Anzeige

In der Wohnung oder im Haus ist es besonders unangenehm, wenn sich dort ein Geruch nach Rauch breitmacht. Es gibt aber einige Hausmittel und Tricks, die du verwenden kannst, um den lästigen Geruch zu entfernen.

Rauchgeruch entfernen auf natürliche Art und Weise

Du hast die Möglichkeit, Duftkerzen, bzw. Duftlampen aufzustellen oder ein Raumspray zu verwenden. Es kann aber sein, dass du solche künstlichen Aromen nicht so gut verträgst. In diesem Fall kannst du dir auf natürliche Art helfen. Wie wäre es mit einem Hausmittel?

1. Rauchgeruch entfernen mit Rosenwasser

Wenn sich Zigarettengeruch breitmacht und eventuell sogar schon in die Möbel eingezogen ist, hast du leider zu lange gewartet. Der Handlungsbedarf besteht viel früher. Holzmöbel kannst du zum Beispiel mit Rosenwasser ganz besonders gut imprägnieren.

Es ist sogar im Nachhinein möglich, den unguten Rauchgeruch aus Polstermöbeln zu entfernen, wenn du das Rosenwasser dafür verwendest. Anschließend kannst du das Rosenwasser sogar noch für deine persönliche Gesichtsmaske nutzen.

Rosenwasser,Rose Water,100% Reines rosenwasser...(*)
  • [100% Natürlich und Rein]: 250ML reines rosenwasser 100% natürlicher...
  • [Gute Absorptionswirkung]: Das zu 100% natürliche,...
  • [Tägliche Pflege & Anti-Aging]: Natura pur rosenwasser das...
  • [Hohe Qualitätssicherung]: Natürliche rosenwasser verwenden Sie die...

2. Mit Zitrone gegen Rauchgeruch

Zitronen sind die wahren Alleskönner, wenn es um Hausmittel geht. Die Frucht kann sogar gegen Zigarettenqualm helfen. Schneide ein Stück Zitrone in grobe Stücke und gib diese in eine Schüssel mit kochendem Wasser. Diese Mischung stellst du dann in den Bereich, der besser riechen soll.

3. Rauchentfernung mit Kaffee

Obwohl für viele Menschen Zigaretten mit Kaffee zusammengehören, hilft der Kaffee dabei, denn Geruch von Rauchern zu entfernen. Mische Kaffeepulver mit heißem Wasser und gib alles in eine Schüssel. Diese Schüssel darfst du dort aufstellen, wo es am meisten nach Rauch riecht, um diesen zu entfernen.

4. Rauchgeruch entfernen mit Essig

Bestimmt lässt sich in deinem Haushalt Essig finden, um gegen den hartnäckigen Geruch nach Zigaretten vorzugehen. Erhitze etwas Wasser und gib einen kräftigen Schuss Essig dazu. Diese Mischung teilst du auf mehrere kleine Schalen auf, welche du in deinem Wohnbereich verteilen darfst. Durch das Essigwasser wird der unangenehme Geruch nach Zigaretten aus der Luft herausgezogen.

5. Rauchgeruch entfernen mit gutem durchlüften

Das schlimmste lässt sich direkt vor Ort im richtigen Zeitpunkt verhindern, wenn du die Fenster zum Lüften öffnest, während ein Raucher bei dir zu Besuch ist. Eventuell ist derjenige sogar so nett und raucht ausschließlich am offenen Fenster. Wenn ein Raucher Rücksicht nimmt, ist das meistens kein Problem für alle Betroffenen.

6. Leere die Aschenbecher aus

Außerdem kannst du den Rauchgeruch noch hervorragend eindämmen, wenn du die Aschenbecher regelmäßig ausleerst.

Besonders unangenehm für Nichtraucher

Hast du gewusst, dass der Nikotingeruch besonders von Nichtrauchern als überdurchschnittlich unangenehm wahrgenommen wird? Am besten ist es, wenn du gewisse Maßnahmen zur Vorbeugung triffst, um unangenehme Gerüche zu vermeiden.

Wenn es wirklich nicht möglich ist, das Rauchen zu verbieten, gibt es noch andere Hilfsmittel gegen den Nikotingestank. Eventuell hat es eine Party gegeben, die etwas länger gedauert hat und es wurde auch noch geraucht.

Hier ist es besonders ratsam, wenn du das Zimmer über Nacht nicht völlig auskühlen lässt. Den übelsten Gestank kannst du mit dieser Vorgehensweise schon einmal vermeiden. Der Rauchgestank steigt nämlich bei kälteren Temperaturen noch unangenehmer in deiner Nase auf.

7. Die Textilien waschen

Wenn gar nichts mehr hilft, ist es deine letzte Möglichkeit, die betroffenen Textilien zu waschen. In diesen setzt sich nämlich unangenehmer Rauchgeruch am längsten fest. Meist geht es um Kleidungsstücke, Tischdecken und Gardinen, die von unangenehmem Zigarettengeruch befallen sind.

Eventuell hilft es, die guten Stücke draußen an der frischen Luft auszuhängen. Ansonsten bleibt nur noch das Waschen in der Waschmaschine übrig. Das kann allerdings bei Gardinen mit viel Aufwand verbunden sein.

Denke auch daran, dass du durch zu hohe Waschtemperaturen den unangenehmen Geruch sogar reaktivieren kannst.

Deshalb solltest du die Waschmaschine eher mit kalten Temperaturen programmieren.

Ein guter Tipp ist es beim Wäsche waschen, zusätzlich zwei Tassen weißen Essig zum Waschpulver hinzuzugeben. So entfernst du den unangenehmen Rauchgeruch aus den Textilien. Eventuell ist es sogar nötig, Polstermöbel oder Polster in die Reinigung zu geben.

Achte darauf, dass du die bereits gewaschenen Stücke nicht in die verrauchte Wohnung zurückträgst. Während deiner Putzaktion solltest du diese Stücke lieber woanders auslagern. Vergiss die Gegenstände, bzw. Dekoartikel nicht, an denen sich ebenfalls der unangenehme Nikotingeruch festgesetzt haben könnte.

8. Teppich mit dem Dampfreiniger bearbeiten

Eventuell verfügst du über einen Dampfreiniger, bzw. vielleicht kannst du dir sogar eine Dampfreinigungsmaschine ausleihen. Diese Maschine ist speziell für die Teppichreinigung konzipiert.

Bei extremen Fällen kannst du diese Möglichkeit hervorragend nutzen, um Gerüche zu entfernen. Es gibt spezielle Düfte, die du gleichzeitig mit dem Gerät verwenden kannst, um hartnäckigen Gerüchten entgegenzuwirken.

Reduziert!
Vileda Steam Dampfreiniger(*)
  • Der Vileda Steam Dampfreiniger für hygienische und gründliche...
  • Der Dampfwischer entfernt mittels Dampf bis zu 99,9% der Bakterien und...
  • Der hochwertige Microfaserbezug des Vileda Steam Dampfreiniger Sets...
  • Innerhalb von 15 Sekunden auf dem Boden einsatzbereit: einfach Wasser...

9. Luftreiniger verwenden

Alternativ kann es eine gute Idee sein, einen Luftreiniger aufzustellen. Dadurch können die geruchsverursachenden Bakterien und Chemikalien aus der Luft herausgezogen werden. Das Ergebnis ist eine sauber riechende und frische Luft. Hast du gewusst, dass von einem Luftreiniger sogar Allergene herausgefiltert werden können? Wenn du Allergiker oder Asthmatiker bist, ziehst du daraus sogar noch einen weiteren Vorteil.

Keine Produkte gefunden.

» Lese auch: Luftreiniger Vergleich: Die 5 besten Luftreiniger im Ranking & Vergleich (2019)

10. Backpulver als Hilfsmittel bei Rauchgeruch

Du kannst Backpulver gegen unangenehme Gerüche verwenden. Dafür verteilst du das Backpulver großflächig auf Teppichen, Polstern, Holz und endlichen größeren Oberflächen. Alternativ kannst du sogar Kaffeepulver oder Katzenstreu verwenden.

Achte aber beim Kaffeepulver darauf, es nicht direkt auf dem Polster zu geben, sondern verwende eine dünne Unterlage zwischen. Papiertücher oder Handtücher reichen völlig. Mit der Dosierung solltest du nicht sparen.

Hast du gewusst, dass du mithilfe von Backpulver den Rauchgeruch aus diversen Materialien ziehen kannst? So kannst du den Duft im wahrsten Sinne des Wortes wieder neutralisieren.

Vielleicht besitzt du spezielle Schaumreiniger, die eine gute Wirkung erzielen. Gib den Mitteln genug Zeit, um einzuziehen und zu wirken. Vielleicht kannst du diese Mittel sogar über Nacht auf deinen Möbeln lassen, um den Geruch nach Tabak zu beseitigen.

11. Decken und Wände

Leider legt sich der unangenehme Geruch nach Rauch auch an anderen Teilen in der Wohnung an, wie zum Beispiel an Decken und Wänden. Im schlimmsten Fall müssen die Beläge neu aufgetragen, bzw. vorher entfernt werden.

Sobald das Backpulver wirken konnte, kannst du alles mit dem Staubsauger entfernen. Achte darauf, keine Oberflächen zu zerkratzen.

Vielleicht nützt es, einen Ionisator aufzustellen. Die Ionen darin werden direkt in die Räume abgegeben und beseitigen folglich unangenehme Düfte. Schließe den Raum, bzw. die Wohnung und alle Türen und Fenster, wenn du den Ionisator startest. Dieses Gerät darf mehrere Stunden lang laufen.

Am Schluss deiner Reinigungstour solltest du einen Geruchstest machen. Eventuell sitzt der Geruch noch in der Wandfarbe oder im Boden. In diesem Fall hilft es nur noch, eine Renovierung zu starten, um den Geruch nach Tabak tatsächlich zu neutralisieren.

12. Ein Geruchsentferner für Haustiere

Ein Geheimtipp ist ein sogenannter Geruchsentferner für Haustiere, wenn es um Holzböden oder Holzwände geht. Darin sind spezielle Komponenten enthalten, welche die Enzyme zersetzen, was vielleicht auch auf den entsprechenden Rauchgeruch zutrifft. Vorher solltest du aber eine nicht einsehbare Stelle wählen, um einen Vergleich damit zu machen.

Reduziert!
Simple Solution Katzen Flecken und...(*)
  • Einzigartige Formel, die sowohl Pro-Bakterien als auch Enzyme enthält
  • Speziell für Verschmutzungen durch Katzen - die Katzenurin,...
  • Sicher für den Einsatz auf Teppichen, Polstern, Bettwäsche, Kleidung...
  • Sicher im ganzen Haus für Haustiere und Kinder

13. Rauchgeruch entfernen mit Räucherstäbchen

Hast du gewusst, dass Räucherstäbchen nicht nur romantisch sind, sondern tatsächlich gegen unangenehme Gerüche vorgehen können? Die Räucherstäbchen gibt es mittlerweile in den unterschiedlichsten Formen.

Lesetipp → Knoblauchgeruch loswerden: 12 beste Tipps & Tricks

Achte darauf, die Räucherstäbchen korrekt anzuwenden, damit keine Brandgefahr besteht. Du solltest den Raum nicht verlassen, solange das Räucherstäbchen brennt. Der Löschvorgang gestaltet sich am einfachsten, wenn du Wasser über das Räucherstäbchen laufen lässt.

Reduziert!
Räucherstäbchen Mega-Angebot - GARANTIERT 22...(*)
  • Verschiedene 22 beste Arten von Düften
  • Handgefertigt in Indien
  • Verwendung: Meditation, Yoga, Entspannung und andere Zwecke.
  • Top Seller Marke aus Indien

Fazit: Rauchgeruch entfernen

Wenn du Rauchgeruch in deiner Wohnung beseitigen möchtest, sollten du dir klar darüber sein, dass du besonders gründlich vorgehen musst. Denke möglichst an sämtliche Einrichtungsgegenstände und auch an Dekorationsartikel.

Ansonsten kann es dir passieren, dass sich der unangenehme Geruch auf die restliche komplette Wohnung ausbreitet. Auf keinen Fall solltest du die Böden und die Wände vernachlässigen, denn du musst tatsächlich alles reinigen, um wieder einen neutralen Geruch herzustellen.

Wenn ein Raum nach Tabak riecht, schreckt dies nicht nur deine Gäste ab, sondern auch du befindest dich in einer unangenehmen Situation. Besonders dann, wenn kleine Kinder im Umfeld sind, solltest du etwas gegen den Gestank unternehmen.

Es gestaltet es sich nicht immer einfach, den Rauchergeruch los zu werden. Besonders dann, wenn ein Mensch als Raucher lange in einem Zimmer geraucht hat, stehst du vor einer großen Herausforderung.

Am Anfang lohnt es sich, einfache Methoden auszuprobieren, um den Geruch zu neutralisieren. Handelt es sich um einen sehr hartnäckigen Rauchgeruch, heftet dieser eventuell sogar noch an weiteren Gegenständen, sowie an Wänden und Böden. In diesem Fall ist nur noch eine gründliche Reinigung hilfreich.

Das könnte dich auch interessieren:

Quellen:
  • https://www.airwick.de/duefte-die-begeistern/9-tipps-um-rauchgeruch-zu-entfernen/
  • https://www.haushalts-magazin.de/rauchgeruch-entfernen-so-lassen-sie-dem-rauch-keine-chance/
  • https://rp-online.de/leben/ratgeber/mieten/rauchgeruch-entfernen-so-reinigen-sie-eine-raucherwohnung_aid-15347433
  • https://www.talu.de/rauchgeruch-entfernen/

Letzte Aktualisierung am 26.09.2020 / *Affiliate Links - Werbe Links: Mit dem Klick auf eines unserer mit Sternchen-markierten Links, wirst du zu Amazon weitergeleitet. Durch den Kauf eines Produktes erhalten wir eine kleine Provision. Für dich entstehen hierbei keine Mehrkosten. Danke für die Unterstützung dieser Seite. / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Anzeige