Pille und Antibiotika: Ist die Sicherheit noch gewährleistet?

Erfahre worauf du achten musst und welche möglichen Risiken bestehen

Pille und Antibiotika- Ist die Sicherheit noch gewährleistet

Bei der regelmäßigen Einname der Antibaby Pille, wirst du dir sicher früher oder später die Frage stellen, ob die Pille immer noch wirksam ist, bei Einnahme von Antibiotika. Es kann schnell passieren, dass wir uns eine Infektion einfachen oder krank werden, da ist die Einnahme von Antibiotika durch den Arzt vorgeschrieben. Hier findest du alle wichtigen Informationen zu Pille und Antibiotika, deren Wirkung zusammen und ob du dennoch vor einer Schwangerschaft geschützt bist.

Kann es zu einer ungewollten Schwangerschaft bei dem Konsum von Pille und Antibiotika kommen? 🎯

Generell lässt sich sagen, dass du nicht vollständig geschützt bist bei der Einnahme von Pille und Antibiotika. Das liegt nicht notwendigerweise an dem Antibiotika, sondern vielmehr an den Nebenerscheinungen, die durch Antibiotika auftreten können, wie Durchfall und Erbrechen.

Wenn du Durchfall hast oder Erbrechen musst, dann kann es sein, dass wenn die Einnahme der Antbaby Pille weniger als 6 Stunden zurückliegt, der Schutz nicht mehr vollständig gewährleistet ist. Der Körper braucht, je nach Alter, Verdauung und auch vorherigem Konsum von Essen oder anderen Pillen, bis zu 6 Stunden, um die Pille perfekt zu verdauen und alle Inhaltsstoffe aufzunehmen.

Anzeige

Ob das Antibiotika aber wirklich alleine Schuld an dem Versagen der Pille ist, ist streitig.

In vielen Verpackungen der Pillen Präparate lässt sich der Warnhinweis finden, doch zugleich gibt die ABDA-Datenbank Entwarnung „Die kontrazeptive Wirksamkeit der Estrogene könnte in Einzelfällen durch Antibiotika beeinträchtigt werden.

Blutungsunregelmäßigkeiten (Schmierblutungen, Durchbruchblutungen) und Schwangerschaft könnten dann eintreten. Die normale Versagerrate (Pearl-Index) von bis zu 0,7 pro 100 Frauenjahre für Kombinationspräparate steigt aber wahrscheinlich unter Antibiotika nicht an.“ (1)

Um auf Nummer sicher zu gehen und um alle Zweifel aus dem Weg zu räumen, sollte demnach auf weitere Verhütungsmethoden, wie dem Kondom gesetzt werden. Zugleich solltest du darauf achten, dass wenn dir Antibiotika verschrieben wird, du dem Arzt von deinem Pillen Konsum berichtest. Dieser kann dir am besten von den Gegenwirkungen berichten und dich optimal beraten.

Sorge für zusätzlichen Schutz und verwende ein Kondom, um so das Risiko einer ungewollten Schwangerschaft zu senken
Sorge für zusätzlichen Schutz und verwende ein Kondom, um so das Risiko einer ungewollten Schwangerschaft zu senken.

Das musst du bei dem Konsum von Pille und Antibiotika beachten:

Das Antibiotika kann großen Einfluss auf unseren Körper und somit auch anderen Medikamenten und Präparaten, wie der Pille haben. Bei Konsum von Pille und Antibiotika solltest du daher auf folgende Punkte achten.

 1.  Verminderte Aufnahme

Mit der Einnahme von Pille und Antibiotika, kann es oftmals zu Begleiterscheinungen wie Durchfall und Erbrechen kommen. Wenn dies der Fall ist, solltest du genau auf die Zeiten nach deiner Pillen Einnahme setzen.

Anzeige

Die Pille sollte um die 6 Stunden im Körper bleiben müssen, um jegliche Vorzüge geltend machen zu können. Heißt, wenn du die Pille nach Einnahme, weniger als 6 Stunden im Körper behältst, dann ist nicht der volle Schutz gewährleistet. Nimm daher eine weitere Pille ein und schütze dich durch weitere Verhütungsmittel.

 2.  Beschleunigter Abbau

Es gibt Stoffe im Antibiotika, welche die Wirksamkeit der Pille beeinträchtigen, indem sie diese schneller abbauen. „Zwei antibiotische Wirkstoffe, Rifampicin und Rifambutin, haben Einfluss auf die Konzentration der Enzyme in der Leber. Einige Enzymgruppen bauen auch Medikamente ab und reduzieren somit die Menge des Wirkstoffes im Körper.

Anzeige

Wirken Antibiotika auf die Menge der betreffenden Enzyme und erhöhen deren Konzentration im Körper, führt das zu einem beschleunigten Abbau von Progesteron und die benötigte Menge des Hormons für eine zuverlässige Wirksamkeit der Pille kann unterschritten werden.“ (2)

Beachte daher noch vor der Einname des Antibiotikums, ob diese Stoffe in deiner Verschreibung enthalten sind.

 3.  Einname Genauigkeit

Jetzt mal Hand aufs Herz, wenn wir uns nicht wohlfühlen, krank sind, an Durchfall oder Übelkeit leiden, dann haben wir andere Dinge im Kopf, als regelmäßig unsere Pille zu nehmen. Es kann somit vermehrt dazu kommen, dass wir die Einnahme der Pille vergessen oder wir nicht darauf achten, wie sie im Zusammenhang mit unserem Durchfall und Erbrechen fungiert.

Anzeige
Anzeige
Anzeige

 4.  Hemmt die Wirkung von Medikamenten

Nicht nur das Antibiotika kann die Wirkung der Pille hemmen, sondern zugleich Medikamente die zur Ergänzung des Antibiotika konsumiert werden. „Hierzu gehören Antiepileptika, Antihistaminika, Diuretika, manche Vitaminpräparate, Johanniskraut und Medikamente gegen Magengeschwüre.“(3)

Wie kannst du dich bei Pille und Antibiotika vor einer ungewollten Schwangerschaft schützen? 📌

Wenn du dir nicht sicher bist, ob du immer noch vor einer ungewollten Schwangerschaft geschützt bist, gibt es zwei Dinge, die du machen kannst:

1. Frage einen Arzt

Bei Zweifel ist es immer ratsam einen Arzt zu befragen und dich so beraten zu lassen, wie es mit der Wirkung von Pille und Antibiotika aussieht und was du zu beachten hast. Der Arzt ist der Experte und du kannst ganz direkt deine Fragen stellen.

2. Schütze dich mit einem anderen Verhütungsmittel

Wenn du nicht zum Arzt gehen möchtest, dann ist es eine andere Option dich einfach mit einem anderen Verhütungsmittel vor einer ungewollten Schwangerschaft zu schützen. Hierbei empfiehlt sich das Kondom, es ist leicht in der Handhabung, das Antibiotika oder andere Medikamente wirken sich nicht negativ auf die Wirkung aus und es ist schnell im nächsten Discounter zu kaufen.

Fazit: Ist die Sicherheit beim Konsum von Pille und Antibiotika gewährleistet? ✅

Tatsache ist, dass die Meinungen was den Konsum von Pille und Antibiotika betrifft, sehr umstritten sind. Bei Zweifel ist es aber immer ratsam auf ein zusätzliches Verhütungsmittel zu setzen, da viele Aspekte bei der Einnahme von Pille und Antibiotika berücksichtigt werden müssen, sodass es schnell passieren kann, dass es zu „Fehlern“ kommt.

Bei Fragen lass dich von einem Frauenarzt beraten und räume so alle deine Zweifel auf dem Wege!

Das könnte dich auch interessieren:

Quellen
  • (1.) https://www.deutsche-apotheker-zeitung.de/news/artikel/2018/08/29/pille-und-antibiotika-wie-relevant-ist-die-interaktion
  • (2.)(3.) https://www.zavamed.com/de/pille-und-antibiotika.html
4.7
04

Anzeige
Anzeige
Anzeige