Trennung verarbeiten: Die 4 bewährtesten Phasen einer Trennung

Life goes on – Tipps und Tricks zum Trennung verarbeiten

Trennung verarbeiten- Die 4 bewährtesten Phasen einer Trennung

Jeder Mensch, der bereits eine Trennung verarbeiten musste, weiß wie schwer dieser Prozess sein kann. Der Körper verliert jegliche Energie, die Welt sieht plötzlich trist und traurig aus und es scheint, als möge dieser Prozess endlos andauern. Mit diesem Artikel möchten wir dir wieder Mut und Hoffnung schenken und dazu hilfreiche Tipps geben, wie du deine Trennung besser verarbeiten kannst.

Trennung verarbeiten – Das absolute Gefühlschaos ❤️

Wenn wir eine Trennung verarbeiten müssen, gerät der Körper und Geist scheinbar komplett außer Kontrolle. Es herrscht das absolute Gefühlschaos, welches sich negativ auf unser Leben und unsere Gesundheit auswirken kann. Neben dem eher unbekannten Broken-Heart-Syndrom, was die stressbedingte Verengung der Herzgefäße verursacht, gibt es auch weitere negative Folgen.

Generell setzen uns Trennungen stark zu, was sich in dem hohen Stress Grad, den unser Körper durchfahren muss widerspiegelt. Dieser Stress löst weitere Faktoren aus, wie Ruhelosigkeit, Schlafprobleme, die verminderte Ausschüttung von Glückshormonen, die Verschlechterung des Immunsystems und viele weitere negative Symptome.

Anzeige
Anzeige
Anzeige

Lesetipp → Beuteschema: Wie entscheiden wir, was wir attraktiv finden?

Ziel ist es daher die Trennung möglichst schnell zu verarbeiten, um Langzeitfolgen, wie Depression zu vermindern und auszuschließen. Des Weiteren ist es uns ein jeder Anliegen, diese negativen Phasen des Lebens schnell zu überwinden.

Die 4 Phasen nach einer Trennung 💔

Jeder empfindet Trennungen und das Überwinden von Trennungen anders, doch es lassen sich tendenziell 4 Phasen der Trennung ausmachen. Beginnend bei Phase 1 – Der Leugnung, bis hin zu Phase 4 – Der völligen Überwindung des Trennungsschmerzes. Diese Phasen können je nach Person und Situation schneller durchlaufen.

» Lese auch: Die 4 Trennungsphasen, durch die wir alle mal durch müssen

 Phase 1  – Die Leugnung

Die meisten Trennungen kommen überraschend, was in einem umso größeren Schock resultiert. Die betroffene Person steht meist so unter Schock, dass die Realität nicht anerkannt wird. Besonders in On-Off Beziehungen, die oft zwischen Trennung und Wiedervereinigung springen, wählen wir Leugnung als klassische Reaktion.

Oftmals wird dieser Prozess nur als vorübergehende Situation gesehen, bis der Partner seine Meinung ändert und doch zusammen bleiben möchte. Das passiert allerdings in den seltensten Fällen. Das plötzliche Single Dasein, wird als extrem beängstigen und ungewohnt wahrgenommen, weshalb die Leugnung als schützender Prozess gesehen werden kann.

Anzeige
Anzeige
Anzeige

 Phase 2  – Das Gefühlschaos

Nachdem langsam realisiert wird, dass die Beziehung wirklich vorbei ist und man nun wieder Single ist, beginnt das ganze Gefühlschaos. Diese Phase ist mit Abstand die schmerzhafteste und anstrengendste für den Körper und Geist. Plötzlich spielen wir uns die verrücktesten Szenarien im Kopf vor, erleben jegliche Aspekte unserer Beziehung neu, um festzustellen, wo genau das Problem seinen Ursprung fand.

Die Schmerzen, die Trauer und auch der Frust machen sich bemerkbar, wir fühlen uns schlapp, träge und motivationslos. Es fühlt sich an, als habe man den wichtigsten Menschen im Leben verloren und werde nie wieder eine Person der gleichen finden. Neben Trauer und Frust machen sich auch Schuldgefühle bemerkbar und die Fehler werden bei sich selber gesucht.

Diese Phase gilt es zu überwinden, da sie den Körper und Geist negativ belasten und im schlimmsten Fall langfristige Folgen, bis hin zu Suizid Gedanken schüren.

 Phase 3  – Die Neuorientierung

Nun beginnt die Phase des Heilens, obwohl der Gedanke an den Ex-Partner noch präsent ist und schmerzt, werden diese Perioden kürzer und man sieht langsam ein Licht am Ende des Tunnels. Die Positivität und Freude kommen langsam zurück.

Der Ex-Partner spielt eine immer kleiner werdende Rolle im eigenen Leben und man hat das Gefühl, als könne man nun, langsam aber sicher den Herzschmerz hinter sich lassen. Die Welt scheint nicht mehr so grau und trist und obwohl man sich selber ab und an dabei erwischt, immer noch ein wenig traurig zu sein, merkt man zugleich, dass der Liebeskummer nun nicht mehr das Leben regiert.

Anzeige
Anzeige
Anzeige

 Phase 4  – Der Weg bergauf

Von nun an geht es nur noch bergauf. Der Liebeskummer und der Frust sind überwunden, du bist bereit wieder neue Menschen in dein Leben zu lassen und bist offen wieder Liebe zu empfinden. Es fühlt sich an, als sei man aus einem viel zu langen Winterschlaf erwacht und entdeckt sich selber und seine Umwelt aufs Neue.

Man entdeckt neue Hobbys, geht wieder unter Menschen, lacht, empfindet Glück und all der Frust wird hinter einen gelassen. Dies ist das Ziel um jede Trennung verarbeiten zu können. Wenn dieser Punkt erreicht ist, liegt die Trennung nun offiziell hinter einem.

Sobald du beispielsweise neue Hobbys entdeckst und nicht mehr an deine Trennung denken musst, hast du die Trennung verarbeitet
Sobald du beispielsweise neue Hobbys entdeckst und nicht mehr an deine Trennung denken musst, hast du die Trennung verarbeitet

10 Tipps und Tricks zum Trennung verarbeiten ✅

Um diese 4 Phasen der Trennung möglichst schnell hinter sich zu lassen und die Trennung verarbeiten zu können, haben wir dir hier, eine kleine Auswahl an 10 Tipps und Tricks zum Trennung verarbeiten zusammengestellt.

Da die Phase der Trennung bei jeder Person anders und länger, beziehungsweise kürzer verlaufen kann, sind die Tipps nur Richtlinien. Wichtig ist, seinen eigenen Weg zu finden und das zu machen, was einem selber guttut.

1. Verzeihen

Ein wichtiger Punkt um eine Trennung verarbeiten zu können, ist zu verzeihen. Nicht nur deinem Ex-Partner, sondern zugleich auch dir selber. Wir können starke negative Gefühle aufbauen, wenn wir merken, dass eine andere Person nicht die gleichen Gefühle für uns hegt, wie wir für sie.

Diese unerwiderte Liebe bricht Herzen und kann schnell in Frust umschlagen. Verzeihe deinem Ex-Partner und realisiere, dass jeder Mensch, auch du, den Weg im Leben gehen muss, den er oder sie für richtig hält und der uns selber Glück und Zufriedenheit beschert.

Du kannst niemanden zwingen in deinem Leben zu bleiben.

Genauso musst du lernen dir selber zu verzeihen, denn wir neigen dazu die Probleme und Gründe für die Trennung bei uns zu suchen. Das muss aber gar nicht der Fall sein, meistens lebt man sich einfach auseinander oder die andere Person hat Probleme, die er oder sie erstmal alleine lösen möchte.

Die Gründe für eine Trennung sind so zahlreich, dass sie mit ziemlicher Sicherheit nichts mit dir als Person zu tun haben.

2. Setze die rosarote Brille ab

Wenn wir verliebt sind, tragen wir gerne die sogenannte rosarote Brille. Mit dieser Brille sieht die Welt ganz anders aus, wir sind glücklicher, alles scheint perfekt zu sein, doch das Problem mit dieser Brille ist, dass sie oftmals nicht die Realität widerspiegelt. Wir sehen die andere Person, die Beziehung und alle Erlebnisse mit einem unrealistisch positiven Schleier.

Anzeige

Wenn diese Beziehung, dann zerbricht erkennen wir oft nicht, wieso das alles so geschehen musste, es war doch perfekt. Gewinne ein bisschen Distanz zu deiner Beziehung, war sie wirklich so perfekt? Oder machst du diese in deinen Gedanken besser, als sie war?

» Lese auch: Die besten 100 Trennungssprüche zur Verarbeitung

3. Erlaube dir deinen Emotionen freien Lauf zu lassen

Um eine Trennung verarbeiten zu können, müssen alle deine aufgestauten Gefühle verarbeitet werden. Wir neigen dazu diese unter den Teppich zu kehren, da sie zum einen schmerzhaft sind und zum anderen werden Gefühle in der heutigen Gesellschaft als Schwäche gesehen.

Daher leugnen wir viel lieber unsere Gefühle, tun so als könne uns nichts anhaben, doch innerlich wächst die Frustration und die Negativität. Wir schaden uns mit diesem Verhalten selber und ermöglichen es uns selber nicht zu heilen.

Die einzige Lösung ist, den eigenen Gefühle freien Lauf zu lassen. Wie du das genau anstellst, sei dir überlassen. Manchen Menschen hilft es bereits sich nur den Frust von der Seele zu reden, manche müssen es laut herausschreien und manche Menschen verprügeln ein Kissen, um den aufgestauten Frust hinter sich zu lassen. Finde deinen eigenen Weg!

4. Sieh es als neue Chance

Eine Trennung wird oft als Ende gesehen, doch die Tatsache ist, dass es in Wirklichkeit ein Anfang ist. Man sagt es so schön, wenn sich eine Tür schließt, öffnet sich eine andere. Sieh es positiver, du hast nun die Chance eine Person zu finden, die wirklich zu dir passt und zugleich auch uneingeschränkt mit dir zusammen sein möchte.

Des Weiteren hast du nun die Zeit all die Dinge zu machen, für die du während deiner Beziehung keine Zeit oder keine Möglichkeit zu hattest. Beispielsweise alleine mit deinen Freunden in den Urlaub zu fahren oder gar alleine in Süd-Ost-Asien zu Backpacken. Mache alles wonach dein Herz sich sehnt.

5. Schätze jeden kleinen Schritt in eine positive Richtung

Wir können mit uns sehr hart umgehen, vor allem in schlechten Phasen des Lebens, wie nach einer Trennung. Wir sagen zu uns selber Dinge, die wir genauso wenig zu unseren Freunden sagen würden. Zelebriere daher lieber jeden kleinen Schritt den du in eine positive Zukunft gehst.

Du hast heute nicht geweint? Du warst heute nicht wütend auf deinen Ex-Partner? Du hast heute richtig laut gelacht? Erfreue dich an den kleinen Fortschritten.

6. Gestalte dein Leben aktiver

Ein aktiver Lebensstil und Sport können wahre Wunder für deine Psyche bewirken. Glückshormone werden durch ein regelmäßiges Training ausgeschüttet, du fühlst dich zufriedener und das Trennung verarbeiten fällt dir viel leichter. Auch für deinen Körper ist das extra an Bewegung eine wahre Genugtuung und gilt als Wunderwaffe gegen den Herzschmerz.

7. Gewinne Distanz

Besonders kurz nach einer Trennung neigen wir dazu dem Ex-Partner nahe zu sein und den Kontakt aufrechtzuerhalten. Man gewöhnt sich so stark an eine Person und wenn dieses Bündnis von jetzt auf gleich zerbricht, kommen die Gefühle und Gedanken nicht mit.

Man hat immer noch das Gefühl sich regelmäßig bei dieser Person melden zu wollen, möchte sich sehen und telefonieren, doch dies macht das Verarbeiten der Trennung besonders schwer. Versuche Distanz zu gewinnen, breche, wenn möglich den Kontakt erstmal ab, bis das große Gefühlschaos vorbei ist, erst dann habt ihr eine Chance vielleicht noch Freunde bleiben zu können.

8. Gehe sanft mit dir um

In den Phasen einer Trennung solltest du besonders schonend mit dir selber umgehen. Die Trennungssituation an sich ist schon eine starke Belastung, da solltest du möglichst viele Wege gehen, um dir selber etwas Gutes zu tun.

Sei es was Leckeres zu kochen, einen kleinen Städtetrip zu unternehmen oder dich mit deinen Freunden zu treffen. Mache alles was dich glücklich macht und dir ein Lächeln auf die Lippen zaubert.

9. Versuche die Situation positiv zu sehen

Das ist natürlich etwas, was sehr schwer umzusetzen ist, vor allem zu Anfang der Trennung. Die Welt erscheint als negatives Geröll, es scheint dir unmöglich wieder Glück und Harmonie empfinden zu können und dann ist da noch das ganze Gefühlschaos. Im Laufe der Zeit wird es dir dennoch immer einfacher fallen, mehr und mehr Positivität in dein Leben zu lassen und zu lernen mit deinen Gefühlen umzugehen.

10. Öffne dein Herz

Der letzte und wichtigste Punkt ist, dein Herz zu öffnen. Nicht nur für neue Menschen und eine neue Liebe, sondern öffne dein Herz für das Leben. Im Leben gibt es viel mehr als nur eine Person, die dich glücklich macht, du hast so viele Chancen, Möglichkeiten und Optionen dich selber zufrieden zu stimmen.

Mache dein Glück nicht von einer Person abhängig, ganz im Gegenteil, lerne auch ohne die Bestätigung von Anderen glücklich zu sein. Du hast dein Leben selber in der Hand, gib die Zügel nicht ab!

Um eine Trennung erfolgreich zu verarbeiten, ist kein Kinderspiel und erfordert viel Geduld und Kraft
Um eine Trennung erfolgreich zu verarbeiten, ist kein Kinderspiel und erfordert viel Geduld und Kraft

Trennung verarbeiten – Der Weg zum Neuanfang 🔑

Eine Trennung verarbeiten zu lernen ist eine große Portion Arbeit. Mental gesehen fällt man in ein Loch und in dem Prozess der Trennung, muss man sich selber beibringen, wie man sich aus diesem Loch wieder rausholt. Dabei durchlaufen wir die 4 Phasen der Trennung, bis wir schließlich wieder Licht am Ende des Tunnels sehen.

Psychisch und physisch gesehen, sind Trennungen purer Stress. Dieser Stress kann sich negativ auf die eigene Gesundheit auswirken, weshalb wir möglichst schnell den Kummer und Frust verarbeiten sollten. Das ist natürlich leichter gesagt als getan.

Du schaffst dennoch eine gute Basis mit unseren 10 Tipps und Tricks um eine Trennung verarbeiten zu lernen.

Das Ende einer Beziehung ist sicherlich nicht das Ende der Welt, meistens vergeht der Schmerz mit der Zeit und wir sehen das Leben wieder in einem positiveren Licht. Lasse dir dieses Licht nicht nehmen und lernen dein Glück nicht von einer anderen Person abhängig zu machen.

Das könnte dich auch interessieren:

Anzeige
Anzeige
Anzeige