in

Frauen benötigen mehr Schlaf als Männer, wegen ihrer Gehirne: Forschung schlägt vor

Da Frauen Gehirne härter arbeiten als Männer, brauchen sie auch mehr Schlaf

Frauen benötigen mehr Schlaf als Männer, wegen ihrer Gehirne- Forschung schlägt vor

Frauen benötigen laut Forschung mehr Schlaf als Männer wegen ihrer “komplexen” Gehirne.

Wissenschaftler fanden heraus, dass Frauen im Vergleich zu Männern etwa 20 Minuten mehr Schlaf benötigten – und es wurde angenommen, dass dies daran liege, dass das weibliche Gehirn während des Tages härter arbeitet.

Die Studie wurde an einer Stichprobe von 210 Männern und Frauen mittleren Alters durchgeführt.

“Eine der wichtigsten Funktionen des Schlafes ist es, dem Gehirn zu ermöglichen, sich selbst zu erholen und zu reparieren”, sagte Autor Jim Horne, ein Schlafexperte, der früher Direktor des Schlafforschungszentrums an der Loughborough Universität war.

Während des Tiefschlafs löst sich der Kortex – der Teil des Gehirns, der für Denkgedächtnis, Sprache usw. verantwortlich ist – von den Sinnen und geht in den Erholungsmodus.Autor: Jim Horne

Prof. Horn sagte, dass die Menge an Schlaf aufgrund der Komplexität und Intensität der Gehirnaktivität während des Tages notwendig sei.

 

Er sagte: “Je mehr von deinem Gehirn du während des Tages benutzt, desto mehr davon muss sich erholen und desto mehr Schlaf brauchst du.

Frauen neigen zu Multi-Tasking – sie machen viel auf einmal und sind flexibel – und so nutzen sie mehr von ihrem tatsächlichen Gehirn als Männer. Aus diesem Grund ist ihr Schlafbedürfnis größer.
Autor: Jim Horne
Wenn du nicht viel Zeit damit verbringst, alles um dich herum zu säubern und zu organisieren, ist dein Verstand offensichtlich mit wichtigeren Dingen beschäftigt.

Er sagte jedoch, dass Männer, die komplexe Jobs haben, die viel “Entscheidungsfindung und Querdenken” beinhalten, wahrscheinlich auch mehr Schlaf benötigen als der durchschnittliche Mann.

Auch interessant:  Lila Schmetterlinge und ihre Bedeutung

Die Studie ergab auch, dass schlechter Schlaf bei Frauen mit einer Reihe von Nebenwirkungen verbunden war. Bei Frauen, die schlecht geschlafen haben, aber nicht bei Männern, traten erhöhte psychische Belastungen und größere Gefühle von Feindseligkeit, Depression und Wut auf.

Wie seht ihr das? Meint ihr die Studie von Prof. Jim Horne stimmt? Oder sollte die Studie weiterausgebaut werden, um ein besseres Ergebnis zu erhalten? Schreibt es in die Kommentare.

Lese auch:

Frauen benötigen mehr Schlaf als Männer, wegen ihrer Gehirne: Forschung schlägt vor
4.7 (93.33%) 6 votes

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.