Anzeige

Hast du schon mal einen Traum wahr genommen und dachtest es ist in Echt passiert? Dann hattest du eine kleine Form von einem Klartraum. Ein Klartraum wird auch als luzides Träumen bezeichnet, dass dich Träume beeinflussen und real wahrnehmen lässt. In diesem informativen Beitrag findest du alle Informationen, rund um das Thema luzides Träumen und wie du dieses lernen kannst.

Was ist luzides Träumen?

Das Besondere an dieser Art Träume ist, dass du als luzid träumender Mensch ein Bewusstsein darüber besitzt, dass du träumst und auch in deine Träume eingreifen kannst. Auch behältst du die eigene Entscheidungsfreiheit darüber, wie weit du dich auf deinen Traum einlässt.

Du weißt immer, wer du bist und was du von diesem Traum erwartest. Auch sind deine Wahrnehmungssinne in keiner Weise getrübt. Interessanterweise ist dir auch klar, welchen Sinn dein Traum hat.

Wer kann luzide Träume haben?

Vom Grundsatz her kann jeder Mensch luzide Träume erleben. Auch jene die denken, noch nie geträumt zu haben. Weil aber jeder Mensch, somit auch du, zyklische Schlafphasen erlebt, und somit auch in die REM-Phase eintritt, kommt es automatisch auch zur Traumphase.

Klar ist aber auch, dass nicht jeder Klarträumer seine Handlungen im Traum steuern kann. Am besten gelingt es jenen, die extrem luzid träumen oder der Gruppe, die zu den besonders achtsamen Menschen gehört. Letztere können die eigene und individuelle Aufmerksamkeit kontrollieren.

Ein weiterer Aspekt legt offen, dass das Frontalhirn bei Erwachsenen im REM-Schlaf und REM-Traum etwas träge ist. Im luziden REM-Traum ist das Frontalhirn wesentlich aktiver.

Wie lernt man luzides Träumen?

Wie bei allem im Leben, was du erlernen möchtest, steht am Anfang, im ersten Schritt, das ehrliche Interesse. Du musst es wirklich lernen wollen.

Wie bei allem im Leben, was du erlernen möchtest, steht am Anfang, im ersten Schritt, das ehrliche Interesse. Du musst es wirklich lernen wollen.

Beginnen wir mit einer kleinen, aber grundlegenden Übersicht.

Du wolltest im Traum schon immer mal die Welt retten? Dafür würdest du gerne alles „Gefährliche/Unsichere“ in etwas „Gutes/Zielführendes“ umwandeln? Dann ist das Erlernen der Klarträume, auch luzide Träume genannt, für dich wohl der richtige Weg. Du kannst dann die Handlung deines Traumes bewusst steuern und „Superkräfte“ zulegen.

Britische Forscher fanden heraus, dass mindestens 1-Mal im Leben jeder Mensch schon einen Klartraum erlebt hat. ¼ der Menschheit würde sogar 1-Mal im Monat luziden Träumen nachgehen. Dass jeder, der interessiert ist, luzides Träumen erlernen kann, ist die Überzeugung australischer Forscher. Dabei legen sie den Fokus auf „traum-induzierte luzide Träume“, auch DILDs genannt. Dir als träumende Person wird während eines normalen Traumes klar, dass du träumst. Und genau ab diesem Moment übernimmst du die Kontrolle über deinen Traum.

3 Lernmethoden im Überblick

Diese drei „Tricks“ können dir helfen, luzide zu träumen:

1. Der Realitätstest zum Klartraum lernen.

Täglich stellst du dir im wachen Zustand mehrmals die Frage: Träume ich?

Ist etwas in meinem Umfeld widersprüchlich, nicht ganz so logisch? Mit diesem routinemäßigen Ablauf soll erreicht werden, dass du dir die (Un)Wirklichkeitsfrage auch im Traum stellst. Aber Geduld. Das kann ein wenig dauern. Schaffst du es, die Frage mit „Ja“ zu beantworten, wird ein Klartraum ausgelöst.

2. Die richtige Atmung

Als Nächstes geht es für dich darum, mit geschlossenem Mund einzuatmen. Damit sollen widersprüchliche Sinneseindrücke im Traum erzeugt werden. Gleichzeitig soll so signalisiert werden, dass du schläfst.

3. Die „mnemonische Induktion“ von einem Klartraum

Bevor du einschläfst, sagst du dir laut eine Gedächtnisstütze. Diese lautet: „Das nächste Mal, wenn ich träume, werde ich mich daran erinnern, dass ich träume.“ Stephen LaBerge, ein amerikanischer Klartraum-Pionier, hat diese Methode in den 1980er-Jahren entwickelt.

Diese drei „Tricks“ wurden mit 169 Australiern im erwachsenen Alter in einem zweiwöchigen Experiment erprobt. In der ersten Woche führten alle ein Schlaftagebuch. Darin stand nicht nur, wie gut sie eingeschlafen sind, sondern auch wie lange und wie gut sie geschlafen haben. Hinzu kam, wie oft und intensiv sie träumten. Zu Beginn der zweiten Woche wurden die Probanden in drei Gruppen aufgeteilt. Mindestens 10-Mal pro Tag sollte die erste Gruppe die Realitätstests durchführen. Die „Wake Back to Bed“ Methode kam für die zweite Gruppe hinzu. Und die dritte Gruppe sollte alle drei Techniken nutzen.

Am besten funktionierten alle drei Methoden gebündelt.

Ergebnisse der Studienmethoden

Die Realitätstests schnitten am schlechtesten ab.

Die Auswirkungen waren auf die Anzahl der Klarträume nicht zu messen. Auch wie oft die Realitätsfrage pro Tag an sich selber gestellt wurde, war nicht von Relevanz. Etwas wacher träumten hingegen diejenigen, die sich nachts den Wecker stellten.

Die Steigerungsrate an Klarträumen betrug 54 % im Vergleich zur ersten Woche. Die kurze Klarphase wurde dafür genutzt, einen kurzen Artikel über Klarträume zu lesen.

Alle drei Techniken zusammen waren an Effizienz nicht zu übertreffen. Mehr als jeder Zweite aus dieser Gruppe träumte mindestens einmal in der zweiten Woche. Damit fand eine Verdopplung gegenüber der ersten Woche ohne Training statt.

Die Gedächtnisstütze vor der zweiten Einschlafphase scheint somit eine große Rolle zu spielen. Die Länge der Wachphase war aber von Bedeutung. Sie durfte nicht zu lange andauern. Ein wieder Einschlafen innerhalb von fünf Minuten und Aufsagen des Mantras

„Ich werde mich erinnern und träumen“ führte besonders oft zu Klarträumen.

Dauerte die Wachphase zu lange, verflog der Effekt.

Bei Probanden, die bereits vor dem Experiment Klartraum-Episoden erlebt hatten, belegten die Daten, dass sie in der zweiten Woche nicht besser abschnitten als die Neulinge.

Damit lässt sich sagen, dass weder eine Erfahrung noch eine natürliche Veranlagung in puncto luzides Träumen erforderlich ist, um luzides Träumen mit der Gedächtnisstützen-Technik zu erlernen. Auch ist es in relativ kurzer Zeit zu erlernen. Zudem macht es den Anschein, dass sich Klarträume nicht negativ auf die Schlafqualität auswirken. Viele, die klar träumten, waren am darauffolgenden Tag ausgeruhter.

Was halten Forscher von luzidem Träumen?

Luzides Träumen werden auch als Klarträume bezeichnet. Diese Träume kannst du beeinflussen und wirst sie stark wahrnehmen.

Luzides Träumen werden auch als Klarträume bezeichnet. Diese Träume kannst du beeinflussen und wirst sie stark wahrnehmen.

Die Forscher begeistert die Tatsache, dass sich Klarträume gezielt herbeiführen lassen.

Damit erkannte man die Möglichkeit, physische und geistige Effekte von Klarträumen in Zukunft besser erforschen zu können.

  • Ein Teil der Wissenschaftler hegt die Hoffnung, Alptraum-Patienten mit Klarträumen behandeln zu können.
  • Andere gehen davon aus, im Unterbewusstsein vorhandene Kreativitäten freisetzen oder das Bewusstsein studieren zu können.
  • Zudem sind die Wissenschaftler davon überzeugt, dass versierte Klarträumer ihre mentalen oder körperlichen Fähigkeiten trainieren können.

Das Übermenschliche entfacht allem Anschein nach in den Klartraum-Foren die größte Begeisterung. So wird zum Beispiel unter dem Beitrag des Regenbogenmanns diskutiert, welche wohl die beste Superkraft ist für luzid träumen. Ist es das Fliegen, oder doch eher das Gedankenlesen?

Wie kann ich mich auf luzides Träumen vorbereiten?

Mit ein paar Schritten gelingt die Vorbereitung auf den Klartraum.

  • Weil für Klarträume ein gesunder Schlaf wichtig ist, muss ein ausgeglichener Hormonhaushalt vorliegen. Dieser kann, genau wie deine Ernährung, deinen Schlaf signifikant beeinflussen.
  • Wichtig ist auch der Botenstoff Melatonin, der als Hormon in der Zirbeldrüse aus Serotonin gebildet wird. Dieser Botenstoff ist wichtig für die Steuerung deines Tag-Wach-Rhythmus.
  • Ein zu niedriger Melatonin-Spiegel kann zu Schlafproblemen/Schlafstörungen führen. Wenn bei dir diesbezüglich ein „Problem“ bekannt ist, kann ein Nahrungsergänzungsmittel in Erwägung gezogen werden.
  • Auch die MLD-Methode (Mnemonic induction of Lucid dreams) trainiert dein Gehirn in puncto Traumerinnerung. Dazu gehören das Führen von einem Traumtagebuch, das Aufsagen von Traum-Mantras und der Reality-Check sowie die richtige Ernährung in Verbindung mit Supplements, um die Wirkung zu verstärken.

Kann ich luzides Träumen lernen in einer Nacht?

Luzides Träumen schnell lernen ist für viele Menschen ihren Vorstellungen nach vorstellbar. Aber in einer Nacht? Das klingt zwar sehr verlockend. Doch den Schalter in einer Nacht so einfach umlegen ist eher mit einem Fragezeichen zu versehen.

Solche Kurzanleitungen können dazu führen, dass du dir die Chance auf Klarträume für den Moment eher zunichtemachst.

Was bringt luzides Träumen?

Luzides träumen kann deine Leistungskraft für den nächsten Tag steigern.

Diese Vorteile hat luzides Träumen im Allgemeinen:

Du fühlst dich…

  • Wacher
  • Fitter
  • Ausgeschlafener
  • mental gesund

Deshalb ist bei Biohackern (Leistungsoptimierern) das Erlernen der Traumtechnik so beliebt.

Alpträume können mit Klarträumen an Schrecken verlieren. Häufig wandeln sie sich sogar. Mit deiner Angst kannst du Lernen, besser umzugehen, indem du ihr den Schrecken nimmst, weil du sie in einem anderen Licht siehst während eines Klartraums. Kurz gesagt, du kannst deine Alpträume überwinden, weil du in Klarträumen lernst, sie umzuschreiben. Dafür denkst du dir vorher den gewünschten Ablauf aus. Daran erinnerst du dich im Klartraum, was durchaus zur Überwindung führen kann.

Klarträume haben sehr viele Vorteile, die das alltägliche Leben im positiven beeinflussen können.

Klarträume haben sehr viele Vorteile, die das alltägliche Leben im positiven beeinflussen können.

In einer Studie der McGill University in Montreal, Kanada konnte die Wirksamkeit belegt werden. Ob es sich um einen therapeutischen Erfolg allein durch den luziden Traum, also das Bewusstsein über den Traumzustand, oder um die Fähigkeit zur Veränderung der Handlung handelt, ist unter Wissenschaftlern noch unklar.

Eventuell ist es das Zusammenspiel beider Faktoren.

Zudem sind Forscher auf einem guten Weg, um Schizophrenie mit Klarträumen zu behandeln. Noch ist offen, ob sich mit luzidem Träumen Bewegungsabläufe erlernen lassen.

Auch bei der posttraumatischen Belastungsstörung (PTBS) kann das luzide Träumen Erleichterung verschaffen.

Welche Gefahren hat luzides Träumen?

Wenn du an einem Traumata leidest oder eine psychische Krankheit dich belastet kann ein luzider Traum unter Umständen mit einer negativen Erfahrung verbunden sein. Hast du einen Hang zur Selbstsabotage oder extrem negativem Denken, dann erschaffst du dir in luziden Träumen eventuell eine beängstigende Traumrealität.

Liegt bei dir eine Borderline-Störung vor, dann solltest du auf luzides Träumen verzichten, weil diese Erkrankung mit dissoziativen Symptomen einhergeht. Ist dies bei dir der Fall, können auch eine Depersonalisation, ein verzerrtes Zeitgefühl sowie ein irreales Wiedererleben, sogenannte Flashbacks, gegen luzide Träume sprechen.

Welche Klartraum-Techniken gibt es?

Im nachfolgenden Abschnitt findest du alle Techniken zum luzidem Träumen.

1. WILD Technik: Was ist das?

Wild steht für wake initiated lucid dreaming.

Wenn du noch wach bist und dir das genauso bewusst ist wie das bald einsetzende Träumen, dann erhält sich diese Klarheit auch für dich. Gleichzeitig verfällt dein Körper in eine natürliche Schlafphase und er beginnt zu träumen.

Stumbrys et.al fand in 2012 eher weniger überzeugende Resultate. Für Anfänger haben sich die Wild Techniken im Erlernen als schwierig erwiesen. Auch sind vermehrt Schlafparalysen bekannt. Kommen wir zu den einzelnen Techniken.

2. WBTB Technik: Was versteht man darunter?

Die Abkürzung WBTB steht für Walking back to bed.

Gerechnet ab der Einschlafphase stellst du dir den Wecker auf 4-5 Stunden später für die erste Schlafphase. Dann stehst du auf und bleibst ca. ½ Stunde wach. (In der Heidelberger Uni-Studie unter Sportwissenschaftler Daniel Hechtler betrug die Wachphase 1 Std.). In dieser Zeit führst du mehrmals die Reality Checks durch. Noch bevor du wieder zu Bett gehst und einschläfst, sagst du immer wieder dein Mantra auf: „Ich werde gleich bemerken, dass ich träume“. Oder: „Ich werde einen Klartraum haben“.

Damit trainierst du dein Traumbewusstsein und kannst sehr bald feststellen, dass dir deine Träume besser in Erinnerung bleiben. Du erfährst, dass deine mentale Wachsamkeit verbessert und ein Klartraum in der zweiten Schlafphase begünstigt wird.

3. DILD Technik: Was ist damit möglich?

DILD steht für dream initiated lucid dreaming.

Situationsbedingt oder spontan wird dir im Traum bewusst, dass du träumst. Im weiteren Verlauf deines Träumens erfolgt das Klar-Werden. Das Einüben einer durchaus kritischen Haltung gegenüber deinem eigenen Bewusstseinszustand gilt als übliche Vorgehensweise bei dieser Art von Klartrauminduktion.

Das heißt: Du wirst dich mehrmals täglich fragen: Wach´ ich oder träum´ ich?

Diese Frage findet sich, genauso wie die „kritische“ Haltung, die du im Wachzustand einübst, im Traum wieder. Ein Klartraum kann dadurch ausgelöst werden. Auch das Wiedererkennen regelmäßiger Trauminventare kann zu einem derartigen Bewusstwerden im Traum führen. Dann ist die Rede von „dream signs“. Dass du eine Erkenntnis des Traumzustandes erlangst, kann auch spontan erfolgen. Zum Beispiel beim schwerelosen Schweben, wenn dir ein bizarr-surrealer Charakter deines Traumszenarios bewusst wird.

Was kann ich im Klartraum machen?

Es gibt viele Möglichkeiten und Aktivitäten, die du in einem Klartraum machen kannst.

Du kannst z.B. folgendes machen:

  • dein geistiges Potenzial steigern
  • dein physisches Potenzial pushen
  • versteckte kreative Talente zum Leben erwecken
  • lt. Daniel Erlacher, Sportwissenschaftler deine Fingerfertigkeiten, deine Motorik vervollkommnen
  • durch den Orbit schweben
  • schwerelos durch den Raum schweben
  • im Meer tauchen und mit den Fischen umherschwimmen
  • dich mit weit entfernten Freunden treffen
  • dein höheres Bewusstsein ausschalten und einfach schweben, einmal schwerelos sein
  • dich im Traum zum Beispiel auf einen wichtigen Vortrag am nächsten Tag vorbereiten und gleichzeitig dein Selbstbewusstsein stärken

Kurz gesagt: Klarträume eignen sich für deine eigene Selbstoptimierung.

Kann ich mit Hypnose einen Klartraum haben?

Es gibt viele Videos mit hypnotischer Musik und meditativer Begleitung in verbaler Form, die durchaus die Möglichkeit bieten, dass du dich in einen hypnotischen Zustand bringst.

Sinnvoller aber ist es, mit einem geprüften Hypnotiseur die einzelnen Schritte der professionellen Hypnose zu durchlaufen. Dann besteht auch die Möglichkeit, mit Hypnose einen Klartraum zu erleben.

Gibt es einen Unterschied zwischen luziden Träumen und Klartraum?

Nein, es gibt keinen Unterschied. Es handelt sich um zwei Begriffe für ein und dasselbe. Beide stehen dafür, dass der Träumer genau weiß, dass er träumt.

Paul Tholey, Psychologe und Klartraumforscher fand folgende Formulierung:

„Klarträume sind solche Träume, in denen man völlige Klarheit darüber besitzt, dass man träumt und nach eigenem Entschluss handeln kann.“

Menschen, die in der Lage sind, ganz gezielt Klarträume zu erleben, werden auch Oneironauten genannt.

Welche Musik hilft beim Lernen von luzidem Träumen?

Musik kann dir helfen, luzides Träumen oder andere Traumtechniken zu lernen.

Musik kann dir helfen, luzides Träumen oder andere Traumtechniken zu lernen.

Hier empfiehlt sich zum Beispiel die Cambodian Odyssey von Kevin Mac Leod als geführte Hypnose für luzides Träumen und besseres Einschlafen. Auch binaurale Töne als Schlafmusik für Klarträumer mit meditativer Führung von zum Beispiel Thomas Andres (thomas-andres.com) sind zu empfehlen.

Du kannst schlecht einschlafen oder wirst häufig wach? Dann probier doch mal „Angel Number Healing Music“. Best Sleep for Healing and Recovery. Du weißt ja bereits, dass guter Schlaf eine Grundvoraussetzung ist für luzides Träumen.

Welche Bücher für luzides Träumen sind zu empfehlen?

Es gibt zahlreiche Bücher von luzidem Träumen, mit denen du ein Verständnis für Klarträume bekommst und diese sogar lernen kannst.

In der nachfolgenden Tabelle findest du alle Buchempfehlungen:

Buchname Autor Hier kaufen*
Die Klartraum-Methode Paula Weinbach https://amzn.to/2Tc9UkD
Klarträumen Aaron Stux https://amzn.to/2zbaubn
Träume, was du träumen willst Howard Rheingold & Stephan LaBerge https://amzn.to/2LFEU8s
Luzides Träumen Steve Rheinhausen https://amzn.to/2X9cmJD
Luzides Träumen Johanna Schenck https://amzn.to/3cLME4O
Luzides Träumen Lorina Blumenberg https://amzn.to/3gaHrFM
Klarträumen Dylan Tuccillo https://amzn.to/2z8kL8j

Gibt es schon bekannte Filme oder Persönlichkeiten, die Klarträume nutzen?

Ja, die gibt es. Und zwar Johann Amadeus Mozart. Er komponierte während des Schlafens ganze Sinfonien. Und die Relativitätstheorie entdeckte Albert Einstein im Traum.

Doch auch gegenwärtig entstehen in Klarträumen tolle Ideen. Paul McCartney erträumte, wie er selber sagte, „Yesterday“ und „Avatar“ erfand James Cameron im Schlaf.

Und 2010 hat Hollywood-Regisseur Christopher Nolan in seinem Science-Fiction-Thriller „Inception“ die Idee, Träume bewusst zu beeinflussen, aufgegriffen.

Hier findest du mehr zu Träumen:

Quellen & Studien:

  • https://www.sueddeutsche.de/wissen/schlaf-wie-man-klartraeumen-lernt-1.3719917
  • https://www.brain-effect.com/magazin/luzides-traeumen
  • https://www.planet-wissen.de/gesellschaft/schlaf/traeume/pwieluzidestraeumentraeumebewusststeuern100.html
  • https://www.faz.net/aktuell/gesellschaft/gesundheit/klartraum-kann-man-luzides-traeumen-lernen-13363320.html?printPagedArticle=true#pageIndex_2
  • https://www.carpediem.life/10078/wie-luzides-traeumen-lernen/
  • https://www.kikidan.com/nlp/exkurs-zum-luziden-traeumen-teil-1/
  • https://www.brain-effect.com/magazin/luzides-traeumen#Verschiedene%20Klartraum-Techniken
  • https://www.sueddeutsche.de/wissen/schlaf-wie-man-klartraeumen-lernt-1.3719917
  • https://schlaf.guru/klartraum-anleitung/

*Mit Sternchen-markierte Absätze, Spalten, Sätze und Wörter sind Affiliate-Links.

Anzeige