Anzeige

Willkommen in unserem Trainingsmatte Vergleich. Immer mehr Menschen folgen einem aktiven Lebensstil. Doch genauso häufig fehlt im hektischen Alltag die Zeit oder auch das Geld für regelmäßige Besuche im Fitnessstudio, beim Sportverein oder in der Schwimmhalle. Dafür bietet das Training zuhause eine gelungene Alternative.

Unverzichtbar und das wichtigste Accessoire für die Sporteinheit zuhause ist eine Trainingsmatte. Doch welche ist jetzt die passende Unterlage für dich und deine Bedürfnisse?

Im folgenden Artikel erklären wir dir, was eine Trainingsmatte ist, worin sich die verschiedenen Modell unterscheiden und worauf du beim Kauf achten solltest, um lange Zeit gesund und fit auch zuhause trainieren zu können. Außerdem stellen wir dir fünf verschiedene Produkte vor.

Inhaltsverzeichnis Anzeigen

Die Top 4 von 5 besten Trainingsmatten Vergleichstabelle

Weiter unten findest du die Produkte im Detail.

Platzierung
Kaufempfehlung!
1. Platz
2. Platz
3. Platz
Preistipp!
4. Platz
Vorschau
Glamexx24 XXL Fitnessmatte Yogamatte Pilatesmatte...(*)
Q324 Premium - die extra große Fitnessmatte I...(*)
Schutzmatten Set Puzzlematte Bodenschutz Matte -...(*)
GORILLA SPORTS® Yogamatte mit Tragegurt 190 x 60...(*)
Hersteller
Glamexx24
Q324
BeMaxx
GORILLA SPORTS®
Zertifizierung
Maße
183cm x 61 cm x 1 cm [auch in anderen Größen erhältlich]
240 x 240 x 0,5 cm
182 x 92 x 1 cm
190 x 60 x 1.5 cm
Mattenstärke
1 cm
0,5 cm
1 cm
1.5 cm
Material
NBR Schaumstoff
PES/Glasgarngewebe
EVA-Schaum
Nitrilkautschuk und PVC
Wasserresistent
In anderen Farben erhältlich
Vorteile
verschiedene Größen verfügbar, sehr breit, Allroundmatte für alle Arten von Aktivitäten, schadstofffrei
hergestellt in Deutschland und Öko-Tex zertifiziert, Sondergrößen bieten ausreichend Platz für jede Art von Training
geruchsneutral, individuell in der Größe
Allroundmatte, wasserfest und leicht zu reinigen
Prime
-
-
-
-
Preis
35,99 EUR
279,00 EUR
49,99 EUR
32,90 EUR
Kaufempfehlung!
Platzierung
1. Platz
Vorschau
Glamexx24 XXL Fitnessmatte Yogamatte Pilatesmatte...(*)
Hersteller
Glamexx24
Zertifizierung
Maße
183cm x 61 cm x 1 cm [auch in anderen Größen erhältlich]
Mattenstärke
1 cm
Material
NBR Schaumstoff
Wasserresistent
In anderen Farben erhältlich
Vorteile
verschiedene Größen verfügbar, sehr breit, Allroundmatte für alle Arten von Aktivitäten, schadstofffrei
Prime
-
Preis
35,99 EUR
Erhältlich bei*
Platzierung
2. Platz
Vorschau
Q324 Premium - die extra große Fitnessmatte I...(*)
Hersteller
Q324
Zertifizierung
Maße
240 x 240 x 0,5 cm
Mattenstärke
0,5 cm
Material
PES/Glasgarngewebe
Wasserresistent
In anderen Farben erhältlich
Vorteile
hergestellt in Deutschland und Öko-Tex zertifiziert, Sondergrößen bieten ausreichend Platz für jede Art von Training
Prime
-
Preis
279,00 EUR
Erhältlich bei*
Platzierung
3. Platz
Vorschau
Schutzmatten Set Puzzlematte Bodenschutz Matte -...(*)
Hersteller
BeMaxx
Zertifizierung
Maße
182 x 92 x 1 cm
Mattenstärke
1 cm
Material
EVA-Schaum
Wasserresistent
In anderen Farben erhältlich
Vorteile
geruchsneutral, individuell in der Größe
Prime
-
Preis
49,99 EUR
Erhältlich bei*
Preistipp!
Platzierung
4. Platz
Vorschau
GORILLA SPORTS® Yogamatte mit Tragegurt 190 x 60...(*)
Hersteller
GORILLA SPORTS®
Zertifizierung
Maße
190 x 60 x 1.5 cm
Mattenstärke
1.5 cm
Material
Nitrilkautschuk und PVC
Wasserresistent
In anderen Farben erhältlich
Vorteile
Allroundmatte, wasserfest und leicht zu reinigen
Prime
-
Preis
32,90 EUR
Erhältlich bei*

Platz 1: Glamexx24 XXL Trainingsmatte – EXTRA-dick, weich & ideal für Pilates

Glamexx24 XXL Fitnessmatte Yogamatte Pilatesmatte...(*)
  • Maße: L 200 cm x B 100 cm x H 1.50 cm
  • Fitnessmatte in verschiedenen Größen und Farben rutschfest...
  • HOHE QUALITÄT - Der NBR-Komfortschaum ist weich und macht dennoch...
  • Ideal für Yoga, Aerobic, rückenschonendes Bauchmuskeltraining,...
Redaktionelle Bewertung

Die hier angebotene Trainingsmatte der Firma Glamexx24 ist eine Allroundmatte im mittleren Preissegment. Sie ist in unterschiedlichen Größen verfügbar und kostet ja nach Modell zwischen 29 und 38 Euro. Sie ist in unterschiedlichen Farben erhältlich. Diese Matte verspricht vor allem von der Größe ein komfortables Training. Du kannst zwischen den zwei verschiedenen Längen 190 und 200 Zentimeter wählen.

Beide Modelle sind mit 100 Zentimeter breit genug für alle Arten von dynamischen und auch Übungen mit großem Bewegungsradius. Auch deinen Ansprüchen auf mehr oder weniger Dämpfung wird dieses Modell gerecht, da auch hier Höhen mit 1 Zentimeter, wie auch 1,5 Zentimeter zur Verfügung stehen.

Somit eignet sich die Matte für Yoga, Pilates, Kraft- und Fitnessübungen, Gymnastik, aber auch Aerobic und Tanz. Hergestellt ist diese Trainingsmatte aus Synthesekautschuk. Sie ist frei von Weichmachern wie Phthalaten und anderen Schadstoffen und SGS geprüft.

Synthesekautschuk ist umweltfreundlich, geruchlos und rutschfest. Die Trainingsmatte besitzt auf der Oberseite Rillen, auf der Unterseite ist sie glatt. Sie findet auch nach Druckbelastung schnell in ihre Form zurück.

Somit besitzt sie ein gewisses Dämpfungsvermögen, was jedoch von Seiten des Herstellers nicht genau beschrieben wird. Aufgrund ihrer wasserdichten Eigenschaften ist die Trainingsmatte leicht zu reinigen. Es genügt, wenn du die Matte nach dem Training mit einem feuchten Lappen abwischst.

Hartnäckigere Verschmutzungen lassen sich auch mit Seifenwasser einfach entfernen. Die Matte lässt sich gut zusammenrollen. Diesen Zustand kannst du mit mitgelieferten Gummibändern fixieren.

Fragen & Antworten

Wie schwer ist die Matte?

Die Matte wiegt je nach Größe 2,5 bis 3 Kilogramm. Damit ist sie ein recht schweres Modell und nicht für den dauerhaften Transport geeignet.

Ist die Matte wirklich geruchlos?

Da sie aus synthetischen Materialien hergestellt ist, kann man einen Geruch nicht ganz ausschließen. Nach Kundenmeinungen kann dieser Geruch auch nach längerer Zeit noch da sein. Das Abwaschen der Matte mit Spülmittel sorgt dafür, dass der Geruch schneller verschwindet.

Gehört Tragezubehör zum Lieferumfang?

Nein, es wird kein Tragezubehör mitgeliefert. Die Matte ist ziemlich schwer, so dass der häufige Transport sicherlich auch vom Hersteller nicht angedacht ist. Die mitgelieferten Gummibänder halten die zusammengerollte Matte in Form. Da sie aber mit der Zeit ausleiern ist es sinnvoll, sich andere Bänder, eventuell mit Klettverschluss, zu besorgen.

Vorteile:

  • verschiedene Größen verfügbar
  • sehr breit
  • Allroundmatte für alle Arten von Aktivitäten
  • schadstofffrei

Nachteile:

  • zu dick für Yogaprofis
  • chemischer Geruch möglich
  • Rutschfestigkeit nicht auf allen Untergründen gegeben

Warum empfehlen wir es?

Diese Trainingsmatte eignet sich als Allroundmatte für Anfänger und Einsteiger. Sie ist für fast alle Übungen und aufgrund ihrer Breite auch für jede Körperstatur gut nutzbar. Nur für Yogaprofis ist sie etwas zu dick und auch sehr dynamische Turnübungen werden sicherlich nicht ausreichend abgedämpft. Dafür reicht die Qualität nicht aus. Aufgrund der glatten Unterseite ist ihre Rutschfestigkeit auf Teppichböden fraglich. Doch den Ansprüchen von Freizeitsportlern wird diese Matte durchaus gerecht. In Bezug darauf also ein stimmiges Preis- Leistungsverhältnis und von uns eine Empfehlung wert.


Platz 2: Q324 – extra große und robuste Trainingsmatte – Ideal für HIIT, Fitness, Seilspringen, Krafttraining & Yoga

Q324 Premium - die extra große Fitnessmatte I...(*)
  • REDUZIERTE BELASTUNG - der extrem dichte abriebfeste...
  • STABILER STAND - eingearbeitetes PES/Glasgarngewebe sorgt für...
  • HAUTFREUNDLICH -ein gutes Gefühl bei direktem Hautkontakt...
  • QUALITÄT und VERANTWORTUNG - durch die Herstellung in...
Redaktionelle Bewertung

Diese Trainingsmatte mit Sondermaßen wird vertrieben von Q324.de. Das hier angezeigte Modell „Premium“ ist 240 x 240 Zentimeter groß und kostet knapp 260 Euro. Damit liegt diese Matte, trotz der Größe, im oberen Preissegment.

Weiterhin ist die Matte erhältlich in den Maßen 160 x 120 Zentimeter im Modell „Jump“, 180 x 140 Zentimeter im Modell „Active“ und 180 x 180 Zentimeter im Modell „Studio“. Die Matte ist hergestellt aus abriebfestem Hightechschaum.

Trotz ihrer Dichte von nur 0,5 Zentimeter garantiert das Material eine optimale Dämpfung, vergleichbar mit Matten doppelter Dicke, auch bei Sprüngen. Punktuelle Belastungen auf Knien oder Ellenbogen sollten durch das Unterlegen eines Handtuches unterstützt werden.

In die Trainingsmatte ist zusätzlich Glasgarngewebe eingearbeitet. Das macht sie besonders rutschfest auf Laminat, Stein und Parkett. Sie ist somit beliebt bei sehr aktiven Sportlern, die eher dynamische Übungen bevorzugen.

Doch auch für Yogaübungen bietet sie eine ausreichende Stabilität. Sie wurde durch Öko-Tex überprüft und in die Produktklasse „Babystandard“ einsortiert. Sie ist hautfreundlich, umweltfreundlich, phthalatfrei und frei von Azofarbstoffen. Der deutsche Hersteller garantiert eine zertifizierte und schadstoffarme Herstellung.

Fragen & Antworten

Hat die Matte einen Geruch?

In der Beschreibung finden sich keine Angaben zu Gerüchen. Nach Kundenbewertungen riecht die Matte direkt nach der Lieferung recht stark. Dagegen hilft auslüften auf dem Balkon oder anderweitig an der frischen Luft. Nach ein paar Tagen ist der Geruch kaum noch wahrnehmbar.

Wie reinige ich die Matte?

Mit welchen Mitteln hartnäckige Verschmutzungen zu reinigen sind, solltest du beim Hersteller erfragen. Normalerweise lassen sich Trainingsmatten mit einem feuchten Lappen abwischen. Eventuell ist es möglich, etwas Spülmittel dazuzugeben.

Zieht sich die Matte bei Yogaübungen wie dem „herabschauenden Hund“ auseinander?

Nein, genau für diesen Fall sind hier Glasfasern eingearbeitet, die genau das verhindern. Die Matte ist absolut rutschfest, auch auf der Oberfläche. Diese Eigenschaft behält sie auch bei, wenn du schwitzt.

Vorteile:

  • hergestellt in Deutschland und Öko-Tex zertifiziert
  • Sondergrößen bieten ausreichend Platz für jede Art von Training
  • Material gewährleistet sehr gute Rutschfestigkeit

Nachteile:

  • starker Geruch zu Beginn
  • nicht transportfähig
  • preisintensiv

Warum empfehlen wir es?

Wer den Platz hat, seine Wohnung in eine Turnhalle zu verwandeln oder besser noch über einen separaten Fitnessraum verfügt, für den ist diese Matte gut geeignet. Die verfügbaren Größen bieten viel Platz für komfortable Trainingseinheiten verschiedener Sportarten. Sie liegt absolut plan und rutschfest auf dem Boden und auch bei schweißtreibenden Aktivtäten bietet sie dir besten Halt. Der anfängliche Geruch verschwindet beim Auslüften. Die Öko-Tex Zertifizierung und Einordnung in „Babystandard“ gibt einem trotzdem ein gutes Gefühl. Einzig der Preis ist eine doppelte Überlegung wert. Aufgrund der Sondergröße ist er jedoch sicher gerechtfertigt, so dass wir die Matte bei entsprechendem Platzangebot empfehlen können.


Platz 3: BeMaxx – Trainingsmatte Set | Puzzlematte – Bodenschutz

Schutzmatten Set Puzzlematte Bodenschutz Matte -...(*)
  • ✅ *PREIS-UPDATE* Aufgrund der aktuellen Krise und des starken...
  • ✅ 18 PUZZLEMATTEN + RANDSTÜCKE FÜR OPTIMALEN SCHUTZ -...
  • ✅ DIE BESTE WAHL FÜR IHREN BODEN UND IHRE INDIVIDUELLEN...
  • ✅ KLEINERE MATTEN FÜR MEHR FLEXIBILITÄT – 18 Matten der...
Redaktionelle Bewertung

Trainingsmatten bieten nicht nur deinem Körper Komfort und Sicherheit. Es gibt auch Modelle, die hauptsächlich deinen Boden vor der Belastung durch den Sport schützen sollen. Ein solches Produkt bietet hier die Firma BeMaxx.

Diese Puzzlematte besteht aus 18 Puzzlestücken und entsprechenden Randstücken. Die Gesamtfläche beträgt 182 x 92 Zentimeter. Das Paket für diese Größe kostet, aufgrund erhöhter Frachtkosten, knapp 50 Euro. Die Matte ist hergestellt aus ungiftigem und umweltfreundlichem EVA-Schaum.

Dieses Material zeichnet sich aus durch Leichtigkeit, gute Stoßdämpfung, ist schalldämpfend, wärmeisolierend und wasserfest. Sie eignet sich als Bodenbelag für Fitness- und Gymnastikräume, Sportgeräte, Spiel- und Arbeitszimmer sowie zum Auslegen von Keller und Garage.

Sie schützt deinen Boden vor Stößen, Kratzern, Dellen und Schweiß. Außerdem werden Lärm und Geräusche gedämpft. Beim Auslegen auf Parkett ist Vorsicht geboten. Hier können die Platten Spuren in den Fugen hinterlassen.

Die einzelnen Puzzlematten sind 30 x 30 Zentimeter groß, lassen sich so ganz individuell zur gewünschten Größe zusammenfügen, bei Bedarf auch zuschneiden und sind individuell erweiterbar. Ihre Dicke beträgt 1 Zentimeter. Verschmutzungen lassen sich ganz einfach mit Wasser abwaschen.

Fragen & Antworten

Sind die Matten robust genug, um auch auf schweren Fitnessgeräten darauf zu trainieren oder reißen sie unter der Belastung?

Die Bodenmatte ist genau für diesen Fall konzipiert. Kunden berichten von einem sicheren Training auf Rudergeräten und Crosstrainern, die auf diesen Matten stehen. Sollten die Matten dennoch wegrutschen, kann dafür nur das falsche Verlegen verantwortlich sein.

Kann ich die Matte auf einen Boden mit Fußbodenheizung legen?

Da auch eine Fußbodenheizung nicht zu heiß werden darf, sollte das möglich sein. Um die Wärme der Fußbodenheizung noch nutzen zu können, sollte nicht der gesamte Boden bedeckt werden, da die Matten sehr stark wärmedämmend und isolierend sind.

Ist die Matte für Breakdance geeignet?

Da es sich hier eher um eine Bodenschutzmatte handelt, ist Breakdance darauf nicht optimal möglich. Die Verzahnungen der einzelnen Puzzleplatten würden den besonderen Bewegungsabläufen nicht unbedingt standhalten.

Vorteile:

  • geruchsneutral
  • individuell in der Größe
  • schallisolierend und stoßdämpfend

Nachteile:

  • nur für den Bodenschutz
  • hinterlässt Spuren in Parkettfugen

Warum empfehlen wir es?

Wahrscheinlich ist diese Art des Bodenschutzes optimal für alle, die ihre Räume individuell auslegen möchten und keine Einheitsgrößen benötigen. Diese Puzzleteile lassen sich zu Matten unterschiedlicher Größe zusammenbauen, so dass sie im Fitnessstudio, wie auch im Kinderzimmer gleichermaßen zum Einsatz kommen können. Wo auch immer es angebracht ist, den Boden vor Stößen, Kratzern oder Flüssigkeiten zu schützen, ist man mit diesem wasserfesten Modell auf der sicheren Seite. Vom Preis-Leistungsverhältnis vollkommen in Ordnung und somit unsere Empfehlung wert.


Platz 4: NiroSport Trainingsmatte – 210 x 100 x 8 cm Weichbodenmatte | wasserdicht und klappbar

NiroSport Turnmatte 210 x 100 x 8 cm...(*)
  • HOHE QUALITÄT & LANGLEBIGKEIT - Die Turnmatten von Niro Sportgeräte...
  • MULTIFUNKTIONAL - Die Turnmatten von Niro Sportgeräte GmbH sind...
  • EIGENSCHAFTEN - Die robuste Oberfläche der Turnmatte besteht aus...
  • GARANTIE - Sie können sich auf die Qualität von Niro Sportgeräte...
Redaktionelle Bewertung

Niro Sportgeräte bietet ein weiteres Modell einer Trainingsmatte an. Hierbei handelt es sich um eine Turnmatte in der Größe 210 x 100 Zentimeter. Sie ist 8 Zentimeter dick, zusammenfaltbar und befindet sich mit knapp 120 Euro im oberen Preissegment.

Es ist ein beliebtes Modell in Kindergärten, Turnhallen, Physiotherapien und anderen Einrichtungen, sowie im Kinderzimmer. Sie ist geeignet für Turn- und Gymnastikübungen, Yoga, Aerobic, Kampfsport und andere Sportarten, für Kinder und Erwachsene, Anfänger und Fortgeschrittene.

Ebenso ist sie verwendbar als Fallschutz bzw. Unterlage für Klettergerüste und Sprossenwand. Das Innenfutter besteht aus extra dichtem Schaumstoff, so dass die Matte weich ist und gleichzeitig auch größere Belastungen oder ein Fallen gut abdämpft.

Von außen umgibt hochwertiges Kunstleder den inneren Kern. Dieses ist sehr robust, abwaschbar, speichelfest und rutschfest und in verschiedenen Farben erhältlich. Zum Reinigen lässt sich die Matte einfach mit Wasser abwaschen. Sie ist zusammenklappbar. In diesem Zustand hat sie eine Größe von 70 x 100 x 24 Zentimeter. Aufgrund ihres Gewichtes von 8Kilogramm ist sie eher weniger für den regelmäßigen Transport geeignet.

Fragen & Antworten

Ist die Matte wasserfest?

Nein, sie ist nicht für die Anwendung draußen und bei Regen gedacht. Sie ist spritzwasserfest und lässt sich feucht abwischen, sollte jedoch nicht dauerhaft mit Wasser in Kontakt kommen. Dann besteht die Gefahr, dass sich der Schaumstoff mit Wasser vollsaugt, nur schwer trocknet und unter Umständen anfängt zu schimmeln.

Ist diese Matte zum Springen und Turnen gleichermaßen geeignet?

Ja, die Matte vereint die Eigenschaften einer Turnmatte und einer Weichbodenmatte. In Abhängigkeit vom Gewicht und der Körperstatur des Turners ist bis zu einem gewissen Grad beides möglich.

Kann ich auf der Matte auch Yoga machen?

Für die Ausübung von Halte – und Balanceübungen, wie sie im Yoga hauptsächlich vorkommen, ist die Matte nicht geeignet. Dafür ist sie zu dick und zu weich und bietet keine ausreichende Stabilität.

Vorteile:

  • zum Turnen und Springen
  • robuster Kunstlederbezug
  • für Erwachsene und Kinder
  • als Unterlage und Fallschutz

Nachteile:

  • nicht wasserdicht
  • nicht transportabel

Warum empfehlen wir es?

Diese Matte erinnert an den Sportunterricht oder die Kitazeit und bietet vor allem Kindern ausreichend Platz und Sicherheit beim Springen, Klettern und Toben. Doch auch Erwachsene können verschiedene Aktivitäten darauf ausüben. Aufgrund ihrer Höhe ist sie weniger für Halte- und Balanceübungen gedacht. Wer genug Platz zur Verfügung hat, um die doch recht schwere Matte auch dauerhaft liegen zu lassen, wird sich wohl öfter darauf tummeln. Allein zum darauf liegen ist sie zu teuer, doch wenn sie in ihrem Rahmen als Sportunterlage genutzt wird, kann man hier gegen das Preis-Leistungsverhältnis nichts einwenden und somit empfehlen wir auch diese Matte, für alle Turnbegeisterten.


Platz 5: GORILLA SPORTS® Trainingsmatte mit Tragegurt 190 x 60 x 1,5 cm | rutschfest & phthalatfrei

GORILLA SPORTS® Yogamatte mit Tragegurt 190 x 60...(*)
  • 💪 GORILLA SPORTS XL-SPORTMATTE – besteht aus super weichem und...
  • 💪 EINSATZ / TRAINING – softe Trainingsmatte für Yoga, Aerobic,...
  • 💪 HIGHLIGHTS – aus haufreundlichem und phthalatfreiem Schaumstoff...
  • 💪 MAßE / FARBEN – L X B X H: 190 x 60 x 1,5 cm / 190 x 100 x 1,5...
Redaktionelle Bewertung

Gorilla Sports bietet hier seine Trainingsmatte an. Diese ist in 2 verschiedenen Größen erhältlich. Wer es etwas komfortabler mag, der findet auf 190 x 100 Zentimeter ausreichend Platz für seine Übungen.

Wer es lieber klein und kompakt mag, dem genügt das 60 Zentimeter breite Modell. Beide Mattenausführungen sind 1,5 Zentimeter dick und gelten somit als Allroundmatte.

Laut Hersteller lassen sich Yoga- und Pilatesübungen auf der Matte genauso ausführen, wie dynamischere Varianten wie Aerobic, Tanz, Fitness- und Kraftübungen. Sie ist geeignet für Ganzkörpertraining und kommt so nicht nur zuhause, sondern auch in Praxen, Physiotherapien, Studios oder Büros zum Einsatz.

Außerdem ist sie wasserfest abwaschbar und auch für Outdooraktivitäten geeignet. Sie ist hergestellt aus einem Mix aus Nitrilkautschuk und PVC. Dieser ist jedoch frei von Weichmachern.

Die Oberseite wird vom Hersteller als soft und rutschfest beschrieben, die Unterseite sorgt für eine Stoß- und Trittschalldämmung. Die Trainingsmatte ist in 13 verschiedenen Farben erhältlich und wird inklusive Tragebändern geliefert. Mit 2,2 Kilogramm Gewicht gehört sie zu den schwereren Gymnastikmatten, lässt sich aufgrund des Tragezubehörs dennoch gut transportieren.

Fragen & Antworten

Wie reinige ich die Matte?

Die Matte ist wasserfest und lässt sich somit einfach mit Wasser abwaschen. Stärkere Verschmutzungen kannst du vorsichtig mit Seifenwasser abwischen.

Kann man auf der Matte Springseilspringen?

Mit 1,5 Zentimeter Höhe ist sie recht hoch und weich, so dass sie für Springseilspringen, wie auch für Halte- und Balanceübungen nicht optimal geeignet ist.

Kann ich die Matte auch auf Asphalt Outdoor verwenden?

Die Matte ist auch für Aktivitäten außerhalb der eigenen vier Wände geeignet. Die Untergründe sollten keine spitzen oder zu starken Unebenheiten aufweisen, da das dem Untergrund der Matte schaden kann und sie schneller kaputt geht. Doch das Training auf Rasenfläche oder der Einsatz beim Campingurlaub ist mit Sicherheit möglich.

Vorteile:

  • Allroundmatte
  • wasserfest und leicht zu reinigen
  • in 13 Farben und 2 Größen erhältlich

Nachteile:

  • Rutschfestigkeit beim Schwitzen fraglich
  • nicht für Halte- und Balanceübungen

Warum empfehlen wir es?

Diese Matte ist eine typische Anfängermatte. Aufgrund ihrer Höhe von 1,5 Zentimeter dämpft sie dynamische Bewegungen bis zu einem gewissen Grad ab und bietet gleichzeitig noch eine gewisse Stabilität. Das heißt, den Ansprüchen von Profis, die entweder eine starke Dämpfung oder ausgeprägte Stabilität benötigen, wird sie nicht gerecht. Der Materialmix sorgt für eine gewisse Rutschfestigkeit, die jedoch bei schweißtreibenden Aktivitäten nachlassen kann. Wenn du noch nicht genau weißt, welche Aktivitäten du auf Dauer ausüben möchtest, reicht dir diese Matte wohl aus. Durch die Möglichkeit deine Lieblingsfarbe zu wählen, bleibt auch deine Motivation etwas länger erhalten. Von daher ist diese Matte empfehlenswert. Für Sportler mit etwas höheren oder gezielten Ansprüchen an eine Trainingsmatte, reicht diese mit ihren Allroundeigenschaften wohl nicht aus.


Was ist eine Trainingsmatte?

Eine Trainingsmatte ist eine Unterlage, die bei der Ausführung von sportlichen Aktivitäten verschiedene Funktionen erfüllt. Trainingsmatten findet man in Fitnessstudios und Physiotherapien. Am beliebtesten sind sie jedoch für zu Hause. Um die Übungen korrekt und vor allem gesundheitsfördernd auszuführen, ist eine Trainingsmatte unumgänglich.

Hast du dir Fitnessgeräte angeschafft, wie einen Hometrainer, Stepper, Ergometer oder auch Hanteln, gibt es Trainingsmatten, die als Unterlage für die Geräte gedacht sind. Trainingsmatten gibt es in unterschiedlichen Größen, Dicken, Materialien, Farben usw. Ja nach Eigenschaften erfüllen sie unterschiedliche Funktionen und bieten verschiedene Vorteile.

Trainingsmatten werden oft angeschafft, um Trainingsgeräte wie Hanteln darauf abzulegen.

Trainingsmatten werden oft angeschafft, um Trainingsgeräte wie Hanteln darauf abzulegen.

Was sind die Vorteile von Trainingsmatten?

Ist eine Trainingsmatte wirklich nötig? Wir beleuchten hier einmal die Vorteile, die die Nutzung einer Trainingsmatte mit sich bringt und erklären dir, was geschieht, wenn du darauf verzichtest. Wir unterscheiden zwei Haupteinsatzgebiete für Trainingsmatten.

1. Die Trainingsmatte als Unterlage für dich

Das Training auf einer Trainingsmatte bringt viele Vorteile und möchtest du effektiv trainieren, kommst du um den Einsatz einer Matte nicht herum. In erster Linie unterstützt eine Trainingsmatte dein gesundes Training. Sie polstert deine Gelenke wie Knie und Ellenbogen beim Aufstützen und dämpft Stöße ab.

Dadurch wir dein Training gelenkschonender. Die weiche Polsterung und gegebenenfalls sogar Isolierung des kalten Bodens, macht dein Training komfortabler.

Je nach Beschaffenheit der Trainingsmatte bietet sie dir für einige Übungen zusätzliche Stabilität.

Eine wichtige Eigenschaft von Trainingsmatten ist ihre Rutschfestigkeit. Sie verhindern dein Wegrutschen, vor allem bei Sprüngen und anderen sehr dynamischen Bewegungen. Doch auch die Oberfläche der Matte gibt dir bei Halte- und Balanceübungen die nötige Griffigkeit.

Der Verzicht auf eine Trainingsmatte birgt Gefahren. Durch das Wegrutschen, sowie die fehlende Dämpfung, kann es zu Verletzungen von Gelenken, Muskeln und Sehnen kommen. Übungen können so nicht mit vollem Fokus ausgeübt werden, was deinen Erfolg schmälert und deine Motivation verringert.

Lesetipp:  Körperfettwaage Vergleich: 10 beste Körperfettwaagen 2020

2. Die Trainingsmatte zum Schutz des Bodens

Die zweite wichtige Funktion von Trainingsmatten ist, neben dem Schutz deiner Gesundheit, der Schutz des Bodens. Vor allem, wenn du dir Fitnessgeräte wie einen Hometrainer angeschafft hast, sind schnell Kratzer und Beulen im Parkett. Diese werden durch Trainingsmatten, die als Bodenschutzmatten fungieren, verhindert.

Deren Eigenschaften unterscheiden sich ein wenig von denen, die du für deine Übungen nutzt, können jedoch auch für dich als Unterlage dienen. Denn sie schützen nicht nur vor vorzeitigen Verschleißspuren aus Laminat, Parkett oder Fließen, sondern verringern die Geräuschkulisse.

Sprünge oder auch Übungen mit Bällen werden abgedämpft und der Mieter unter dir hat weniger Grund für Beschwerden. Auch die Nutzung kleinerer Sportgeräte wie Hanteln und Kettleballs führt auf einer Trainingsmatte zu weniger Geräuschen und Schäden am Boden.

Vorteile von Trainingsmatten auf einen Blick

  • für Erwachsene und Kinder gleichermaßen geeignet
  • vielseitig nutzbar
  • schont die Gelenke
  • verhindert das Wegrutschen
  • isoliert kalte Böden
  • steigert die Motivation
  • macht das Training komfortabler
  • mindert Geräusche
  • verhindert Schäden am Boden
  • schützt vor Verschmutzungen
Um Kratzer und Beulen auf Parkett oder Laminat zuverhindern, eignet sich eine Trainingsmatte hervorragend.

Um Kratzer und Beulen auf Parkett oder Laminat zuverhindern, eignet sich eine Trainingsmatte hervorragend.

Für welche Anwendungsbereiche sind Trainingsmatten geeignet?

Trainingsmatten sind sehr vielseitig einsetzbar, was man schon allein daran sieht, wo sie überall zum Einsatz kommen. Nicht nur im Wohnzimmer oder Kinderzimmer zu Hause, sondern auch in Einrichtungen wie Kitas, Physiotherapien, Arztpraxen und Fitnessstudios. Je nach ihrer Beschaffenheit in Bezug auf Länge, Breite, Dicke, Gewicht, Material usw. sind sie für das eine Einsatzgebiet mehr, für das andere weniger geeignet. Man unterscheidet 3 Arten von Matten:

Fitnessmatte

Die Fitnessmatten decken den größten Bereich der Trainingsmatten ab. Sie sind geeignet für Pilates, Yoga, Gymnastik, Fitness- und Kraftübungen, Aerobic und Tanz, Zumba und Kampfsport. Fitnessmatten kommen zu Hause, in Fitnessstudios und Physiotherapien zum Einsatz.

Turnmatte

Turnmatten sind dicker als Fitnessmatten und mit stärkeren Dämpfungseigenschaften ausgestattet. Je nachdem kannst du sie auch für allgemeine Fitness – und Sportübungen nutzen. Sie federn dabei Sprünge und sehr dynamische Bewegungen besser ab. Dadurch werden sie auch gern in Kitas und Schulen genutzt.

Bodenschutzmatte

Bodenschutzmatten sind oft rubuster als andere Trainingsmatten und auch in anderen Größen erhältlich. Sie bieten eine Schutzschicht zwischen dem Boden und den verwendeten Geräten wie Ergometer, aber auch Hanteln, anderen Gewichten und alternativem Fitnesszubehör.

Es gibt Trainingsmatten in verschiedenen Ausführungen und Anwenungen. Zum Beispiel Turnmatten, Bodenschutzmatten oder Fitnessmatten.

Es gibt Trainingsmatten in verschiedenen Ausführungen und Anwenungen. Zum Beispiel Turnmatten, Bodenschutzmatten oder Fitnessmatten.

Welche Alternativen gibt es zur Trainingsmatte?

Geht es nicht auch ohne Trainingsmatte? Die Alternativen zur Trainingsmatte sind begrenzt, dennoch kommt der ein oder andere immer wieder auf alternative Ideen. Wir stellen dir hier die bekanntesten vor und zeigen, ob sie wirklich eine Alternative bieten:

1. Teppichboden

Je nach Beschaffenheit des Teppichs, kann dieser gewisse dämpfende Eigenschaften haben. Dennoch ist ein Teppich nicht darauf ausgelegt, dynamische Bewegungen abzufedern, um deine Gelenke zu schonen. Kleinere Teppiche auf glatten Böden rutschen schnell weg und bergen so ein Verletzungsrisiko.

Schweiß und anderen Verschmutzungen durch das Training lassen sich außerdem nicht wie bei einer Trainingsmatte einfach wegwischen. Ein Teppichboden ist somit keine geeignete Alternative zu einer Trainingsmatte.

2. Handtuch oder Decke

Auch beliebt, vor allem im Urlaub, im Hotelzimmer oder in der Ferienwohnung, sind Handtücher oder Decken. Sie sind schnell zur Hand und leicht zu reinigen. Doch beide schützen nicht vor dem harten und kalten Boden.

Vor allem Übungen auf dem Rücken oder den Knien können so schmerzhaft werden. Sie dämpfen dynamische Bewegungen kaum ab und bieten auch keine Rutschfestigkeit. Das Training auf Handtüchern oder Decken ist ebenfalls keine Alternative zur Trainingsmatte und bietet ein hohes Risiko für Verletzungen.

3. Isomatte

Jeder Campingfan hat sie zu Hause und so kommt man auf die Idee, doch die Isomatte als Alternative zu nutzen. Wie der Name schon sagt, besteht die Funktion einer Isomatte in der Isolierung von Kälte.

Das heißt, frieren wird du beim Training auf der Isomatte nicht. Dennoch ist sie weder mit Dämpfungseigenschaften noch mit einer Rutschfestigkeit ausgestattet.

Die Isomatte ist ebenfalls nicht als Alternative zu einer Trainingsmatte geeignet, da auch hier ein großes Risiko für Verletzungen gegeben ist.

Ganz abgesehen von den physischen Risiken, die du eingehst, wenn du versuchst eine der Alternativen zu nutzen, solltest du die psychologische Komponente einer Trainingsmatte nicht unterschätzen. Das Ausrollen und Bereitlegen einer Trainingsmatte bereitet deinen Kopf auf das anstehende Training vor.

Dein Training kann so wesentlich fokussierter stattfinden. Die vorhandene Rutschfestigkeit bietet dir die Möglichkeit Übungen korrekt und mit voller Muskelspannung auszuführen. Das verbessert deine Erfolge und erhöht deine Motivation.

Alternativ kannst du auch ein sehr dicken Teppich als Alternative verwenden.

Alternativ kannst du auch ein sehr dicken Teppich als Alternative verwenden.

Welche Arten von Trainingsmatten gibt es und welche ist die richtige für mich?

Die Frage, welche Trainingsmatte jetzt die richtige für dich ist, lässt sich nicht pauschal und einfach beantworten. Um das richtige Modell herauszufiltern ist vor allem wichtig, dass du weißt, welche Arten von Aktivitäten du darauf ausführen möchtest. Vorrangig langsame Halte- und Balanceübungen, wie sie im Pilates und Yoga gängig sind, benötigen einen festen Untergrund und somit eine Matte, die nicht so dick und weich ist.

Bist du eher der Actiontyp und bevorzugst sehr dynamische Bewegungen, wie auch Sprünge, sollte deine Trainingsmatte etwas dicker sein und gute dämpfende Eigenschaften haben. Wir beleuchten die drei Arten der Trainingsmatten einmal etwas genauer.

  1. Fitnessmatte
  2. Turnmatte
  3. Bodenschutzmatte

1. Fitnessmatte

Fitnessmatten sind häufig dünne Matten aus synthetischem Kunststoff oder auch natürlichen Materialien, die Übungen im Liegen, Sitzen oder Stehen optimal unterstützen. Sie schützen deine aufliegenden Gelenke vor dem harten Boden und bieten Stabilität. Oft haben sie eine gute Rutschfestigkeit, die bei der Ausführung von Balanceübungen sehr hilfreich ist.

Auch bieten sie entsprechenden Halt bei Aerobic- und Tanzübungen oder anderen dynamischen Bewegungen. Sie werden häufig auch als Allroundmatten bezeichnet. Einzig ihre dämpfenden Eigenschaften sind, aufgrund ihrer geringen Höhe, begrenzt, so dass sie nicht für Turnübungen geeignet sind, bei der große Kräfte wirken, wie Sprungrollen oder Radschlagen. Fitnessmatten sind meist leicht, zusammenzurollen und so gut zu lagern und transportieren.

Vorteile:

  • für Pilates, Yoga, Aerobic, Gymnastik, Kraft- und Fitnessübungen geeignet
  • überall und jederzeit einsetzbar durch gute Transportmöglichkeiten

Nachteile:

  • nicht zum Turnen
  • nicht robust genug als Bodenschutzmatte
Lesetipp:  Gymnastikmatte Vergleich 2020: Die 10 besten Sportmatten

2. Turnmatte

Sicherlich erinnerst du dich an die Turnmatten aus deiner Schulzeit. Solche finden sich heute auch in Kitas und in Sportvereinen. Leicht abgewandelte Varianten sind inzwischen doch auch für zuhause erhältlich. Vor allem für Kinder bieten sie beim Toben einen guten Schutz vor Stürzen. Doch auch wenn du selbst Handstand und Rolle vorwärts oder rückwärts bevorzugst, ist die Turnmatte als Unterlage für dich geeignet.

Turnmatten sind oft dicker und aus speziellem Schaumstoff hergestellt. Sie bieten optimale Dämpfungseigenschaften für sehr dynamische Bewegungen bei denen größere Kräfte wirken. Dabei schützen sie deine Gelenke, Muskeln und Sehnen. Im Gegensatz zu den Fitnessmatten bieten sie jedoch kaum Stabilität für Halte – und Balanceübungen. Turnmatten sind schwerer und unhandlicher als Fitnessmatten und nicht für den ständigen Transport geeignet.

Vorteile:

  • für Turnübungen
  • gute Dämpfung und Fallschutz

Nachteile:

  • unhandlich und schwer
  • schlecht zu transportieren
Trainingsmatten werden oft als Bodenschutzmatte verwendet. So wird in den eigenen vier Wänden der Boden von den Trainingsgeräten geschützt.

Trainingsmatten werden oft als Bodenschutzmatte verwendet. So wird in den eigenen vier Wänden der Boden von den Trainingsgeräten geschützt.

3. Bodenschutzmatte

Bodenschutzmatten kommen hauptsächlich für den Erhalt des Bodens wie Parkett, Laminat, Teppich oder auch Fliesen zum Einsatz. Sie schützen vor Dellen, Kratzern und anderen frühzeitigen Verschleißerscheinungen. Häufig verwendete Materialien sind PVC oder Schaumstoff. Du kannst auf ihnen problemlos deine Fitnessgeräte wie Heimtrainer oder Stepper aufbauen.

Doch auch während der Nutzung kleiner Fitnessgeräte wie Hanteln oder anderer Gewichte, kann sie deinen Boden vor Schäden bewahren. Außerdem verhindert sie das Wegrutschen der Geräte und solltest du doch einmal ungeschickt absteigen, fängt sie deinen Sturz auf und schont deine Gelenke.

Bodenschutzmatten sind in unterschiedlichen Formen und Größen erhältlich. Manchmal auch in Form von Puzzleteilen, um sie der Größe des Raumen optimal anzupassen und auch immer wieder verändern zu können.

Vorteile:

  • als Unterlage für schwere Fitnessgeräte geeignet
  • in verschiedenen Größen und teilweise individuelle anpassbar

Nachteile:

  • schwierig zu transportieren und kompliziert zu lagern

Wie groß sollte meine Trainingsmatte sein?

Die Größe deiner Matte richtet sich auf der einen Seite nach den Übungen, die du darauf machen willst. Hauptsächlich abhängig ist die Größe jedoch von deiner Körperstatur. So solltest du mit ausgestreckten Armen und Beinen darauf liegen können.

Das heißt, deine Trainingsmatte sollte optimal 20 Zentimeter länger sein als du. Im Standardmaß sind Trainingsmatten 180-183 Zentimeter lang. Das reicht für viele meist aus. Dennoch gibt es viele Hersteller, die auch unterschiedliche Längen bis zu 200 Zentimeter anbieten. Turnmatten auf denen Räder geschlagen und Sprungrolle ausgeführt werden, sind oft noch länger.

In der Breite haben die Trainingsmatten ein Standardmaß von 60 Zentimeter.

Doch auch hier gehen die Hersteller auf die unterschiedlichen Bedürfnisse der Kunden ein und bieten oft 80 Zentimeter und auch 100 Zentimeter in der Breite an. Wenn du eher kräftiger bist, bietet sich eine breitere Matte an. Auch für sehr dynamische Bewegungen mit einem größeren Bewegungsradius ist eine breite Matte sinnvoll. Oft wird unterschätzt, wie wichtig die richtige Größe ist.

Eine zu kleine Trainingsmatte macht dein Training weniger komfortabel. Wenn du ständig rutschen musst oder runterrollst verlierst du mit der Zeit die Motivation. Im Zweifelsfall greif immer zu der größeren Matte.

Achte darauf, dass deine Trainingsmatte ca. 20 cm länger ist als deine Körpergröße.

Achte darauf, dass deine Trainingsmatte ca. 20 cm länger ist als deine Körpergröße.

Wie dick sollte meine Trainingsmatte sein?

In Bezug auf die Höhe einer Trainingsmatte solltest du wissen, welche Ansprüche du an die Matte hast und welche Sportarten zu ausüben möchtest. Bist du Anfänger und kannst dich noch nicht auf eine bestimmte Bewegungsart festlegen, kaufst du am besten eine Allroundmatte. Sie sind 1,5 Zentimeter dick und in der Lage, Bewegungen abzufedern und so beim Training deine Gelenke zu schonen. Gleichzeitig bietet diese Höhe noch ausreichend Stabilität für Halte- und Balanceübungen.

Wenn du ein Profisportler bist, dann weist du ganz genau, ob du Stabilität oder Dämpfung für deinen Sport benötigst. Dann kann auch eine viel dünnere Yogamatte mit 4-6 Millimeter Dicke die Richtige für dich sein. Wenn deine Aktivitäten eher aus Turnelementen bestehen, dann sollte deine Matte wesentlich dicker als 1,5 Zentimeter sein.

Dennoch kommen die meisten Freizeitsportler mit den Allroundmatten von 1,5 Zentimeter Dicke sehr gut zurecht.

Aus welchen Materialien bestehen Trainingsmatten?

In Bezug auf die verwendeten Materialien unterscheiden sich 2 Arten von Matten:

  1. Trainingsmatten aus synthetischen Materialien
  2. Trainingsmatten aus natürlichen Materialien

1. Trainingsmatten aus synthetischen Materialien

Aus Synthetikmaterialien hergestellte Matten finden sich in allen Anwendungsbereichen. Sehr beliebt sind sie bei Yoga- und Pilatesmatten, doch auch dickere Turnmatten bestehen auch synthetischem Schaumstoff. Am häufigsten werden PVC, thermoplastische Elomere, Polyurethan, Synthesekautschuk oder eine Kombination aus mehreren verwendet.

Am preiswertesten sind Matten aus PVC. Sie sind für Latexallergiker geeignet. Ihre Rutschfestigkeit ist hier hauptsächlich im trockenen Zustand gegeben. Das heißt, wenn du viel schwitzt, solltest du zusätzlich ein Handtuch unterlegen oder wenigstens parat haben.

Vor allem sehr preiswerte PVC-Matten sind oft mit Weichmachern und anderen gesundheitsgefährdeten Stoffen belastet, so dass du hier ganz genau hinschauen solltest.

Eine Weiterentwicklung sind die zunehmend auf dem Markt befindlichen Matten aus synthetischem Kautschuk oder thermoplastischen Elomeren. Beide Stoffe sind, im Gegensatz zu PVC biologisch abbaubar. Außerdem sind sie frei von Weichmachern und anderen gesundheitsschädlichen Stoffen. Sie besitzen eine bessere Rutschfestigkeit.

Polyurethanschaum wird zum Beispiel auch in der Herstellung von Matratzen benutzt. Er hat gute Dämpfungseigenschaften und wird in Turnmatten gern verarbeitet. Polyurethanbeschichtungen sorgen für eine besonders starke Rutschfestigkeit.

Synthetikmatten sind oft wasserresistent und leicht zu reinigen. Nur auf die Polyurethanbeschichtung solltest du besonders aufpassen. Syntehtikmatten sind häufig leicht und somit gut zu transportieren.

Allergiker sollten auf Traiingsmatten zurückgreifen, die aus natürlichen Materialien bestehen.

Allergiker sollten auf Traiingsmatten zurückgreifen, die aus natürlichen Materialien bestehen.

2. Trainingsmatten aus natürlichen Materialien

Liebhaber natürlicher Materialien müssen nicht auf Trainingsmatten verzichten. Hier verwendete Materialien sind Kautschuk, Schurwolle und Kork. Die meisten Hersteller von Trainingsmatten aus natürlichen Materialien legen Wert auf biologische Abbaubarkeit und Nachhaltigkeit.

So sind Trainingsmatten aus Naturkautschuk zu 100 Prozent biologisch abbaubar. Häufig bieten sie eine noch bessere Rutschfestigkeit. Allerdings sind sie etwas aufwendiger in der Reinigung. Sehr dynamische Übungen führen etwas schneller zur Abnutzung.

Naturkautschukmatten sind für Allergiker geeignet. Allerdings lässt sich eine Reaktion auf den geringen enthaltenen Anteil an Latexverbindungen nicht zu 100 Prozent ausschließen.

Auch können diese Trainingsmatten direkt nach dem Kauf etwas riechen. Der anfängliche Geruch ist ein Zeichen für die Natürlichkeit und verschwindet nach kurzer Zeit.

Ein weiteres beliebtes Material ist Schurwolle. Es ist nicht nur natürlichen Ursprungs, sondern auch noch ein nachwachsender Rohstoff. Trainingsmatten aus Schurwolle isolieren sehr gut kalte Böden, sind weich und bieten ein komfortables Training vor allem bei ruhigen Übungen.

Ihre Rutschfestigkeit, wie auch ihre Dämpfungseigenschaften sind allerdings begrenzt. Ähnlich wie Matten mit einem hohen Baumwollanteil lassen, sich diese meist waschen.

Korkmatten bieten vor allem einen hohen hygienischen Standard. Oft sind thermoplastische Elomere mitverarbeitet, sodass die Oberfläche zu 100 Prozent abgedichtet ist.

Das führt dazu, dass weder Wasser, Schweiß noch Bakterien oder Pilze in die Matte eindringen können. Dadurch sind sie antibakteriell und sehr gut für Allergiker geeignet. Sie halten auch dynamischen Bewegungen stand, sind sehr robust und leicht zu reinigen.

Lesetipp:  Waist Trainer: Vergleich | Top 6 Waist Trainer + Erfahrungen

Wie reinige ich eine Trainingsmatte?

Die meisten im Handel erhältlichen Trainingsmatten lassen sich recht leicht reinigen. Oft genügt es, wenn du deine Matte nach dem Training mit einem feuchten Lappen abwischst.

Gegen stärkere Verschmutzungen ist es meist möglich, dem Wischwasser etwas Spülmittel zuzugeben. Auch ein Abreinigen mit einer Essigwasserlösung kann Flecken und Gerüche entfernen. Wichtig ist, dass du dich an die Angaben des Herstellers zur Reinigung hältst.

Auf den Einsatz von scharfen Reinigungsmitteln solltest du verzichten. Diese können die Oberfläche schädigen und die Rutschfestigkeit beeinträchtigen. Auch zu starkes Rubbeln kann zu frühzeitigen Abnutzungserscheinungen führen.

Wenn du deine Matte regelmäßig nach Herstelleranweisung reinigst, ist es nicht nötig, sie zusätzlich zu desinfizieren. Möchtest du das trotzdem tun, dann besorge dir dafür geeignete Mattensprays.

Nach der Reinigung sollte deine Matte gut trocknen, bevor du sie zusammenrollst und wegräumst.

Wenn du deine Trainingsmatte richtig desinfizieren willst, dann sind sogenannte Mattensprays das richtige Werkzeug dafür.

Wenn du deine Trainingsmatte richtig desinfizieren willst, dann sind sogenannte Mattensprays das richtige Werkzeug dafür.

Was ist beim Training auf einer Trainingsmatte zu beachten?

Das Training zu Hause ist schnell begonnen und beendet. Einfach die Matte ausrollen trainieren und danach meist sogar platzsparend wieder verstauen. Damit du lange Freude an deiner Matte und am Training hast, gibt es einige Dinge, die du beachten solltest und die die Lebensdauer deiner Trainingsmatte verlängern.

  1. Vermeide Training mit stark profilierten Schuhen. Ein zu starkes Profil kann auf Dauer die Oberfläche schädigen und zu frühzeitigen Verschleißerscheinungen führen. Es wird empfohlen, das Training auf der Matte barfuß oder auf Socken durchzuführen. Wenn du unbedingt Schuhe benötigst, solltest du auf eine glatte Sohle achten.
  2. Achte auf den Untergrund, auf dem du die Matte benutzt. Auch wenn eine Trainingsmatte, vor allem beim Outdoortraining, Unebenheiten im Boden ausgleicht, solltest du sie nicht auf zu scharfen oder kantigen Untergründen ablegen. Dadurch erhöht sich das Verletzungsrisiko und die Matte bekommt schneller Risse oder andere Beschädigungen.
  3. Reinige deine Trainingsmatte regelmäßig und lass sie gut abtrocknen. Rollst du sie zu feucht wieder zusammen, kann sie anfangen zu schimmeln.
  4. Schütze deine Matte vor UV-Strahlung. Auch wenn viele Matten für die Nutzung Outdoor geeignet sind, sollte vor allem die Oberfläche keiner dauerhaften UV-Strahlung ausgesetzt sein. Die rutschfeste Beschichtung kann brechen und die Rutschfestigkeit nachlassen.
  5. Trainingsmatten sind je nach Beanspruchung mehrere Jahre verwendbar. Sollte die Abnutzungserscheinungen zu deutlich werden, dann tausche die Matte aus. Bei nachlassender Rutschfestigkeit oder verändertem Dämpfungsvermögen riskierst du sonst unnötig Verletzungen.
  6. Achte auf ausreichend Platz. Bevor du mit dem Training startest, achte darauf, dass du genug Platz zur Verfügung hast. Vor allem dynamische Übungen erfordern Arm- und Beinfreiheit auch über den Mattenrand hinaus. Es gibt Studien, die belegen, dass die Begleitung des Trainings durch die Lieblingsserie im Fernsehen zusätzlich motiviert. Oft findet sich der meiste Platz in der Wohnung vor dem Fernseher. Das ist jedoch von Mensch zu Mensch verschieden. Lässt du dich vom TV zu sehr ablenken, dann lass ihn aus und höre besser motivierende Musik.
  7. Die richtige Kleidung fördert zusätzlich deine Motivation. Der Schweinhund meldet sich vor allem gern, wenn es um das Training zuhause geht. Mach es ihm nicht so leicht und gönne dir ansprechende Trainingskleidung. So trainiert es sich leichter und effektiver.
Achte beim Training auf deiner Trainingsmatte, dass du Schuhe trägst die nicht ein zu starkes Profil aufweisen. Dies könnte die Oberfläche zu stark beschädigen.

Achte beim Training auf deiner Trainingsmatte, dass du Schuhe trägst die nicht ein zu starkes Profil aufweisen. Dies könnte die Oberfläche zu stark beschädigen.

Wie viel kostet eine Trainingsmatte?

Die Preisspanne bei Trainingsmatten ist recht groß. Das liegt daran, dass es viele verschiedene Modelle für sehr unterschiedliche Ansprüche gibt. Im Allgemeinen lässt sich sagen, dass Trainingsmatten aus natürlichen Materialien immer etwas teurer sind als Synthetikmatten. Markenhersteller lassen sich den Namen auch gern mitbezahlen.

So findest du sehr einfache Angebote schon ab 10 Euro. Hochwertige, natürliche und vielleicht sogar speziell designte Matten können 100 – 200 Euro kosten. Sehr preiswerte Matten haben den Nachteil, dass sie oft mit Schadstoffen belastet sind. Prüfe das ausgiebig vor deinem Kauf.

Wo kann ich eine Trainingsmatte kaufen?

Es gibt 2 Anlaufstellen für den Kauf einer Trainingsmatte. Die erste Möglichkeit ist der Fachhandel vor Ort. Das heißt Sportläden, Fitnesszubehörläden oder Sanitätshäuser. Manchmal haben auch Discounter Trainingsmatten im Angebot. Der Vorteil beim Kauf im Fachhandel ist, dass du die vorrätigen Matten direkt miteinander vergleichen kannst.

Du siehst die Unterschiede, kannst die Matten anfassen und eventuell probeliegen. Auch, ob sie sehr chemisch riechen, lässt sich im Fachhandel schnell herausfinden. Du wirst individuell beraten und hast immer einen Ansprechpartner bei Problemen oder Fragen.

Die zweite Möglichkeit, eine Trainingsmatte zu kaufen, bietet der Onlinehandel. Verschiedene Sporthändler vertreiben ihre Angebote auch über das Internet. Ansonsten ist das Angebot auf Plattformen wie Amazon oder Ebay sehr groß.

Der Onlinekauf bietet dir oft die Möglichkeit von Preisvergleichen. Das Angebot ist größer als im Fachhandel.

Hier bekommst du zwar keine Beratung, dennoch bieten viele Hersteller einen Kundensupport an, bei dem du deine Fragen loswerden kannst. Oft finden sich Kundenbewertungen zu den einzelnen Modellen, die dir die Möglichkeit geben, die Vor- und Nachteile in der Praxis kennenzulernen. Natürlich kannst du die Matte online weder anfassen, probeliegen, noch daran riechen.

Was diese Parameter angeht, musst du dich auf die Rezensionen der Kunden und die Herstellerangaben verlassen. Hier solltest du genau prüfen, dass diese seriös sind. Die Lieferung und der Transport sind einfach. Oft kommt die Matte innerhalb weniger Tage im Paket zu dir nachhause.

Letztendlich ist es egal, wo du deine Matte kaufst. Wichtig ist, dass du genau weißt, was du von deiner Matte erwartest und nach diesen Kriterien das für dich passende Modell findest.

In diesen Läden gibt es oft Angebote:

  • Aldi
  • Lidl
  • Real
  • Decathlon

Beliebte Marken:

  • Adidas
  • tacx t2910
  • elite
  • Nike
  • Vivess
  • Airex
  • Kettler
  • Simply
  • freeletics
  • Wahoo
Online findest du einen große Auswahl an qualitativ hochwertigen Matten.

Online findest du einen große Auswahl an qualitativ hochwertigen Matten.

Was sind Trainingsmatten für Hunde und Katzen?

Es gibt Trainingsmatten für Hunde und Katzen. Allerdings sind diese weniger für die sportlichen Aktivitäten der Vierbeiner gedacht. Sie bewegen sich von Natur aus genug. Trainingsmatten für Haustiere schützen deine Möbel und empfindliche Stellen am Boden vor Schäden. Betreten die Tiere diese Matten, gibt es einen statischen Impuls, der die Tiere davon abhält, diese wieder zu betreten.

Kaufberater

Wenn du dich entschieden hast, das Training zuhause in Angriff zu nehmen, sollte deine erste Anschaffung eine Trainingsmatte sein. Nach welchen Kriterien du die Angebote miteinander vergleichen kannst, um das richtige Modell für dich zu finden, zeigen wir dir im Folgenden. Du solltest achten auf:

  • Funktionalität
  • Material
  • Größe
  • Dicke und Dämpfung
  • Rutschfestigkeit
  • Design
  • Transport und Verstaubarkeit

Funktionalität

Indem du dir bewusst machst, für welche Aktivitäten du deine Matte benötigst, schränkst du die Auswahl schon ein. Eine Fitnessmatte benötigst du für Sportarten wie Yoga, Pilates, Krafttraining, Aerobic usw. Hier kann es nötig sein, dass du noch etwas genauer differenzierst. Bleibst du allein bei Halte- und Balanceübungen, wie im Yoga, reicht eine Yogamatte.

Brauchst du doch eine gewisse Dämpfung ist eine Allroundmatte besser für dich geeignet. Möchtest du sehr dynamisch oder turnerisch durchstarten, dann bietet sich eher eine Turnmatte an. Bist du eher der Typ für Gerätetraining mit Stepper oder Ergometer, dann benötigst du eine Bodenschutzmatte.

Lesetipp:  Yogamatte Vergleich 2020: 15 beste Yogamatten im Ranking

Material

Hier kommt es auf den Preis und deine persönliche Vorliebe an, ob du dich für eine Matte aus rein synthetischen Kunststoffen oder eher natürlichen Materialien entscheidest.

Trainingsmatten aus Kunststoffen sind oft preiswerter und leichter, während natürliche Materialien etwas preisintensiver, dafür aber auch unbedenklicher sind. Die einzelnen, am häufigsten verwendeten, Materialien haben wir weiter oben im Artikel beschrieben. Egal, ob du dich für Kunststoff, Natur oder eine Kombination aus beidem entscheidest, achte darauf, dass die Trainingsmatte schadstofffrei und möglichst ohne starken Geruch ist.

Größe

Deine Trainingsmatte darf nicht zu klein sein. Du solltest mit deinem gesamten Körper darauf liegen können und je nachdem, welche Übungen du machen möchtest, nicht ständig runterrutschen oder rollen. Die Standardlänge beträgt 180 Zentimeter. Wenn du etwas höher gewachsen bist, dann greif lieber zu einer Matte mit 200 Zentimeter in der Länge.

Für leichte Halte und Kraftübungen genügt die Standardbreite von 60 Zentimeter. Für Dehnungsübungen und andere mit einem etwas größerem Bewegungsradius brauchst du eine Matte mit 80 Zentimeter bis zu 100 Zentimeter in der Breite.

Dicke und Dämpfung

Wie dick deine Matte sein soll, ist abhängig von den Dämpfungseigenschaften, die du dir von ihr erwartest. Für leichte Übungen ohne viel Dynamik und auch wenn du frei von Beschwerden im Bewegungsapparat bist, reicht eine dünnere Matte. Möchtest du deine Gelenke besonders schonen und stützen oder Sprünge und Rollen abfedern, sollte deine Matte etwas dicker sein.

Beachte dabei jedoch, dass eine dickere Matte nicht immer auch besser dämpft. Denn für die Dämpfung ist die Dichte des Materials im Innern ausschlaggebend. Ist die Matte dick, dafür jedoch hauptsächlich mit Luft und weniger Material gefüllt, kann es passieren, dass du stärker einsinkst, als du denkst. Informiere dich dazu beim Hersteller, für welche Arten der Übungen auch die dickere Matte geeignet ist.

Wenn du schwere Übungen ausübst, solltest du darauf achten, dass deine Matte sehr dick ist. Je dünner, desto weniger werden deine Gelenke dabei geschont.

Wenn du schwere Übungen ausübst, solltest du darauf achten, dass deine Matte sehr dick ist. Je dünner, desto weniger werden deine Gelenke dabei geschont.

Rutschfestigkeit

Um Verletzungen zu vermeiden und dir ein sicheres Gefühl beim Training zu geben, ist Rutschfestigkeit unbedingt von Nöten. Wie rutschfest eine Matte ist, beschreibt auf der einen Seite der Hersteller.

Auf der anderen Seite findest du oft auch ehrliche Meinungen in den Kundenrezensionen online. Dabei geht es um den Halt auf dem Boden, wie auch eine rutschfeste Oberfläche. Die meisten Trainingsmatten sind rutschfest auf Laminat, Parkett und Fließen. Möchtest du deine Matte außerdem auf dem Teppich nutzen, sollte ihre Struktur auf der Unterseite auch dort Halt bieten.

Die Rutschfestigkeit auf der Oberseite der Matte kann von Modell zu Modell stark variieren.

Das ist abhängig vom verwendeten Material und der Beschichtung. Einige Matten verlieren an Rutschfestigkeit, wenn du schwitzt, wie Matten aus PVC. Andere werden erst mit dem Kontakt von Schweiß besonders griffig. Auch hierzu solltest du im Zweifel den Hersteller befragen oder die Kundenbewertungen lesen.

Design

Trainingsmatten sind meist unifarben. Häufig weisen sie auf Ober- und Unterseite unterschiedliche Farben auf. Dadurch sind die Seiten besser voneinander zu unterscheiden. Vor allem im Yogabereich finden sich auch bedruckte Matten und Matten mit Mustern. Die bedruckten Matten unterstützen durch die Vorgaben von Hand- und Fußposition das Training.

Es gibt sogar von Künstlern designte Einzelstücke zu kaufen. Das zeigt sich dann auch im Preis. Da Farben tatsächlich einen psychologischen Effekt auf dein Training haben können, ist es durchaus sinnvoll, dir in Ruhe zu überlegen, welche Farbe auf dich wie wirkt. Für Kraft- und Fitnessübungen lohne sich anregende und motivierende Farben und Muster. Möchtest du nur Dehnen und Meditieren auf deiner Trainingsmatte, dann eignen sich eher beruhigende Farben.

Transport und Verstaubarkeit

Zu diesem Punkt gehört auch das Gewicht.. Möchtest du deine Trainingsmatte mit ins Fitnessstudio oder in den Urlaub nehmen, sollte sie nicht so schwer und gut zu transportieren sein. Solche Trainingsmatten werden meist mit Tragezubehör, wie Tragegurten oder Taschen geliefert und lassen sich gut zusammenrollen.

In diesem Zustand sind sie auch gut und platzsparend zuhause zu verstauen. Hast du einen Fitnessraum zuhause und lässt die Matte dort liegen, dann brauchst du dir darüber weniger Gedanken machen. Für zuhause oder auch für das Fitnessstudio gibt es die Möglichkeit, Wandhalterungen anzubringen und die Matte dort zu lagern. Diese Variante spart eventuell noch mehr Platz.

Lesetipp:  Fitnessarmband Vergleich 2020: Die 13 besten Fitness-Tracker

FAQ’s: Trainingsmatte

Woher weiß ich, welche Seite der Trainingsmatte nach oben gehört?

Normalerweise kannst du das an einem Aufdruck auf der Matte festmachen. Dieser sollte oben zu sehen sein. Es gibt einige Trainingsmatten, die können beidseitig verwendet werden. Oft ist die Oberfläche jedoch glatter und die größte Struktur befindet sich auf der Unterseite. Drehst du die Matte nun um, überprüfe vor dem Training unbedingt die Rutschfestigkeit.

Was kann ich tun, wenn ich auf meiner Trainingsmatte rutsche?

Wenn deine Matte etwas länger lag, kann es sein, dass sich eine leichte Staubschicht darauf gebildet hat. Diese kann die Rutschfestigkeit beeinträchtigen. Wische deine Matte dann einfach feucht ab. Nutze für dein Training Antirutsch – oder Yogasocken.

Sie geben dir einen besseren Halt. Auch das sanfte Abreiben der Trainingsmatte mit Meersalz oder einer Essiglösung kann die Griffigkeit erhöhen. Manchmal kann es aber auch sein, dass die Matte einfach deinen Ansprüchen nicht gerecht wird und du eine andere Matte benötigst.

Wo finde ich Anregungen für das Training zuhause auf meiner Trainingsmatte?

Inzwischen gibt es im Internet, vor allem auf Youtube, unzählige Videos mit Übungsanleitungen. Egal, ob du deinen Bauch und Rücken trainieren möchtest, Yoga lernen oder dich bei Aerobic und Tanz austoben möchtest. Anfänger, Fortgeschrittene und Profis werden alle fündig im Netz.

Solltest du noch keine Erfahrung haben, bietet es sich an, deine körperlichen Ziele mit einem Personal Trainer zu besprechen und dir von ihm, die für dich geeigneten Übungen zeigen zu lassen. Er kann auch gleich deine Ausführungen kontrollieren.

Der Nachteil der Internetvideos ist, dass du keine Kontrolle hast, ob du die Übungen richtig ausführst. In manchen Videos werden Übungen sogar falsch vorgemacht oder keine ausreichenden Anweisungen dazu gegeben. Auch dann riskierst du, dass die Übungen dir eher schaden als nützen. Du kannst natürlich auch Anfängerkurse in Fitnessstudios oder Physiotherapien besuchen, um dann später dein Übungsportfolio zuhause abzurufen.

Fazit: Trainingsmatte

Der Kauf einer Trainingsmatte lohnt sich immer und wenn du es ernst meinst mit dem Training zuhause, dann ist auf sie nicht zu verzichten. Sie bietet dir die Möglichkeit auch in deinem stressigen Alltag sportlich aktiv zu sein. Für ein effektives Training benötigst du kein weiteres Zubehör.

Trainingsmatte ausrollen, Sportklamotten an und los geht es. Wenn du dir vor dem Kauf genau überlegst, welche Ansprüche du an deine Matte hast, kann diese ein langjähriger, zuverlässiger und motivierender Partner in deinem aktiven Leben werden.

Die 5 besten und günstigen Trainingsmatten als Liste:

Das könnte dich auch interessieren:

Quellen:
  • https://www.mdr.de/nachrichten/ratgeber/gesundheit/quicktipp-fitnessportale-online-100.html
  • https://www.idealo.de/magazin/2020/03/25/zuhause-fit-bleiben-home-workout/
  • https://www.sueddeutsche.de/vergleich/rollentrainer/
Hinweis zum Vergleich: Die Produkte wurden von uns ausführlich recherchiert und mit Kriterien festgelegt. Wir haben uns an die Beschreibungen und Kundenbewertungen von Amazon orientiert und anhand dieser den Vergleich erstellt. Die Produkte in diesem Beitrag wurden nicht physisch von Produkttestern getestet. Wir repräsentieren keinen Vergleichssieger. Der Vergleich wird nicht finanziell gesponsert.

Letzte Aktualisierung am 11.08.2020 / *Affiliate Links - Werbe Links: Mit dem Klick auf eines unserer mit Sternchen-markierten Links, wirst du zu Amazon weitergeleitet. Durch den Kauf eines Produktes erhalten wir eine kleine Provision. Für dich entstehen hierbei keine Mehrkosten. Danke für die Unterstützung dieser Seite. / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Anzeige