Das Erkennen von grauen Haaren in jungen Jahren kann sehr erschreckend sein. Es gibt viele Männer und Frauen, die Anfang 20 vereinzelte graue Haare bekommen. Meist sind die Kopfhaare betroffen, aber auch der Bart kann grau werden. Erfahre hier, was du dagegen tun kannst und wieso du überhaupt graue Haare mit 20 bekommst.

Was verursacht graue Haare mit 20?

Es gibt viele Gründe und Ursachen, wieso du graue Haare mit 20 bekommst.

Dies sind die 8 häufigsten Ursachen:

  • Dein Körper hört auf, Melanin zu produzieren. Melanin ist ein Pigment im Haarfollikel, das deinen Haaren die Farbe verleiht. Wenn kein Melanin mehr produziert wird, bekommst du graue Haare.
  • Weniger Wasserstoffperoxid in den Haaren. Mit zunehmendem Alter wird der Wasserstoffperoxid abbauende Enzym Katalysator schwächer und das Haar wird dadurch grau gebleicht.
  • Es ist genetisch bedingt. Wenn deine Eltern und Großeltern vorzeitig grau geworden sind, dann wirst du es wahrscheinlich auch erleben. Die Genetik ist meistens auch für das Haarwachstum, die Intensität und den Farbton verantwortlich.
  • Ethnizität und Geschlecht sind ebenfalls wichtige Faktoren. Dein ethnischer Hintergrund kann auch erklären, warum du mit 20 graue Haare bekommst. Untersuchungen zeigen, dass Asiaten ab Ende 30 graue Haare bekommen, Kaukasier ab Mitte 30 und Afroamerikaner ab Mitte 40.
  • Dein Geschlecht spielt auch eine Rolle. Männer fangen im Alter von 30 Jahren an, grau zu werden, während Frauen im Alter von 35 Jahren graue Haare bekommen.
  • Dir fehlen wichtige Nährstoffe. Obwohl das Ergrauen von Haaren ein natürlicher Vorgang ist, kann dies manchmal auf Erkrankungen wie Vitamin B-12-Mangel, Anämie, Vitiligo oder Probleme mit der Hypophyse oder der Schilddrüse zurückzuführen sein.
  • Rauchen erhöht deine Chancen auf graues Haar. Es gibt eine starke Korrelation zwischen grauen Haaren und Rauchen. Raucher haben im Ranking zu Nichtrauchern eine zweieinhalbmal höhere Wahrscheinlichkeit graue Haare zu entwickeln. Rauchen soll auch mit Kahlheit zusammenhängen, da die im Zigarettenrauch enthaltenen Chemikalien das Haar schädigen und zum Abbau von Haarzellen führen.
  • Stress kann beteiligt sein. Es gibt zwar keine aussagekräftige Studie, aber laut Beobachtungen, haben Stresshormone einen negativen Effekt auf das Melanin.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

 

Was tun gegen graue Haare mit 20?

Du kennst jetzt die meisten Ursachen und möchtest was dagegen tun? Gründe wie Genetik, Ethnizität oder Geschlecht, kannst du leider niemals ändern oder verhindern. Aber wir geben dir Tipps für die anderen Gründe und Hausmittel, die dir bei grauen Haaren helfen werden.

Tipp 1
Höre auf zu Rauchen. Sehr offensichtlich, lässt Nikotin und die anderen Schadstoffe in der Zigarette, deine Haut und deine Haare ungesund erscheinen. Deshalb ist es wichtig, so früh wie möglich mit dem Rauchen aufzuhören.
Tipp 2
Ernähre dich gesund. Einige Nährstoffe und Mineralstoffe haben einen wichtigen Einfluss auf deine Haare. Sie versorgen deine Haare mit Vitaminen und lassen sie gesund und schnell wachsen.

Lese dazu diesen Artikel → 6 beste Vitamine für die Haare und das Haarwachstum

Tipp 3
Die Textur und die Farbe ändert sich natürlich, sobald deine Haare grau werden. Um raues, trockenes und sprödes Haar zu pflegen, empfehlen wir Feuchtigkeitsreiche Shampoos und Conditioner zu verwenden. Du solltest auch Hitze-Styling wie den Einsatz von Glätteisen oder Lockenstäbe auf ein Minimum beschränken und vermeiden, jeden Tag zu shampoonieren.

Diese Produkte helfen dir, graue Haare zu vermeiden:

Fazit

Viele Menschen glauben, dass, wenn sie früh im Leben graues Haar entwickeln, sie wahrscheinlich eine kürzere Lebensdauer haben, aber das ist nicht wahr. Es gibt keine Hinweise auf einen Zusammenhang zwischen dem Ergrauen der Haare und der Lebenserwartung. Auch wichtig zu wissen ist, dass die Körperhaare später grau werden als die Haare auf deinem Kopf.

Leider kannst du den Prozess von grauen Haare nicht umkehren oder komplett verhindern. Jedoch können medizinische Ursachen, die graue Haare mit 20 verursachen meistens behoben werden. Befolge unsere Tipps und achte auf die Ursachen, damit du möglichst lange schöne und gepflegte Haare hast. Falls die grauen Haare zu viel werden, kannst du sie immer noch färben. Verwende jedoch pflanzliche Farbstoffe, da chemische Farbe deine Haare schädigen kann.

Passend dazu:

Letzte Aktualisierung am 3.07.2022 / *Affiliate Links - Werbe Links: Mit dem Klick auf eines unserer mit Sternchen-markierten Links, wirst du zu Amazon weitergeleitet. Durch den Kauf eines Produktes erhalten wir eine kleine Provision. Für dich entstehen hierbei keine Mehrkosten. Danke für die Unterstützung dieser Seite. / Bilder von der Amazon Product Advertising API