnen: 9 geprüfte Methoden, die garantiert funktionieren! ♥️

Bindungsangst in festgeschriebenen Beziehungen 📌

Personen, die sich bereits in einer festen Beziehung befinden, können immer noch Probleme mit dem Binden haben. Partner in einer langfristigen Beziehung können eine oder mehrere der folgenden Situationen aufweisen:

  • Persönliches Binden: Diese Art des Bindens beschreibt einen Umstand, unter dem man sich entscheidet, aus eigenem Willen in einer Beziehung zu bleiben. Die Person ist der Beziehung verpflichtet, weil diese Person die Beziehung aufrechterhalten möchte.
  • Moralisches Binden: Manche Menschen entscheiden sich vielleicht für ein festes Bekenntnis oder eine feste Überzeugung aufgrund festgehaltener Überzeugungen oder Werte. Eine Person möchte vielleicht eine Beziehung verlassen, sich aber trotzdem entscheiden, zu bleiben, oft aufgrund religiöser oder moralischer Werte oder der Überzeugung, dass das Festhalten “das Richtige” ist. Während eine Person diese Entscheidung selbständig treffen kann, können einige Paare zusammen zu dieser Schlussfolgerung kommen und versuchen, sie durchzuarbeiten.
  • Strukturelles Binden: Eine Person kann sich aufgrund von Barrieren wie sozialem Druck, dem Fehlen eines geeigneten alternativen Partners, Zeit und Mühe und so weiter entscheiden, eine Beziehung nicht zu verlassen. Im Wesentlichen mag das Individuum glauben: “Ich bin so weit gekommen, warum also jetzt aufgeben?”

Die Art der Verpflichtung, auf die sich eine langfristige Beziehung gründet, kann sich im Laufe der Zeit ändern. Studien zeigen, dass Bindungsangst positiv mit strukturellem Bindungen zusammenhängt und Bindungsvermeidung negativ mit persönlichem binden verbunden ist.

Daher ist es wahrscheinlicher, dass intime Partner, die sich beide persönlich für ihre Beziehung engagieren, in der Lage sein werden, sich zu treffen, um sich Herausforderungen zu stellen, die sich negativ auf die Beziehung auswirken könnten. Beziehungen, die ausschließlich auf strukturellen Verpflichtungen beruhen, können jedoch von einem oder beiden Partnern beendet werden, sobald die Trennungsbedingungen günstiger werden.

Strukturelle Beziehungen neigen eher dazu dass sich beide Partner sich dazu entscheiden die Beziehung zu beenden
Strukturelle Beziehungen neigen eher dazu dass sich beide Partner sich dazu entscheiden die Beziehung zu beenden

Mögliche Ursachen für Bindungsangst 👇

Bindungsängste können aus einem einzelnen traumatischen Ereignis, frühkindlichem Stress oder einer Reihe kleiner Ereignisse resultieren. Zu den Faktoren, die für die Angst vor dem Binden einer Person eine Rolle spielen können, gehören:

  • Scheidung von Eltern oder Eheprobleme
  • Angst, in einer unbefriedigenden Beziehung zu enden
  • Mediendarstellung des Elends engagierter Beziehungen
  • Beschädigung früherer Beziehungen, zu denen Untreue, Missbrauch oder Abbruch gehörte
  • Probleme mit Anhängen
  • Schwierigkeit, anderen zu vertrauen

Einige Personen verwechseln den Wunsch einer Person nach einer nicht monogamen oder polyamorösen Beziehung mit Bindungsproblemen, aber es ist durchaus möglich, dass sich eine Person zu einem langfristigen romantischen Partner in einer offenen Beziehung bekennt und sich außerhalb der Beziehung gelegentlich zu sexuellen Begegnungen bekennt.

Polyamore Beziehungen können in vielerlei Hinsicht existieren, aber sie erfordern im Allgemeinen ein gewisses Maß an Bindung für mehrere Partner. Obwohl manche Menschen, die sich mit dem Thema Bindung befassen, möglicherweise polyamourös sind oder offene Beziehungen bevorzugen, sollte nicht davon ausgegangen werden, dass alle nicht-monogamen Personen sich mit dem Thema Beziehung beschäftigen.

Psychologische Grundlagen von Bindungsangst 🎯

Die Bindungstheorie und das Anlagemodell können das Verständnis von Bindung- und Sicherheitsfragen erleichtern. Nach der Bindungstheorie hängt die Qualität der Beziehung von der Wachsamkeit, Reaktionsfähigkeit und Verfügbarkeit der Bindungsfigur ab, um die persönlichen Bedürfnisse des Einzelnen zu erfüllen. Darüber hinaus legt die Bindungstheorie nahe, dass frühere soziale Interaktionen – insbesondere in der Kindheit – auch das Verhalten einer Person beeinflussen können und einen erheblichen Einfluss darauf haben können, wie ein Individuum Beziehungen im Erwachsenenalter wahrnimmt.

Lesetipp:
6 Hinweise an denen du erkennst, dass deine Frau fremdgegangen ist

Untersuchungen zeigen, dass diejenigen, die ein vermeidendes Verhalten zeigen, tendenziell unabhängiger, weniger zuvorkommend und weniger verzeihend sind. Sie bevorzugen auch eher Beziehungen mit minimaler Intimität. In einigen Fällen kann dieses Verhalten das Ergebnis einer früheren Beziehung oder mehrerer früherer Beziehungen zu einem Partner sein, der sich durchweg als unzuverlässig erwiesen hat.

 Das Anlagemodell bietet auch eine Erklärung für die Beziehungsverpflichtung.  Diese Theorie schlägt vor, dass das Binden anhand von drei Variablen vorhergesagt werden kann:

  • Zufriedenheit mit der Beziehung,
  • Alternativen zur Beziehung
  • Investitionen in die Beziehung.

Die Motivation, in einer Beziehung, hängt also davon ab, ob die Beziehungsergebnisse die Erwartungen erfüllen oder übertreffen (Zufriedenheit), ob die gewünschten Ergebnisse nicht aus anderen Quellen (Alternativen) verfügbar sind und was bei einer Beendigung der Beziehung verloren geht (Investitionen).

In einer Beziehung ist ein wichtiger Punkt der, dass die Erwartungen erfüllt werden
In einer Beziehung ist ein wichtiger Punkt der, dass die Erwartungen erfüllt werden

Auswirkung von Bindungsangst 👫

Menschen mit Beziehungsangst können zwar eine intime Beziehung auf der Suche nach Validierung oder mit dem Ziel, unerfüllte Kindheitsbedürfnisse zu erfüllen, eingehen, aber sie möchten dies gerne tun, ohne dass ein Partner in ihr persönliches Leben eingebunden wird. Einige Forscher glauben, dass die Tendenz, unabhängig zu bleiben, eher ein Abwehrmechanismus ist als eine Vermeidung von Intimität.

Eine Person mit Bindungsproblemen kann in romantischen Beziehungen ein schlecht anpassbares Verhalten zeigen und diejenigen, die vermeidende Tendenzen zeigen, sind möglicherweise weniger glücklich, haben weniger befriedigende Beziehungen und sind anfälliger für Krankheiten als andere Personen.

Studien haben gezeigt, dass Personen mit unsicheren Bindungen ein erhöhtes Risiko für die Entwicklung einer Depression haben können, insbesondere wenn sie Schwierigkeiten haben, soziale oder berufliche Unterstützung in Anspruch zu nehmen.

Beziehungsängste können die Leistung in der Schule oder am Arbeitsplatz sowie die romantischen Beziehungen beeinflussen.

Da sich dies negativ auf die Erfolgsfähigkeit einer Person auswirken kann, kann es hilfreich sein, dieses Problem in der Therapie anzusprechen.

Einige Personen, die sich vor einer Verpflichtung fürchten, wünschen sich möglicherweise eine langfristige romantische Beziehung, aber aufgrund ihrer eigenen Ängste nehmen sie sich selbst sabotieren oder beenden die Beziehung nach einem bestimmten Zeitpunkt ohne wirklichen Grund. Dies kann jedoch häufig zu psychischem Stress führen. Eine Person kann das Gefühl haben, dass es unmöglich ist, eine erfolgreiche Beziehung zu haben und Gefühle der Wertlosigkeit oder Depression zu entwickeln.

Behandlung und Therapie ✅

Die Angst vor dem Binden kann oft in der Therapie behandelt werden. Ein Therapeut kann einem Individuum häufig dabei helfen, mögliche Ursachen für Engpässe aufzudecken und Wege zur Lösung dieser Probleme zu finden. Wenn die Angst vor dem Binden eines Einzelnen zu  Depressionen, Einsamkeit oder anderen Problemen  führt, kann ein Therapeut möglicherweise bei der Behandlung dieser Zustände helfen.

Eine Person in einer engagierten Beziehung, die das Binden als herausfordernd betrachtet, kann auch die Unterstützung eines Therapeuten in Anspruch nehmen, insbesondere wenn sich Angstzustände, Stress oder andere Zustände entwickeln.

Beratung durch Paare kann auch helfen, Probleme zu lösen, die sich in einer festen Beziehung ergeben, wenn sich der Grad oder die Art der Verpflichtung ändert.

Die Unterstützung eines Therapeuten kann von Vorteil sein, wenn eine Person versucht, die beste Vorgehensweise innerhalb einer Beziehung zu bestimmen, die durch die Angst eines oder beider Partner vor Bindung beeinträchtigt wird.

Einige psychiatrische Fachkräfte sind auf die Behandlung von Verpflichtungsfragen spezialisiert. Sie sind möglicherweise besonders fähig, einem Individuum zu helfen, die Angst vor dem Binden zu erkennen und zu verstehen, unabhängig davon, ob es sich aus den jüngsten gescheiterten Beziehungen entwickelt hat, aufgrund von Ereignissen, die in der Kindheit stattfanden, oder keine klare Ursache.

Die Therapie kann einer Person auch dabei helfen, Kommunikationsfähigkeiten zu entwickeln, die helfen können, die Angst vor dem Binden und damit zusammenhängende Probleme mit potenziellen Partnern zu besprechen.

Einige Personen können andere absichtlich oder unabsichtlich in die Irre führen, was dazu führt, dass sie an die Möglichkeit einer langfristigen Beziehung glauben. Eine Therapie kann in diesem Fall hilfreich sein, da ein Therapeut möglicherweise dazu beitragen kann, die Gründe für diese Art der Unehrlichkeit zu verstehen und die Fähigkeit zu entwickeln, wahrer über seine Bedürfnisse und Wünsche zu sein.

Fallbeispiele von Bindungsängsten 🔥

  • Bedrängnis und Hingabe nach gescheiterten Beziehungen: Stefen, 30, tritt in die Therapie ein und meldet Depressionssymptome. Er sagt dem Therapeuten, dass er sich einsam und hoffnungslos gefühlt hat über seine romantische Zukunft seit seiner Scheidung im Jahr zuvor. Er und seine Ex-Frau waren drei Jahre lang miteinander verheiratet, aber sie verließ ihn. Obwohl er es seitdem versucht hat, haben die Beziehungen ihn nur noch mehr in Bedrängnis gebracht. Er sagt dem Therapeuten, dass er wieder in eine Bindung, langfristigen Beziehung sein möchte, er möchte heiraten und eine Familie haben, aber er hat Angst, dass er erneut verletzt wird. Er hat seine Ex-Frau “überstanden”, erlebt jedoch immer noch Schmerzen, wenn er an das Ende ihrer Beziehung denkt. Der Therapeut hilft ihm zu sehen, dass manche Beziehungen schmerzhaft enden, aber nicht alle Beziehungen auf diese Weise enden. Sie ermutigt ihn, für sich selbst zu definieren, was er sich aus einer Beziehung wünscht, um ehrlich zu sich selbst und potenziellen Partnern zu sein, und erinnert ihn daran, dass es in Ordnung ist, sich bei der Suche nach zukünftigen Beziehung Zeit zu nehmen. Sie treffen sich mehrere Sitzungen und Stefen ist in der Lage, seine Depression zu überwinden und einen positiveren Ausblick auf seine Zukunft zu erhalten.
  • Therapie zur Identifizierung potenzieller Beziehungsprobleme: Andrea, 28, geht in die Therapie und sagt dem Therapeuten, dass sie in letzter Zeit Verwirrung über ihre Beziehungen erlebt hat und was sie von ihnen will. Andrea hat einige langfristige Beziehungen, die sie jedoch nicht positiv beurteilt. Sie sagt dem Therapeuten, dass ihre Freunde ihr gesagt haben, dass sie einfach nicht die richtige Person getroffen hat. Sie stimmt zu, dass sie noch nie jemanden getroffen hat, mit dem sie eine dauerhafte Beziehung pflegen wollte. Sie glaubt aber auch, dass sie niemals in einer festen Beziehung sein möchte. Andrea berichtet, dass sie mit ihren Freundschaften, zufrieden ist und dass sie keine Lust auf etwas anderes hat. Ihre Verwirrung und ihre Bedrängnisse entstehen aus der Tatsache, dass dies von den meisten Menschen nicht als “normal” angesehen wird. Der Therapeut sagt Andrea, dass sie nicht abnormal ist. Und es ist nichts falsch daran, keine Verpflichtung, Ehe oder Kinder zu wünschen. Andrea stimmt zu, dass sie, wenn sie versucht, eine langfristige Beziehung aufrechtzuerhalten, diese zwangsläufig aufgrund der Ängste und Leiden beendet, die sie erlebt. Dies führt dazu, dass sie weitere Schmerzen bekommt, wenn sie ihren Partner verletzt. Die Therapeutin hilft Andrea, ihre Ziele klar zu entwickeln und zu beschreiben, sodass sie sich ihrer bewusst wird, und ermutigt Andrea auch, die Aufrichtigkeit gegenüber potenziellen Partnern zu bewahren, was sie will, sodass weniger Verletzungsgefahr besteht.
Lesetipp:
5 Merkmale die dein Partner haben muss, für die wahre Liebe

Möglicherweise auch interessant:

Quellen:
  • https://www.stern.de/neon/herz/liebe-sex/bindungsangst–ein-betroffener-ueber-sein-leben-auf-der-flucht-8110234.html
  • https://www.bildderfrau.de/lust-liebe/partnerschaft/article211909231/Bindungsangst-Wie-koennen-Betroffene-eine-Beziehung-fuehren.html
  • https://www.parship.de/ratgeber/suchen/bindungsangst/
  • https://www.elitepartner.de/magazin/bindungsangst.html
  • https://www.vital.de/wohlbefinden/glueck-psyche/artikel/bindungsangst-ein-leben-mit-angst-vor-naehe-und-beziehungen
  • https://www.rtl.de/cms/bindungsangst-die-furcht-vor-der-liebe-4111805.html
  • https://www.angst-panik-hilfe.de/bindungsangst.html
  • https://www.brigitte.de/liebe/beziehung/partnerschaft–bindungsangst–warum-lassen-sich-einige-frauen-nicht-auf-liebe-ein–10089118.html
Bindungsangst: Tipps, Merkmale und richtig bekämpfen
4.8 (95.29%) 17 votes

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.