12 Hausmittel gegen Schuppen: Deine Schuppen loswerden!

Schuppen sind Hauterkrankungen, die sich auf die Kopfhaut auswirken und juckende, schuppige Haut und fettige Stellen verursachen.

12 Hausmittel gegen Schuppen- Deine Schuppen loswerden!

Was hilft gegen Schuppen? Entdecke hier die besten Hausmittel gegen Schuppen. Schuppen betreffen bis zu 50% der Menschen.

Eine juckende Kopfhaut und Schuppenbildung sind die typischen Anzeichen für diesen Zustand, aber es können auch andere Symptome wie fettige Flecken auf der Kopfhaut und prickelnde Haut auftreten.

Zu den Ursachen von Schuppen zählen trockene Haut, seborrhoische Dermatitis, Empfindlichkeit gegenüber Haarprodukten und das Wachstum eines bestimmten Pilztyps, der auf der Kopfhaut lebt.

Während es viele rezeptfreie Produkte zur Behandlung von Schuppen gibt, können natürliche Hausmittel gegen Schuppen nur wirksam sein.

Ursachen von Schuppen sind:

  • seborrhoische Dermatitis
  • trockene Haut
  • allergische Reaktionen auf Haar- und Hautprodukte
  • andere Hauterkrankungen wie Ekzeme oder Psoriasis
  • Diät
  • Überwachsen eines hefeartigen Pilzes namens Malassezia

Was tun gegen Schuppen? Es gibt viele rezeptfreie, topische Medikamente und spezielle Shampoos zur Behandlung von Schuppen. Menschen können jedoch auch, Schuppen zu Hause zu beseitigen, indem sie die folgenden natürlichen Heilmittel verwenden.

Anzeige

1. Teebaumöl verwenden

Teebaumöl Hausmittel gegen Schuppen

Anzeige




In der Vergangenheit wurde Teebaumöl zur Behandlung von Krankheiten von Akne bis Psoriasis verwendet.

Es hat auch nachweislich starke antimikrobielle und entzündungshemmende Eigenschaften, die dazu beitragen können, die Symptome von Schuppen zu lindern.

Tatsächlich ist Teebaumöl laut einer Übersicht wirksam bei der Bekämpfung des spezifischen Pilzstamms, der sowohl seborrhoische Dermatitis als auch Schuppen verursachen kann.

Eine weitere 4-wöchige Studie untersuchte die Auswirkungen von Teebaumöl auf Schuppen, indem 126 Personen täglich mit einem Shampoo behandelt wurden, das entweder 5% Teebaumöl oder ein Placebo enthielt.

Am Ende der Studie reduzierte Teebaumöl die Schwere der Symptome um 41% und verbesserte Fettigkeit und Juckreiz.

Beachte, dass Teebaumöl bei empfindlicher Haut zu Reizungen führen kann. Es ist am besten, es zu verdünnen, indem du ein paar Tropfen zu einem Trägeröl wie Kokosöl gibst, bevor du es direkt auf die Haut aufträgst.

ZUSAMMENFASSUNG

Teebaumöl hat antimikrobielle und entzündungshemmende Eigenschaften, die dazu beitragen können, die Schwere und die Symptome von Schuppen zu verringern.

2. Kokosöl verwenden

Hausmittel gegen Schuppen Kokosöl

Das Hausmittel gegen Schuppen – Kokosöl ist bekannt für seine vielfältigen gesundheitlichen Vorteile und wird häufig auch als natürliches Hausmittel gegen Schuppen verwendet.

Kokosöl kann helfen, die Hautfeuchtigkeit zu verbessern und Trockenheit zu verhindern, die Schuppen verschlimmern kann.

Eine kleine Studie mit 34 Personen zeigte, dass Kokosöl bei der Verbesserung der Hautfeuchtigkeit genauso wirksam ist wie Mineralöl.

Andere Untersuchungen haben ergeben, dass Kokosnussöl bei der Behandlung von Ekzemen helfen kann, einer Hauterkrankung, die zu Schuppenbildung führen kann.

Anzeige

In einer Studie wurden die Auswirkungen von Kokos- und Mineralöl auf atopische Dermatitis verglichen, eine Art von Ekzem, das durch Juckreiz und Entzündung gekennzeichnet ist.

Durch achtwöchiges Auftragen von Kokosnussöl auf die Haut wurden die Symptome um 68% reduziert, verglichen mit nur 38% in der Mineralölgruppe.

In einigen Reagenzglasstudien wurde auch gezeigt, dass Kokosnussöl und seine Verbindungen antimikrobielle Eigenschaften haben, obwohl die Auswirkungen auf den spezifischen Pilzstamm, der Schuppen verursacht, noch nicht untersucht wurden.

» Lese auch: Kokosöl für die Haare: Vor- und Nachteile und Tipps zur Anwendung

ZUSAMMENFASSUNG

Die potenziellen antimikrobiellen Eigenschaften von Kokosnussöl können die Hautfeuchtigkeit verbessern und die Symptome von Ekzemen und Schuppen verringern.

3. Aloe Vera auftragen

Hausmittel gegen Schuppen Aloe Vera

Aloe Vera ist eine Art Sukkulente, die häufig Hautsalben, Kosmetika und Lotionen zugesetzt wird.

Es wird angenommen, dass Aloe Vera beim Auftragen auf die Haut bei Hauterkrankungen wie Verbrennungen, Psoriasis und Fieberbläschen hilft.

Es kann auch bei der Behandlung von Schuppen von Vorteil sein.

Einer Überprüfung zufolge könnten die antibakteriellen und antimykotischen Eigenschaften von Aloe Vera zum Schutz vor Schuppen beitragen.

In ähnlicher Weise ergab eine Reagenzglasstudie, dass Aloe Vera gegen mehrere Pilzarten wirksam ist und zur Bekämpfung von Pilzinfektionen beitragen kann, die Haarausfall auf der Kopfhaut verursachen.

Reagenzglasstudien haben auch gezeigt, dass Aloe Vera Entzündungen reduzieren kann, die Symptome lindern können.

Trotz dieser vielversprechenden Ergebnisse sind zusätzliche Studien erforderlich, um zu untersuchen, wie Aloe Vera Schuppen direkt beeinflussen kann.

» Lese auch: Aloe Vera Gel: Die wunderbare Wirkung vom Saft & die besten Tipps

ZUSAMMENFASSUNG

Aloe Vera hat antibakterielle und antimykotische Eigenschaften. Infolgedessen kann es helfen, Entzündungen zu reduzieren und Schuppen-Symptome zu verringern.

4. Stresspegel minimieren

Hausmittel gegen Schuppen - Stress minimieren

Es wird angenommen, dass Stress viele Aspekte der Gesundheit und des Wohlbefindens beeinflusst. Es kann alles von chronischen Erkrankungen bis zur psychischen Gesundheit beeinflussen.

Während Stress selbst keine Schuppen verursacht, kann er Symptome wie Trockenheit und Juckreiz verschlimmern.

Das langfristige Aufrechterhalten eines hohen Stressniveaus kann die Aktivität des Immunsystems unterdrücken.

Ein geschwächtes Immunsystem kann die Fähigkeit deines Körpers verringern, einige der Pilzinfektionen und Hauterkrankungen abzuwehren, die zu Schuppen führen.

Anzeige

Eine Studie mit 82 Personen mit seborrhoischer Dermatitis, einer der häufigsten Ursachen für Schuppen, ergab, dass der Mehrzahl der Dermatitis-Episoden ein stressiges Lebensereignis vorausging.

Um den Stress unter Kontrolle zu halten, probiere einige Techniken zum Stressabbau aus, wie Meditation, Yoga, tiefes Atmen oder Aromatherapie.

ZUSAMMENFASSUNG

Stress kann das Immunsystem schwächen und die Fähigkeit des Körpers verringern, Infektionen zu bekämpfen, die Schuppen verursachen. Stress geht auch häufig Episoden von seborrhoischer Dermatitis voraus, einer der häufigsten Ursachen für Schuppen.

5. Apfelessig verwenden

Hausmittel gegen Schuppen - Apfelessig

Das Hausmittel gegen Schuppen – Apfelessig wurde mit einer Vielzahl von gesundheitlichen Vorteilen in Verbindung gebracht. Dazu gehören die Verbesserung der Insulinsensitivität und die Erhöhung des Gewichtsverlusts.

Apfelessig wird auch oft als natürliches Hausmittel gegen Schuppen verwendet, um Schuppen loszuwerden.

Es wird angenommen, dass der Säuregehalt des Essigs dazu beiträgt, das Ablösen abgestorbener Hautzellen auf der Kopfhaut zu stimulieren.

Apfelessig soll auch den pH-Wert der Haut ausgleichen, um das Wachstum von Pilzen zu reduzieren und so Schuppen zu bekämpfen.

Es gibt jedoch keine Studien, die diese Behauptungen stützen, und viele der Vorteile von Apfelessig gegen Schuppen beruhen auf anekdotischen Beweisen.

Reagenzglasstudien zeigen jedoch, dass Apfelessig und seine Verbindungen das Wachstum bestimmter Pilzarten verhindern können.

Wenn du Apfelessig probieren möchtest, gebe ein paar Esslöffel in dein Shampoo oder kombiniere es mit anderen ätherischen Ölen und sprühe es direkt auf das Haar.

ZUSAMMENFASSUNG

Apfelessig soll helfen, abgestorbene Hautzellen zu entfernen und den pH-Wert der Kopfhaut auszugleichen. Darüber hinaus zeigen Reagenzglasstudien, dass es das Wachstum bestimmter Pilzarten verhindern kann.

6. Aspirin verwenden

Hausmittel gegen Schuppen - Aspirin

Salicylsäure ist eine der Hauptverbindungen in Aspirin, die für seine entzündungshemmenden Eigenschaften verantwortlich ist.

Salicylsäure ist nicht nur in Aspirin enthalten, sondern auch in vielen Antischuppenshampoos.

Salicylsäure hilft dabei, schuppige Haut loszuwerden und Flocken zu lösen, damit sie entfernt werden können.

In einer Studie verwendeten 19 Personen mit Schuppen zwei Shampoos, die entweder Piroctonolamin in Kombination mit Salicylsäure oder Zinkpyrithion enthielten.

Beide Shampoos waren in der Lage, Schuppen nach vier Wochen zu verringern, aber das Salicylsäure enthaltende Shampoo war wirksamer bei der Verringerung der Schwere der Schuppenbildung.

Eine andere Studie zeigte, dass ein Shampoo mit Salicylsäure als verschreibungspflichtiges Medikament bei der Behandlung von seborrhoischer Dermatitis und Schuppen ähnlich wirksam war.

Versuche für ein einfaches Hausmittel gegen Schuppen, zwei Aspirin-Tabletten zu zerdrücken und das Pulver zu deinem Shampoo hinzuzufügen, bevor du deine Haare wäschst.

ZUSAMMENFASSUNG

Aspirin enthält Salicylsäure, eine Zutat, die in vielen Antischuppenshampoos enthalten ist. Es wurde gezeigt, dass Salicylsäure bei der Behandlung von seborrhoischer Dermatitis und Schuppen wirksam ist.

7. Omega-3-Fettsäuren

Hausmittel gegen Schuppen - Omega-3-Fettsäuren

Das Hausmittel gegen Schuppen – Omega-3-Fettsäuren spielen eine wichtige Rolle im Körper.

Sie bilden nicht nur die Zellmembranen, die deine Zellen umgeben, sondern sind auch für die Funktion deines Herzens, deines Immunsystems und deiner Lunge von entscheidender Bedeutung.

Omega-3-Fettsäuren sind auch für die Gesundheit der Haut von entscheidender Bedeutung. Sie helfen bei der Steuerung der Ölproduktion und der Flüssigkeitszufuhr, fördern die Wundheilung und verhindern vorzeitiges Altern.

Ein Mangel an Omega-3-Fettsäuren kann eine Reihe von Symptomen verursachen, darunter trockenes Haar, trockene Haut und sogar Schuppen.

Omega-3-Fettsäuren können auch Entzündungen reduzieren, die Reizungen und Schuppen lindern können.

Fetthaltige Fische wie Lachs, Forelle und Makrele sind ausgezeichnete Quellen für Omega-3- Fettsäuren. Du kannst auch ein Fischölpräparat einnehmen oder mehr Omega-3-reiche Lebensmittel wie Leinsamen, Chiasamen und Walnüsse zu sich nehmen.

ZUSAMMENFASSUNG

Omega-3-Fettsäuren sind wichtig für die Gesundheit der Haut und können Entzündungen reduzieren. Mangel kann trockene Haut, trockenes Haar und Schuppen verursachen.

8. Mehr Probiotika essen

Hausmittel gegen Schuppen - Probiotika

Anzeige

Probiotika sind eine Art nützlicher Bakterien, die gut für deine Gesundheit sind.

Es gibt viele potenzielle probiotische Vorteile, einschließlich Schutz vor Allergien, niedrigerem Cholesterinspiegel und erhöhtem Gewichtsverlust.

Probiotika können auch zur Verbesserung der Immunfunktion beitragen, wodurch der Körper gegen die Pilzinfektionen kämpfen kann, die Schuppen verursachen.

Tatsächlich zeigte eine Studie, dass die Einnahme von Probiotika über 56 Tage den Schweregrad der Schuppenbildung bei 60 Personen signifikant verringerte.

Es wurde auch gezeigt, dass Probiotika dazu beitragen, die Symptome von Hauterkrankungen wie Ekzemen und Dermatitis zu verringern, insbesondere bei Säuglingen und Kindern.

Probiotika sind in Form von Nahrungsergänzungsmitteln für eine schnelle und bequeme Dosis erhältlich.

Sie können auch in vielen Arten von fermentierten Lebensmitteln wie Kombucha, Kimchi, Tempeh, Sauerkraut und Natto gefunden werden.

ZUSAMMENFASSUNG

Probiotika können zur Verbesserung der Immunfunktion beitragen und verringern nachweislich den Schweregrad von Schuppen.

9. Backpulver verwenden

Hausmittel gegen Schuppen - Backpulver

Das Hausmittel gegen Schuppen – Backpulver wird in Küchenvorratskammern auf der ganzen Welt verwendet und ist ein schnelles, praktisches und leicht verfügbares Mittel zur Behandlung von Schuppen.

Es wird angenommen, dass es als sanftes Peeling wirkt, um abgestorbene Hautzellen zu entfernen und Schuppenbildung und Juckreiz zu reduzieren.

Backpulver hat auch antimykotische Eigenschaften, die bei der Behandlung von Schuppen von Vorteil sein können.

In einer Reagenzglasstudie wurden die antimykotischen Wirkungen von Backpulver auf einige der häufigsten Pilzstämme gemessen, die Hautinfektionen verursachen.

Beeindruckenderweise konnte Backpulver das Pilzwachstum bei 79% der Proben nach sieben Tagen vollständig hemmen.

Eine andere Studie untersuchte die Auswirkungen von Backpulver auf 31 Menschen mit Psoriasis. Es wurde festgestellt, dass die Behandlung mit Backpulverbädern bereits nach drei Wochen sowohl Juckreiz als auch Reizungen signifikant verringert.

Behandlungsrichtlinien für andere Erkrankungen wie Neurodermitis beachten auch, dass Backpulverbäder helfen können, Juckreiz zu lindern.

Für beste Ergebnisse versuche, Backpulver direkt auf das nasse Haar aufzutragen und es in deine Kopfhaut zu massieren. Lasse es ein oder zwei Minuten ruhen und wasche dann dein Haar wie gewohnt weiter.

ZUSAMMENFASSUNG

Backpulver hat antimykotische Eigenschaften und kann Juckreiz und Hautreizungen lindern.

10. Zitronengrasöl

Hausmittel gegen Schuppen - Zitronengrasöl

Traditionell haben Menschen Zitronengras und Zitronengrasöl verwendet, um Verdauungsprobleme zu behandeln, den Blutdruck zu senken und Stress abzubauen.

Zitronengrasöl hat antimikrobielle und entzündungshemmende Eigenschaften, die dazu beitragen können, Schuppensymptome zu reduzieren.

Nach den Ergebnissen einer kleinen Studie aus dem Jahr 2015 reduzierten Haartonika mit 10 Prozent Zitronengrasöl die Schuppenbildung nach zwei Wochen um 81 Prozent.

Wie Teebaumöl kann Zitronengrasöl Reizungen oder allergische Reaktionen hervorrufen, wenn eine Person es direkt auf die Haut aufträgt. Menschen können Zitronengrasöl mit Wasser verdünnen oder ein paar Tropfen in ihr normales Shampoo oder Conditioner mischen.

Menschen können Zitronengrasöl in Reformhäusern und online kaufen.

11. Zink

Hausmittel gegen Schuppen - Zink

Das Hausmittel gegen Schuppen – Zink ist ein Mineral, das das Immunsystem des Körpers unterstützt und das Zellwachstum fördert. Menschen können Zink aus tierischen Proteinen, Nüssen und Vollkornprodukten gewinnen.

Laut NIH wurden schwere Zinkmängel mit Haarausfall, Durchfall, Impotenz und Hautläsionen in Verbindung gebracht.

In einer umfassenden Übersicht aus dem Jahr 2016 wird der Zinkmangel als potenzieller Faktor für seborrhoische Dermatitis und Schuppen aufgeführt.

Viele Schuppenshampoos enthalten Zinkpyrithion, da es das Wachstum von Pilzen verhindert und überschüssige Hautzellen von der Kopfhaut entfernt.

Menschen können Zinkpräparate in Drogerien und online kaufen.

12. Ernährungsumstellung

Hausmittel gegen Schuppen - Ernährungsumstellung

Essen kann dramatische Auswirkungen auf den Körper haben. Lebensmittel sind möglicherweise nicht die Hauptursache für Schuppen, können jedoch die Symptome verschlimmern.

Derzeit gibt es wenig Forschung darüber, wie Lebensmittel Schuppen beeinflussen. Eine wachsende Zahl von Forschungen deutet jedoch auf einen Zusammenhang zwischen Ernährung und entzündlichen Hauterkrankungen wie seborrhoischer Dermatitis hin.

Obst und Gemüse enthalten viele wichtige Vitamine, Mineralien und Antioxidantien, die zur Verringerung von Entzündungen beitragen können.

Die Ergebnisse einer kürzlich durchgeführten Beobachtungsstudie mit 4.379 Personen zeigten, dass Personen, die angaben, mehr Obst zu essen, weniger wahrscheinlich an seborrhoischer Dermatitis leiden.

Die Ergebnisse legen auch nahe, dass typische westliche Diäten das Risiko einer seborrhoischen Dermatitis bei Frauen erhöhen können.

Eine Überprüfung von 2018 ergab, dass ein Biotinmangel zu mehreren Hauterkrankungen führen kann, einschließlich seborrhoischer Dermatitis. Biotin, auch als Vitamin B7 bekannt, spielt eine Rolle bei der Unterstützung von gesundem Haar, Nägeln und Haut. Biotinreiche Lebensmittel umfassen:

  • Leber
  • Eigelb
  • Nüsse
  • Lachs
  • Nährhefe

Zusammenfassung: Hausmittel gegen Schuppen

Schuppen sind eine Hauterkrankung, die juckende, schuppige Haut auf der Kopfhaut verursacht. Dieser Zustand kann das Selbstwertgefühl und die allgemeine Lebensqualität einer Person beeinträchtigen.

Während nur wenige Forschungsstudien speziell die Auswirkungen natürlicher Hausmittel gegen Schuppen untersucht haben, weisen viele dieser Heilmittel positive anekdotische Beweise auf.

Nicht alle Hausmittel gegen Schuppen funktionieren für alle. Personen mit einer zugrunde liegenden Hauterkrankung wie Ekzemen oder Psoriasis möchten möglicherweise mit einem Arzt sprechen, bevor sie ein neues Naturheilmittel ausprobieren.

Ein effektives Hausmittel gegen Schuppen ist der Abbau von Stress.
Ein effektives Hausmittel gegen Schuppen ist der Abbau von Stress.

Schuppen: Was deine juckende Kopfhaut dir zu sagen versuchen

Überblick

Wenn es um Schuppen geht, konzentrieren sich die meisten Menschen auf die Flocken.

Juckreiz kann andererseits die unangenehmste Nebenwirkung sein. Was genau versucht dir deine kratzige Kopfhaut zu sagen? Informiere dich über die häufigsten Symptome von Schuppen und darüber, wie du deine Kopfhaut wieder gesund machen kannst.

Symptome und Ursachen von Schuppen

Flocken und eine juckende, schuppige Kopfhaut sind die Hauptsymptome von Schuppen. Weiße, ölige Flocken sammeln sich normalerweise in deinen Haaren und auf deinen Schultern an und werden in den Herbst- und Wintermonaten, wenn die Luft trocken ist, oft schlimmer.

Es kann schwierig sein, die genaue Ursache deiner juckenden, schuppigen Kopfhaut zu bestimmen, aber hier sind einige häufige Schuldige:

  • gereizte und fettige Haut, eine Erkrankung, die auch als seborrhoische Dermatitis (eine schwerere Form von Schuppen) bezeichnet wird.
  • Nicht genug shampoonieren, wodurch sich Hautzellen ansammeln und Flocken und Juckreiz verursachen.
  • Hefe namens Malassezia, die deine Kopfhaut verschlimmert und übermäßiges Wachstum der Hautzellen verursacht.
  • Verschiedene Körperpflegeprodukte können Kontaktdermatitis verursachen, die deine Kopfhaut rot und juckend macht

Männer entwickeln häufiger Schuppen als Frauen. Menschen, die dazu neigen, fettigeres Haar zu haben oder mit bestimmten Krankheiten (wie Parkinson oder HIV) leben, sind ebenfalls einem höheren Risiko ausgesetzt. Möglicherweise hast du bereits in der Pubertät Symptome bemerkt, aber Schuppen können sich in jedem Alter entwickeln.

Also, was versucht deine juckende Kopfhaut dir zu sagen? Hier sind vier allgemeine Antworten.

1. Nicht alle Shampoos sind gleich

Selektiere deine Shampoos aus.
Selektiere deine Shampoos aus.

Wenn deine Kopfhaut juckt, kannst du möglicherweise durch die Verwendung von Shampoos, die zur Behandlung von Schuppen entwickelt wurden, Erleichterung finden.

» Lese auch: Anti Schuppen Shampoo Vergleich 2020: Die 11 besten im Ranking

Die richtige Passform zu finden, kann einige Versuche und Irrtümer erfordern. Wenn du in der Vergangenheit kein Glück hattest, versuche es erneut. Manchmal können auch zwei oder mehr Shampoo-Typen abwechseln.

Wenn du nicht weißt, welche du wählen sollst, frage deinen Arzt nach einem Vorschlag. Um Schuppen unter Kontrolle zu bekommen, musst du möglicherweise ein spezielles Shampoo verwenden.

Sobald die Dinge unter Kontrolle sind, musst du das Shampoo möglicherweise nur gelegentlich verwenden, um eine gute Wirkung zu erzielen.

2. Befeuchten

Eine trockene Kopfhaut neigt zum Abblättern und Jucken, aber normalerweise sind die Flocken, die bei trockener Haut auftreten, kleiner und weniger fettig. Die Wiederherstellung der Feuchtigkeit auf der Kopfhaut kann bei Juckreiz helfen.

Die beste Feuchtigkeitscreme befindet sich möglicherweise bereits in deinem Küchenregal. Kokosöl hat feuchtigkeitsspendende und antibakterielle Eigenschaften, was es zu einer großartigen, natürlichen Wahl gegen Trockenheit macht.

3. Übe gute Hygiene aus und höre auf zu kratzen!

Kratze deine Kopfhaut nicht so oft.
Kratze deine Kopfhaut nicht so oft.

Oft genug shampoonieren kann Öle in Schach halten und bei Schuppenbeschwerden helfen. Versuche, während du gerade dabei bist, dem Drang zu widerstehen, dich an der Kopfhaut zu kratzen. Der Juckreiz wird anfänglich durch Reizungen durch Schuppen verursacht, aber Kratzer erhöhen die Reizung und führen zu einem Teufelskreis.

Die Verwendung zu vieler Produkte in deinem Haar kann die Kopfhaut reizen und zu mehr Juckreiz führen. Versuche, zusätzliche Elemente aus deiner Körperpflege zu entfernen und langsam wieder hinzuzufügen, um herauszufinden, welche Gele, Sprays und anderen Produkte deine Symptome nicht verschlimmern.

4. Du musst dich entspannen

Stress kann bei manchen Menschen die Schuppenbildung verschlimmern. Während Malassezie nicht durch Stress in deine Kopfhaut eingeführt wird, kann sie gedeihen, wenn dein Immunsystem geschwächt ist. Genau das tut Stress deinem Körper.

Tue deiner Kopfhaut einen Gefallen und entspanne dich. Mache einen erholsamen Spaziergang oder praktiziere Yoga. Es kann sogar hilfreich sein, ein Protokoll über stressige Ereignisse zu führen. Schreibe auf, was sie sind und wie sie sich auf deine Schuppen auswirken. Auf diese Weise kannst du dein Bestes tun, um mögliche Auslöser in Zukunft zu vermeiden.

Wann solltest du deinen Arzt aufsuchen?

Die gute Nachricht ist, dass viele Fälle von Schuppen effektiv mit rezeptfreien Shampoos und anderen Lifestyle-Maßnahmen behandelt werden können.

Davon abgesehen sind Schuppen nicht der einzige Grund, warum du eine juckende Kopfhaut haben kannst. Wenn deine Schuppen besonders hartnäckig sind oder jucken, kannst du an Psoriasis, Ekzemen oder einer echten Pilzinfektion leiden. Dein Arzt kann dir helfen.

Wenn dein Juckreiz nicht nachlässt oder deine Kopfhaut rot oder geschwollen wird, vereinbare einen Termin mit deinem Arzt. Checke auch ein, wenn Shampoos nicht helfen, Rötungen und Schuppen auf deinem Gesicht oder anderen Bereichen des Körpers auftreten.

Schuppen bei Babys

Babys entwickeln oft Schuppen.
Babys entwickeln oft Schuppen.

Neugeborene und Kleinkinder haben oft eine Art Schuppen, die als Wiegenmütze bekannt ist. Auf der Kopfhaut befinden sich gelbe, fettige, schuppige Stellen.

Es tritt oft innerhalb der ersten 2 Monate nach der Geburt auf und dauert einige Wochen oder Monate.

Durch vorsichtiges Waschen mit Baby-Shampoo und Auftragen von Babyöl kann verhindert werden, dass sich Schuppen bilden.

Wenn es Anzeichen von Hautrissen oder -infektionen gibt, wenn Juckreiz, Schwellung oder Blutung auftreten oder wenn es sich auf andere Körperteile ausbreitet, ist es wichtig, einen Arzt aufzusuchen.

Neue Lösungen gegen Schuppen?

Grüner Tee hat laut einer 2012 veröffentlichten Studie Potenzial für die Behandlung von Schuppen und Psoriasis gezeigt. Forscher glauben, dass eine spezielle Formulierung, die die wasserdichte Barriere der Haut durchdringen kann, übermäßiges Zellwachstum, oxidativen Stress und Entzündungen bekämpft.

Eine von europäischen Forschern durchgeführte Studie hat gezeigt, dass die Zugabe von Lama-Antikörpern zum Shampoo eine neue Strategie zur Bekämpfung von Schuppen sein könnte.

Fazit: Hausmittel gegen Schuppen

Schuppen können manchmal ärgerlich und peinlich sein, weisen jedoch normalerweise nicht auf ein ernsthafteres Gesundheitsproblem hin. Der Juckreiz und das Abblättern sprechen oft gut auf Shampoos und -Behandlungen an. Probiere verschiedene Marken und Typen aus, bis du etwas findest, das für dich funktioniert.

Das könnte dich auch interessieren:

Quellen:
Anzeige