Anzeige

Wie Besenreiser entfernen? Wenn der Sommer naht, freuen wir uns auf Freibadtage in kurzen Hosen und Röcken. Doch manchmal wird diese Vorfreude beim Blick in den Spiegel getrübt. Denn plötzlich schimmern kleine rotblaue bis lila Flecke auf den sonst makellosen Beinen – Besenreiser.

Sie verursachen selten Schmerzen und sind oft ein rein ästhetisches Problem. Dennoch kann vor allem das eine ziemliche Belastung sein.

Wir haben uns den unschönen Verfärbungen etwas genauer gewidmet und erklären dir in folgendem Artikel, was Besenreiser genau sind, wie sie entstehen, was du dagegen tun und wie du vorbeugen kannst.

Was sind Besenreiser?

Besenreiser sind kleine vernetzte & erweiterte Hautvenen, die meist blau bis violett unter der Haut durchschimmern.

Hauptsächlich findet man diese oft verästelt auftretenden Äderchen am Knöchel, an der Außenseite der Oberschenkel, oberhalb der Kniebeuge und der Innenseite der Unterschenkel.

Sie kommen jedoch auch im Gesicht vor. Besenreiser sind nicht zu verwechseln mit Krampfadern.

Während Krampfadern stärker und dauerhaft erweiterte Venen sind, die unter Umständen zu gesundheitlichen Beeinträchtigungen führen können, sind Besenreiser eine Unterform, die meist keine krankhaften Folgen haben.

Besenreiser kommen nicht nur bei Beinen vor, sondern auch im Gesicht

Besenreiser kommen nicht nur bei Beinen vor, sondern auch im Gesicht

Welche Ursachen haben Besenreiser?

Du bist noch keine 30 Jahre alt, treibst dein Leben lang Sport und dennoch hast du die unschönen Verfärbungen an deinen Beinen im Spiegel entdeckt?

Das liegt daran, dass die Entstehung von Besenreisern zu einem großen Teil auch erblich bedingt ist. Verursacht werden sie, wie Cellulite auch, durch ein schwaches Bindegewebe.

Dadurch ist der Blutrückfluss von den Venen in Richtung Herz erschwert und es lastet mehr Druck auf den kleinen Gefäßen, die sich daraufhin weiten und so unter der Haut zu sehen sind.

Frauen sind häufiger betroffen als Männer, ältere Menschen häufiger als junge Menschen.

Besenreiser als Hinweis auf ein schwaches Bindegewebe können die Vorstufe von Krampfadern sein, müssen es aber nicht.

Doch auch wenn deine Eltern unter Besenreisern leiden, bist du deinem Schicksal nicht wahllos ausgeliefert. Denn ob und in welchem Ausmaß die blauen Äderchen entstehen, hängt auch mit deinem Lebensstil zusammen.

Weitere Ursachen bzw. Risikofaktoren für die Entstehung von Besenreisern sind:

  • Schwangerschaft
  • Einnahme der Pille
  • Übergewicht
  • zu wenig Bewegung
  • Rauchen
  • Alkoholkonsum
  • unausgewogenen Ernährung
  • viel Sitzen

Während der Schwangerschaft und bei der Einnahme der Pille kommt es zu Hormonverschiebungen im Körper, die eine Veränderung des Bindegewebes zur Folge haben können, sodass Besenreiser leichter entstehen.

Aufgrund der Gewichtszunahme während der Schwangerschaft und möglichen Wassereinlagerungen erhöht sich der Druck auf die Venen.

Wer Mutter werden möchte, kommt um eine Schwangerschaft nicht drumherum. Doch Faktoren wie Übergewicht, zu wenig Bewegung, Rauchen und eine unausgewogene Ernährung kannst du komplett selbst beeinflussen und mit einem gesunden Lebensstil Besenreisern vorbeugen.

Weitere vorbeugende Maßnahmen erklären wir weiter unten im Artikel.

Besenreiser sind in den aller meisten Fällen nur ein ästhetisches Problem und stellt keine wirkliche Gefahr dar.

Besenreiser sind in den aller meisten Fällen nur ein ästhetisches Problem und stellt keine wirkliche Gefahr dar.

Sind Besenreiser gefährlich?

Besenreiser sind in den meisten Fällen ein rein kosmetischen bzw. ästhetisches Problem. Sie verursachen normalerweise keine Schmerzen oder Schwellungen und müssen auch nicht ärztlich behandelt werden.

Sollten sie die Vorboten von Krampfadern sein, ist es möglich, dass früher oder später auch Schwellungen der dickeren Venen auftreten.

Dann entstehen Krampfadern, die schmerzhaft sein können und unter Umständen weitere gesundheitliche Einschränkungen wie Durchblutungsstörungen zur Folge haben.

Wann mit Besenreisern zum Arzt?

Der Gang zum Arzt ist allein wegen der Besenreiser nicht nötig. Wenn die violetten Verfärbungen plötzlich gehäuft auftreten und dich sehr stören, kannst du sie natürlich einem Arzt vorstellen.

Er wird die Durchblutung deiner Gefäße kontrollieren und erkennen, ob deine Venenklappen noch gut funktionieren oder ob du gefährdet bist, auch Krampfadern zu bekommen.

Wenn du die Besenreiser entfernen lassen willst, solltest du das natürlich auch nur von einem spezialisierten Arzt durchführen lassen.

Krampfadern Creme, Varicose Veins, For Phlebitis...(*)
  • Verbessern Sie den Hautton: Verbessern Sie das Aussehen von...
  • Anwendbar für die Menge: Langes Stehen oder Sitzen, langes Tragen von...
  • Perfekt für: Perfekt für Oberarme, Bauch, Oberschenkel und Hüften....
  • Anwendung: Massieren Sie die Creme in die Problemzonen, um die...

Wie werden Besenreiser behandelt?

Gegen die genetisch bedingte Bindegewebsschwäche kannst du leider nichts tun. Besenreiser, die einmal da sind, lassen sich nur schwer allein entfernen.

Dennoch gibt es verschiedene Wege, wie Besenreiser behandelt werden können:

  1. Hausmittel
  2. Entfernung durch den Arzt

Hausmittel um Besenreiser zu entfernen

Kartoffel und Tomaten

Keimende Kartoffeln und unreife Tomaten enthalten das Alkaloid Solanin. Eingenommen ist es für Menschen giftig, weswegen du keine unreifen Tomaten oder keimenden Kartoffeln verzehren solltest. Doch äußerlich angewendet, soll es bei Hautproblemen helfen.

Lege dazu eine Scheibe der unreifen Tomaten oder der keimenden Kartoffel für zwei bis drei Minuten auf die betroffenen Stellen.

Creme die Haut anschließend mit einer Feuchtigkeitslotion ein. Nach 1 bis 2 Wochen der täglichen Anwendung sollen keine Besenreiser mehr zu sehen sein.

» Lese auch: Feuchtigkeitscreme Vergleich: Die 7 besten im Ranking & Ratgeber

Apfelessig

Apfelessig hat durchblutungsfördernde Eigenschaften und soll so gegen Besenreiser helfen. Dazu werden die entsprechenden Stellen 2 bis 3-mal täglich mit einem in Apfelessig getränkten Wattebausch abgetupft.

Nach 4 Wochen sollten keine Besenreiser mehr zu sehen sein. Von der Behandlung mit Apfelessig im Gesicht ist abzuraten, da die enthaltene Säure die Haut zu sehr reizt.

» Lese auch: Apfelessig gegen Warzen: Hilft es wirklich? Unsere Erfahrungen!

Camouflage

Du musst deine Besenreiser ganz kurzfristig loswerden? Dann überschmink sie einfach. Für solche Fälle gibt es extra Camouflage Make-Up. Es besteht aus 50 Prozent mehr Farbpigmenten besonderer Mineralien.

Es wird auf einer Öl-Wachs-Basis hergestellt und ist so besonders deckend, abrieb- und wasserfest. Visagisten verstecken darunter sogar großflächige Tattoos.

Wichtig ist, dass du den für dich passsenden Farbton eventuell anmischen lässt. Häufig ist es sinnvoll, grüne Pigmente mit einzuarbeiten. Grün neutralisiert als Komplementärfarbe zu rot die Äderchen am besten.

Wenn es bei der Entfernung mit Hausmitteln gegen Besenreiser nicht klappt, solltest du einen Arzt aufsuchen.

Wenn es bei der Entfernung mit Hausmitteln gegen Besenreiser nicht klappt, solltest du einen Arzt aufsuchen.

Entfernung durch den Arzt

Möchtest du deine Besenreiser sicher und dauerhaft entfernen lassen, bleibt dir nur der Gang zum Arzt. Für die dauerhafte Entfernung gibt es inzwischen verschiedene Methoden.

  • Sklerosierung
  • Lasern
  • Veröden mit der Blitzlampe
  • Blutegeltherapie
Sklerosierung

Bei dieser Variante des Verödens der Besenreiser wird entweder eine Flüssigkeit, meist Polidocanol, oder Microschaum mit einer dünnen Nadel in die Besenreiser injiziert. Dadurch kommt es zu einer leichten punktuellen Entzündung der Gefäßwände.

Abgesehen von dem Piks, ist diese Methode wenig schmerzhaft. Direkt während der Injektion kann es zu einem leichten Brennen aufgrund der Reizung der Gefäßwände kommen.

Als Folge der hervorgerufenen Entzündung verkleben die Gefäße, vernarben und der Körper baut das Gewebe ab.

Nach der Behandlung sollte 1 -2 Wochen lang ein Kompressionsverband oder Kompressionsstrümpfe getragen werden. Nach circa 3 Monaten ist der Vorgang im Körper abgeschlossen.

Unter Umständen muss der Eingriff wiederholt werden. Doch das geht frühestens nach 4 Wochen. Die Krankenkassen zahlen diesen Eingriff nicht. Je nach Fläche und Anzahl der Besenreiser kostet die Verödung zwischen 35 und 150 Euro.

Nebenwirkungen sind eher selten. Dennoch kann es zu allergischen Hautreaktionen, Hautverfärbungen-, Entzündungen oder Infektionen kommen.

Direkt nach der Behandlung bzw. bis der Prozess abgeschlossen ist, sollten Saunagänge vermieden wieder und die Beine jedoch viel bewegt, um den Abtransport des abgestorbenen Gewebes zu unterstützen.

Lasern

Die Lasertherapie bedeutet, dass die Besenreiser mithilfe eines bestimmten Lichts entfernt werden. Dazu wird die Wellenlänge so eingestellt, dass nur die rötlich – blauen Verfärbungen das Licht absorbieren.

Dadurch wird das umliegende Gewebe geschont.  Durch die Resorption kommt es zu einer kurzzeitigen starken Erhitzung in den Besenreisern. Als Folge gerinnt das Blut und die Besenreiser zeichnen sich kurzzeitig stärker ab.

Anschließend baut der Körper jedoch das verklumpte Blut ab und die Gefäßwände der Besenreiser fallen zusammen. Eine dauerhafte Entfernung der Besenreiser dauert circa 3 – 5 Sitzungen. Nach diesen Sitzungen sollten ebenfalls Kompressionstrümpfe getragen werden.

Auch dieser Eingriff wird nicht von den Krankenkassen bezahlt. Die Kosten belaufen sich auch zirka 75 Euro pro Sitzung, je nach Größe des zu behandelnden Areals.

Mögliche Nebenwirkungen sind auch hier Rötungen, Blutergüsse oder braune Flecken.

Veröden mit der Blitzlampe

Das Veröden mit der Blitzlampe ist dem Lasern recht ähnlich. Hier werden Lichtimpulse (IPL – „intensed pulsed light“) bestimmter Wellenlänge nur durch die Farbpigmente der Besenreiser absorbiert. Dadurch erhitzen sich die Gefäße und werden zerstört.

Die IPL-Methode eignet sich gut für größere Hautareal, während man mit dem Laser gezielt auch kleine Gefäße treffen kann.

An der Wirksamkeit dieser Methode, wie auch Varianten mit Radiowellen oder Strom wird immer wieder gezweifelt. Wenn du diese Methode für dich in Erwägung ziehst, solltest du dich darüber genau informieren.

» Lese auch: IPL Haarentfernung Vergleich: Die 15 besten IPL Geräte im Ranking

Blutegeltherapie – Das Naturverfahren

Vielleicht willst du es auch erst auf die natürliche Variante probieren? Dann können Blutegel die Therapie für dich übernehmen. Sie werden in die Nähe der Besenreiser gesetzt und saugen das Blut heraus.

Währenddessen scheiden sie gerinnungshemmende und entzündungshemmende Stoffe aus. Dadurch sind nach knapp 30 Minuten die rotbläulichen Äderchen der Besenreiser nicht mehr sichtbar. Wenn die Blutegel vollgesaugt sind, fallen sie von allein ab.

Leider ist diese Methode nicht nachhaltig. Die ausgesaugten Äderchen füllen sich recht bald nach der Behandlung wieder mit Blut und werden so auch wieder als Besenreiser sichtbar.

Oftmals lassen sich mit effektive Cremes Besenreiser entfernen.

Oftmals lassen sich mit effektiven Cremes Besenreiser entfernen.

Besenreiser entfernen und ihre Kosten

Eine Behandlung, um Besenreiser entfernen zu können, kann von 75 EUR bis 150 EUR kosten.

Die Behandlungen können Behandlungsumfang variieren. Lasse dir von verschiedenen Ärzten Angebote machen.

Wo lasse ich meine Besenreiser entfernen?

Die Minderung bzw. Entfernung mit Hausmitteln kannst du natürlich zu Hause allein probieren. Für alle anderen Belange sollte dein Hautarzt Ansprechpartner Nummer 1 sein.

Er kann mit einem geschulten Blick herausfinden, ob weitere Untersuchungen nötig sind.

Kleinere Eingriffe, wie das Spritzen übernehmen viele Hautarztpraxis heutzutage selbst. Wenn nicht oder aber wenn zusätzlich eine Erkrankung der Venen befürchtet wird, empfiehlt dir dein Hautarzt sicherlich einen Kollegen, der Experte auf diesem Gebiet ist. Ärzte, die sich auf Venenleiden spezialisiert haben, heißen: Phlebologe.

Wie kann ich Besenreisern vorbeugen?

Die beste Methode, Besenreisern zu entkommen ist, ihnen vorzubeugen. Denn sind sie erst einmal da, ist es nicht so leicht, sie ohne ärztlichen Eingriff wieder loszuwerden.

Leiden deine Eltern und Großeltern unter Besenreisern und Krampfadern ist die Wahrscheinlichkeit sehr hoch, dass auch du irgendwann damit zu kämpfen haben wirst.

Doch wie schnell das passiert und in welchem Ausmaß, darauf hast du einen Einfluss. Es gibt eine Menge Maßnahmen, die du in deinen Alltag integrieren kannst, um Besenreisern vorzubeugen.

Dazu gehören:

  • Cremes, Tabletten und Tees
  • Wechselduschen
  • Sitzpositionen überprüfen
  • Kompressionsstrümpfe tragen
  • Vermeide hohe Absätze
  • Ultraschallgeräte
  • Gesunde Ernährung und ausreichend Bewegung
  • Spezielle Übungen

1. Cremes, Tabletten und Tees

Es gibt unterschiedliche Wirkstoffe, die in Arzneizubereitungen das Venensystem entlasten sollen und somit Besenreisern vorbeugen.

Cremes und Tinkturen für die äußerliche Anwendung enthalten zum Beispiel Allgäuer Latschenkiefer oder andere kühlende Substanzen.

Vor allem nach einem langen Tag, an dem du viel gesessen oder gestanden hast, unterstützt das den Rückfluss des Blutes aus den schweren Beinen und mindert den Druck auf die Gefäße.

Krampfadern Creme, Varicose Veins, For Phlebitis...(*)
  • Verbessern Sie den Hautton: Verbessern Sie das Aussehen von...
  • Anwendbar für die Menge: Langes Stehen oder Sitzen, langes Tragen von...
  • Perfekt für: Perfekt für Oberarme, Bauch, Oberschenkel und Hüften....
  • Anwendung: Massieren Sie die Creme in die Problemzonen, um die...

Ganz neu unter den Wirkstoffen ist Hanf. Es hat eine entzündungshemmende und entspannende Wirkung, kühlt und beruhigt gestresste Beine. Rosskastanienextrakt oder rotes Weinlaub findest du nicht nur in Salben, sondern auch als Tablette zum Einnehmen.

Ihre Wirkstoffe sollen die Gefäßwände abdichten und somit das Einströmen und Flüssigkeit verhindern. Sie wirken abschwellend und entzündungshemmend. Beide Methoden solltest du regelmäßig und dauerhaft anwenden.

Die Einnahme von Tabletten solltest du jedoch mit deinem Arzt absprechen. Das Trinken von entsprechenden Tees kann diese Methoden unterstützen. Eine ausreichende Flüssigkeitszufuhr hält dein Blut außerdem dünn und entlastet die Venenklappen.

2. Wechselduschen und Massagen

Regelmäßige Bürstenmassagen der Beine von unten nach oben unterstützen den Blutfluss und können so das Bindegewebe stärken.

Ähnlich ist der Effekt auch bei Wechselduschen. Sie sind nicht immer angenehm, aber effektiv. Bei Wärme weiten sich die Blutgefäße, bei Kälte ziehen sie sich zusammen.

Der schnelle Wechsel von warm auf kalt und andersherum trainiert die Gefäße und macht sie elastischer. Eine gute Elastizität sorgt dafür, dass das Blut gut in den Venen zurücktransportiert werden kann.

Versuche eher flache Schuhe zu tragen. So kannst du Besenreiser vorbeugen.

Versuche eher flache Schuhe zu tragen. So kannst du Besenreiser vorbeugen.

3. Sitzpositionen überprüfen

Die meiste Zeit verbringen wir im Sitzen, was den Blutfluss erschwert und die Entstehung von Besenreisern fördert. Optimal wäre ein Wechsel zwischen Sitzen, Stehen und Laufen. Auch spezielle Fußbänke können für einen ergonomischen Sitz sorgen und die Venenlast verringern.

Das Übereinanderschlagen der Beine fördert ebenfalls den Blutstau und den Druck auf die Gefäße. Langstreckenflüge zwingen dich in sehr lange Sitzpositionen. Hier solltest du immer wieder aufstehen, umherlaufen und mit Fußübungen deinen Venenpumpe anregen.

4. Kompressionstrümpfe tragen

Vor allem, wenn du einen Job hast, in dem du viel stehst oder sitzt, wie auch auf Langstreckenflügen sind Kompressionsstrümpfe die beste vorbeugende Maßnahme.

Sie üben von außen Druck auf deine Gefäße aus und unterstützen so den Blutfluss und ein schwaches Bindegewebe. Sie sind verschrien als „Omastrümpfe“, was heutzutage jedoch gar nicht mehr stimmt.

+MD Kompressionsstrümpfe 23-32mmHg...(*)
  • Material: 75.1% Polyamid, 24.9% Elasthan. Anti-Rutsch-Band.
  • Atmungsaktive und offene Spitze ist für eine bequeme Passform. Ein...
  • Seidige, geschmeidige Struktur und ein weiches Material, das für...
  • Diese Strümpfe sind perfekt für Läufer, Sportler, Fitness-Workouts,...

Sie sind inzwischen in verschiedenen Farben wie schwarz, dunkelblau und weinrot zu bekommen. Auch Spitzenhaftbänder sorgen inzwischen für einen annähernd se*y Look. Sind deine Venen dauerhaft stark belastet, kann dein Arzt dir Kompressionstrümpfe verordnen.

Frei und günstig zu kaufen gibt es die sogenannten Reisestrümpfe. Ihre Kompressionswirkung ist nicht ganz so stark, dennoch eine prima Unterstützung für deine Venen.

5. Vermeide hohe Absätze

Das Tragen von High Heels und hohen Absätzen formt einen schönen Po, ist dennoch Gift für deine Venen. Trage sie nicht so häufig und greife lieber einmal mehr zu flachen Schuhen wie Sneaker.

6. Ultraschallgeräte

Vor allem im Online Handel werden Ultraschallgeräte angeboten, deren Anwendung gegen Cellulite, Falten, Hautunreinheiten und auch Besenreiser empfohlen wird.

Diese Geräte wirken auf der eine Seite über Vibration. Dadurch kommt es zu abwechselnder Anspannung und Entspannung auch im tieferen Bindegewebe, was dieses stärkt und strafft. Die Durchblutung wird angeregt und die Haut erneuert sich schneller.

Kosmetischer Ultraschall mit 1 MHz + 3 MHz für...(*)
  • Zwei hochwertige Schallköpfe zur Gesichts- und Körperbehandlung mit...
  • Betrieb mit 1 MHz und 3 MHz möglich. Der kleine Schallkopf schwingt...
  • Modernes mikroprozessorgesteuertes System. Qualitätsprodukt....
  • Permanente automatische Überwachung des Ultraschalls. Konstante...

Außerdem haben diese Geräte eine thermische Wirkung. Durch regelmäßige Anwendung von Tiefenwärme wird die Produktion von Elastin und Kollagen angeregt, was das Gewebe widerstandsfähiger macht.

Aufgrund der Vibration und der Auflockerung der Zellzwischenräume ist die Haut aufnahmefähiger. Das heißt, Wirkstoffe aus Salben und Tinkturen werden besser in die Haut aufgenommen und können intensiver wirken.

7. Gesunde Ernährung und ausreichend Bewegung

Auch als Leistungssportler und Ernährungsexperte bist du nicht sicher vor Besenreiser, wenn eine genetische Veranlagung besteht. Dennoch wirken sich gesunde Ernährung und Bewegung positiv aus.

Allgäuer Latschenkiefer Besenreiser Pflegebalsam,...(*)
  • hochwertige medizinische Hautpflege
  • für empfindliche Haut
  • Creme zum Auftragen auf die Haut
  • natürliche Kosmetik aus der Apotheke (PZN: 09300821)

Erhält dein Körper ausreichend Nährstoffe, unterstützt das dein Bindegewebe und somit die Stabilität und Elastizität deiner Blutgefäße. Ausreichend Bewegung formt die Muskulatur und baut sie auf. Eine starke Muskulatur kann ebenfalls deine Gefäße entlasten.

Übergewicht ist ein wichtiger Faktor, der deine Gefäße und dein Bindegewebe stark belastet. Mit einer ausgewogenen gesunden Ernährung und Bewegung beugst du dem vor.

8. Spezielle Übungen

Neben ausreichend Bewegung beim Sport, gibt es Übungen, die speziell die Venenpumpe anregen und den Blutfluss unterstützen.

Wir stellen dir fünf einfache Übungen vor, die du problemlos in deinen Alltag integrieren kannst.

1. Federn

Während du aufrecht stehst, hebst und senkst du deine Ferse. Halte sie circa 5 Sekunden oben und leg sie wieder ab. Das kannst du mehrmals und immer wieder am Tag wiederholen. Beim Schnippeln von Gemüse in der Küche genauso wie beim Warten an der Supermarktkasse.

2. Abrollen

Eine Weiterentwicklung des Federns ist das Abrollen. Das kannst du auch sehr gut im Büro im Sitzen ausführen. Hierbei hebst du die Ferse. Nach dem Absetzen ziehst du nun jedoch die Fußspitzen nach oben, sodass in der Kombination eine Abrollbewegung entsteht.

3. Greifen

Ziehe deine Socken aus und greife ein dünnes Tuch oder andere Gegenstände mit den Zehen. Das regt sie Durchblutung an und trainiert die Fußmuskulatur

4. Massage

Auch eine Massage deiner nackten Füße und Beine abends vor dem Fernseher mit einem Igelball regt die Durchblutung an und sorgt für eine schnellere Regeneration.

5. Fußkreisen

Am einfachsten und immer wieder schnell gemacht ist das Fußkreisen. Ob im Stehen oder Sitzen, im Büro oder unterwegs, das geht immer.


In diesem Video findest weitere wertvolle Informationen und Tipps zum Thema: Besenreiser entfernen:

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Fazit: Besenreiser entfernen

Besenreiser stellen, solange sich keine Venenerkrankung dahinter versteckt, kein gesundheitliches, sondern nur ein ästhetisches Problem dar. Dennoch können sie vor allem für Frauen zur Last werden. Sind sie einmal da, bleibt für die dauerhaft Entfernung nur der Gang zum Arzt.

Die Entfernungsmethoden werden nicht von der Krankenkasse getragen, sind jedoch noch erschwinglich. Die beste Methode gegen Besenreiser ist die Vorbeugung.

Kommen diese unschönen blauen Verfärbungen in deiner Familie vor, ist es sinnvoll frühzeitig vorbeugende Maßnahmen in den Alltag zu integrieren.

Das erspart dir unter Umständen den ärztlichen Eingriff und lässt dich noch lange gern kurze Hosen und Röcke tragen.

Das könnte dich auch interessieren:

Quellen:
  • https://www.grazia-magazin.de/beauty/besenreiser-entfernen-das-sind-die-besten-methoden-26253.html
  • https://www.netdoktor.de/krankheiten/krampfadern/besenreiser-entfernen/
  • https://www.klinik-karlshoehe.de/besenreiser-entfernen-stuttgart/
  • https://www.gofeminin.de/heit/besenreiser-entfernen-s2231994.html
  • https://www.focus.de/heit/experten/besenreiser-entfernen-methoden-im-ueberblick_id_8597011.html
  • https://www.gesundheit.de/krankheiten/gefaesserkrankungen/venenleiden/besenreiser

Letzte Aktualisierung am 28.11.2020 / *Affiliate Links - Werbe Links: Mit dem Klick auf eines unserer mit Sternchen-markierten Links, wirst du zu Amazon weitergeleitet. Durch den Kauf eines Produktes erhalten wir eine kleine Provision. Für dich entstehen hierbei keine Mehrkosten. Danke für die Unterstützung dieser Seite. / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Anzeige