Sie frühstücken im Bett oder die heißen Sommernächte stehen kurz bevor. Auf jeden Fall entstehen dabei meist viele Flecken an der Matratze. Und da Sie viel Zeit im Bett verbringen, sollte die Matratze immer sauber und hygienisch sein. Doch wie kann man eigentlich eine Matratze reinigen? Nicht immer müssen Sie die Matratze chemisch reinigen! In diesem Artikel erfahren Sie alles wichtige, dass Sie beachten müssen.

Dibea UV-Licht Matratzenstaubsauger Milbensauger...(*)
  • 【300 W / 10000Pa Leistungsstark】 Mit einer Vibration bis zu 33000...
  • 【Intelligente 20cm Lange UV-Lampe】 entfernet wirksam Milben,...
  • 【6-Stufige Zyklon-Filtersystem und HEPA-Filter】fangen die...
  • 【400ml Staubsauger und 4,5m langen Kabel】kann der 1,65Kg leichte...

Matratzen Topper und Matratzenbezug reinigen

Die Matratze hat auch einen eigenen Bezug, welchen man super einfach abnehmen und in die Waschmaschine werfen kann. Das bietet sich perfekt an, um kleinere Flecken zu reinigen. Außerdem kann man mit der Wäsche auch Milben, Haare oder Staub beseitigen. Dafür sollten Sie es bei mindestens 60 Grad waschen.

Zusätzlich dazu gibt es die Möglichkeit einen Matratzen Topper zu reinigen. Diesen kann man in der Regel auf die Matratze legen. Der Matratzen Topper dient dazu, die Matratze vor Schweiß oder sämtlichen Flecken zu schützen. So müssen Sie sich nicht unbedingt um eine neue Matratze, sondern um einen neuen Matratzentopper kümmern. Dies spart einiges an Geld, da der Matratzen Topper deutlich günstiger ist.

Traumnacht orthopädischer Matratzentopper, mit...(*)
  • OPTIMALER SCHLAFKOMFORT - Pflegeleichte Matratzenauflage/Topper für...
  • HOCHWERTIGER BEZUG - Atmungsaktive Mikrofaserbezug aus 100% Polyester,...
  • ATMUNGSAKTIVER KERN - Offenporiger Komfortschaumkern ist besonders...
  • EINFACHE PFLEGE - Elastische Bänder zur sicheren Befestigung an der...

Ein weiterer Vorteil ist, dass man den Topper auch in die Waschmaschine stecken kann. Auch diesen sollten Sie bei mindestens 60 Grad waschen, um alle Verschmutzungen zu entfernen. Passen Sie dennoch auf, denn es gibt Matratzen Topper aus unter anderem Baumwolle.

Diese Topper vertragen keine hohen Temperaturen und sollte man lieber bei 30 Grad waschen. Achten Sie deshalb auf die Herstellerangaben am Etikett der Matratze. In der Regel sollten Sie den Matratzen Topper oder den Matratzenbezug alle 4 bis 6 Monate gründlich reinigen. Dadurch bleibt die Matratze und Ihr Bett hygienisch.

Tipp: Ist die Waschmaschine nicht groß genug? Dann gehen Sie zum nächsten Waschsalon und benutzen dort eine größere Waschmaschine mit mehr Stauraum.

Matratze richtig reinigen mit Hausmittel

An der Matratze können die verschiedensten Flecken entstehen und sich als wirklich hartnäckig erweisen. Damit man diese Flecken wieder loswerden kann, muss man nicht viel Zauber betreiben. Es reichen schon die herkömmlichen Hausmittel aus, um Flecken an der Matratze zu entfernen. Wir garantieren Ihnen, dass auch Sie die meisten Hausmittel schon zu Hause liegen haben.

Außerdem sind die Hausmittel alles natürliche Mittel, die für die Reinigung hilfreich sind. Auch bei der Matratze sollten Sie auf sämtliche Chemie verschiedenster Reiniger verzichten. Diese entfernen zwar die Flecken relativ gut, aber dafür sind sie für uns Menschen gesundheitsschädlich. Und da wir sehr viel Zeit im Bett verbringen, sollten wir lieber darauf verzichten. Zudem sind chemische Reiniger immer schädlich für unsere Umwelt.

Stattdessen sollten Sie beim sauber machen der Matratze lieber auf Omas Hausmittel zählen:

Gallseife als Allzweckwaffe

Die Gallseife ist ein Produkt, welches man speziell gegen sämtliche Flecken entwickelt hat. Sie ist zwar kein klassisches natürliches Hausmittel, aber dafür sehr umweltfreundlich. Denn mittlerweile gibt es Gallseife, die vollständig biologisch abbaubar ist.

Auch ist die Gallseife wenig gesundheitsschädlich, da sie dermatologisch getestet ist. Dennoch sollten Kinder nicht an die Gallseife gelangen, denn für die kann es wiederum gefährlich sein. Anderenfalls beachten Sie die Herstellerangaben. Sie können dann über die Anschaffung von Gallseife nachdenken, falls mal öfter Flecken an der Matratze auftauchen.

Reduziert!
Dr. Beckmann Gallseife Flecken-Spray | Mit echter,...(*)
  • Schnelle, zuverlässige Vorbehandlung verschiedener hartnäckiger...
  • Eignet sich für alle waschbaren und farbechten Textilien, ideal auch...
  • Ohne Bleich-, Duft- und Farbstoffe, schonend zum Textil und in der...
  • Entfernt Flecken fasertief von Blut, Fett, Kaffee, Make-up, Obst,...

Um die Gallseife zu benutzen, müssen Sie nur die Flüssigkeit auf den Fleck auftragen. Diese Flüssigkeit verreiben Sie dann über den Fleck, damit es gut einwirken kann.

Nach ungefähr 10 bis 15 Minuten Einwirkungszeit, können Sie den Fleck mit einem feuchten Putzlappen sauber wischen. In der Regel sollte der Fleck dann verschwinden. Ist das nicht der Fall, so können Sie den Vorgang noch mal wiederholen. Spätestens dann sollte der Fleck weg sein.

Ist er immer noch nicht weg? Dann müssen Sie die Matratze wohl professionell reinigen lassen.

Flecken aus der Matratze entfernen

Frühstück im Bett

Ein leckeres Frühstück auf dem Bett kann schnell mal für Flecken auf der Matratze sorgen.

Gerne essen wir mal im Bett oder die Nase fängt an zu Bluten. Schnell haben wir dann einen Fleck in der Matratze. Nun stellt sich die Frage wie man diesen Fleck entfernen kann. Außerdem stellt sich die Frage, welche Fleckenarten es noch gibt und welche Hausmittel die passenden sind. Wir klären Sie auf.

Blutflecken aus der Matratze entfernen

Die Nase fängt plötzlich an zu Bluten oder ein wenig der monatlichen Periode geht beim Schlafen doch daneben. Schnell ist es passiert, aber ist zunächst nicht so schlimm wie es wohlmöglich aussieht. Sind die Flecken noch frisch, so lassen sie sich am besten behandeln.

Im ersten Schritt sollten Sie versuchen, die Blutflecken an der Matratze mit klarem Wasser und Spülmittel wegzuwischen. Ist das Blut doch schon härter und es haben sich Ränder gebildet, die sich nicht entfernen lassen. Dann soll Natron oder Backpulver in der Not helfen.

Verteilen Sie etwas von dem Pulver am Blutfleck und lassen es kurz einwirken. Wichtig ist dabei, dass Sie den Fleck vorher schon ein wenig mit Wasser eingeweicht haben.

Anschließend entfernen Sie das Pulver und wischen mit einem feuchten Putzlappen die restlichen Blutflecken weg. Bevor Sie das Bett wieder neu beziehen, sollte der Fleck gut trocknen.

Urinflecken an der Matratze reinigen

Vor allem bei Kleinkindern oder Senioren kann es schnell mal passieren, dass sie sich einnässen. Doch wie kann man die Matratze nach dem Einnässen reinigen? Hierbei sollten Sie auf die Kombination aus Zitronensaft und Essig vertrauen.

Der Essig lässt den Urinfleck an der Matratze verschwinden und der Zitronensaft sorg für einen angenehmen Geruch. Da Urin und auch der Essig sehr unangenehm riechen, sollten Sie hier nicht auf den Zitronensaft verzichten.

Um den Urin an der Matratze zu reinigen, brauchen Sie zunächst eine Schüssel. In die Schüssel füllen Sie dann etwas Essig und geben noch ein wenig Zitronensaft hinzu. Das Ganze vermischen Sie dann miteinander.

Tunken Sie dann einen Putzlappen in die Mischung und wischen damit den Urinfleck an der Matratze sauber. Anschließend wischen Sie noch mal mit klarem Wasser nach und lassen die Stelle gut trocken.

Die Urinflecken sind ziemlich hartnäckig? Dann helfen Sie noch mit Waschmittel und Desinfektionsmittel nach. Danach sollten Sie die Urinflecken aus der Matratze entfernen können.

Erbrochenes an der Matratze entfernen

Entweder Sie haben Kinder oder Sie schaffen es bei Übelkeit nicht rechtzeitig aus dem Bett. Flecken nach dem Erbrechen können plötzlich passieren. Wer sich schon mal übergeben hat, weiß wie unangenehm Erbrochenes ist. Es enthält Speisereste und Magensaft. Dadurch riecht es sehr unangenehm und hinterlässt auch hartnäckige Flecken.

Die Erste Hilfe, um Erbrochenes an einer Matratze zu reinigen, ist in dem Fall auch Backpulver oder Natron. Mit dem Pulver können Sie verhindern, dass sich die Flecken in der Matratze absetzen. Je früher Sie das Erbrochene entfernen, desto leichter haben Sie es mit der Reinigung.

Also drehen Sie die Matratze auf die Seite, damit die Flüssigkeit nicht in das Innere der Matratze läuft. Dann beseitigen Sie das Erbrochene mit einem Papiertuch und verteilen das Backpulver über die Flecken. Lassen Sie es dann kurz einwirken, bevor Sie es entfernen und mit einem feuchten Putzlappen sauber wischen.

Damit es nicht nach Erbrochenem riecht, können Sie Waschmittel oder Seife benutzen. Dadurch beseitigen Sie den unangenehmen Geruch. Wir empfehlen zusätzlich dazu die Matratze noch etwas zu lüften. Dadurch können Sie sicher gehen, dass die Matratze wieder gut riecht.

Zum Schluss sollten Sie die Stellen noch mit einem Desinfektionsspray besprühen, um es hygienisch zu halten.

Reduziert!
Sagrotan Desinfektions-Reiniger –...(*)
  • Kraftvolle Reinigung: Der antibakterielle Reiniger kann auf fast allen...
  • Für die tägliche Reinigung im ganzen Haus: Das Desinfektionsspray...
  • Sanft aber effektiv: Das Spray von Sagrotan reinigt ohne Farb- und...
  • Seit 100 Jahren sorgt Sagrotan für hygienische Sauberkeit zuhause und...

Schweißflecken an der Matratze loswerden

An der Matratze können sich auch gelbe Flecken absetzen, welche keine Urinflecken sind. Dabei handelt es sich dann um Schweißflecken. Diese finden sich auch gerne am Kissen wieder. Während man das Kissen in der Waschmaschine waschen kann, wird es bei der Matratze eher schwierig.

Um die gelben Schweißflecken an der Matratze zu reinigen, sollten Sie wieder auf die Kombination aus Essig und Zitronensaft schwören. Diese soll nämlich auch gut gegen die Schweißflecken wirken. Ähnlich wie bei den Urinflecken können Schweißflecken für einen unangenehmen Geruch an der Matratze sorgen. Vor allem dann, wenn die heißen Sommertage wieder anstehen.

Um den Schweiß an der Matratze zu reinigen, mischen Sie Essig mit Zitronensaft. Tunken Sie einen Putzlappen in die Mischung und wischen damit die Flecken weg. Auch hier bekämpft der Essig die Flecken und der Zitronensaft verleiht der Matratze einen angenehmen Geruch.

Anschließend wischen Sie noch mit klarem Wasser die Stelle nach. Achten Sie dabei nur darauf, dass Sie den Putzlappen nur anfeuchten. Denn die Matratze kann sehr empfindlich auf viel Flüssigkeit reagieren.

Danach lassen Sie die Stelle noch gut trocknen und schon können Sie das Bett neu beziehen.

Tipp: Sollten Sie die Schweißflecken nicht ganz beseitigen können, so können Sie noch zusätzlich etwas Backpulver auftragen.

Kaffeeflecken wieder herausbekommen

Manchmal möchte man einfach nur im Bett frühstücken und sich wieder gemütlich einkuscheln. Dann kann es auch schnell mal vorkommen, dass etwas vom Kaffee auf der Matratze landet. Kaffeeflecken an der Matratze sehen nicht nur unschön aus, sondern lassen sich auch schwer reinigen.

Sollten Sie einen Kaffeefleck an der Matratze verursachen, dann werden Sie schnell merken, wie schwer er sich entfernen lässt. Aber keine Sorge hier hilft Ihnen die Gallenseife weiter.

Bevor Sie die Gallenseife benutzen, müssen Sie den Kaffeefleck auf der Matratze mit klarem Wasser anfeuchten. Dann geben Sie etwas von der Gallenseife auf den Kaffeefleck und verreiben die Gallenseife schön gleichmäßig.

Anschließend lassen Sie es für 15 Minuten einwirken, bevor Sie den Fleck mit einem feuchten Putzlappen wegwischen. Sollten dennoch Rückstände bleiben, so können Sie den Vorgang einfach noch mal wiederholen.

Spätestens dann sollte der Kaffeefleck auf der Matratze verschwinden. Lassen Sie die Stelle dann noch gut trocknen und fertig sind Sie.

Fettflecken oder Schminke an der Matratze beseitigen

Sie fragen sich „Wie kommen denn bitte Fettflecken auf die Matratze?“. Es ist möglich, vor allem wenn man gerne mal im Bett zu Mittag isst. Schnell gelangt etwas von dem fettigen Essen auf die Matratze und setzt sich sofort ab.

Und Fettflecken sind nicht wirklich einfach zu entfernen, wie man es aus der Küche schon kennt. Denn auch dort lassen sie sich schwer von der Wand entfernen. Mehr dazu erfahren Sie hier.

Bei Schminke hingegen passiert es schnell, wenn man vergisst sich abzuschminken. Oder man ist einfach zu faul dazu, nachdem man einen anstrengenden Tag hinter sich hat. Dennoch ist die Behandlung von Schminke oder Fettflecken sehr ähnlich.

Zunächst müssen Sie etwas Buttermilch in einem Topf erhitzen. Danach weichen Sie mit der heißen Buttermilch den Fleck auf. Dadurch kann sich der fettige Fleck etwas von der Matratze lösen und ist leichter zu reinigen.

Anschließend verteilen Sie etwas Salz auf den Fleck und lassen es kurz einwirken. Nach ungefähr 5 bis 10 Minuten können Sie das Salz entfernen und den Fleck mit einem feuchten Putzlappen sauber wischen.

Und schon sollte der Fettfleck oder die Schminke verschwinden. Danach lassen Sie nur noch die Matratze wieder gut trocknen.

Rotweinflecken schnell entfernen

Sie machen es sich im Bett gemütlich und möchten einfach nur noch ein Glas Rotwein trinken. Und schnell ist es passiert. Nur ein kleiner Tropfen Rotwein landet auf der Matratze und schon lässt es sich nicht mehr so leicht reinigen. Und wie man bekanntlich weiß, sind Rotweinflecken sehr hartnäckige Flecken. Aber keine Angst holen Sie sich schnell eine Flasche Sprudelwasser und etwas Salz.

Geben Sie ein wenig des Sprudelwassers auf den Rotweinfleck an der Matratze, aber nicht zu viel. Die Matratze soll man nämlich weiterhin möglichst trocken halten.

Danach streuen Sie etwas Salz über den Fleck und lassen es für 5 bis 10 Minuten einwirken. Nach der Einwirkzeit können Sie mit einem feuchten Putzlappen den Fleck wegwischen. Anschließend sollte der Rotweinfleck so langsam verschwinden.

Ist das nicht der Fall? Dann schauen Sie nach etwas Speisestärke in der Küche. Denn die Speisestärke zersetzt nämlich die Inhaltsstoffe, die im Rotwein enthalten sind.

Hinweis: Wie Sie noch weitere Alkoholflecken mit Hausmittel entfernen können, erfahren Sie gleich hier.

Was tun bei Schimmelflecken an der Matratze?

Bekanntlich entsteht Schimmel durch Feuchtigkeit und was größtenteils stimmt. Deshalb sollten Sie allgemein darauf achten, dass Ihre Matratze trocken bleibt. Falls die Matratze schon ziemlich stark von Schimmel befallen ist, sollten Sie die Matratze entsorgen. Denn diese ist nicht mehr brauchbar und erheblich gesundheitsschädlich für Sie!

Weist die Matratze nur winzige Schimmelflecken auf, können Sie versuchen den Schimmel mit Hausmittel zu entfernen. Dafür bietet sich bei der Matratze nur Alkohol an. Der Alkoholgehalt muss aber dabei mindestens 70 % betragen, sonst ist er nicht wirklich wirksam.

Und lassen Sie bitte die Finger von sämtlichen Schimmelentferner oder Chlorreiniger. Diese sind immens gesundheitsschädlich und haben an der Matratze nicht verloren!

Um den Schimmel an der Matratze zu reinigen, tränken Sie den Putzlappen mit dem Alkohol. Wischen Sie dann die Schimmelflecken an der Matratze weg. Da die Wirkung von Alkohol nicht so lange hält, sollten Sie sich nicht allzu lange Zeit lassen.

Anschließend lassen Sie es für ca. 5 Minuten einwirken und wischen dann mit einem feuchten Putzlappen nach. Danach sollten Sie den Fleck mit einem trockenen Putzlappen gut trocken wischen. Nur so können Sie verhindern, dass sich weiterer Schimmel an der Matratze bildet.

Sollten Sie aber die Schimmelflecken an der Matratze nicht reinigen lassen, so empfehlen wir Ihnen, die Matratze endgültig zu entsorgen.

Matratze reinigen mit einem Dampfreiniger

Um die Matratze richtig zu reinigen, bietet sich leider kein Dampfreiniger an. Zwar kann die hohe Temperatur sämtliche Milben abtöten. Dennoch müssten Sie mehrere Minuten mit dem Dampfreiniger auf der Matratze bleiben. Das würde bedeuten, dass Sie die Matratze völlig durchnässen.

Jedoch kleinere und hartnäckige Flecken an der Matratze können Sie versuchen mit dem Dampfreiniger zu entfernen. Dabei sollten Sie aber darauf achten, dass Sie die niedrigste Stufe eingestellt haben. Und bleiben Sie nicht zu lange auf einem Fleck, ansonsten wird die Matratze zu feucht und kann Schimmel hervorrufen.

Reduziert!
Kärcher SE 4002 Waschsauger (2- in-1 integrierter...(*)
  • Der Waschsauger SE 4002 ist mit integriertem Sprühsaugschlauch und...
  • Die Kärcher Düsentechnologie sorgt für eine 50 Prozent schnellere...
  • Wasser wird mit Druck tief in die textilen Flächen eingesprüht und...
  • Anwendung: Besonders für Allergiker - Fasertiefe und hygienische...

Stattdessen sollten Sie lieber auf einen Waschsauger zählen. Denn der Waschsauger gibt zwar Feuchtigkeit in die Matratze ab, saugt diese aber sofort wieder ein. Somit kann man die Matratze trocken halten und gleichzeitig sehr gründlich sauber machen. Auch kann der Waschsauger viel tiefer in die Matratze dringen als ein Dampfreiniger.

Alles in allem empfehlen wir beim Reinigen der Matratze auf den Dampfreiniger zu verzichten. Und dafür zu einem Waschsauger zu greifen.

Wie kann ich die Matratze bei einem Milbenbefall reinigen?

Zunächst stellt sich die Frage, was eigentlich Milben sind. Milben sind Ungeziefer und zählen zu den Spinnentieren. Sie tauchen sehr gerne an der Matratze auf, da sie sich an der leicht feuchten Umgebung sehr wohlfühlen. Deshalb sollten Sie auch hier immer darauf achten, dass die Matratze trocken bleibt.

Prinzipiell schaden die Milben uns nicht, sondern nur deren Kot. Denn der Kot der Milben ist der Hauptauslöser für die bekannte Hausstauballergie. Problem bei den Milben ist, dass sie so klein sind und man sie nicht sehen kann. Deshalb können wir nicht wirklich feststellen, ob sie an der Matratze sind oder nicht.

Dennoch sollten Sie die Matratze sauber halten und damit die Hausstaubmilben an der Matratze vorbeugen. Putzen Sie regelmäßig die Matratze und waschen Sie die Bettwäsche bei mindestens 60 Grad. So können Sie sicher gehen, dass die kleinen Tierchen absterben.

Ansonsten beachten Sie noch weitere Tipps, um die Matratze zu reinigen.

Tipps beim Reinigen der Matratze

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Wenn Sie Flecken an der Matratze entdecken oder die Matratze von Schimmel und Milben befallen ist. Dann sollten Sie unbedingt folgende Tipps beachten:

  • Sie haben frisch einen Fleck an der Matratze verursacht? Dann sollten Sie ihn mit einem feuchten Putzlappen sofort wegwischen! Solange der Fleck frisch ist, lässt er sich besser und schneller entfernen.
  • Den Fleck zunächst anfeuchten! Bei Flecken jeglicher Art ist es wichtig, dass Sie diesen zunächst mit einem feuchten Putzlappen etwas anfeuchten. Somit weicht der Fleck auf und lässt sich einfacher von der Matratze entfernen.
  • Matratze lüften! Damit können Sie der Matratze einen Gefallen tun und die Matratze kann sich vom Schweiß und der Feuchtigkeit erholen. Vor allem morgens und am Abend sollten Sie die Matratze bei kalten Temperaturen lüften. So können Sie zusätzlich die Milben an der Matratze abtöten, diese vertragen nämlich keine Kälte.
  • Feuchtigkeit vermeiden! Achten Sie darauf, dass die Matratze trocken bleibt. Anderenfalls kann sich auch zügig Schimmel an der Matratze bilden. Wenn Sie dann die Flecken an der Matratze reinigen, sollten Sie diese auch gut wieder trocknen lassen.
  • Im Zweifel greifen Sie zum selbstgemachten Allzweckreiniger Essig. Umgefüllt in einer Sprühflasche, können Sie so sämtliche Flecken besprühen.
  • Waschen Sie alle 2 Wochen die Bettwäsche und den Bettbezug bei mindestens 60 Grad. So können Sie sowohl Milben als auch Bakterien bekämpfen.
  • Wechseln Sie regelmäßig die Bettwäsche und putzen Sie das Bett. Sie können einerseits das Bettgestell mit einem feuchten Putzlappen sauber wischen. Andererseits können Sie die Matratze mit dem Staubsauger vorsichtig sauber saugen. Da aber die Matratze empfindlich ist, sollten Sie eine spezielle Polsterdüse verwenden. Oder Sie stellen eine schwache Saugstufe ein.
  • Lassen Sie erst gar nicht zu, dass Flecken an der Matratze entstehen und bleiben Sie vorsichtig!

Was kostet es eine Matratze reinigen zu lassen?

Die ganzen Hausmittel und Tipps wollen auch nicht so wirklich weiterhelfen? Dann bleibt Ihnen wohl nichts anderes übrig als die Matratze professionell reinigen zu lassen. Dafür gibt es mittlerweile auch spezialisierte Unternehmen, die hauptsächlich Möbel und Polster reinigen.

Darunter fallen dann auch oft Matratzen. Hierbei gibt es natürlich Unterschiede im Preis, wie viel so eine professionelle Matratzenreinigung kostet. Hierbei liegt die Preisspanne bei 30 bis 150 Euro.

Dabei ist entscheidend:

  • Die Größe der Matratze
  • Die Verschmutzung der Matratze
  • Eventuelle Anfahrt

Also wann lohnt es sich die Matratze professionell reinigen zu lassen? Sobald Sie eine stark verschmutzte Matratze reinigen müssen oder wenn sie aus einem empfindlichen Material besteht.

Anderenfalls können Sie die Matratze auch ein bis zweimal im Jahr professionell reinigen lassen. Während Sie selber alle 3 bis 4 Wochen die Grundreinigung der Matratze selber übernehmen. Wie Sie es gestalten, ist Ihnen dann überlassen.

Weitere Artikel:

Quellen und weitere Links:

  • https://www.cumo.de/magazin/matratzenpflege/matratze-reinigen/
  • https://www.snoozeproject.de/matratze-reinigen
  • https://www.milbopax.de/hausstaubmilben/
  • https://www.dampfreiniger-lexiking.de/anwendungsbereiche/matratze-mit-dampfreiniger-reinigen/

Bildnachweis: ©Unsplash/Pixabay

Letzte Aktualisierung am 18.05.2022 / *Affiliate Links - Werbe Links: Mit dem Klick auf eines unserer mit Sternchen-markierten Links, wirst du zu Amazon weitergeleitet. Durch den Kauf eines Produktes erhalten wir eine kleine Provision. Für dich entstehen hierbei keine Mehrkosten. Danke für die Unterstützung dieser Seite. / Bilder von der Amazon Product Advertising API