Was ist Golden Shower und was du hinter diesem Phänomen wissen musst!

In diesem Artikel klären wir dich über diesen “extremen” Fetisch auf

Was ist Golden Shower und was du hinter diesem Phänomen wissen musst

Du hast in den Medien oder TV Shows schonmal den Begriff „Golden Shower“ gehört, aber kannst dir nichts so recht darunter vorstellen? Hier klären wir dich auf, was die Golden Shower wirklich ist und was du bei der Umsetzung beachten solltest.

Was ist eine „Golden Shower“? 🤔

„Golden Shower ist eine Sexpraktik, bei der man auf seinen Partner pinkelt oder von seinem Partner angepinkelt wird. Diese Praktik ist auch bekannt unter dem Namen Natursektbestrahlung und wird auch Urophilie (also die Vorliebe für Urin) genannt.“ (1)

Dabei werden die Menschen bei diesem Akt stark erregt, wenn sie auf den Partner urinieren oder der Partner sich auf ihnen entleert. Dieser Akt kann nicht nur äußerlich erregend sein, sondern auch durch die orale Aufnahme des Urins ausgeübt werden. Gerne wird der Urin auch auf dem Körper verteilt und eingerieben.

Anzeige

Hierbei geht es nicht in ersterlei Hinsicht um Sex, sondern vielmehr um Macht und Unterwerfung. Wie in viele BDSM Praktiken, gibt es eine Person, welche die dominante Rolle spielt und eine Person, die sich unterwirft. Dieses Prinzip kennt man bereits aus dem Sadomaso, bestehend aus dem Sadisten, heißt der dominanten Person und zugleich dem Masochisten, welcher den Urin über sich ergehen lässt.

Menschen die auf die Golden Shower stehen, finden ebenfalls den Geruch und den Geschmack sehr angenehm und sogar lustvoll. Sie empfinden keinen Ekel davor, sondern ganz im Gegenteil werden dadurch erregt.

Doch nicht jeder Mensch der die Golden Shower ausüben möchte ist auch gleich ein Sadist oder Masochist, auch sogenannte Urophilisten finden hier ihre Partner. Urophilisten sind Menschen, die man auch als Urinliebhaber bezeichnen kann. Diese suchen sich eine Gemeinschaft, wie beispielsweise Menschen, die sich durch die Golden Shower erregen lassen und können so ihre Praktiken und Fantasien ebenfalls umsetzen.

Dieser Fetisch verfolgt die Unterwerfung und die Domination einer Person
Dieser Fetisch verfolgt die Unterwerfung und die Domination einer Person.

Das solltest du vor der Umsetzung einer „Golden Shower“ beachten 📌

Das du nicht einfach darauf los urinieren solltest, müssen wir dir nicht sagen, denn auch bei der Golden Shower gibt es Regeln, die beachtet werden sollten. Hier findest du die drei wichtigsten Regel, bevor es mit der Umsetzung der Golden Shower losgehen kann.

1. Die Zustimmung

Nicht jeder möchte, dass du dich auf ihm oder ihr entleerst, genauso finden es manche Menschen auch unangenehm vor dem Partner und erst recht auf dem Partner zu urinieren. Daher solltest du dir die Zustimmung deines Partners holen und ihr solltet, was das Thema betrifft auf der gleichen Ebene sein und das Gleiche wollen. Es ist immer noch eine Sex Praktik, die euch Beide glücklich machen soll, wenn du also nicht davon überzeugt bist oder dein Partner es nicht machen möchte, dann sollte dies akzeptiert werden.

2. Die Gesundheit

Generell muss man sich bewusst sein, dass Urin ein Abfallprodukt des Körpers ist. Auch wenn es generell steril und keine Beschwerden verursachen sollte, raten Mediziner davon ab größere Mengen an Urin zu konsumieren. Auch eine Golden Shower mit kranken Menschen sollte nicht ausgeübt werden, besonders nicht, wenn hierbei der Urin auch Oral konsumiert wird.

Beispielsweise könnten Hepatitis B Infizierte auf diesem Wege ihre Krankheit weitergeben.

Anzeige

Natürlich gibt es auch Menschen, die seit Jahren darauf setzen ihren eigenen Urin zu konsumieren und sich dadurch Linderung von verschiedenen Beschwerden erhoffen. Dies lässt sich immer häufiger in der Naturheilkunde bestaunen. Medizinisch konnte dies allerdings nicht belegt werden, sodass generell davon abgeraten werden sollte.

Achte demnach darauf, dass du und dein Partner gesund seid und keinerlei Geschlechtskrankheiten besitzen.

Anzeige
Lesetipp:
Rainbow Kiss: Der neue Ekel-Sex-Trend

3. Wie es umgesetzt wird

Du hast nun deinen Partner gefunden, ihr seid beide gesund und habt euch beide gemeinsam darauf geeinigt die Golden Shower auszuüben, nun geht es darum, diese auch umzusetzen. Es ist sinnvoll sich vorher zu überlegen, welche Person die urinierende und die konsumierende Person ist.

Nun müsst ihr euch auch noch überlegen, wo ihr es durchführen möchtet. Vor allem beim ersten Mal wird sicherlich viel daneben gehen, sodass es sich anbietet die Golden Shower im Badezimmer, speziell der Dusche oder der Badewanne durchzuführen.

Für fortgeschrittene Paare eignet sich das Bett mit einer Folie oder einem Latex Bezug. Diese lassen sich leicht waschen und hinterlassen keine unangenehmen Gerüche. Sei dir auch bewusst, dass es schnell passiert ist, dass Urin auf die umliegenden Gegenstände oder auch Teppiche gerät, daher sollte alles gut geschützt sein. Besonders Latex ist in der Szene sehr gerne gesehen, da es eine eigene Faszination hat.

Anzeige

Beginnt klein, vielleicht reicht es auch schon, wenn ihr euch einfach gegenseitig beim Urinieren zuschaut. So könnt ihr euch langsam aber sicher an die Materie herantasten und langsam feststellen, was euch so wirklich in Fahrt bringt.

Erfahrungsbericht zur Golden Shower 💑

Für viele Menschen ist es unvorstellbar, dass eine Sexpraktik darauf basieren kann, dass man auf einen anderen Menschen uriniert oder auf sich uriniert wird. So dachte auch Anton (29), der uns hier von seinen ersten Erfahrungen mit der Golden Shower berichtet:

Beim ersten Mal wurde ich von meiner damaligen Freundin überrascht – denn es war ihre Idee. Zuerst wollte sie, dass ich ihr in den Mund spucke, weil wir beide auf Körperflüssigkeiten jeder Art stehen. Beim Küssen tauscht man ja auch Speichel aus, deshalb finde ich kaum, dass man das als Fetisch sehen kann. Ihre nächste Idee war das Anpinkeln. Was ich vorher nur aus Pornos kannte, haben wir einfach nachgespielt. In der Badewanne hockte sie sich über mich, sodass ich sie lecken konnte. Dann fing sie zögerlich an, mich anzupinkeln.

Es war warm, hat neutral geschmeckt – und erregte mich! Eigentlich fühlte es sich gar nicht so anders an, wie sonst beim Sex. Denn sie ist eh immer sehr feucht und squirtet auch manchmal. Die nächsten Male wurden immer besser. Vermutlich, weil wir uns am Anfang so sehr auf den Akt des Anpinkelns konzentriert haben und zu angespannt waren. Später haben wir es ins gesamte Sexspiel integriert und gingen nach und nach lockerer damit um. Die Golden Shower wurde für beide lustvoller und auch feuchter…

Voraussetzung ist halt absolutes Vertrauen. Erst dann können beide die Golden Shower genießen und sind nicht so verklemmt. Für mich ist es das Intimste, das ich mit meiner Partnerin teilen kann. Und da ich eine starke Vorliebe für weibliche Genitalien habe, ist es umso schöner.Intimhygiene ist dabei das A und O.

Es gibt kaum einen Fetisch, der so vorbelastet ist mit Vorurteilen, wie das Anpinkeln. Doch richtig gemacht und gut vorbereitet, stinkt es nicht, schmeckt es nicht unangenehm und ist auch nicht ungesund. Mein Tipp: Gesunde Ernährung hilft und ist insbesondere am Tag zuvor und am Tag selbst zu empfehlen. (2)

Lesetipp:
BDSM - Fakten und alles was über Bondage wissen musst

Golden Shower – Eine untypische Sexualpraktik ✅

Es gibt viele verschiedene Sexpraktiken, die auf eher untypischen Prinzipien beruhen, so auch der Golden Shower. Dennoch erlangte sie weltweite Bekanntheit durch Serien wie „Sex and the City“ oder Donald Trump Skandalen. Diese Sexpraktik ist sicherlich nichts für Jedermann, daher solltest du vor der Umsetzung dir einen Partner suchen, der gleichermaßen von dieser Praktik angezogen wird. Diese Personen findest du über Fetisch-Webseiten, Sex-Apps oder passenden Foren.

Entdecke neue Sexualpraktiken und genieße die Dusche!

Anzeige

Das könnte dich auch interessieren:

Quellen:
  • (1.) https://www.desired.de/liebe/sex/erogene-zonen/was-ist-eine-golden-shower/
  • (2.) https://www.cosmopolitan.de/golden-shower-was-ist-eine-golden-shower-83923.html

Anzeige