Sexstellungen

Die beliebtesten Stellungen

Top-Sexstellungen für Frauen und Männer

Mit diesen Sexstellungen, kommt Frau und Mann auf volle Kosten! Mehr Spaß im Schlafzimmer – probiere sie aus und beschere dir einen unvergesslichen Orgasmus.

#1 Liebesstellung – die Missionarsstellung

Diese klassische Sexstellung muss nicht gleich langweilig sein! Diese Stellung verwöhnt die Klitoris der Frau besonders gut. Wenn die Frau ein Kissen oder ähnliches unter ihren Po legt, kann so die Position noch intensiver sein. Warum? Weil der Schambereich des Mannes besonders gut die Klitoris stimuliert. Vorteil für den Mann: Der Mann genießt einen wunderschönen Ausblick und kann während de Aktes die Brüste streicheln. Sie ist auch sehr romantisch, da sich beide tief in die Augen schauen können.Die Missionarsstellung Bild

#2 Liebesstellung – die Reiterstellung mal umgekehrt

Schon die normale Reiterstellung ist eine wunderbare Sexstellung für Frau und Mann. Wenn man aber das ganze andersrum macht, kann so der G-Punkt der Frau besser und intensiver stimuliert werden. Nicht nur das, der Mann kann in dieser Sexstellung noch tiefer eindringen – es ist auch eine Vorteil für Männer mit etwas kleineren Penissen. Mann und Frau haben beide Hände frei und können sich mit ihren Händen zusätzlich verwöhnen.

Die verirrte Reiterin Sexstellung

#3 LiebesstellungDoggy-Style

Nicht nur, dass diese Sexstellung eine sehr beliebte der deutschen ist, sie gehört zu den besten Liebesstellungen, um den G-Punkt der Frau zu stimulieren. Der Mann hat hier Kontrolle und genießt einen hervorragenden Blick auf den Po. Der Mann gibt den Rhythmus an. Das ganze gibt es auch im Stehen (Doggy-Style im Stehen), hier muss die Frau meist auf Zehenspitzen stehen, weil der Mann meist größer ist. Der Mann kann währenddessen den Hals der Frau küssen oder mit den Händen die Erogenen Bereiche streicheln.

Super G Sexstellung

#4 Liebesstellung – Antilopenstellung (Rossantilope)

Diese Sexstellung wird komplett im Stehen praktiziert. Hier muss der Mann seine Manneskraft unter Beweis stellen, er muss die Frau während der Stellung halten oder besser gesagt tragen. Nicht so einfach, hier ist ein Sportliche Grundvorraussetzung nötig. Sie ist besonders heiß, und auch super geeignet für einen Quickie. Sie ist sehr intensiv und beide können einen intensiven Orgasmus erleben. Eine genauere Anleitung zu Antilopenstellung findest du hier >.

Der Spannungsbogen Sexstellung

#5 Liebesstellung69-er-Stellung

Auch reiner Oralsex kann ein richtiger Orgasmus-Bringer sein. In dieser Liebesstellung werden beide Paare verwöhnt, während der Mann die Vulva und Klitoris leckt, schenkt die Frau dem Mann einen unverwechselbaren Blowjob. Sie ist eine sehr intime Sex-Position und beide genießen tiefe Einblicke. Der Mann hat dabei beide Hände frei und kann auch während dessen mit seinen Fingern nachhelfen und das Gefühl der Frau verstärken.

Sexstellung für Dicke

#6 Liebesstellung – der Beinstrecker

Eine sehr intensiver Liebesposition. Die Frau muss ein bisschen Akrobatik zeigen, sie streckt eins ihrer Beine und lehnt das gestreckte Bein auf die Schulter des Mannes. Durch das gestreckte Bein kann der Man besonders tief in die Frau eindringen, und so den G-Punkt super stimulieren. Eine ausführliche Anleitung zum Beinstrecker findest du hier >.

Der lüsterne Beinstrecker

Sexstellungen im Trend

Eine Sexstellung ist eine Position, die ein Mensch oder ein Paar für Geschlechtsverkehr oder andere sexuelle Aktivitäten verwenden kann. Obwohl Geschlechtsverkehr im Allgemeinen die Penetration des Körpers einer Person durch eine andere beinhaltet, beinhalten Sexpositionen gewöhnlich penetrative oder nicht-penetrative sexuelle Aktivitäten.

Drei Kategorien von Geschlechtsverkehr werden üblicherweise praktiziert: vaginaler Geschlechtsverkehr, anale Penetration und oraler Sex. Es können auch andere Formen der Stimulation umfassen, wie Selbstbefriedigung oder gegenseitige Masturbation, die Reibung oder Penetration durch die Verwendung von Fingern oder Händen oder durch ein Gerät (Sexspielzeug) wie einen Dildo oder Vibrator. Die Handlung kann auch Anilingus beinhalten. Es gibt zahlreiche Sexstellungen, die die Personen annehmen können.

Geschichte

Der früheste bekannte europäische mittelalterliche Text, der den sexuellen Stellungen gewidmet ist, ist Speculum al foderi (Speculum al foderi) , auch bekannt als “Der Spiegel des Coitus” (oder wörtlich “Spiegel für Fucker”), ein 15. Jahrhundert katalanischer Text, entdeckt in die 1970er Jahren.

Penetration durch Fronteinstieg

Die am häufigsten verwendete Sexposition ist die Missionarsstellung. In dieser Stellung stehen sich die Teilnehmer gegenüber. Der empfangende Partner liegt mit gespreizten Beinen auf dem Rücken, während der eindringende Partner oben liegt. Diese Position und die folgenden Variationen können für vaginalen oder analen Geschlechtsverkehr verwendet werden.

  • Der eindringende Partner steht vor dem empfangenden Partner, dessen Beine wie ein Tisch über die Kante eines Bettes oder einer anderen Plattform baumeln. Wenn die Beine des aufnehmenden Partners zur Decke hochgehoben werden und sich gegen den eindringenden Partner stützen, wird dies manchmal als Schmetterlingsposition bezeichnet. Dies kann auch als kniende Position erfolgen.
  • Der empfangende Partner liegt auf dem Rücken. Der eindringende Partner steht und hebt das Becken des empfangenden Partners zur Penetration. Eine Variante ist, dass der empfangende Partner seine Beine auf den Schultern des eindringenden Partners ruht.
  • Der empfangende Partner liegt auf dem Rücken, die Beine hochgezogen und die Knie nahe am Kopf. Der eindringende Partner hält die Beine des empfangenden Partners und dringt von oben ein.
  • Ähnlich der vorherigen Position, aber die Beine des empfangenden Partners müssen nicht gerade sein und der eindringende Partner legt seine Arme um den aufnehmenden Partner, um die Beine so nahe wie möglich an die Brust zu drücken.

Von hinten penetrieren 

Die meisten dieser Stellungen können für die vaginale oder anale Penetration verwendet werden. Varianten der Doggy-Style oder Doggy Stellung gehören:

  • Der empfangende Partner ist auf allen Vieren mit seinem Oberkörper horizontal und der eindringende Partner steckt entweder seinen Penis oder sein Sexspielzeug entweder von hinten in die Vagina oder in den Anus.
  • Der Torso des empfangenden Partners ist nach unten abgewinkelt und der eindringende Partner hebt seine eigene Hüfte über die des empfangenden Partners, um eine maximale Penetration zu erreichen.
  • Der eindringende Partner legt seine Füße auf jede Seite des empfangenden Partners, während er seine Knie gebeugt hält und sich effektiv so hoch wie möglich anhebt, während er die Penetration aufrechterhält. Die Hände des eindringenden Partners müssen normalerweise auf den Rücken des empfangenden Partners gelegt werden, damit er nicht nach vorne fällt.
  • Der empfangende Partner kniet aufrecht, während der eindringende Partner die Arme des empfangenden Partners sanft an den Handgelenken zu ihm hin zieht.

In der Löffelchenstellung liegen beide Partner auf der Seite, in die gleiche Richtung blickend. Varianten dieser Technik umfassen Folgendes:

  • Der empfangende Partner liegt auf seiner Seite. Der eindringende Partner kniet und dringt von hinten durch. Alternativ kann der Eindringpartner stehen, wenn sich der Aufnahmepartner auf einer erhöhten Oberfläche befindet.
  • Der empfangende Partner liegt nach unten, möglicherweise mit gespreizten Beinen. Der eindringende Partner liegt auf ihm. Die Platzierung eines Kissens unter den Hüften des empfangenden Partners kann helfen, die Stimulation in dieser Position zu erhöhen.
  • Der empfangende Partner liegt mit dem Gesicht nach unten, die Knie zusammen. Der eindringende Partner liegt mit gespreizten Beinen obenauf.
  • Der empfangende Partner liegt auf der Seite mit dem obersten Bein nach vorne. Der eindringende Partner kniet rittlings auf dem untersten Bein des Empfängers.

Empfangspartner an der Spitze

Die 'Cowgirl'-Position

Die meisten dieser Positionen können für die vaginale oder anale Penetration verwendet werden. Wenn der empfangende Partner eine Frau ist, werden diese Positionen manchmal als die Frau an der SpitzeCowboy oder Cowgirl Positionen bezeichnet.

Ein Merkmal dieser Positionen ist, dass der durchdringende Partner auf dem Rücken liegt, mit dem empfangenden Partner an der Spitze:

  • Der empfangende Partner kann knien, während er den eindringenden Partner spreizt, wobei die Teilnehmer sich gegenüberstehen.
  • Alternativ kann der empfangende Partner vom durchdringenden Partner abgewandt sein. Diese Position wird manchmal als Cowboy- oder Reverse-Cowgirl- Position bezeichnet.
  • Der empfangende Partner kann sich mit den Händen auf dem Boden zurückziehen.
  • Die empfangenden Partnerin kann (statt knien) gegenüber dem eindringenden Partner sein.
  • Der empfangende Partner kann seine Knie gegen den Boden vorstrecken.
  • Der eindringende Partner liegt mit seinem oberen Rücken auf einem niedrigen Tisch, einer Couch, einem Stuhl oder einer Bettkante und hält ihre Füße flach auf dem Boden und zurück parallel zum Boden. Der empfangende Partner spreizt sie und hält auch die Füße auf dem Boden. Der empfangende Partner kann verschiedene Positionen einnehmen.

Sitzen und knien

Die meisten dieser Positionen können für die vaginale oder anale Penetration verwendet werden.

  • Der eindringende Partner sitzt auf einer Fläche mit ausgestreckten Beinen. Der empfangende Partner sitzt oben und wickelt seine Beine um den durchdringenden Partner. Wenn der penetrierende Partner mit gekreuzten Beinen sitzt, wird er Lotus-Position oder Lotusblume genannt . Die Position kann mit Streicheln von erogenen Zonen kombiniert werden.
  • Der durchdringende Partner sitzt auf einem Stuhl. Der empfangende Partner spreizt den durchdringenden Partner und setzt sich, dem eindringenden Partner zugewandt, auf den Boden. Dies wird manchmal als Lapdance bezeichnet, was etwas falsch ist, da ein Lapdance typischerweise keine Penetration beinhaltet. Der empfangende Partner kann auch umgekehrt sitzen, mit dem Rücken zum eindringenden Partner.
  • Der durchdringende Partner sitzt auf einer Couch oder in einem Stuhl mit Armlehnen. Der empfangende Partner sitzt im Schoß des eindringenden Partners, senkrecht zum durchdringenden Partner, mit dem Rücken gegen die Armlehne.
  • Der eindringende Partner kniet, während der empfangende Partner auf dem Rücken liegt, Knöchel auf jeder Seite der Schultern des durchdringenden Partners.

Stehen

Die meisten dieser Positionen können für die vaginale oder anale Penetration verwendet werden. In der Grundstellung stehen sich beide Partner gegenüber. Folgende Variationen sind möglich:

  • In der Grundstellung stehen sich beide Partner gegenüber. Zur Anpassung an die Körpergröße kann der kürzere Partner beispielsweise auf einer Treppe stehen oder High Heels tragen. Es kann leichter sein, feste Stöße zu halten, wenn die Frau ihren Rücken an einer Wand drückt. Diese Position wird am häufigsten an aufrechten Stellen wie einer Wand in einem Schlafzimmer oder einer Dusche verwendet.
  • Der eindringende Partner steht, und der empfangende Partner legt seine Arme um seinen Nacken und seine Beine um seine Taille, wodurch entweder die Vagina oder der Anus dem Penis des Mannes ausgesetzt wird. Diese Position wird erleichtert durch die Verwendung eines festen Objekts hinter dem Empfänger. Um diese Position einzunehmen, kann es einfacher sein, mit dem Empfangspartner zu beginnen, der auf dem Rücken eines Bettes liegt; der eindringende Partner legt seine Ellbogen unter ihre Knie, tritt in sie ein und hebt sie dann hoch, wenn er sich in eine stehende Position erhebt. In Japan wird dies umgangssprachlich die Position von Ekiben genannt, nach einer spezifischen Bento Lunchbox, die an Bahnhöfen verkauft wird.

Analsex-Positionen

Diese Positionen beinhalten Analpenetration :

  • Doggy Style Penetration maximiert die Tiefe der Penetration, kann aber das Risiko des Schiebens gegen das Sigma darstellen. Wenn der empfangende Partner männlich ist, erhöht dies die Chancen, die Prostata zu stimulieren. Der eindringende Partner steuert den Stoßrhythmus.
  • Um eine optimale Ausrichtung zu erreichen, sollten die Beine des empfangenden Partners in den Missionspositionen in der Luft sein, wobei die Knie zur Brust hingezogen sind. Eine Art von Unterstützung (wie ein Kissen) unter den Hüften des empfangenden Partners kann ebenfalls nützlich sein. Der eindringende Partner positioniert sich zwischen den Beinen des empfangenden Partners. Der eindringende Partner steuert den Stoßrhythmus. Diese Position wird oft als gut für Anfänger bezeichnet, da sie es ihnen ermöglicht, sich vollständiger zu entspannen, als es in der Position des Doggystyle üblich ist.
  • Die Löffelposition ermöglicht dem empfangenden Partner, das anfängliche Eindringen und die Tiefe, Geschwindigkeit und Kraft des nachfolgenden Stoßens zu steuern.
  • Der Empfangspartner in Top-Positionen ermöglicht dem empfangenden Partner mehr Kontrolle über Tiefe, Rhythmus und Geschwindigkeit der Penetration. Genauer gesagt, kann der empfangende Partner seinen Anus langsam auf den eindringenden Partner drücken, so dass sich die Muskeln entspannen können.

Mit Möbeln oder speziellen Geräten

Die meisten sexuellen Handlungen werden typischerweise auf einem Bett oder einer anderen einfachen Plattform ausgeführt. Mit der Anzahl verfügbarer Halterungen steigt auch die Anzahl der möglichen Positionen. Gewöhnliche Möbel können für diesen Zweck verwendet werden. Auch wurden verschiedene Formen von erotischen Möbeln und anderen Geräten wie Fisting-Schlingen und Trapezen verwendet, um noch exotischere sexuelle Positionen zu erleichtern.

Positionen zur Förderung oder Verhinderung der Empfängnis

Schwangerschaft ist eine mögliche Folge jeglicher Form von sexueller Aktivität, bei der Sperma in Kontakt mit der Vagina kommt; Dies ist in der Regel während des vaginalen Geschlechts, aber Schwangerschaft kann von Analsex, digitalem Sex (Fingersatz), Oralsex oder von einem anderen Körperteil, wenn Sperma von einem Bereich in die Vagina zwischen einer fruchtbaren Frau und einem fruchtbaren Mann übertragen wird. Männer und Frauen sind typischerweise während der Pubertät fruchtbar. Obwohl man davon ausgeht, dass bestimmte sexuelle Stellungen bessere Ergebnisse erzielen als andere, ist keines davon ein wirksames Verhütungsmittel.

Positionen während der Schwangerschaft

Ziel ist es, einen übermäßigen Druck auf den Bauch zu verhindern und die Penetration, wie von den jeweiligen Partnern gefordert, einzuschränken. Einige der folgenden Positionen sind beliebte Positionen für Sex während der Schwangerschaft.

  • Frau an der Spitze: nimmt den Druck vom Bauch der Frau ab und erlaubt ihr, die Tiefe und Häufigkeit des Stoßens zu kontrollieren.
  • Frau auf dem Rücken: wie der Missionar, aber mit weniger Druck auf Bauch oder Gebärmutter. Die Frau liegt auf dem Rücken und hebt die Knie an ihre Brust. Die Partnerin kniet zwischen ihren Beinen und tritt von vorne ein. Ein Kissen ist unter ihrem Boden für zusätzlichen Komfort platziert.
  • Sideways: hält auch Druck von ihrem Bauch und unterstützt gleichzeitig ihre Gebärmutter.
  • Spooning: sehr beliebte Positionen in den späten Stadien der Schwangerschaft zu verwenden; erlaubt nur eine flache Penetration und entlastet den Magen.
  • Sitzen: Sie nimmt den sitzenden Partner auf und entlastet ihren Magen.
  • Nicht ausschließlich Sex mit Penetration

Oralsex-Positionen

Oralsex ist genitale Stimulation durch den Mund. Es kann penetrativ oder nicht penetrierend sein und kann vor, während, während oder nach dem Geschlechtsverkehr stattfinden. Es kann auch gleichzeitig durchgeführt werden (z. B. wenn ein Partner Cunnilingus durchführt, während der andere Partner Fellatio durchführt), oder nur ein Partner kann den anderen ausführen – dies schafft eine Vielzahl von Variationen.

Fellatio

Fellatio ist Oralsex an einem Penis durchgeführt. Mögliche Positionen sind:

Sitzung

  • Der Empfänger liegt auf dem Rücken, während der Partner zwischen seinen Beinen kniet.
  • Der Empfänger liegt auf dem Rücken, während der Partner seitlich neben ihren Beinen liegt.
  • Der Empfänger sitzt auf einem Stuhl, der Partner kniet zwischen ihren Beinen vor ihnen.

Stehen

  • Der Empfänger steht, während der Partner entweder vor ihnen kniet oder sitzt (auf einem Stuhl oder auf der Bettkante etc.) und sich nach vorne beugt.
  • Der Empfänger steht, während der ebenfalls stehende Partner sich in der Taille nach vorne beugt.
  • Der Empfänger steht oder kauert an der Bettkante und blickt auf das Bett. Der aktive Partner liegt auf dem Bett und hängt mit seinem Kopf über die Bettkante nach hinten. Der Empfänger führt seinen Penis in den Mund des Partners ein, normalerweise um eine tiefe Durchdringung der Kehle zu erreichen .

Liegend

  • Während der aktive Partner auf dem Rücken liegt, übernimmt der Empfänger die Missionsstellung ein, passt sich aber nach vorne an.
  • Der aktive Partner (mit Brüsten) liegt auf dem Rücken und der Empfänger steckt seinen Penis zwischen die Brüste und in den Mund.

Cunnilingus
Cunnilingus ist Oralsex an der Vulva und Vagina durchzuführen. Mögliche Positionen sind:

  • Der Empfänger liegt auf dem Rücken wie in der Missionarsstellung. Der aktive Partner liegt auf der Vorderseite zwischen den Beinen.
  • Der aktive Partner sitzt. Der Empfänger steht weg und biegt sich an den Hüften.
  • Der aktive Partner sitzt. Der Empfänger steht oder hockt gegenüber dem Partner und kann ihn zurückbeugen, um weitere Stimulation zu erzeugen.
  • Der aktive Partner liegt auf dem Rücken, während der Empfänger mit den Beinen an den Seiten und den Genitalien auf dem Mund kniet. Mit anderen Worten, der Empfänger sitzt auf dem Gesicht ihres Partners.

Neunundsechzig (69)

Simultaner Oralverkehr zwischen zwei Personen wird 69 genannt. Partner können weiblich oder männlich sein. Sie können Seite an Seite liegen, übereinander liegen oder mit einem Partner stehen, der den anderen auf dem Kopf hält.

Anilingus

Frau, die Anilingus auf einer anderen Frau durchführt

Positionen für anilingus, auch bekannt als Po leckenEinfassenanal-oral sexrimjob. Anilingus kann in einer Reihe von Sex-Positionen durchgeführt werden, einschließlich:

  • Der passive Partner ist auf allen Vieren in der Hundestellung mit dem aktiven Partner.
  • Der passive Partner ist mit erhobenen Beinen in der Missionarsstellung auf dem Rücken.
  • Der passive Partner an der Spitze in der Position 69.

Nicht durchdringende Sexstellungen

Nicht-penetrierender Sex oder Frottage ist im Allgemeinen eine sexuelle Aktivität, die Penetration ausschließt, und beinhaltet oft das Reiben der Genitalien am Sexualpartner. Dies kann die Genitalien oder das Gesäß des Partners umfassen und kann verschiedene Sexstellungen beinhalten. Als Teil des Vorspiels oder um penetrierenden Sex zu vermeiden, betreiben die Menschen eine Vielzahl von nicht penetrierendem Sexualverhalten, das zum Orgasmus führen kann oder auch nicht.

  • Gegenseitige Masturbation: Die manuelle Stimulation des Penis oder des Hodensacks bei Männern und der Klitoris oder der gesamten Vulva bei Frauen. Partner, die gleichzeitig ihre Genitalien durch gegenseitige oder gleichzeitige Masturbation, rhythmische Kontaktreibung oder tatsächlichen penetrierenden Geschlechtsverkehr stimulieren, können beim einen oder anderen Partner (oder manchmal gleichzeitig bei beiden) zum Orgasmus führen.
  • Trockenes Hüpfen: Frottage, während beide Partner bekleidet sind.
  • Handjob oder Fingern: Manuelle Stimulation des Partners mit Penis, Hodensack, Klitoris oder ganze Vulva.
  • Footjob: mit den Füßen den Penis stimulieren.
  • Busen-Sex: die Brüste zusammen verwenden, um den Penis durch das Dekolleté zu stimulieren.
  • Achselverkehr: mit dem Penis in der Achselhöhle. Allgemein bekannt als “Bagpiping”.

Stellungen durch Genital-Reibung 

Reiben der Genitalien ist der sexuelle Akt von sich gegenseitig reibenden Genitalien; es wird manchmal mit gruppierten Frottage, aber auch andere Begriffe wie nicht-penetranter Sex verwendet:

  • Intercrural Sex oder interfemoraler Sex: der Penis wird zwischen den Schenkeln des Partners platziert.
  • Frot oder Frottage: Zwei Männer reiben sich aneinander.
  • Tribadismus oder Tribbing: zwei Weibchen reibt sich gegenseitig die Vulva .
  • Andocken: gegenseitige Masturbation durch Einsetzen der Eichel in die Vorhaut eines anderen Penis.

Gruppensex

Verschiedene Personen mit Geschlecht und Orientierung können am Gruppensex teilnehmen. Während Gruppensex nicht bedeutet, dass alle Teilnehmer gleichzeitig in sexuellem Kontakt mit allen anderen sein müssen, sind manche Positionen nur mit drei oder mehr Personen möglich.

Wie bei den oben aufgeführten Positionen werden mehr Gruppensexpositionen praktikabel, wenn erotische Möbel verwendet werden.

Dreier

Wenn drei Leute Sex miteinander haben, nennt man das einen Dreier. Mögliche Möglichkeiten, alle Partner in sexuellen Kontakt zu nehmen, sind einige der folgenden:

  • Eine Person führt Oralsex an einem Partner durch, während sie mit dem anderen Partner rezeptiven Anal- oder Vaginalverkehr durchführt.
  • Die Position 369 ist, wo zwei Personen in der Position 69 Oralverkehr ausüben, während eine dritte Person sich positioniert, um einen der anderen zu penetrieren; normalerweise ein Mann, der sich mit der Frau an der Spitze in der 69 Position im Sexhündchen-Stil engagiert.
  • Drei Partner liegen oder stehen parallel, einer zwischen den beiden anderen. Manchmal auch Sandwich genannt. Dieser Ausdruck kann sich speziell auf die doppelte Penetration einer Frau beziehen, mit einem Penis in ihrem Anus und der anderen in ihrer Vagina oder einem Mann mit zwei Penissen in seinem Anus.
  • Zwei Teilnehmer haben vaginalen / analen Sex miteinander und einer / beide führen Oralsex an einem dritten durch.

Drei Menschen führen gleichzeitig oralen / vaginalen / analen Sex miteinander aus, gemeinhin als Daisy Chain bezeichnet.

  • Der Glückspilz wird manchmal in Bezug auf die Person verwendet, die die mittlere Rolle in einem Dreier spielt, wobei sie beim Eindringen in penetrierenden Anal- oder Vaginalsex anal durchdrungen wird.

Vierer

  • Vier-Personen-Sex-Stellung, in der zwei Personen 69 Oralsex ausüben, während eine dritte und eine vierte Person beide sich an jedem Ende positionieren, um die beiden beim gleichzeitigen Oralsex beteiligten zu penetrieren; ähnlich einem 369, mit dem Zusatz einer vierten Person.

Mit vielen Teilnehmern

Diese Positionen können für eine beliebige Anzahl von Teilnehmern erweitert werden:

  • Eine Gruppe von Männern masturbiert und ejakuliert auf ein Gesicht, auch bekannt als Bukkake.