Anzeige
Beliebteste Traumdeutungen
TodSchlange
KatzeHund
ZahnausfallBaby

Wie im wahren Leben kann Geld im Traum Fluch und Segen zugleich bedeuten. Um deinen Traum vom Geld richtig zu deuten, spielt dein ganz eigenes Verhältnis zum Geld die entscheidende Rolle. Geld kann in vielfältiger Weise im Träume erscheinen – als mentaler Wert, Bargeld in Form von Münzen oder Scheinen, Kreditkarten, Aktien oder Schulden. Erfahre hier, was die Traumdeutung Geld bedeutet und welche Traumsymbole du beachten musst.

Traumdeutung Geld: Schnell erklärt

Ursprünglich sollte Geld den Menschen dienen, Handel und den Austausch von Dienstleistungen einfacher zu gestalten. Vom Mittel zum Zweck hat sich das liebe Geld inzwischen zu einem Götzen entwickelt, dem Menschen oftmals die falsche Qualität der Aufmerksamkeit zukommen lassen.

Dennoch solltest du darauf achten, dass deine Einstellung zum Geld eine grundsätzlich positive ist – im Traum sowie im Wachleben. Erscheint die Traumdeutung Geld in einer bedrohlichen Art, kann dein Lebensstil in Gefahr sein. Vielleicht sind deine Träume vom Geld auch eine Warnung, ebendiesen einer gründlichen Prüfung zu unterziehen und deine Werte neu auszurichten.

Im Großen und Ganzen verbinden Traumdeuter aller Disziplinen Geld im Traum mit Selbstwert, deinen Möglichkeiten und dem Fluss der Dinge des Lebens.

Im Großen und Ganzen verbinden Traumdeuter aller Disziplinen Geld im Traum mit Selbstwert, deinen Möglichkeiten und dem Fluss der Dinge des Lebens.

Ohne Geld geht in unserer Welt nun mal einfach nichts. Wer keines hat und nicht „flüssig“ ist, muss mit Problemen rechnen. Kennst du finanzielle Durststrecken oder ist das Thema Geld für dich im Leben anstrengend, können deine Träume wertvolle Schlüssel liefern, wie du mehr Frieden und Harmonie in deine Beziehung zum Geld bringst.

Geld finden

Ist der Geldfund im Traum unbeschwert und leicht, ist er immer als positives Zeichen zu deuten. Etwas komplizierter wird es, sobald Fragen über die Herkunft des Geldes oder die Rechtmäßigkeit deines Fundes auftauchen. Dann kann das Traumbild vom gefundenen Geld auf er die Lösung eines Problems im Wachleben hinweisen. Achte auf die weitere Symbolik des Geldes, ob es eine Münze oder ein Schein war und welchen „Wert“ das Geld für dich ganz persönlich hatte.

Begegnet dir im Traum eine Person, die gleich nach dem Fund behauptet, eigentlich der Eigentümer zu sein, können Streitereien um Recht und Werte dahinterstecken. Geldträumen in Verbindung mit Streitereien weisen auf Emotionen wie Eifersucht, Neid sowie Intrigen gegen den eigenen Selbstwert hin.

Den Geldfund auf der Straße bringt die klassische Traumdeutung mit dem Lebensweg in Verbindung. Ist der gespickt von Geldscheinen und leicht zu beschreiten, ist alles in Ordnung. Ebenso, wenn du alle hundert Meter ein Versorgungsdepot entdeckst. Musst du dagegen mühsam Kleingeld von der Straße aufsammeln, kannst du im wahren Leben zu viel Kraft in unrentable Aktionen stecken.

Ein Geldfund im Wasser ist im Traum immer positiv zu werten. Wasser wird mit unseren Gefühlen gleichgesetzt. Dieser Fund kann dich in irgendeiner Weise von einer emotionalen Last befreien.

Findest du im Traum Geld und gibst es großherzig dem Menschen zurück, der es verloren hat, deutet die Traumdeutung Geld auf einen unbeschwerten und freien Lebenswandel hin.

Geld gewinnen

Träumst du vom 6er im Lotto, stehen dir gute Zeiten ins Haus. Das muss aber nicht unbedingt ein finanzieller Zugewinn im echten Leben sein. Der „Hauptgewinn“ kann auch stellvertretend für die Erfüllung eines lange gehegten Wunsches, einen neuen Partner oder den Traum-Job stehen.

Glücksspiel wie Pokern, Automatenspiel oder der Gang ins Casino sieht die Traumdeutung kritischer.

Glücksspiel wie Pokern, Automatenspiel oder der Gang ins Casino sieht die Traumdeutung kritischer.

Nicht selten verzocken Gewinner noch in derselben Nacht das ganze gewonnene Geld wieder. Unbewusst bringen wir diese Formen des Glücksspiels mit den Unsicherheiten des Lebens in Verbindung. Achte auf deine Risikofreude im Traum und darauf, was du mit deinem Gewinn machst und auf welche realen Lebensumstände die „Zockerei“ hinweisen könnte.

Kleine Geld-Gewinne sind im Traum eher selten. Taucht die Traumdeutung Geld gewinnen dennoch auf, können sie auf Verlustsituationen oder das sprichwörtliche „Erbsenzählen“ hinweisen.

Geld bekommen

Keine Plattform bietet so viele Möglichkeiten, an Geld zu gelangen wie der Traum. Das können ganz realen Szenen aus deinem Alltag sein oder die Traumdeutung Geld nimmt sonderbare Formen an.

Im Traum plötzlich viel Geld zu bekommen, wird in der Regel als gutes Zeichen gedeutet. Stimmen die Umstände und kommt es mit Leichtigkeit in dein Leben, dürfte auch im Wachleben Fluss vorhanden sein oder sich anbahnen. Stehst du im Traum ganz überrascht mit einer großen Summe Geld da, kündigt dies eine wertvolle Überraschung im Wachleben an. Vielleicht hast du auch Potenziale, die du bisher nicht ausschöpfst und der Traum möchte dir Wege zur Selbstverwirklichung zeigen.

Kommt die Traumdeutung Geld auf abenteuerliche und unerwartete Weise zu dir, kann dies auf einen tatsächlichen Geld-Zuwachs im normalen Leben hindeuten. Siehst du dich, wie du mit deinem Geld locker durch die Geschäfte schlenderst und dir deine Wünsche erfüllst, deutet dies auf ein reiches und glückliches Leben hin.

Ist die Traumdeutung Geld eher düster und dubios, ist im Wachleben Vorsicht geboten. Vielleicht will dir jemand einen ominösen Geldkoffer überreichen oder du traust dem neuen Geld in deinem Traum nicht. Eine solche Botschaft kannst du als Anlass nehmen, die Werte und Menschen, mit denen du dich momentan umgibst gründlich zu überprüfen.

Geld klauen

Träume, die mit Diebstahl einhergehen, drücken in der Regel verborgene Unsicherheiten und Selbstzweifeln aus. Geld kann auch als innere Werte und Sicherheiten gedeutet werden. Muss man sich diese stehlen, reichen eigene Ressourcen nicht aus. Der Träumende kann insgeheim davon überzeugt sein, andere hätten etwas, das ihm oder ihr fehlt. Wirst du im Traum bestohlen, solltest du gut darauf achten, wer oder was dir diese Werte im Leben rauben möchte.

Erwischst du im Traum einen Dieb, der gerade an deine Geldbörse wollte, kann dies auf eine baldige Wunscherfüllung hinweisen. Vielleicht erlebst du dich sogar als Detektiv, der durch Intelligenz und Geschick einen Geld-Diebstahl aufklären kann. Dann verweist der Traum auf den glücklichen Ausgang einer schon länger währenden Angelegenheit.

Wer im Traum selbst eine Bank ausraubt oder Zeuge eines Banküberfalls wird, kann sich im wahren Leben von Umständen belastet fühlen.

Wer im Traum selbst eine Bank ausraubt oder Zeuge eines Banküberfalls wird, kann sich im wahren Leben von Umständen belastet fühlen.

Zeuge eines Verbrechens zu werden, zeigt je nach Einstellung einen inneren Zwiespalt oder eine Distanz zum Geschehen an. Gehst du beherzt gegen einen Dieb oder Räuber vor, kann dies eine notwendige Handlung im Wachleben symbolisieren.

Erlebst du dich selbst im Traum selbst als Bankräuber, kann dies ein Hinweis für den Diebstahl von Ressourcen oder Ansehen im Wachleben darstellen. Bist du eine Art moderner Robin Hood, empfindest du in deinem Leben womöglich große Ungerechtigkeiten, die dir Kraft rauben. Wirst du nach dem Diebstahl erwischt und bestraft, zeigt dies den Wunsch nach Befreiung aus einer belastenden Situation an.

Geld Islam

Im arabischen und islamisch geprägten Raum wird die Traumdeutung Geld überwiegend negativ gedeutet. Über Geld zu sprechen oder Geldthemen öffentlich zu machen, gilt als ausgesprochen unschicklich. Geld-Thematiken werden nur im Handel oder wenn zwingend notwendig besprochen. Traditionell waren sie zudem reine Männersache.

Wird das Geld im Traum plötzlich ein Thema, sehen die islamischen Traumdeuter dies zunächst als auftauchen eines Problems an. So wird der Geldfund im Traum viel mehr als ein Zeichen für Not, denn für anstehenden Reichtum gedeutet.

Bargeld von der Straße aufzuheben, kann ebenfalls sehr unschicklich sein und als eine entsprechende Erniedrigung von Werten im Wachleben interpretiert werden. Ganz anders ist es natürlich, im Stillen und nach einer langen Suche auf einen sensationellen Geldschatz zu stoßen. Dann stehen auch im arabisches Raum gute Geschäfte und gesellschaftliches Ansehen ins Haus.

Das Glücksspiel wird im Orient positiver gedeutet, als bei uns – es sei denn man verliert im Traum nur! Dann muss der Träumende seinen Umgang dringend einer Prüfung unterziehen. Den Glücksspiel-Gewinn bringen arabische Traumdeuter mit anstehendem Liebesglück oder profitablen Reisen in Verbindung.

Ein Händler, der im Traum seine eigenen Geldvorräte prüft oder Geld zählt, kann sich über gute Geschäfte und Wohlstand freuen. Die Traumdeutung Geld wechseln wird grundsätzlich als Veränderung der Lebenssituation gedeutet. Ob diese positiv oder negativ zu bewerten ist, verraten die weiteren Traum-Symbole.

Geld zählen

Dagobert Duck prüft jeden Abend akribisch seine übervollen Geldspeicher. Fehlt auch nur eine einzige Dukate, fällt das dem alten Knauserer sofort auf. Geldzählen hat in unserem Kulturkreis einen Touch von Geiz oder Angeberei. Lediglich im Handel oder im Banken-Wesen gehört das Geld zählen zum alltäglichen Geschäft. Ganz anders ist es, wenn arme Menschen ihre letzten Cent für eine notwendige Ausgabe zusammenzählen. In diesem Fall weist die Bestandsaufnahme auf einen Mangel hin.

Siehst du dich selbst im Traum, wie du zufrieden und locker eine größere Summe Scheine durch die Finger blätterst, ist dies ein gutes Zeichen. Im Wachleben deutet dies auf Lebens-Fluss und Leichtigkeit hin.

Siehst du dich selbst im Traum, wie du zufrieden und locker eine größere Summe Scheine durch die Finger blätterst, ist dies ein gutes Zeichen. Im Wachleben deutet dies auf Lebens-Fluss und Leichtigkeit hin.

Stapelst du akribisch Münzen oder wiegst diese sogar ab, kann der Traum auf Verluste und Schwierigkeiten im materiellen Bereich hinweisen.

Schaust du begeistert oder verwundert auf einen erfreulichen Kontoauszug oder deine Gehaltsabrechnung, stehen womöglich bald freudige Überraschungen an. Diese müssen nicht immer mit einem Zugewinn an Bargeld einhergehen. Im Traum kann jede Erleichterung der eigenen Lebenssituation auf diese Weise ausgedrückt werden.

Stellst du beim Geldzählen im Traum einen Verlust fest, drückt dies das genaue Gegenteil aus. Irgendetwas oder irgendjemand stiehlt dir deine Energie. Wer im Traum ständig angstvoll die eigenen Finanzen überprüft, kann im wahren Leben von offensichtlichen oder heimlichen Existenznöten geplagt sein.

Schlachtest du voller Elan dein Sparschwein und zählst im Anschluss alle Münzen zusammen, kannst dies ein neues vielversprechendes Projekt im Wachleben andeuten.

Geld leihen

Die Traumdeutung Geld leihen zu müssen oder zu verleihen, wird in den Traumsymbolen kritisch betrachtet. Das Kredit- und Pfand-Wesen war seit alters her ein schwieriges Unterfangen. Geldgeschäfte können Menschen schnell in den Ruin treiben, Freundschaften zerstören und sogar zu Kriegen führen.

Das Unterbewusstsein kennt das Nicht-Haben eigentlich nicht und drückt durch Kredite und Geldleihe im Traum, Missstände oder Missverständnisse aus.

Wer sich im Traum Geld leihen muss, kann im normalen Leben mit allerlei unangenehmen Situationen konfrontiert sein. Diese müssen nicht immer mit Geld zu tun haben, sondern können auch andere Werte repräsentieren.

Wer sich im Traum Geld leihen muss, kann im normalen Leben mit allerlei unangenehmen Situationen konfrontiert sein. Diese müssen nicht immer mit Geld zu tun haben, sondern können auch andere Werte repräsentieren.

Nimmst du im Traum schweren Herzens ein größeres Darlehen auf, stehen eventuell Verluste und schwere Lebensumstände an. Prüfe gut, ob die Werte, für die du tagtäglich lebst und arbeitest deine eigenen oder die anderer Menschen sind!

Die klassische Deutung verbindet das Traumsymbol Geld leihen mit Abhängigkeiten und Mängeln im Selbstwert. Ein Kredit sollte auch im Traum nur vorübergehend sein und auf sicheren Beinen stehen. Siehst du dich im Traum auf immer neue Kredite angewiesen, hast du im normalen Leben womöglich Defizite im Selbstwert oder befindest dich in schlechter Gesellschaft. Der Selbstwert steht auch für das, was du zu geben hast und wofür du deinen Lohn erhältst. Reicht dieser nicht aus, lebst du entweder über deine Verhältnisse oder an deinen eigentlichen Werten vorbei.

Zahlst du im Traum einen Kredit zurück und empfindest ein Gefühl der Befreiung, klären sich Lebensumstände und du wirst bald von einer alten Schuld befreit.
Bekommst du im Traum eine Mahnung bezüglich der Rückzahlung geliehenen Geldes, ist es im Wachleben allerhöchste Zeit, besonnener zu handeln.

Geld verlieren

Wenn du im Traum Geld verlierst, kann es sich um ein Missgeschick oder eine grobe Fahrlässigkeit handeln. Siehst du dich, wie du permanent durch ein Leck Münzen verlierst, kannst dies auf gesundheitliche Probleme hinweisen. Münzen haben grundsätzlich einen mehr materiellen Aspekt als Geldscheine.

Da Geld auch mit der allgemeinen Lebenskraft gleichgesetzt werden kann, solltest du gut auf spontane Assoziationen achten und Schwachstellen im wahren Leben ausmachen.

Hast du deine Geldbörse im Traum verloren und stellst dies nun erschrocken fest, weist dies auf Intrigen in deinem Leben hin. Irgendjemand ist vielleicht nicht ganz ehrlich zu dir und nutzt dich hinter deinem Rücken aus.

Hast du deine Geldbörse im Traum verloren und stellst dies nun erschrocken fest, weist dies auf Intrigen in deinem Leben hin. Irgendjemand ist vielleicht nicht ganz ehrlich zu dir und nutzt dich hinter deinem Rücken aus.

Grundsätzlich darfst du den Geldverlust im Traum als eine Warnung verstehen. Irgendwo geht dir Energie verloren und dein Unterbewusstsein sendet dir diese Bilder, damit du deinen Lebensweg korrigieren kannst.

Geld im Geldbeutel

Das Traumbild vom Geldbeutel wird sehr ambivalent gedeutet.

Ein randvolles Portemonnaie kann Reichtum und Glück ankündigen.

Manche sehen in einer schweren und prallen Geldbörse aber auch eine materielle Belastung.

Findest du im Traum einen Geldbeutel und dieser ist leer, solltest du bezüglich Versprechungen anderer Personen sehr vorsichtig sein.

Findest du im Traum einen Geldbeutel und dieser ist leer, solltest du bezüglich Versprechungen anderer Personen sehr vorsichtig sein.

Die weiteren Traumsymbole sowie deine eigene emotionale Einstellung zum Traumgeschehen liefern die entscheidenden Hinweise.

Ziehst du deinen Geldbeutel, möchtest bezahlen und er ist plötzlich leer, können dir Überraschungen aller Art ins Haus stehen. Diese müssen nicht unbedingt schlecht sein. So manche Traumdeuter sehen im leeren Portemonnaie einen Hinweis auf neue Möglichkeiten und verbesserte Lebensumstände.

Geldscheine im Traum

Geldscheine wurden erst viele hundert bis tausend Jahre nach den ersten Münzen eingeführt. Mit dem Einsatz von Papier brach die Zeit der geistigen Werte an. Geld hatte nicht mehr den tatsächlichen Gegenwert in Gold oder Silber, sondern nur noch einen aufgedruckten, imaginären Wert.

Geldscheine im Traum symbolisieren neuere Werte und allgemeine Leichtigkeit. Ein einzelner Schein ist in der Regel viel mehr Wert als eine Münze. Flattern die Geldscheine durch deinen Traum, können sich Gelingen und Wohlstand einstellen. Blasen sie dir heftig ins Gesicht, solltest du dich mehr mit finanziellen und ideellen Werten auseinandersetzen.

Um deinen Traum von Geldscheinen richtig deuten zu können, können die Art der Währung und der aufgedruckte Wert eine weitere entscheidende Rolle spielen. Siehst du eine fremdländische Währung will dich der Traum auf Werte, die du mit diesem Land verbindest, hinweisen.

In einem ganzen Bündel Geldscheine sieht die Traumdeutung ein negativ besetztes Zeichen. Gerollte Geldbündel können auf ungute geschäftliche Lagen und Übervorteilung durch andere hinweisen.

Münzen

Früher hatte man mit der Münze den exakten Gegenwert in Gold oder Silber in der Hand. Münzen werden in der Traumdeutung daher direkter mit der Ebene der Materie gleichgesetzt, während Scheine auf geistige Aspekte hinweisen können. Das Münzen wesentlich schwerer sind als Geldscheine unterstreicht diese Tatsache.

In einem gut und abwechslungsreich gefüllten Münz-Fach im Geldbeutel sieht die Traumdeutung ein sehr gutes Zeichen. Du kannst frei wählen und deine Werte im Leben umsetzen.

In einem gut und abwechslungsreich gefüllten Münz-Fach im Geldbeutel sieht die Traumdeutung ein sehr gutes Zeichen. Du kannst frei wählen und deine Werte im Leben umsetzen.

Viele kleine Münzen im Traum können auf Wohlstand oder Probleme hinweisen. Das hängt ganz von der Art und Weise ab, wie du den Umgang mit den Münzen erlebst. Das Auftürmen von Gold- oder Silbermünzen wird mit Prahlerei und Horten in Verbindung gebracht. Die Münzsammlung aus dem Sparschwein dagegen kann für eine lang ersehnte Wunscherfüllung stehen.

Kramst du im Traum im Kleingeld-Fach und findest nicht den Wert, den du suchst, kann dies auf Versäumnisse im wahren Leben hindeuten. Achte darauf, was du mit den Münzen im Traum machen wolltest und was dir durch das Nicht-Auffinden der Münzen entgeht.

Pfennig- und Cent-Münzen galten schon immer als Glückssymbol. Einen glänzenden Cent im Traum zu finden, kann ein glückliches Geschehen im echten Leben ankündigen. Münzgeld in Rollen wird mit einem ausgeglichenen Leben und Seelenfreiheit in Verbindung gebracht.

Gelderbe

Der Traum vom Gelderbe wird fast ausschließlich negativ interpretiert.

Erbst du viel Geld von deinen Eltern, kann ein größeres Unglück ins Haus stehen.

Ein Gelderbe aus dem weiteren Verwandtenkreis wird ebenfalls mit ungünstigen Ereignissen gleichgesetzt.

Konfrontiert dich der Traum mit der Entscheidung, ein Erbe anzunehmen oder abzulehnen, ist deine Wahl entscheidend für die richtige Deutung. Ein Erbe anzunehmen kann dir Unglück und Misserfolge einbringen. Das Erbe deutlich abzulehnen steht dagegen für glückliche Zeiten.

Positiver wird der Traum vom Gelderbe dann, wenn du ältere Werte wie Münzen oder Gold erbst. Diese können tatsächlich einen materiellen Zugewinn in der Wachwelt ankündigen.

Geldspende

Erlebst du dich selbst, wie du im Traum einem bedürftigen Menschen Geld gibst, hängt die zutreffende Deutung von zwei Umständen ab: bist du wohlhabend und gibst frommer Laune etwas von deinem Reichtum ab, ist das ein gutes Zeichen für deinen weiteren Lebensweg. Hast du selbst sehr wenig und teilst dein Geld, ist dies als Wunsch nach Zugewinn zu deuten.

Beobachtest du im Traum, wie jemand einem Bettler Almosen gibt, können sich dahinter Wünsche nach mehr Zuwendung aber auch Hinweise auf Betrug und Zweifel verbergen.

Beobachtest du im Traum, wie jemand einem Bettler Almosen gibt, können sich dahinter Wünsche nach mehr Zuwendung aber auch Hinweise auf Betrug und Zweifel verbergen.

Erlebst du dich eher unwillig, wie du einem anderen Menschen, einer gemeinnützigen Organisation oder der Kirche Geld spendest, hängt die Deutung von den weiteren Umständen ab. Prüfe dein persönliches Verhältnis zu der Institution, die du im Traum unterstützt.

Kein Geld mehr

Das Traumsymbol der Armut oder Mittellosigkeit ermahnt dich, deine allgemeinen Werte einer gründlichen Prüfung zu unterziehen. Wirtschaftest du wirklich für dich und das, was dir von Herzen wichtig ist? Oder fütterst du andere Kanäle mit deiner Kraft? Die Traumdeutung Geld kann auch als Symbol der Lebenskraft angesehen werden. Viele Menschen müssen tagein tagaus ihre ganze Kraft aufbringen, um finanzielle Mittel aufzubringen – und dennoch reicht es oftmals nicht!

Kennst du keine Geldsorgen und träumst plötzlich davon, kein Geld mehr zu haben, ist dies als Mahnung zu verstehen. Vielleicht gehst du zu verschwenderisch oder achtlos mit Ressourcen und Werten um.

Hast du im Traum kein Geld mehr und bist darüber ausgesprochen froh, kann sich ein glücklicher Wandel deiner Lebenssituation einstellen.

Traumdeutung Geld essen

Obwohl wir alle gerne Geld haben, möchte es wohl kaum einer in den Mund nehmen oder gar schlucken! Trotzdem ist dieses Traumbild recht häufig anzutreffen.

Geld zu essen, kann auf einen grundsätzlichen Mangel- oder eine Verlustsituation hinweisen. Achte auf Dinge, auf die du im übertragenen Sinne „hungrig“ bist und die an eine Geld- oder Selbstwertthematik gebunden sind.

Eine andere Deutungsvariante besagt, dass Geld essen im Traum den Wunsch nach der Aufnahme bestimmter Werte ausdrückt. Welche das sind, verraten dir die weiteren Traumsymbole!

Eine andere Deutungsvariante besagt, dass Geld essen im Traum den Wunsch nach der Aufnahme bestimmter Werte ausdrückt. Welche das sind, verraten dir die weiteren Traumsymbole!

Ist das Geld schmutzig und ekelig, deutet es auf dunkle Aspekte des Träumenden hin. Durch das Essen versucht dieser, diese Anteile in sich verschwinden zu lassen.

Traumsymbol Geld: Psychologische Bedeutung

Die berühmten Pioniere der modernen Traumdeutung, Sigmund Freud und Karl G. Jung, sahen im Geld einmal mehr einen emotionalen Aspekt. Allerdings dieses Mal nicht unbedingt einen natürlich fördernden, sondern einen der mit Macht und Unterdrückung einhergehen kann.

Insbesondere Männer, die häufig von viel Geld, Macht und Einfluss träumen sollten Vorsicht walten lassen. Bis heute gibt die Gesellschaft dem Geld selbst einen viel zu hohen Stellenwert. Statt als neutralen Hilfsmittel für Handel und Tausch zu fungieren, wird Geld zum Zentrum des Strebens und Machtmittel. Viele Träumer vom großen Geld verrennen sich und müssen verbittert feststellen, dass Geld allein nicht glücklich macht!

Die moderne psychologische Sicht bringt die Traumdeutung Geld mit dem Selbstwert des Menschen in Verbindung. Wer sich selbst gut kennt und befreit in der Welt agiert, hat es mit dem Geldverdienen in der Regel einfacher. Auf der negativen Seite streben Menschen mit wenig Selbstwert nach viel Geld, um sich Ansehen zu verschaffen.

Träume rund ums Geld können wertvolle Hilfestellungen bieten. Sie liefern Anhaltspunkte wie der Träumer sich selbst sieht und insgeheim bewertet. Dabei spielen unbewusste Aspekte und verborgene Selbstbilder, die wir bereits in der Kindheit übernommen haben, eine wichtige Rolle.

Traumsymbol Geld: Gesundheitliche Bedeutung

Wir leben in einer Welt, in der die eigenen finanziellen Möglichkeiten im Gesundheitswesen wieder an Bedeutung zunehmen. An allen Ecken und Enden werden Leistungen der Krankenversicherungen gekürzt oder gänzlich gestrichen. Einen gesunden Lebensstil, Wellness-Behandlungen oder besondere Therapien im Krankheitsfall können sich bei Weitem nicht alle Menschen leisten.

Dennoch ist das Geld allein auch im Gesundheitswesen nicht der Garant für ein glückliches Leben. Einmal mehr kommt es darauf an, was du aus deinem Leben und den zur Verfügung stehenden Mitteln machst.

Dennoch ist das Geld allein auch im Gesundheitswesen nicht der Garant für ein glückliches Leben. Einmal mehr kommt es darauf an, was du aus deinem Leben und den zur Verfügung stehenden Mitteln machst.

Auf gesundheitlicher Ebene haben Träume vom Geld häufig eine Verbindung zu Stress und neurotischen Störungen. Kennst du übermäßigen Stress und viele belastende Situationen, können deine Träume von Geld und Reichtum dir einen wertvollen Zugang zum Unterbewusstsein liefern. Von dort wird in der Regel „gesteuert“, ob wir uns im Leben als arm oder reich, krank oder gesund erachten. Die tatsächlichen materiellen Werte spielen dabei oftmals gar nicht die entscheidende Rolle. Viel wichtiger sind die insgeheimen Werte, die wir den Ereignissen und Umständen geben.

Traumsymbol Geld: Spirituelle Bedeutung

Die spirituelle Traumdeutung Geld sieht eine Energie, die bewegt werden möchte. Wer Geld hortet oder knauserig damit umgeht, drückt sich die eigene Lebenskraft ab.

Träume können immer mehrdimensional gedeutet werden. Selbst wenn dein Traum auf gesundheitlicher Ebene einen Sinn ergab, steckt gleichzeitig auch ein spiritueller Aspekt dahinter.

Um tiefer zur Sprache deiner Seele vorzudringen, solltest du die weiteren Traumsymbole rund ums Geld deuten.

Geldscheine, die bunt und locker im Traum auftauchen, drücken geistige „Schätze“, wie Ideenreichtum und Kreativität aus. Selbst hinter Falschgeld kann sich, wenn es denn gut gemacht ist, ein positiv kreativer Aspekt verstecken.

Münzen zeigen die Verbindung zu materiellen Ebenen auf. Gold wird traditionell mit dem männlichen Aspekt, Potenz und Leistungskraft gleichgesetzt. Weitere Attribute von Goldmünzen im Traum können die Sonne, Macht und Ansehen sein.

Silber ist das Metall der Weiblichkeit. Dieser Aspekt geht mit Bewegung einher. Typisch dafür ist, dass die kleineren Silbermünzen früher viel häufiger umgeschlagen wurden als Goldmünzen. Tauchen Silbermünzen in deinem Traum auf, können weitere weibliche Aspekte wie den Mond, Empfänglichkeit und Fluss gemeint sein.

Das Kupfer der kleinsten Münzen gehört zur Göttin der Schönheit und Liebe – Venus! Sie wird in der Astrologie und Spiritualität auch „das kleine Glück“ genannt, womit sich der Glückspfennig erklärt. Taucht dieser in deinen Träumen auf, möchte dich Venus darauf hinweisen, den Wert des Größten auch im Kleinen zu erkennen!

Weitere Traumdeutungen:

« Zurück zu Traumdeutung
Anzeige