Anzeige

Das Knacken von Gelenken ist eine häufige Gewohnheit. Viele von uns tun es. Wir knacken unsere Fingerknöchel, Finger, Zehen, Rücken und sogar unsere Hälse bzw. Nacken. Aber nicht jeder tut es aus dem gleichen Grund. Einige von uns tun dies. Um den Druck, den wir in unseren Schultern oder im Nacken fühlen, oder aus Reaktion auf Stress zu lösen. Manchmal ist es nur eine Frage der Gewohnheit.

Aber gibt es tatsächlich einen Vorteil, wenn du deinen Nacken knackst? Die Antwort lautet Ja und Nein. Wenn du deinen Nacken sanft knirschst oder ihn nur gelegentlich knackst, wird das nicht schaden, aber wenn du es falsch, zu oft oder zu forciert machst, kann das mehr Schmerzen oder Unbehagen verursachen. 

Ursache von Nacken-Knacken ist meist eine verspannte Muskulatur 

Die Ursachen des Nackenknacken entspringt oft auf unterschiedlichen Gründen. Zu oft beginnt man aus reiner Langeweile und hat es sich dann zur Gewohnheit gemacht. Es ist meist, äußerst schwer die Ursache des Knacken herauszufinden. Die häufigsten Gründe für das Knacken sind oft eine verspannte und schwache Nackenmuskulatur, Mangel an Bewegung, Stress und die entsprechende Psyche.

Es kann auch vorkommen, dass die Halswirbelsäule knacken kann, da nicht ausreichend die Schutzschicht vorhanden ist. Dabei sind Kopf- und Nackenschmerzen die Folge.

Wie entsteht das Geräusch vom Knacken? 😔

Wenn du deinen Hals oder ein Gelenk in deinem Körper knackst, werden die Kapseln um dein Gelenk gestreckt. Diese Kapseln enthalten sogenannte Gelenkschmiere und durch das Dehnen kann das Gelenk weniger Druck auf das Gelenk ausüben.

Werden beide Gelenkflächen mit der sogenannten Flüssigkeit dazwischen ruckartig auseinandergezogen, entsteht in dem Moment zwischen den beiden Flächen ein Vakuum. Das Vakuum zerplatzt und man hört das gewohnte Knack-Geräusch.

Ist Knacken im Nacken gefährlich? 😳

Wenn du es nicht richtig machst oder wenn du es zu oft tust, kann das Knacken deine Nackens schädlich sein.

  • Wenn du deinen Nacken zu stark Strapazierst, kannst du die Nerven in deinem Nacken beschädigen, indem sie eingeklemmt werden. Das Einklemmen eines Nervs kann sehr schmerzhaft sein und die Bewegungen des Halses schwierig oder unmöglich machen.
  • Wenn du deinen Hals (Nacken) zu hart knacken lässt, kannst du auch die Muskeln um deine Gelenke und die Gelenke selbst belasten. Wenn deine Muskeln oder Gelenke angespannt sind, kann sich das Bewegen deines Halses wie eine lästige Pflicht anfühlen.

Das Gefühl das du deinen Hals knacken musst, kann eine Folge von Hypermobilität sein. Dies ist, wenn dein Gelenk einen größeren Bewegeungsbereich als normal hat. Wenn du dem Drang nachgibst, deinen Nacken zu knacken, können deine Bänder in deinen Gelenken dauerhaft gestreckt werden.

Dies wird als fortwährende Instabilität bezeichnet. Wenn dies passiert, besteht für deine Nackengelenke ein erhöhtes Risiko, eine Arthrose zu entwickeln.

Dein Hals ist Heimat für viele wichtige Blutgefäße. In einigen Fällen kann das Knacken im Nacken zu hart oder zu oft eines dieser Blutgefäße durchstechen. Es kann auch eine Blutgerinnung verursachen, die gefährlich sein kann, da es den Blutfluss zu deinem Gehirn blockiert.

Folgen von Knacken im Nacken 

Ja, es kann tatsächlich zu einem Teufelskreislauf oder besser gesagt zu einer Sucht führen, da mit dem Knacken die Verspannung und Druck gelindert werden.

Wenn du deinen Nacken regelmäßig knackst, aber keine ständigen Schmerzen oder Beschwerden verspürst, brauchst du wahrscheinlich keine Chiropraktik oder andere medizinische Behandlungen zu suchen.

Aber wenn du häufig Nackenknacken betreibst und dich nie zufrieden fühlst, musst du möglicherweise deine Gelenke neu ausrichten.

Weitere Folgen können ein Einschlafproblem sein. Dabei hilft ein gute Nackenkissen.

Du solltest auch einen Arzt oder Chiropraktiker aufsuchen, wenn:

  • Du beginnst, eine ungewöhnliche Schwelle in deinem Nacken zu bemerken, da dies ein Anzeichen für Flüssigkeitsansammlungen, Verletzungen oder Infektionen sein kann.
  • Du beginnst, Schmerzen in deinem Nackengelenk zu spüren, insbesondere chronische Schmerzen, die keine erkennbare Ursache haben.
  • Deine Gelenke werden aufgrund des Alters oder einer Erkrankung wie Osteoarthritis weniger mobil.

Ein Chiropraktiker kann helfen, deine Gelenke so zu richten, um sicherzustellen, dass sie ausgerichtet sing, was das Gefühl von Druck oder Schmerzen verhindern kann, die dich dazu bringen wollen, deinen Nacken zu knacken.

Fazit und die Quintessenz von Knacken im Nacken ✅

Das Knacken im Nacken, besonders wenn es richtig und nicht zu oft gemacht wird, kann dazu führen, dass du dich gut fühlst, indem du Druck in deinen Gelenken linderst. Aber wenn du es viel zu oft knacken lässt und du konstanter Druck oder Schmerzen fühlst, suche einen Arzt oder Chiropraktiker auf.

Sie können helfen, alle zugrunde liegenden Probleme zu diagnostizieren und zu beheben, die zu deinen Beschwerden beitragen können.

Frage deinen Arzt oder Chiropraktiker, wie du deinen Nacken richtig knacken kannst, um sicherzustellen, dass du es richtig machst und langfristige Schäden an deinen Nackengelenken und den umliegenden Gewebe, Muskeln und Nerven verhinderst.

Lese dazu auch:

Quellen
  • https://www.bz-berlin.de/artikel-archiv/ist-das-knacken-im-nacken-gefaehrlich
  • https://orthopaede.com/expertenrat/knirschen-in-der-halswirbelsaeule-bei-bewegung-des-kopfes/
  • https://www.freitag.de/autoren/merdeister/knacken-im-nacken
  • https://drgassen.de/schnellhelfer-rueckenschmerz/?70=Schmerzen-Halswirbelsaeule-Nacken-Schulter
Anzeige