Statistisch gesehen, ist das Schlafzimmer der Raum in unserem Zuhause, in welchem wir die meiste Zeit verbringen. Daher liegt es auf der Hand, dass wir uns in diesem Raum natürlich so wohl wie möglich fühlen wollen. Denn hier kommen wir zur Ruhe und tanken neue Kraft für unseren Alltag im Beruf, mit der Familie und Freunden.

Im folgenden Artikel erfährst du Tipps und Tricks, wie es du auch ohne großen Aufwand aus deinem Schlafzimmer eine Wohlfühloase machen kannst.

Keine kahlen Wände

Kahle Wände sind an sich schon sehr ungemütlich. Befinden sich diese im eigenen Schlafzimmer, so wird es mit dem Wohlfühlfaktor schwer. Hier empfiehlt es sich, schöne Bilder oder Fotocollagen anzubringen. Diese kleinen Farbtupfer schaffen gleich eine viel angenehmere und wohnlichere Atmosphäre.

Wer keine Bilder im Schlafzimmer möchte, der kann auch auf Wandtattoos zurückgreifen. Diese gibt es in vielen verschiedenen Varianten und geben jedem Raum eine persönliche Note.

Der richtige Teppich

Ein Teppich im Schlafzimmer sorgt für mollig warme Füße nach dem Aufstehen und ist eine gemütliche Angelegenheit. Je dicker der Teppich, umso besser. Was gibt es Schöneres als seine Füße in einem flauschigen Teppichboden zu vergraben? Sinnvoll ist es, den Teppich direkt vor dem Bett zu platzieren. Wenn möglich, auf beiden Seiten, sodass auch der Partner keine kalten Füße beim Aufstehen bekommt.

Kleine Farbtupfer

Ein Schlafzimmer ganz in weiß gehalten, hat schnell etwas von einem sterilen Krankenhauszimmer. Diese Assoziation möchten wir nicht an dem Ort in unserem Zuhause, an dem wir uns am wohlsten fühlen möchten. Hier können schon kleine Veränderungen Abhilfe schaffen. Es ist dabei gar nicht nötig, die Wände in knalligen Farben zu streichen oder dreifarbige Bettwäsche zu verwenden. Es reicht schon, wenn du ein paar Kissen in fröhlichen und frischen Farben besorgst und diese gleichmäßig im Raum verteilst. Durch diese kleinen Farbtupfer wirkt der ganze Raum gleich viel gemütlicher und auch persönlicher.

Die richtige Beleuchtung macht den Unterschied

Was in einem gemütlichen Schlafzimmer, in welchem du dich rundum wohlfühlen kannst, auf keinen Fall fehlen darf, ist das richtige Licht. Hier solltest du unter keinen Umständen auf Neonlicht zurückgreifen. Denn Neonlicht ist sogenanntes kaltes Licht und macht den Raum abweisend und grell. Keine schöne Kombination für dein Schlafzimmer. Hier solltest du darauf achten, dass du das Licht dimmen kannst, um so je nach deiner persönlichen Vorliebe oder Stimmung, die Helligkeit im Raum zu verändern. Liest du etwa ein Buch, so benötigst du selbstverständlich ausreichend Licht zum Lesen. Schaust du aber mit deinem Partner einen Film, so sorgt eine gedimmte Lichtquelle für eine gemütliche Stimmung.

Wie wäre es zum Beispiel mit einer außergewöhnlichen Holzlampe? Die echten Designer Holzlampen spenden ein warmes und angenehmes Licht und machen jeden Raum zum absoluten Hingucker! Alle Lampen sind Unikate und aus verschiedenen Holzarten hergestellt.

Du siehst also, es ist ganz leicht, dein Schlafzimmer mit wenigen Handgriffen in eine echte Wohlfühloase zu verwandeln.

Das könnte dich auch interessieren: