Viele Frauen behaupten, dass Karottenöl für die Haare nahrhaft und gesund ist. Es soll das Wachstum beschleunigen und die Haare weicher machen. In diesem Artikel klären wir auf, ob diese Behauptungen stimmen und wie du Karottenöl für die Haare verwenden kannst.

Was bringt Karottenöl?

Karottenöl gibt es in verschiedenen Formen:

  • ätherisches Öl aus Karottensamen
  • Öl aus den Wurzeln der Karotte

Karottenöl enthält einen hohen Gehalt an Vitamin A, Vitamin E und Beta-Carotin, die für die Gesundheit der Haare essenziell sind.

Lesetipp → Vitamin E für die Haare: Wie es dir wirklich helfen kann

Vorteile von Karottenöl für die Haare

Basierend auf Einzelergebnissen kann Karottenöl dazu beitragen, dass das Haar schneller und dicker wächst. Menschen, die ihre Haare lang halten und Spliss vermeiden möchten, werden feststellen, dass Karottenöl dabei hilft. Durch das Konditionieren der Haare mit Karottenöl wird die Textur verbessert, das Haar wird glänzender, glatter und weicher.

Weitere Vorteile sind:

  • Hilft gegen Haarausfall, indem die Wurzeln an der Kopfhaut stärker gemacht werden
  • Schutzwirkung gegen Schäden im Freien (UV-Strahlen und Umweltverschmutzungen)
  • Fördert die Durchblutung der Kopfhaut und hält die Haarwurzeln gesünder

Befürworter von Karottenöl sagen, es sei sanft und heilend. Aufgrund seines mild süßen Duftes kann es auch mit anderen ätherischen Ölen deiner Wahl kombiniert werden, um eine individuelle Spülung oder Behandlung zu erhalten.

Mehr dazu → 10 ätherische Öle für ein schnelles und gesundes Haarwachstum

Eine aktuelle Studie zeigt, dass Karottenöl antibakterielle Eigenschaften gegen eine Vielzahl von Bakterien und Pilzen besitzt.

Menschen, die unter Schuppen und trockener Kopfhaut leiden, können von ihren Symptomen gelindert werden, wenn sie ihr Haar regelmäßig mit Karottenöl behandeln.

Die Verwendung von natürlich vorkommenden Ölen auf deiner Kopfhaut, insbesondere wenn sie trocken ist, kann die Produktion von Körperöl oder Talgdrüsen stimulieren.

Risiken von Karottenöl für die Haare? ❌

Karottenöl kann psychoaktive Wirkungen verursachen

Karottenöl kann psychoaktive Wirkungen verursachen

Es gibt nicht viele Studien zu den Risiken und Nutzen von Karottenöl. Aufgrund der Anekdoten der gemeldeten Risiken solltest du deinen Arzt konsultieren, bevor du mit der Verwendung von Karottenöl beginnst.

Wie bei jedem topischen Produkt oder Supplement besteht bei Karottenöl das Risiko einer allergischen Reaktion.

Haut-Vergleich

  1. Bevor du Karottenöl auf deine Haare aufträgst, führe einen Haut-Vergleich durch, z. B. an einem Bereich an der Innenseite deines Armes oder im Nacken.
  2. Verdünne das Karottenöl immer mit einem Trägeröl wie Traubenkernöl oder Kokosnussöl, bevor du es auf deine Haut aufträgst.
  3. Lasse es mindestens 24 Stunden einwirken, um zu sehen, ob du darauf allergisch reagierst.

Als Warnung: Die übermäßige Anwendung von Karottenöl, kann deine Kopfhaut und deine Haare orange färben. Deshalb verwenden viele Frauen Karottensaft als natürliches Haarfärbemittel.

Psychoaktive Wirkungen

In der Volksmedizin wird Karottenöl traditionell sowohl äußerlich als auch innerlich verwendet. Das größte gesundheitliche Risiko für Karottenöl besteht in der Möglichkeit psychoaktiver Wirkungen aufgrund einer geringen Menge einer Komponente namens Myristicin.

Psychoaktive Wirkungen treten nur dann auf, wenn du Karottenöl in großen Mengen konsumierst (trinken).

Schwangere Frauen oder Menschen mit Asthma oder Epilepsie

Die Verwendung von zu viel Karottenöl kann Übelkeit und Erbrechen verursachen. Frauen, die schwanger sind oder stillen, sollten niemals Karottenöl einnehmen. Darüber hinaus sollten auch Menschen, die an Asthma oder Epilepsie leiden, die Einnahme vermeiden.

Wie verwendet man Karottenöl für die Haare?

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von giphy.com zu laden.

Inhalt laden

 

Du kannst deine Haare mindestens zweimal pro Woche ohne Probleme mit Karottenöl behandeln.

Dabei hast du die Möglichkeit eine vorgefertigte Mischung zu erwerben oder deine eigene Haarmaske zu erstellen. Im Folgenden haben wir für dich die 6 besten Haarmasken mit Karottenöl zum Selbermachen.

 1.  Karottenöl und Olivenöl

Die Kopfmassage mit Karottenöl ist die bequemste Möglichkeit, eine Behandlung durchzuführen.

In der Kombination mit Olivenöl, können die Haare noch schneller wachsen. Ein besonderer Vorteil ist, dass du die Mischung aus Karottenöl und Olivenöl über Monate lang lagern kannst, sodass du es regelmäßig verwenden kannst.

Das brauchst du:

  • 1 Karotte
  • Olivenöl
  • Reibe
  • Einmachglas

So funktioniert es:

  1. Die Möhre reiben und in das Einmachglas legen.
  2. Gieße Olivenöl in das Gefäß, bis es voll ist, und schließe den Deckel.
  3. Bewahre dieses Glas eine Woche lang an einem dunklen Ort auf.
  4. Wenn das Öl orange geworden ist, die Karotten herausnehmen und in einen sauberen Behälter gießen.
  5. Massiere dieses Öl 30 Minuten vor dem Abwaschen mit Shampoo auf deine Kopfhaut und deine Haare.
  6. Befolge diese Routine einmal pro Woche.

 2.  Haarmaske aus Karotte, Banane und Joghurt

Haarmaske aus Karotte, Banane und Joghurt

Haarmaske aus Karotte, Banane und Joghurt

Mit dieser Haarmaske kannst du Spliss verhindern und dein Haarwachstum fördern. Zudem werden deine Haare unglaublich weich.

Das brauchst du:

  • 1 Karotte
  • 1 Banane
  • 2 Esslöffel Joghurt

So funktioniert es:

  1. Karotte und Banane in kleine Stücke schneiden.
  2. Mische sie zusammen mit dem Joghurt in einem Mixer.
  3. Trage diese Haarmaske auf das gesamte Haar auf, setze eine Duschhaube auf und lasse es 30 Minuten einwirken.
  4. Waschen Sie es mit einem milden Shampoo ab.
  5. Befolgen Sie diese Routine einmal pro Woche.

Alternativ kannst du eine Papaya benutzen. Die in der Papaya enthaltene Folsäure wirkt wunderbar mit Karotten zusammen, um die Durchblutung deiner Haarfollikel zu stimulieren und das Haarwachstum zu fördern.

Passend dazu -> Folsäure für die Haare: Wachsen die Haare damit schneller?

 3.  Haarmaske aus Karotte, Olivenöl, Zwiebelsaft und Zitronensaft

Wenn du maximale Ergebnisse erzielen willst, dann ist diese Haarmaske perfekt. Karotten- und Olivenöl fördern das Haarwachstum. Zwiebelsaft hingegen nährt die Haarfollikel und der Zitronensaft fördert die Kollagenproduktion und stimuliert so das Haarwachstum.

Das brauchst du:

  • 1 Karotte
  • 1 Zwiebel
  • 2 Esslöffel Olivenöl
  • 2 Esslöffel Zitronensaft

So funktioniert es:

  1. Karotte und Zwiebel in kleine Stücke schneiden und in einem Mixer mischen.
  2. Mische das Olivenöl und den Zitronensaft in die Paste.
  3. Trage die Mischung als Haarmaske auf deine Haare auf und lasse es 15 Minuten lang einwirken.
  4. Wasche danach deine Haare mit einem milden Shampoo ab.

 4.  Haarmaske aus Karotte, Honig und Avocado

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von giphy.com zu laden.

Inhalt laden

 

Es gibt unzählige Gründe, warum sich diese Haarmaske hervorragend für das Haarwachstum eignet. Zum einen, befeuchtet Honig deine Haare und stärkt die Haarfollikel. Des Weiteren liefern die Karotte und die Avocado eine Menge Vitamine, Proteine ​​und Aminosäuren, die deine Kopfhaut ernähren und ein gesundes Haarwachstum fördern.

Das brauchst du:

  • 2 Möhren
  • ½ Avocado
  • 2 Esslöffel Honig

So funktioniert es:

  1. Schneide die Karotte in kleine Stücke und mische sie zusammen mit der Avocado zu einer Paste.
  2. Gebe den Honig in die Mischung, bis du eine glatte Paste hast.
  3. Massiere diese Paste auf Haar und Kopfhaut und lasse sie 30 Minuten lang einwirken.
  4. Wasche danach deine Haare mit Shampoo aus und wende die Haarmaske einmal die Woche an.

Mehr Infos → Avocadoöl für die Haare: Diese Vorteile bringt das Wundermittel

 5.  Haarmaske aus Karottenöl und Kokosnussöl

Kokosnussöl ist ein hervorragender Feuchtigkeitsspender, der die Kopfhaut und die Haare mit Feuchtigkeit versorgt, um es weicher zu machen. Aus diesem Grund ist die Kombination mit Karottenöl optimal.

Das brauchst du:

  • 1 Karotte
  • 2 Esslöffel Kokosöl

So funktioniert es:

  1. Schneide die Karotte in kleine Stücke und gebe sie in einen Mixer.
  2. Mische das Kokosöl in den Mixer, solange bis du eine dicke Paste hast.
  3. Trage diese Maske auf deine Kopfhaut und Haare auf und lasse sie für 20 Minuten lang einwirken.
  4. Wasche danach deine Haare mit Shampoo aus und wende die Haarmaske einmal die Woche an.

Lesetipp → Kokosöl für die Haare: Vor- und Nachteile und Tipps zur Anwendung

 6.  Spray aus Karotten und Aloe Vera

Ein Haarwuchs-Spray mag für einige etwas seltsam klingen, aber es ist tatsächlich eine sehr bequeme Möglichkeit, dein Haarwachstum zu steigern.

Sowohl die Karotte als auch Aloe Vera enthalten Vitamin A und Vitamin C, die das richtige Zellwachstum auf der Kopfhaut aufrechterhalten und Schuppen fernhalten, um ein gesundes Haarwachstum zu fördern.

Deshalb wirkt diese einfache Sprühlösung Wunder bei der Behandlung zahlreicher Haarprobleme.

Das brauchst du:

  • 2 Möhren
  • 50 ml Aloe Vera Saft
  • 100 ml Sprühflasche

So funktioniert es:

  1. Schneide die Karotte und gebe sie in einen Mixer, bis du Karottensaft herausbekommst.
  2. Fülle die Sprühflasche zur Hälfte mit Karottensaft und zur Hälfte mit Aloe Vera Saft und schüttle sie gut.
  3. Sprühe diese Lösung auf die Kopfhaut und massiere sie 10 Minuten lang mit den Fingern ein.
  4. Lasse die Lösung über Nacht einwirken oder wasche sie nach 30 Minuten ab.
  5. Befolge diese Routine zweimal pro Woche.

Fazit

Die Karotten sind bis zum Rand mit Nährstoffen wie den Vitaminen A, K, C, B6, B1, B3, B2, Ballaststoffen, Kalium und Phosphor gefüllt, die nicht nur Wunder für deine Haare bewirken, sondern auch den Alterungsprozess verzögern, dir eine bessere Haut verleihen und deine allgemeine Gesundheit verbessern.

Ebenfalls interessant: