Anzeige
Beliebteste Traumdeutungen
TodSchlange
KatzeHund
ZahnausfallBaby

Der Hund ist eines der beliebtesten Haustiere. Viele Menschen lieben Hunde andere mögen sie nicht. Egal, zu welcher Art Mensch du gehörst, wenn du von einem Hund träumst, kann das sehr unterschiedlich interpretiert werden. Positiv oder negativ. Erfahre hier, was ein Hund im Traum bedeutet und welche Traumsymbole du beachten musst.

Traumdeutung Hund: Schnell erklärt

Hunde werden im Allgemeinen als absolut treue und liebevolle Weggefährten beschrieben. Sie gehorchen und sind zuverlässig. Sie verkörpern in Träumen auch die männliche Kraft. Es ist aber auch bekannt, dass Hunde gefährlich und unberechenbar sein können. Besonders ihre Abstammung vom Wolf sorgt bei manchen Menschen für Angst.

Träumst du von deinem eigenen Hund, steht dieser wahrscheinlich als Beschützer und Freund neben dir. Kennst du den Hund in deinem Traum nicht, werden dir eventuell Ängste, Aggressionen und auch Wut durch ihn gezeigt. Je nachdem, was genau du träumst, kann ein Hund in einem Traum auch eine se*uelle Symbolik haben.

Was macht der Hund in deinem Traum? Ist er lieb und treu, oder fletscht er die Zähne und der Traum wird zum Albtraum? Läuft der Hund frei herum, zeigt es, dass deine Instinkte gut funktionieren und dein Selbstbewusstsein stark ausgeprägt ist. Ist der Hund angekettet oder sehr ängstlich, kann das für Minderwertigkeitskomplexe tief im Unterbewusstsein stehen. In den verschiedenen Kulturen wird der Hund im Traum unterschiedlich interpretiert. So werden Hunde im arabischen Raum meist sehr negativ dargestellt und das auch bei der Traumdeutung. Auch in Indien wird der Hund meist mit negativen Warnungen belegt und sind im Traum die Stellvertreter der Feinde des Träumenden.

Hund stirbt

Siehst du in deinem Traum einen Hund sterben, so kann das ein Zeichen für einen Abschied sein. Das muss nicht bedeuten, dass jemand stirbt, es kann auch der Beginn eines neuen Lebensabschnitts sein.

Stirbst im Traum dein eigener Hund, musst du keine Angst haben. Das kann bedeuten, dass sich vielleicht dein Verhältnis zu einer dir nahestehenden Person verändern wird. Zu einem Menschen oder eventuell auch zu deinem Hund. Es wird niemand sterben, es verändern sich Beziehungen.

Hund retten

Wenn du davon träumst, dass du einen Hund rettest, zeigst du damit, das besondere Werte in deinem Leben wichtig sind. Du beschützt das Leben eines treuen Lebewesens. Vielleicht sehnst du dich ebenfalls nach dieser Verlässlichkeit und Zuneigung in deinem realen Leben? Rettest du den Hund vor anderen Hunden, so zeigst du dadurch, wie wichtig dir soziale Gerechtigkeit ist.

Du stehst anderen Menschen zur Seite, wenn sie Hilfe benötigen. Unter psychologischer Deutung kann es aber auch um Eifersucht gehen. Der Hund könnte im Traum ein Stellvertreter des Menschen sein, der diese Eifersucht zu spüren bekommt, wenn zum Beispiel du im Mittelpunkt dieser Eifersucht stehst.

Schwarzer Hund

Traumdeutung schwarzer Hund

Traumdeutung schwarzer Hund

Kommt in deinem Traum ein schwarzer Hund vor, ist unter anderem auch die Größe dieses Hundes von Bedeutung. Ein schwarzer oder dunkler Hund symbolisiert Feindseligkeit und Feindschaft. Ist der schwarze Hund klein, ist das Problem ebenfalls klein und wird sich bald als halb so schlimm erweisen.

Macht dir der schwarze Hund in deinem Traum Angst, kann er sich auch auf negative Emotionen beziehen, die du für jemanden empfindest. Setze dich damit auseinander, wenn du wach bist. Grundsätzlich sind schwarze Hunde im Traum meistens mit negativen Emotionen oder Ängsten verbunden. Er warnt vor Feinden oder möglichen Intrigen gegen dich.

Hund streicheln

Streichelst du in deinem Traum einen Hund, ist das eine liebevolle Geste und zeugt von Mitgefühl, Liebe und Zärtlichkeit. Es kann aber auch bedeuten, dass du dich nach Liebe und Zärtlichkeit sehnst und dem gibst du im Traum Ausdruck.

Diese Zuneigung und Verbundenheit mit dem Hund im Traum bedeutet, dass es auch in der Wachwelt jemand gibt, dem du zu 100 % vertrauen kannst.

Verletzter Hund

Hast du einen Hund und du träumst davon, dass er verletzt wird, gleicht dieser Traum einem Albtraum. Doch auch wenn du keinen eigenen Hund hast, ist der Traum nicht schön. Es könnte darauf hinweisen, dass du in einem Konflikt mit einer Person stehst, oder vielleicht auch eine Freundschaft gefährdet ist. Vielleicht ist es an der Zeit für eine Entschuldigung.

Die Verletzung des Hundes könnte auch darauf hinweisen, dass irgendetwas in dir nicht im Einklang ist. Es können sich Probleme im geschäftlichen oder finanziellen Bereich ankündigen. Achte auch darauf, welche Gefühle du hast, wenn du das verletzte Tier siehst.

Weißer Hund

Traumdeutung weißer Hund

Traumdeutung weißer Hund

Weiß, die Farbe der Unschuld und Reinheit. Ein weißer Hund in deinem Traum steht für Freundschaft und erfreuliche Bekanntschaften. Auch hier kann zwischen einem kleinen weißen Hund und einem großen weißen Hund unterschieden werden. Ein kleiner Hund zeigt dir, dass du zwar nun eine Phase von Ruhe in deinem Leben hast, aber bald wird es wieder turbulent und aufregend. Du wirst bald viel Spaß haben.

Ein großer Hund zeigt dir, dass du bald deine inneren Geheimnisse entdecken wirst. Kommt ein großer weißer Hund im Traum auf dich zu, wird sich in deiner geschäftlichen Zukunft das Glück einstellen.

Toter Hund

Ist der Hund in deinem Traum tot, so musst du über die Traumdeutung nicht erschrecken. Du wirst nicht dasselbe erleben, nur weil du davon träumst. Vielmehr zeigt dir dieser tote Hund, dass etwas in deinem Leben zum Abschluss kommt. Der Hund könnte sozusagen bereits die Vorahnung deines Unterbewusstseins darstellen.

Vielleicht ein neuer Job oder ein neuer Partner oder ein neuer Wohnort. Ein Lebensabschnitt geht zu Ende und in deiner Wachwelt stehen Veränderungen an. Träumst du von einem toten Hund, dann schau tief in dich hinein, was oder welche Veränderung dies sein könnte, die ansteht.

Großer Hund

Große Hunde rufen oft Ängste bei Menschen hervor und sie ziehen sich zurück. Ist in deinem Traum ein großer Hund und ihr versteht euch gut, dann zeigt das deinen Mut und deine Souveränität.

Fühlst du dich in Gegenwart dieses großen Hundes unwohl oder ängstlich, bist du vielleicht nicht so durchsetzungsfähig und selbstbewusst, wie du gerne möchtest. Achte in deinem Traum darauf, wie du dich fühlst in Gegenwart dieses großen Hundes.

Hund gebissen

Traumdeutung Hund gebissen

Traumdeutung Hund gebissen

Wirst du in deinem Traum von einem Hund gebissen, kann es sein, dass Eifersucht und Missgunst in deinem Umfeld auftauchen können. Es könnte zu einem größeren Streit im Wachbewusstsein kommen.

Wirst du ins Gesicht gebissen, könnte dein Ansehen leiden. Versucht dich ein Hund zu beißen, schafft es aber nicht, sei auf der Hut vor Neidern. Ähnliches gilt, wenn ein Kind in deinem Traum von einem Hund gebissen wird. Da gönnt dir jemand dein Glück nicht und versucht es zu verhindern. Ein Biss in deine Hand warnt dich vor echten Verletzungen und vor finanziellen Verlusten im geschäftlichen Bereich.

Aggressiver Hund

Ist der Hund in deinem Traum aggressiv und du weißt nicht, wie du dich verhalten sollst, könnten Probleme auf seelischer Ebene vorhanden sein. Die Traumdeutung könnte aber auch ein Hinweis darauf sein, dass die Kontrolle über deine Emotionen oder Triebe wackelt und nicht stabil ist.

Höre vielleicht mehr auf das, was dir dein Verstand sagt. Besonders wenn es um wichtige Entscheidungen geht, sollte vielleicht mehr die Vernunft vorherrschen.

Hund Islam

Traumdeutung Hund Islam

Traumdeutung Hund Islam

Hunde haben in islamischen Ländern nicht nur in der Wachwelt, sondern auch im Traum eine andere Bedeutung als in europäischen Ländern. Hunde im Traum weisen meist darauf hin, dass Gegner und Feinde im Spiel sind. Bellende und beißende Hunde bedeuten Streit und Angriff.

Tötet der Träumende einen Hund, vernichtet er seinen Widersacher. Schon alleine der Anblick eines Hundes im Traum lässt auf Treulosigkeit schließen. Schwarze Hunde kündigen Unheil an. Sieht der Träumende einen Jagdhund, kommt der Feind aus den eigenen Reihen.

Spielende Hunde dagegen verheißen gute Freundschaft. Hetzt der Träumende Hunde auf Menschen oder Tiere, gemahnt das zu mehr Freundlichkeit und einem netteren Wesen.

Hund verloren

Läuft dir im Traum dein Hund davon und du findest ihn nicht mehr, kann das darauf hinweisen, dass du oder dein Partner sich in der Beziehung unverstanden fühlt. Lebst du alleine, kann das ein Hinweis dafür sein, dass du Gefühle in dir trägst, die du nicht anschauen möchtest.

Der verlorene Hund im Traum signalisiert dir, dass du vor diesen Gefühlen davon läufst. Vielleicht solltest du dich in der realen Welt diesen Gefühlen stellen. Wird der Hund im Traum von jemandem entführt, spiegelt dies die Angst davor vom Partner verlassen zu werden.

Hund überfahren

Wird in deinem Traum ein Hund überfahren, so wünschst du dir vielleicht von deinen Freunden oder Kollegen mehr Wertschätzung und Anerkennung für deine Leistungen. Bist du in deinem Traum Zeuge eines Unfalles mit einem Hund, so solltest du achtsamer im Wachleben sein.

Der Traum-Unfall könnte ein Hinweis deines Unterbewusstseins sein. Außerdem könnte dies als Zeichen für einen bevorstehenden Schicksalsschlag gedeutet werden. Das musst aber nicht du selbst sein, sondern könnte auch jemand aus deinem näheren Umfeld sein.

Sprechender Hund

Spricht ein Hund im Traum zu dir, könnte das bedeuten, dass du dich mehr mitteilen möchtest, mehr Kommunikation in deinem Leben lassen möchtest und dass man dir zuhört. Vielleicht wünschst du dir mehr Aufmerksamkeit von deinem Ehepartner, dass er dir zuhört und du dich ihm freier mitteilen kannst.

Wichtig ist auch, ob du verstehen kannst, was der Hund dir sagt. Aus dem Inhalt dieser Worte entstehen weitere Deutungen und Erklärungen.

Bellender Hund

Traumdeutung bellender Hund

Traumdeutung bellender Hund

Bellt der Hund im Traum, kann es zwei Bedeutungen haben. Ist es ein aggressives Bellen vermischt mit Knurren, könnte das bedeuten, dass du dich bald auf eine größere Herausforderung in deinem Leben vorbereiten solltest.

Es könnte auch sein, dass dieses Bellen Vorbote für eine drohende üble Nachrede ist. Im Gegensatz dazu ist das freundliche und freudige Bellen eines Hundes im Traum das untrügliche Zeichen dafür, dass du gesellschaftlich und privat voll akzeptiert bist.

Vielleicht möchte dich der Hund durch sein Bellen auf etwas sehr Wichtiges aufmerksam machen. Bellt dich der Hund direkt an, dann verschiebst du vielleicht wichtige Entscheidungen auf einen späteren Zeitpunkt.

Hund blutet

Da Hunde im Allgemeinen für Freundschaft und zwischenmenschliche Beziehungen stehen, ist ein blutender Hund im Traum immer ein Zeichen dafür, dass eine Freundschaft oder Beziehung gefährdet ist. Vielleicht hast du dich verändert, oder jemand anderer und das belastet nun die Freundschaft.

Der blutende Hund zeigt, dass dich das bedrückt. Es kann aber auch der Vorbote für Probleme in Beruf und Finanzen sein. Wichtig auch, ob der Hund diese blutende Wunde überlebt oder nicht. Die Verletzung und das Blut deuten Schwierigkeiten oder im schlimmsten Fall sogar Verlust an.

Hund verfolgt mich

Träumst du davon, dass dich ein Hund verfolgt und jagt, kämpfst du mit Ängsten und Problemen, die du dir in deiner Wachwelt nicht wirklich eingestehen willst. Der Hund weist dich darauf hin, dass du nicht mehr davon rennen sollst, sondern dich deinen Ängsten stellst.

Trabt der Hund im Traum allerdings nur hinterher, ohne schneller sein zu wollen als du selbst, verpasst du vielleicht gute Chancen in deinem Leben. Du kannst dies aber immer noch ändern, wenn du dadurch aufmerksam wirst und Chancen schneller erkennst und wahrnimmst.

Angeketteter Hund

Traumdeutung angeketteter Hund

Traumdeutung angeketteter Hund

Von einem angeketteten Hund zu träumen hat mit Unterwerfung zu tun. Zwang und Druck, Beraubung der Freiheit. Ein trauriges Symbol für Ausbeutung. Wenn du von einem Kettenhund träumst, fühlst du dich vielleicht in einem würdelosen Zustand eingefangen. Du möchtest los und kannst nicht, weil du dich angekettet fühlst.

Es wird auch so gedeutet, dass dieser Traum das Ende einer Beziehung andeutet, in der du dich nur noch gefangen, fühlst. Träumst du davon öfter, so zeigt dir dieser Traum eindeutig, in Aktion zu treten, um dich aus den Ketten zu befreien.

Hund mit Halsband

Halsbänder symbolisieren Besitz. Ein Hund, der ein Halsband trägt, gehört jemandem. Er wird geführt und eventuell dominiert. Träumst du von einem Hund mit Halsband, beherrschst du jemanden, oder willst ihn bändigen und zügeln.

Es kann aber auch genau das Gegenteil bedeuten. Du wirst beobachtet und eventuell beherrscht. Ist eine Leine an dem Halsband, hat der Hund keine Möglichkeit eigene Wege zu gehen. Er wird geführt. Halsbänder haben auch eine erotische Bedeutung und können als Unterwerfungssymbol gedeutet werden. Zerreißt du in deinem Traum das Halsband, löst du dich von dieser Führung.

Hund jagen

Bist du in deinem Traum diejenige, die einem Hund hinterherläuft und ihn regelrecht jagt, könnte es sein, dass du bestimmten Gefühlen hinterherrennst. Das könnten Gefühle sein, die du im realen Leben gerne erleben möchtest.

Zum Beispiel wünschst du dir mehr Liebe und Zärtlichkeit von deinem Partner und bekommst das nicht. Der davonrennende Hund symbolisiert in diesem Fall die mögliche Einsicht, dass du nichts erzwingen kannst. Du läufst, wie im Traum hinterher und dadurch erreichst du das Erwünschte nicht.

Hund und Katze

Traumdeutung Hund und Katze

Traumdeutung Hund und Katze

Dass sich Hunde und Katze in den meisten Fällen nicht sonderlich mögen, ist bekannt. Träumst von beiden ist es wichtig für die Deutung, wie sich beide verhalten. Ist der Hund im Vorteil und die Katze zahlt Fersengeld, könntest du übertrieben eifersüchtig sein.

Ist die Katze im Vorteil und jagt den Hund, lässt du deine Emotionen und Gefühle besser zu, was dich freier und flexibler machen könnte. Beißt die Katze zu und erwischt den Hund wird dies im Allgemeinen als se*uelles Begehren interpretiert. Wird die Katze in deinem Traum vom Hund getötet, erringst du einen Sieg über jemanden, der es dir schwer gemacht hat.

Hundewelpen

So zuckersüß und unwiderstehlich wie im Wachleben sind sie auch im Traum. Bekommt ein Hund Welpen in deinem Traum, darfst du dich auf wunderbare neue Freundschaften freuen. Feste und Einladungen mit hohem Unterhaltungswert oder einfach nur Amüsieren stehen weiter auf dem Plan.

Die Hundewelpen in deinem Traum zeigen, dass du eine sehr hilfsbereite Person bist und sofort handelst, wenn du Menschen in Not triffst. Du bist sehr beliebt und hast ein umfangreiches soziales Umfeld. Mit deiner Ausgeglichenheit bist du ein Vorbild.

Schäferhund

Der Schäferhund ist weithin als Schutzhund und Spürhund bekannt. Er löst nebenbei manchen Menschen auf den ersten Blick Respekt und Angst aus, da er meist im Zusammenhang mit Polizei und dem Einfangen von Bösewichten assoziiert wird. Träumst du von einem Schäferhund, ist es wichtig, was er in deinem Traum tut.

Hast du Angst vor ihm, möchtest du wahrscheinlich gerne mehr Selbstbewusstsein und Selbstwert haben, oder du hast Angst vor mehr Verantwortung. Ist er freundlich und zeigt sich als netter kuscheliger Hund, stehst du mutig und souverän im Leben.

Traumsymbol Hund: Psychologische Bedeutung

In der Psychologie werden Träume von Hunden vielfältig erklärt. So vereint der Hund bestimmte Charaktereigenschaften des Träumenden in sich und das wird im Traum gezeigt. Aber auch, welche Eigenschaften noch verfeinert werden können. Auch die Se*ualität und innere Instinkte werden über den Hund ausgedrückt. Der Hund wird auch mit den Trieben des Menschen in Verbindung gebracht und deren Unterdrückung.

Auch wenn der Träumende Hunde mag, kann im Traum ein Hund Angst auslösen und zeigt damit, wie verletzlich der Träumende ist. Aggressive und bissige Hunde können in der Psychologie für ein schlechtes Gewissen und Eifersucht stehen. Streuner und frei laufende eigenwillige Hunde repräsentieren laut Psychologie, dass die Verantwortung gegenüber anderen Menschen etwas lasch sein könnte. Ist der Hund im Traum freundlich und zugewandt, zeigt dies, dass der Träumende gut durch Probleme und Hindernisse navigieren kann und gut weiß, wie er sich vor Angriffen schützt.

Grundsätzlich fordert der Hund im Traum den Menschen auf, ganz besonders auf seine sensiblen Bereiche des Lebens zu achten und diese zu hüten.

Die Rasse des Hundes, der sich zeigt, repräsentiert verschiedene Eigenschaften. Ist ein Windhund im Traum, der ganz besonders schnell laufen kann, ist das ein Zeichen, dass der Träumende diese Eigenschaft bei sich ausbauen sollte. Wird ein kleiner Hund auf dem Arm getragen, so hat der Träumende seine negativen Triebe gut im Griff. Führen Frauen ihren Hund an der Leine, zeigt dies ebenfalls, dass sie ihre Triebe und Zügellosigkeit im Griff hat.

Traumsymbol Hund: Gesundheitliche Bedeutung

Manchmal haben Hunde in Träumen eine Bedeutung für die Gesundheit des Träumenden. Zeigt im Traum ein Hund die Zähne, kann das bedeuten, dass der Träumende nun ganz besonders auf sein körperliches Wohl achten sollte. Kommt im Traum ein Hund vor der an irgendetwas kratzt, könnten alte Wunden (Krankheiten) aufbrechen. Daher nach so einem Traum besonders achtsam sein. Ist der Hund im Traum krank, kann das darauf hinweisen, dass der Körper des Träumenden geschwächt ist.

Ist der Träumer bereits krank und er träumt von einem Hund, der sich erbricht, ist das ein gutes Omen. Das verheißt, dass die Heilung vorangeht. Verliert der Hund im Traum einen Zahn, könnte das darauf hinweisen, dass eine Krankheit oder Schmerz bevorsteht. Dass der Träumende seine Kräfte nicht überschätzen soll und damit seine Gesundheit gefährdet, zeigt der Traum, in dem ein Hund in Gefahr ist

Wird ein Hund im Traum angefahren, droht eventuell ein Schicksalsschlag, auch auf körperlicher Ebene. Wird ein Vogel von einem Hund gefangen und verspeist, könnte sich eine Einschränkung, nicht nur körperlich, sondern auch finanziell anmelden. Frisst ein Hund dagegen im Traum eine Ratte, heißt es aufatmen. Gesundheit und die Überwindung eines Leidens folgen. Etwas gruselig ist der Traum von einem Hund ohne Fell. Dies kann ein Hinweis auf zukünftige Erkrankungen sein.

Traumsymbol Hund: Spirituelle Bedeutung

In der spirituellen Betrachtungsweise stellt ein Hund im Traum die Führung in die Unterwelt dar. Der Hund als spiritueller Führer, als Ausdruck für unseren Körper und seine Bedürfnisse, aber auch, wie wir mit unseren Mitmenschen umgehen. Die Unterwelt wird, je nach Religion, als Hölle oder als Sitz des Unterbewusstseins dargestellt. Der Übergang zwischen den Welten wird von Zerberus, dem Höllenhund bewacht. Daher ist der Hund der Bewacher des Hades, aber auch der Führer hinein. Doch nicht nur in der europäischen Kultur, auch in der japanischen ist der Hund, bekannt als Inugami mit magischen Kräften gesegnet.

In dieser Unterwelt findet der Träumende Informationen zu seinem Seelenzustand und zu den archetypischen Eigenschaften von Tieren. Hier begegnet er seinem Unterbewussten und seinen Instinkten. Hier findet sich der Mensch wieder als Ganzes, verbunden mit allem. Darauf weist ihn der Hund im Unterbewusstsein hin.

Im Traum steht der Hund also für die Auseinandersetzung mit Körper und Geist, sowie der Beziehungen in der Wachwelt. Auch dort ist ein aggressiver Hund als Warnung zu begreifen und ein freundlicher Hund für Freunde und Lebensfreude. Die Deutungen auf spiritueller Ebene sind sehr komplex und hängen von der genauen Beschreibung, was im Traum passiert ist, ab. Aufkommende Themen können Liebe, Se*ualität und Freundschaft sein. Fragen tauchen auf, die das Verhalten, die Wünsche und das Auftreten in der eigenen Wahrheit beleuchten.

Will man als Träumender tiefer in die spirituelle Deutung eintauchen, ist es ratsam jemanden zu konsultieren, der auf spiritueller Ebene arbeitet.

Weitere Traumdeutungen:

« Zurück zu Traumdeutung
Anzeige